Die dunkel-dumme Seite

Wenn die Realität mit der eigenen Meinung nicht übereinstimmt, ist das in erster Linie nicht das Problem der Realität…

[Autor unbekannt]

Ja, schon klar. Wenn man euch sagt, was ihr nicht hören wollt, ist man Hater. Oder Pester. Oder Bremer. Oder St. Paulianer. Man gehört aus dem Verein verbannt, aus der Stadt gejagt, für alle Zeiten weggesperrt. In eurer Welt ist man nur dann ein KSV-Anhänger, wenn man alles ungefiltert abfeiert. Wenn man grundsätzlich jeden aktuellen Trainer als Offenbarung, jeden aktuellen Sportchef als den Erfinder des Transferfensters bejubelt. Jeder Spieler aus dem genialen Campus, der jünger als 25 ist, ist das ultimative Talent, jeder KSV-Scout erkennt Spieler, die kein anderer je gesehen hat. Natürlich ist das marode Volksparkstadion der Fußball-Tempel überhaupt und nirgendwo auf der Welt gibt es bessere und treuere Fans als in der angeblich schönsten Stadt der Welt. Hier, wo einst der sogenannte „große Verein“ gegründet wurde, wo man bis vor Kurzem noch Fußball wie von einem anderen Stern bewundern durfte. Und wo hat euch all dieser Mumpitz hingeführt?

Ihr lebt in einer Traumwelt, die nur in euren wirren, Astra-umnebelten Gedanken existiert. Es gibt keinen großen Verein KSV, es gibt eine ausgegliederte, nahezu insolvente Fußball-AG. Das einzig Große an diesem Verein ist die Stadt, in der er gegründet wurde. Der letzte Erfolg eures Fetischs ist 34 Jahre her! 34 Jahre! Danach kamen Elend, Anti-Fußball, Bankrotteure, Abzocker, Selbstoptimierer, Versager, Maltafüße, Abstieg, diverse Male verkackter Wiederaufstieg, Hofberichterstattung und vorsätzlicher Fan-Betrug. Ihr klammert euch an eine Vergangenheit, die nie existiert hat und hofft auf eine Zukunft, die nie kommen wird. Vor nicht allzu langer Zeit, meintet ihr, auf Vereine wie Freiburg, Augsburg oder Hoffenheim herabschauen zu können, heute lachen diese Vereine über euch und euren Pleite-Klub. Das Gelächter aus dem Stadtteil ist bis nach St. Ellingen zu hören, die Angst, dass St. Pauli nach 20 Punkten Rückstand noch am KSV vorbeiziehen könnte, ist spürbar. 

Doch ihr wollt nicht aufwachen, wahrscheinlich fehlt euch für die dringend notwendigen Kehrtwende ohnehin die Grütze im Kopf. Ihr wollt lieber diejenigen bekämpfen, die es verstanden und die reagiert haben. Wenn ihr all euren Hass auf die sogenannten Hater auch nur einmal in die richtige Richtung kanalisieren und diejenigen, die euch all das eingebrockt haben, mit dem selben missionarischen Eifer verfolgen würdet, wäre diesem Verein zumindest ein wenig geholfen, aber dazu seid ihr einfach zu hohl. Oder ihr habt euch mit der überteuerten Plörre, die sie euch in eurer Ruine servieren, die letzten funkionierenden Zellen weggesoffen. Auf jeden Fall habt ihr eines: Ihr habt all den Vereins-Versagern ein Alibi nach dem nächsten verschafft und ihr tut es heute noch. Da muss euch ein beschädigter Sportvorstand nur eine alternde Vereinslegende hinstellen und als den Talentseher überhaupt verkaufen und schon läuft euch das Wasser aus der Hose. Da muss euch ein erfolgloser Business-Devil aus Mönchengladbach nur ein paar auswenig gelernte Manager-Sprüche präsentieren und schon denkt ihr, ihm scheint die Sonne aus dem gecremten Hintern. 

