Rückschlag (oder das Aus) für Bass Jansen

Mit 741 von 1410 abgegeben Stimmen konnte Sven Freese, der besonders von den Ultras große Unterstützung erhielt, die Wahl für sich entscheiden

Das ist in erster Linie interessant und kann gleichzeitig wegweisend sein. Denn wie die Journalisten-Simulanten vom Fischeinwickeltpapier schon richtig abgeschrieben hatten…

Die Wahl gilt als Fingerzeig für die Mitgliederversammlung im Sommer (Termin noch offen). Dann wird ein neues Präsidium gewählt. Marcell Jansen (trat im Februar nach heftigen internen Querelen gemeinsam mit seinen Vizes Moritz Schaefer und Thomas Schulz zurück) tendiert dazu, mit einem neuen Team anzutreten. Im Falle der Oetjens-Wahl dürfte er sich wohl der Unterstützung der Supporters sicher sein. Freese und sein Team könnten da andere Vorstellungen haben. Das Brisante: Das neue Präsidium hätte die Möglichkeit, den Aufsichtsrat komplett auf links zu drehen – und dieser dann, wenn er es möchte, die Vorstände Frank Wettstein und Jonas Boldt zu entlassen … (Quelle: Klopo.de)

Am Ende wird es darauf hinauslaufen, ob Freese und Konsorten zu dem stehen, was sie im Vorfeld der Wahl angekündigt hatten. Keine Unterstützung für weitere AG-Anteilsverkäufe. Dies ist aber eins der ganz wenigen Inhalte, für die Ex-Präsident Pinselreiniger steht und schließt man diese Maßnahme kategorisch aus, ist Jansen überflüssig, egal mit welchem Team er antreten möchte oder nicht. Wenn sich nun eine neue Mannschaft (im e. V.-Vorstand) formiert und erklärt, den nun von den Ultras eingschlagenen Weg fortzuführen und die werden dann gewählt, wird es zwangsläufig zu einem Strategiewechsel kommen müssen. Diesen Wechsel wird man dann aller Voraussicht nach nicht mehr mit dem aktuellen Aufsichtsrat gehen wollen und ein neuer Aufsichtsrat wird sich zwangläufig die „Erfolge“ der Herren Boldt und Wettstein im Detail angucken müssen. So fällt dann ein Dominosteinchen nach dem anderen und es lebt die Hoffnung, dass es in diesem Verein vielleicht doch noch einmal zu signifikanten Veränderungen kommen kann. 

Martin Oetjens bleibt dagegen die Hoffnung, dass sein Bakery Daffeh vielleicht in 5 Jahren Kapitän des KSV werden könnte 😀 😀 Eines muss man allerdings auch erkennen: Von mehr als 60.000 Wahlberechtigten stimmten ganze 1.410 SC-Mitglieder bei dieser virtuellen Abstimmung mit. Nicht mal dann, wenn sie sich den beschwerlichen Weg nach Hamburg sparen können, interessieren sich diese Vögel dafür, wer ihre Interessen vertritt? Es ist so peinlich. 

Von | 2021-04-18T07:17:37+02:00 18. April 2021|Allgemein|10 Kommentare

10 Comments

  1. Sag' Tschuess Dino 18. April 2021 um 07:48 Uhr

    Hey Grave, Oetjens ist doch durchaus realistisch: “ …. Und so, wie es aussieht, fällt eine große Aufstiegsparty auch aus. …“ 🤣

  2. Maddin 18. April 2021 um 08:58 Uhr

    HSV
    Corona
    Deutsche Politiker
    Bitcoin Mining (Es scheint wirklich Leute zu geben die sich für 10000eu einen PC ins Wohnzimmer stellen damit der nichts anderes tut als im Monat für 500eu Strom zu verballern)
    Ich glaube ich habe die Lösung all dieser Dinge:
    https://www.perrypedia.de/wiki/Verdummungsstrahlung
    😁

  3. Nichtkunde 18. April 2021 um 12:09 Uhr

    In fünf Jahren wäre Bäckerei als Ü30-Spieler immerhin im perfekten Leitpudel… äh… -wolf-Alter.

  4. Nichtkunde 18. April 2021 um 12:19 Uhr

    Eines muss man dem werten Herrn Oetjens lassen – Humor hat er:

    Zitat 1: „Mit Rückholaktionen haben wir bislang keine großen Erfolge gefeiert.“

    Zitat 2: „Wir haben einen ganz tollen Präsidenten verloren. Ich würde mich freuen, wenn er wieder kandidiert.“

    Quelle: https://www.mopo.de/sport/hsv/neuer-hsv-fan-boss-so-denkt-freese-ueber-hoffmann-und-jansen-38298872

  5. Ex-HSVer+im+Herzen 18. April 2021 um 14:46 Uhr

    Das war auch mein erster Gedanke. Warum haben so wenig abgestimmt obwohl das online möglich ist? Genieß das schöne Wetter! Dieser Kackverein ist eigentlich keine Zeile mehr wert.
    ☀️☀️☀️☀️☀️

  6. Profikommentator 18. April 2021 um 14:47 Uhr

    Tja, aber es wird wohl Raute-im-Herzen-Jansen mit seinem „Team“ hüpfend gewählt, so dass Wetti weiter sanieren kann. Frage ist, ob Homeoffice-Jonas bleibt oder bis dahin von Liverpool oder Madrid abgeworben wird.

    • omnipräsent 18. April 2021 um 19:15 Uhr

      @Prof.-Kom.:
      Aber dann nicht, wenn es dem Herrn Oetjens und seinem Team gelänge, seinen Gegenpart und dessen Team ins Chicken Game zu ziehen.
      Grundkenntnisse der Spieltheorie müßten allerdings abrufbereit vorhanden sein … und extrem gute Nerven!
      Ansonsten .. If you can’t stand the heat, get out of the kitchen.

  7. Gravesen 18. April 2021 um 18:32 Uhr

    Und bäääämmm!!!

    https://www.kicker.de/bochum-gegen-hannover-2021-bundesliga-4667607/spielbericht

    In your face, Arschloch

    Robert Tesche ❤️❤️❤️❤️

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv

<