Wisst ihr Loser, wer die wirklichen Totengräber dieses Vereins sind? Das seid IHR! Ihr habt fast vor Freude geweint, als euch Düdü Verbrennungsdorfer mit tränenerstickter Stimme etwas von „seinem Baby“ vorgewimmert hat. Als 120%-Kuddel Gernandt nichts als Hundescheiße erzählt hat. Keiner von euch hat hinterfragt, keiner hat die Erfüllungen der gemachten Versprechen eingefordert. Ihr glaubt den Dreck von Mopo und Auftragsblatt, solange die Hofschranzen das melden, was ihr lesen wollt. Meine Fresse, was seid ihr bloß primitiv. Wisst ihr, wie ihr mir vorkommt? Wie jemand, dem der Arzt gerade erklärt hat, dass er Lungenkrebs im Endstadium hat, der aber trotzdem weiterqualmt, weil er Philipp Morris nicht hängenlassen kann. Oder ein Säufer, dem gerade eine Leberzirrhose diagnostiziert wurde, der aber aus Solidarität zu Johnny Walker weitersäuft. Klar, sauft und qualmt weiter, aber pöbelt nicht den Arzt an, der euch erklärt, was euch fertigmacht. 

Dabei haben doch das Verhalten der Vereine und Verbände in Corona-Zeiten und diese unendlich lächerliche Verschleierungs-Farce um eine Super League, die nie kommen, dafür aber die Champions League-Reform in ein besseres Licht rücken sollte, überdeutlich gezeigt, auf welch totes Pferd ihr Mental-Amöben immer noch setzt. Ihr labert irgendeine unmaßgebliche Hühnerscheiße über Aufstellungen und Trainer-Kandidaten und merkt nicht, dass der Zug seit Stunden ohne euch den Bahnhof verlassen hat. Unterbelichtete Geisterbahnfahrer. Und um dem Ganzen auch noch die Krone aufzusetzen, bereitet der Cheftrainer die Blödhüpfer schon mal auf den Worst case vor.

Thioune:„Wenn der Ist-Zustand nach dem 34. Spieltag nicht Platz drei, zwei oder eins ist, dann würde ich es nicht als gescheitert bewerten, sondern als Mission unerfüllt betrachten.“
 
Das macht irgendwann nur noch betroffen. Was für ein Glück, dass er und seine Mit-Versager sicher sein können, dass ihnen auch dann niemand komisch kommen würde. Denn nun setzt wieder das ein, was in Hamburg in jedem Jahr einsetzt – man guckt auf andere. „Hahaha, guckt mal, wie peinlich Schalke abgestiegen ist“ oder „Nächstes Jahr dann wieder gegen Werder, die wird es zum Glück auch erwischen“. Wie unendlich bescheuert muss man eigentlich sein, wie viele Hirnwindungen muss man mit billigstem Dosenbier runtergespült haben? „Hihi, mein Nachbar hat auch Hodenkrebs“. Meine Fresse, wie Scheiße seid ihr eigentlich? 
Von | 2021-04-22T08:01:06+02:00 22. April 2021|Allgemein|31 Kommentare

31 Comments

  1. Tom 22. April 2021 um 08:40 Uhr

    Bäm. Mal wieder auf den Punkt. Der richtige Blog zur richtigen Zeit.
    Black-Kloppo agiert äußert unglücklich. Gibt den Spielern ja jetzt schon ein Alibi, wenn der Aufstieg nicht erreicht wird. Macht ja nix, es wurde nur die Mission nicht erfüllt. Und ein Nichterfüllen der Mission ist ein SCHEITERN, ganz einfach. Dummes Gelaber von einem drittklassigen Coach.
    Ich begreife nicht, weshalb heute Niemand mehr die Eier hat, um ganz einfach mal Leistung einzufordern, ein Training abzuhalten, was diesen Namen auch verdienen würde, die Spieler an die Grenzen zu bringen. Ich würde es doch ganz klar so formulieren, dass alles andere als 16 Punkte aus den letzten sechs Spielen eine Enttäuschung wäre. Man spielt bis auf Karlsruhe nur gegen Mannschaften, die unterhalb Platz 13 stehen….Mit einer Mannschaft, die einen Gesamtmarktwert von 35,4 Mio hat und damit die teuerste der 2. Liga ist (quelle transfermarkt.de). Alles andere als ein Aufstieg ist mit diesen Rahmenbedingungen eindeutig ein Versagen auf allen Ebenen.
    Es fehlt halt einfach ein Clubchef, der das einfordert. Einer, der die Richtung vorgibt, der Leistung fordert, der kompetent genug ist, um die richtigen Fachleute einzustellen. Der rechtzeitig eingreift, wenn es nicht läuft. Aber der ist weit und breit nicht in Sicht.

  2. Demosthenes 22. April 2021 um 09:11 Uhr

    Hodenkrebs? Wohl eher Hirnfäule. Geiler blog, Grave. Leider wahr!

  3. Nichtkunde 22. April 2021 um 10:22 Uhr

    Volle Punktzahl.

  4. Micha 22. April 2021 um 10:42 Uhr

    Wieder ein Blog-Klassiker! Gratulation!

  5. Vsabi 22. April 2021 um 11:25 Uhr

    Der HSV incl. seiner dümmlichen Anhängerschaft gleicht einer Wagenburg die es gilt vor Angriffen von aussen zu verteitigen. Der Vorstand, Aufsichtsrat, Trainer und auch Spieler sind geschützt in ihrer Wohlfühloase. Keiner kritisiert den Anderen, Fehler werden ignoriert oder verschleiert. Der innere Zirkel ist Hoheitsgebiet für Versager. Die Verteidigung besteht aus hirnlosen Fans deren Lebensinhalt lautet: Nur der HSV. Sie sind bereit, alles zu akzeptieren und abzufeiern, was diese Bande beschließt bzw. abliefert. SCHALKE 04 hat auch fanatische Fans, allerdings sind diese bereit, auch ihren Verein einmal in die Schranken zu verweisen . Natürlich darf so ein Überfall wie nach dem Spiel gegen Bielefeld sich nicht wiederholen.
    Meiner Meinung nach ist die Zielsetzung der meisten Spieler, der Erhalt in der zweiten Liga, da die meisten ihre fußballerischen Fähigkeiten gut einschätzen können. Nur ganz wenige Spieler hätten Aussicht auf einen Vereinswechsel bzw. Auf Angebote anderer Vereine. Dies trifft auch für die Herren Jansen, Boldt, Mutzel und Kloppo zu.
    Hat im Rahmen der Umstrukturierung bei Eintracht Frankfurt, schon einer den Namen BOLDT gehört ?
    Dieser abgewirtschaftete Verein ist es eigentlich nicht wert, sich mit ihm noch zu beschäftigen, ausser man will sich hier im Blog, abreagieren. Eine Diskussion mit Anhängern ( nicht Fans ) ist sinnlos, da diese trotz Intelligenz, auch verbohrt sind !

  6. Hein Blöd 22. April 2021 um 12:11 Uhr

    Anhänger von Schalke sollen nach der Rückkehr ihre Mannschaft, welche sich den Fans zwecks einer kritischen Aussprache stellten, körperlich attackiert haben.
    Auch hier hatte es mal wieder die Falschen getroffen, und nicht diejenigen welche den Laden durch Fehlentscheidungen und jahrelanger Mißwirtschaft dorthin brachten wo er heute steht.
    Warum auch, auf die Spieler einzukloppen ist einfacher. Und erbärmlicher.

  7. Alex 22. April 2021 um 12:45 Uhr

    @Odenwaldrothose: Schöne Grüße, Schwachkopf! 👋 Da du hier ja „heimlich“ mitliest, solltest du den heutigen Blogbeitrag ganz genau durchlesen, der wurde extra für dich geschrieben.🤠

    • Gravesen 22. April 2021 um 12:47 Uhr

      Wer zur Hölle ist Hodenwaldhose?

      • Alex 22. April 2021 um 13:58 Uhr

        Unwichtig. Ein dummer Klugscheißer, der sich zeitweilig eingeschlichen hatte, um Stimmung zu machen…🤣

        • Demosthenes 22. April 2021 um 14:29 Uhr

          Ne Tothose aus’m Odenwald?
          Aus’m Odenwald kommen nur Stiere und Schwule und nach ’nem Stier hört der sich nicht an, da wird die Wahl doch eng!
          In memoriam R. Lee Ermey.

  8. Calcetin 22. April 2021 um 13:08 Uhr

    Eine Relegation gegen Werder ist jetzt nicht mehr ausgeschlossen. Falls es dazu kommt, sollte ich evtl. Asyl suchen, ich wohne auf dem Weg vom Bahnhof zum Weserstadion 😀

    • Sag'+Tschüß+Dino 22. April 2021 um 14:11 Uhr

      Jau, gerade als Hamburger mit einer Bremerin drüber tefloniert. Ich wohne aber verkehrsgünstig und könnte sowohl Bahn- als auch Autobahn blockieren.;-)

      Kann man hier eigentlich schon auf die Relegation wetten? 😉

      • Gravesen 22. April 2021 um 14:14 Uhr

        Kann man!

        Einfach auf den roten Knopf rechts oben drücken und den Wetteinsatz eingeben 😉

        • Calcetin 22. April 2021 um 22:33 Uhr

          erledigt, alles auf Werder Sieg im 11 Meter Schießen 😀

  9. Basti 22. April 2021 um 15:43 Uhr

    Schon wieder Coronafälle im Profifussball.
    Wann wird eigentlich gecheckt, dass die Millionäre die Situation nicht verstanden haben und sich an keinerlei Maßnahmen halten?
    Denen gehen die Regeln doch am Arsch vorbei.
    Stattdessen gibt es Quarantäne-Trainingslager…
    Ohne Konsequenz geht es nicht. Das ist wie mit kleinen Kindern.

  10. cajunX 22. April 2021 um 16:49 Uhr

    11Freunde

    Verstrickt
    Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp und Berater Roger Wittmann sind durch komplizierte Firmengeflechte in die Geschäfte eines unterklassigen brasilianischen Klubs verwickelt. Über eine Zusammenarbeit, die Fragen aufwirft.

    https://11freunde.de/artikel/hopp-rogon-brasilien/3697470

  11. HamburgerJung70 22. April 2021 um 20:56 Uhr

    Ach, Black-Kloppo ist da doch nur konsequent. Schließlich war es der Pinselreiniger, der nach dem 27. Spieltag der letzten Saison den Druck aus der Mannschaft herausnahm und erklärte:

    „Sportlich gesehen wollen und müssen wir aufsteigen, Wirtschaftlich haben wir nicht den Druck, aufsteigen zu müssen“.

    Ist doch immer schön, wenn man damit zugleich in eigener Sache etwas vorbaut.

  12. Profikommentator 22. April 2021 um 21:21 Uhr

    Super Blog!

    Funfact: Die „Serverfarm“ bei guteNacht Volkspark pfeifft schon wieder aus allen Löchern weil da 3-4 Leute das wirklich sehr coole Auswärtsspiel des HSV kommentieren wollen 😉

  13. Tommy 22. April 2021 um 21:49 Uhr

    Sandhausen zwei
    KSV NNNNNUUUUUULLLL

  14. Demosthenes 22. April 2021 um 21:52 Uhr

    Auweia, was für ein übles Spiel vom HSV. Verdient 2 hinten. Aufstieg ade?

  15. Demosthenes 22. April 2021 um 21:55 Uhr

    Alter, Münchhausen hat nicht mal Kohle für ´nen anständige Server. Das Ding ist down, bad gateway 504. So ein Loser.

  16. Dirk 22. April 2021 um 22:17 Uhr

    Erneut herzlichen Dank für die köstliche Lektüre und die in den vergangenen Tagen hinterlassenen Kommentare. Es ist mir eine große Freude, hier hinein zu schauen.
    Ich komme nun gerade ins Warme und quäle mich mal an den Rechner. Nein, ich war nicht illegal beim Späti, habe aber neben meiner Feuerschale den Personenkreis unterstützt, die das gleiche Geschäftsmodell wie Philipp Morris und Johnny Walker haben. Jetzt erleuchten meine Wangen beim Zwischenstand in der Kiesgrube und mir platzt der Sack, als der Kommentator die letzte Patrone „Traditionsclub“ hervorholt. Es ist und bleibt leider ein Totschlagargument, denn es offenbart die grandiose Leere zwischen den Ohrlöffeln. Bleiben wir heute beim Argument des Spielstandes – auch wenn der einzige Lichtblick, den Black Kloppo vor langer Zeit abgesägt hat, gerade genetzt hat. Bis demnächst!

  17. Gravesen 22. April 2021 um 22:26 Uhr

    Bääämmm!!!! Dieser Abend macht was mit mir 😀 😀 😀

    • Micha 22. April 2021 um 22:30 Uhr

      Das war der hoch motierte große KSV, man konnte genau sehen, welche Spieler aufstiegsmotiviert waren – Wintzheimer, wohl auch Dudziak, aber beide spät gebracht – und welche in der 2. Liga so viel, so absurd viel aufs Konto bekommen, dass ein Aufstieg ein sehr hohes Berufsrisiko wäre!

      • omnipräsent 23. April 2021 um 10:12 Uhr

        Wichtiger Aspekt, „dass ein Aufstieg ein sehr hohes Berufsrisiko wäre!“ Ein zu hohes!!

        Für die 2.Liga reicht das, was ich als Fußballprofi leisten will und kann, allemal.
        Bei einem Aufstieg in die 1. Liga wird mein Vertrag – aufgrund meiner fußballerischen Qualitäten – definitiv nicht verlängert.
        Ich muß also sehen, wo ich denn meine gut belegten Brötchen verdienen kann.
        Deshalb kann ich auch nicht bereit sein, alles nur Machbare in den Aufstiegskampf reinzuhauen.
        Und die evtl. Aufstiegsprämie hat sich bei der deutschen Steuergesetzgebung rasant schnell verflüchtigt.

  18. omnipräsent 22. April 2021 um 22:28 Uhr

    „The same procedure as last year“? „Yes, the same procedure as every year“!

  19. Gravesen 22. April 2021 um 22:30 Uhr

    Dummes Verräterarschloch
    jdfghjkagh@fkjsg.de
    185.246.211.34
    Wie gerne würde ich jetzt dem Lachs in seine Wichsfresse treten.

    Na, Spacken? Hast du mal wieder einen Scheißabend? 😀 😀 😀

    BÄÄÄÄMMM!

    • Nichtkunde 22. April 2021 um 22:41 Uhr

      Solltest ihm dringend ein paar Links zu Hilfseinrichtungen zukommen lassen.

  20. Nobby Stiles 22. April 2021 um 22:43 Uhr

    Hab eben nochmal das 2:0 gesehen…Hunt im Tempo eines Albanischen Fischkutters zurück in den Heimathafen.

  21. Andreas 23. April 2021 um 01:05 Uhr

    Ich gestehe es ja ein,
    Obwohl alles wahr ist und ich die ganze Truppe auch zum kotzen finde, hoffe ich klammheimlich immer wieder das es voran geht.
    Und immer wieder verkacken die.
    Es ist als wenn man als Hamburger mit Herz nicht einsehen das es den Bach runter geht.
    Aber ich muss wohl aufgeben und mich von denen verabschieden, ist wie eine unerfüllte Liebe.

    Da ist der 2. Hamburger Verein glaube ich wesentlich Hanseatischer.
    Lg
    Andreas

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv