Mutzel dir einen…

„Das größte Unglück ist eine verlorene Schlacht, das zweitgrößte eine gewonnene.“ [Arthur Wellesley, 1. Herzog von Wellington]

Heiliges Taschenbillard!

Mutzel über Entwicklungen…

„Nach vier Monaten bin ich froh, die Entscheidung so getroffen zu haben und habe mich selbst schon etwas weiterentwickelt. Zudem merke ich, dass wir in der neuen Konstellation hier in die richtige Richtung gehen.“

„Man sieht, was hier alles möglich ist.“ (08.09.2019)

Mutzel über Amaechi….

„Ich musste nicht lügen, sondern habe ihm gesagt, dass der Verein geil ist, über die vergangenen Jahre eine Delle erlitten hat, aber großes Potential besitzt und es eine tolle Möglichkeit für einen jungen Spieler ist, sich hier zu entwickeln. Ich habe ihm gesagt, dass er hier vielleicht eine größere Chance auf Spielzeit als bei den Top-Vereinen der Bundesliga oder Champions League besitzt“ (08.09.2019)

Mutzel über den Verlauf der Rest-Saison…

„Mich erinnert unsere Phase an die Vorrunde. Mit Ausnahme des Spiels in Würzburg spielen wir ordentlich. Es ist nicht so, dass wir katastrophal spielen. Wir haben gute Momente, aber die Ergebnisse stimmen gerade nicht“

„Wir haben im Moment nicht den Punch inne, um so ein Spiel zu entscheiden, aber ich bin überzeugt, dass dieser wieder kommt“ (02.03.2021)

„Auch wenn die Konkurrenz fleißig punktet: Wir müssen auf uns schauen und Punkte holen. Es wird sicher bis zum Ende eng bleiben, aber wir sind immer noch in einer sehr guten Position.“ (05.04.2021)

Mutzel über die Stimmung im Team im Jahr 2021

 „Der Spirit ist ein anderer, die Mischung ist besser“

„Aktuell arbeiten wir auf nahezu allen Ebenen sehr harmonisch und teamorientiert zusammen, treffen Entscheidungen gemeinsam“

„Wir wissen, dass wir gut sind.“

 „Wir haben hier viel Neues geschaffen. Es ist nicht alles so wie in den letzten Jahren“

„Wir entscheiden am Ende selbst über den Ausgang der Saison, unabhängig von der Konkurrenz oder dem Restprogramm“ (25.03.2021)

Mutzel über Marcell Jansen…

„Ich habe einen sehr guten Eindruck von ihm. Er ist ein lockerer, offener Typ, mit dem man gut sprechen kann“ (15.04.2020)

Mutzel über die HSV-Vergangenheit…

„Wir müssen ein Stück weit ausbaden, dass hier jahrelang mit Geld um sich geworfen wurde.“ (23.08.2020)

Mutzel über Talente…

 „Wir sind für Talente wieder eine interessante Adresse. Das Vorurteil, dass sich beim HSV keine Talente entwickeln können, haben wir widerlegt“ (19.11.2020)

Mutzel über Rückendeckung für Trainer Daniel Thioune…

„Ich wüsste nicht, warum das nicht so sein sollte“. (24.04.2021)

Mutzel über Simon Terodde…

„Ich glaube es ist ganz normal, dass er nicht 34 Spiele macht“ (17.03.2021)

Daniel Thioune vor den Auswärtsspielen in Sandhausen und Regensburg…

„Wir wollen am Sonntagabend mit sechs Punkten im Gepäck nach Hamburg zurückkehren.“ (20.04.2021)

Die Volksversager nach dem 1:1-Debakel in Regensburg…

„Die zweite Halbzeit war sehr stark von uns. Mit ein bisschen Glück gehen wir hier als Sieger vom Platz. Mit einer Leistung wie in der zweiten Halbzeit schlagen wir jeden Gegner. Und es sind noch vier Spiele“  (Tim Leibold)

„Es tut mir sehr leid für meine Mannschaft. Sie hat heute gezeigt, dass sie lebt“ (Daniel Thioune)

„Wir haben es nicht mehr selbst in der Hand. Aber es bleibt bis zum Ende offen. Es ist jetzt Zeit für einen Dreier“ (Daniel Thioune)

 „Was haben Sie denn heute gesehen? Eine blutleere Mannschaft? Wenn man die Reaktion der Mannschaft auf das Spiel in Sandhausen sieht, dann lässt sich darauf aufbauen“ (Heimschläfer Jonas WitzBoldt) 

Und dann…

„Ich muss ehrlich sagen: Der HSV geht mir auf den Sack.“ (Erik Meijer, Sky-Experte)

Mir auch, Erik. Mir auch! Nichts als heiße Luft.

Ich muss doch noch mal etwas loswerden. Ich habe Respekt vor einem Trainer, der nach einem Spiel auch einmal Fehler zugibt und erkennbar daraus lernt. Ich habe Respekt vor einem Sportchef, der nach einem verlorenen Spiel auch einmal zerknirscht und frustriert in die Kamera guckt und realistisch umschreibt, was passiert, anstatt sich wieder einmal die Eier zu massieren und ein Feuerwerk an Worthülsen abzusondern. Ich habe Resepekt von einem Sportvorstand, bei dem man den Eindruck hat, er würde Tag und Nacht für den Verein schuften und nicht Tag und Nacht in einer anderen Stadt verbringen und alle 6 Wochen ein an Arroganz nicht zu übertreffendes Interview zu geben. Ich habe Respekt vor Spielern, die Fehler machen, die aber erkennbar ihr Herz auf dem Platz lassen, anstatt immer dann, wenn es auf die Zielgerade geht,abzutauchen. Ich habe auch Respekt für Fans, die ihren Verein supporten, anstatt diejenigen, die all die Millionen Fehler rechtzeitig sehen und benennen, niederzupöbeln. Ich hätte Respekt von Journalisten, die die Fehlleistungen dann benennen, wenn sie passieren und nicht dann, wenn es zu spät ist.

Das Problem ist: Der KSV hat nichts von alldem und deshalb wird er immer wieder scheitern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von | 2021-04-26T08:54:58+02:00 26. April 2021|Allgemein|28 Kommentare

28 Comments

  1. mis741 26. April 2021 um 08:51 Uhr

    Ich mutzel mir heute einen 🤣🤣🤣…

  2. jusufi 26. April 2021 um 09:53 Uhr

    Da spielt der HSV – angeblich – eine brauchbare Halbzeit (nach fünf unterirdischen in Folge zuvor) gegen einen Abstiegskandidaten, der sich in der zweiten Halbzeit freiwillig einigelt und schießt häufig in Richtung gegnerisches Tor, schon will man in Person des Kapitäns daraus ableiten, dass man eigentlich zu stark für den Rest der Liga ist, wenn man nur seine vermeintliche Leistungsstärke abruft.
    Ich habe gestern das Spiel St. Pauli gegen Fürth gesehen. Und gegen beide hätte der HSV meiner Meinung nach nicht gewonnen. Beide mit klarer Spielanlage, hohem Tempo, gutem Pressing, Schnelligkeit, trickreich und individueller Klasse. Der HSV hingegen spielt auf Augenhöhe mit biedersten Zweitligamannschaften.
    Zu Amaechi: Der war gestern nicht mal mehr im Kader beim KSC!

    • Gravesen 26. April 2021 um 10:11 Uhr

      Dies ist meiner Meinung exakt der Fehler, der mittlerweile seit Jahrzehnten in Hamburg gemacht wird: Man bewertet die Spiele,besonders die Siege falsch. Genau aus dem Grund schmiert man auch grundsätzlich in den Rückrunden ab. Wenn in der Hinserie Regensburg oder Sandhausen mit 1:0 oder 2:1 geschlagen wird,meint man,man wäre bereits so gut wie aufgestiegen,aber leider schaut sich niemand,auch die Journaille, an,wie diese Siege zustande gekommen sind. Man argumentiert: „Geil. Wieder 3 Punkte,alles cool“,aber das ist es nicht. Wenn dann die Spannnung nachlässt,weil man sich angesichts der Punkteausbeute zu sicher ist,fehlen plötzlich die Ergebnisse. Diese Spiele werden dann aber mit fehlendem Spielglück,Schiedsrichter-Fehlern,Verletzungspech etc. erklärt, niemals jedoch schaut jemand,was tatsächlich passiert.

      Schönes Beispiel der Sieg in Bochum. Die Bochumer verlieren nach 15 Minuten einen ihrer wichtigsten Spieler (zu Recht) durch eine rote Karte,der HSV gewinnt 2:0,aber 10 Bochumer haben 11 Hamburger 70 Minuten an die Wand gespielt. DAS aber sieht niemand, man sieht nur die 3 Punkte gegen den Tabellenführer. Schwupps,schon wähnt man sich wieder im 7. Himmel,die Spannnung lässt nach und der Niedergang beginnt. Es ist immer das gleiche Schema.

      • Sag' Tschuess Dino 26. April 2021 um 10:29 Uhr

        Man muss da gar nicht viel analysieren. Ein Blick auf die Rückrundentabelle und jeder sieht die Tendenz:

        Nur die Spiele aus 2021 gerechten würde man in Stellingen im Abstiegskampf stehen und St. Pauli der Aufstieg kaum noch zu nehmen sein. Wer das noch schön reden will, kann sich die Luft für seine Worte gleich sparen.

      • Matze 26. April 2021 um 10:59 Uhr

        Richtig, die Spiele/Ergebnisse werden komplett falsch eingeordnet.

        Dies trifft aber nicht weniger auf die Gesamtsituation zu, so titelte doch die Mopo tatsächlich „Wie gefährlich wird Fürth für den HSV?“

        Aber wahrscheinlich wurden hier einfach nur zwei Schlagzeilen zusammengestrichen: „Wie gefährlich wird St.Pauli für den HSV im Kampf um die Liga-Platzierung nach der bereits verspielten Stadtmeisterschaft?“ und „Kann der HSV den starken Bochumern, Fürthern oder Kielern doch noch gefährlich werden.“

    • Ralf Schulz 26. April 2021 um 10:40 Uhr

      Zu Amaechi kann ich Dir als Südbadener eine kurze Hilfestellung geben, der Spieler befindet sich in Quarantäne, denke sonst wäre er im Kader gestanden.
      Ansonsten volle Zustimmung, der KSV bringt es nicht fertig gegen biederste Mannschaften und das soll diese Mannschaften bei Gott nicht abwerten, bezieht sich rein auf Kaderwerte und Einzelspieler, ein Spielsystem auf den Platz zu bringen um solche Gegner zu dominieren. Das liegt zum einen an vor allem mangelnder Qualität der Spieler, solche Gegner musst du nämlich durch schnelles, präzises Passspiel ausspielen, dann können die auch anlaufen wie sie wollen, aber fast jeder Spieler im Kader des KSV braucht schon 2 Kontakte um einen Ball zu verarbeiten vom darauf folgenden Passspiel will ich bei vielen gar nicht sprechen, das ist nämlich mit einem Wort katastrophal!!!!!!! Zum anderen finde ich und da muss ich auch deutlich den Trainer angreifen, gibt es auch einfach keinen Plan B um auf diverse Situationen zu reagieren. Ich höre(das Hören hat ja auch was Gutes durch die fehlenden Zuschauer) den Trainer schon die ganze Saison immer nur „höher, höher“ reinrufen, ansonsten kommt da meiner Meinung nach überhaupt nichts, von meiner Meinung nach falschen und zumeist viel zu späten Wechseln will ich gar nicht sprechen.
      Man hatte halt in der Vorrunde das Glück das man den Ball öfters in den Strafraum gebracht hat und Terodde den irgendwie versenkt hat, das ist nicht mehr der Fall und auch ein weiterer großer Fehler der Herren Boldt/Mutzel im Winter beim Abgang von Hinterseer keinen anderen Stürmer geholt zu haben, das System Terodde ist leider von den Gegnern ausgelesen und funktioniert nicht mehr und Alternativen keine vorhanden!!!!!!!!
      Aber auch nur ein Fehler von vielen, Sie haben es wieder geschafft den Aufstieg zum dritten Mal in Folge, trotz teuerstem Kader, zu verkacken, die Spätfolgen werden sich ab kommender Runde einstellen, stärkere Konkurrenz, noch weniger Kohle, eher Abgänge als Zugänge, für nächste Saison prophezeie ich jetzt schon allerhöchstens einen Mittelfeldplatz in der 2. Liga.

      • jusufi 26. April 2021 um 11:46 Uhr

        Danke für die Aufklärung zu Amaechi!

  3. Ex-HSVer+im+Herzen 26. April 2021 um 10:10 Uhr

    Der Fisch stinkt vom Kopf her. Solange nicht radikal ausgemistet wird und echte Profis geholt werden, wird es NIE wieder Erfolg geben.
    Thioune: Tut mir leid,weil der Job eine Nummer zu groß ist. Die Körpersprache, Optik, Gestik sind eine einzige Katastrophe (= Versagen vorprogrammiert)
    Boldt: Arrogantes Vollversager-Arschloch
    Mutzel: Wer ist das? Ungebildeter Loser at Work!
    Jansen: Blender, der seine Karriere runtergespült hat
    Wettstein: Heilige Mutter Gottes! Ein Maximum an Grenzkriminalität, Taschenapieler und Nullperfpormer
    HSV-Presse: Lernt mal was Vernünftiges
    HSV-Fans: Herr lass Hirn vom Himmel regnen

    • Sag' Tschuess Dino 26. April 2021 um 10:33 Uhr

      Beim Janssen zeigt schon dessen Webseite den Größenwahn auf.

      0,0 internationale Titel, nur dem FCB Deutscher Meister & Pokalsieg, das war’s. Sich dann Weltfussballer zu betiteln, alter Schwede, was muss man sich dafür in die Teekanne hängen?

  4. Gravesen 26. April 2021 um 11:05 Uhr

    Himbeer-Toni Leistner nach dem 30. Spieltag: „Wir müssen uns jetzt den Hintern aufreißen in den letzten Wochen“

    Das ist doch inzwischen reine Comedy

    • Ralf Schulz 26. April 2021 um 11:45 Uhr

      Das ist inzwischen tatsächlich Comedy in Reinkultur, ob die Vögel noch merken das sie sich bundesweit lächerlich machen???!!!!!!
      Tja lieber Toni schön das ihr das dann am 31. Spieltag wieder merkt, aber sei beruhigt selbst wenn ihr alle 4 Spiele gewinnt, was nach den Rückrundenleistungen ebenfalls völlig illusorisch ist, wird es denke ich nicht mehr reichen, Fazit: Ihr habt es wieder verkackt🤣🤣🤣🤣🤣

    • Mosche 26. April 2021 um 14:07 Uhr

      inzwischen ???
      Mutzel würde es wohl Delle nennen. Möchte nicht sein Auto reparieren, wenn er eine kleine Delle ankündigt.
      Das Saisonfinale, HSV benötigt noch 6 Punkte zum Aufstieg und schafft 2 Punkte für Platz 5!

  5. Chrostian Totz 26. April 2021 um 11:05 Uhr

    Der BS von Boldt ist ja geil. Auf einer Leistung drauf aufbauen kannst du in der Saisonvorbereitung und nicht im Saisonendspurt.

    Dieser Amateur-Sportwart und Profi-Blender macht den gleichen Fehler wie vergangenes Jahr: Der Baum brennt und er setzt auf auf „Kontinuität“. Die Mannschaft hat wie immer ein Psycho-Problem! Aber anstatt sich professionelle Hilfe bei Psychologen, Schamanen oder Kartenlegern zu holen, setzt er aufs ruhige Umfeld. Er ist ja eher der konzeptionell-strategische Typ, Mutzel und der Trainer wissen schon wie’s geht… Das ging bei Hecking schief und wird bei Thioune auch schiefgehen. Einzige Hoffnung für den HSV ist wohl, wenn Fürth, Kiel und Düsseldorf über die eigenen Beine stolpern. Aber das wäre wohl kaum Boldts Nicht-Entscheiden zuzuschreiben.

  6. Gravesen 26. April 2021 um 13:41 Uhr

    Preisfrage: Woran erinnert die Keller-Deko dieses armen Frührentners? Der Gewinner bekommt eine Widmung in sein Buch 😀

    https://www.youtube.com/watch?v=rUJh10S0GZk

    • Alex 26. April 2021 um 14:14 Uhr

      Das war gar nicht so kompliziert: Ein Blick in eine gewisse Zitatliste und schwupps war die Antwort gefunden. 🤣

      „Wie schön. Dummschwätzer und Ober-Klugscheißer HeSpackt ist wieder am Start.“ 🥱🥱🥱

      • Gravesen 26. April 2021 um 14:17 Uhr

        Falsch.

        • HSVKritiker 26. April 2021 um 18:13 Uhr

          Die peinliche Blender-Tapete passt zum HSV und die Geräte wirken extrem verstaubt!

    • Tom 26. April 2021 um 14:41 Uhr

      Mich erinnert das an IKEA. Sieht so aus, als ob er in der Wohnausstellung sitzt.

    • Volli 26. April 2021 um 16:08 Uhr

      An eine Gummizelle!

    • Atommafia 26. April 2021 um 19:02 Uhr

      Tach
      die Wand erinnert mich an Dalli Dalli

      • Gravesen 26. April 2021 um 19:08 Uhr

        Nö. Aber TV ist nicht verkehrt. Vielleicht eher in Richtung Film denken 🙂

        • Kugelblitz 27. April 2021 um 07:58 Uhr

          Nu sach schon…

          • Gravesen 27. April 2021 um 08:06 Uhr

            Hab ich doch

  7. Tom 26. April 2021 um 14:44 Uhr

    Mal was anderes. Ist es wirklich so leicht? Ein aktuelles Zitat von Funkel: „Aufgrund der außergewöhnlichen Situation war es wichtig, ihnen Mut zuzusprechen. Sie sollen sich auf ihre Stärken besinnen, die negativen Dinge der Wochen zuvor aus den Köpfen kriegen. Sie können immer zu mir kommen, meine Tür steht immer offen. Das habe ich den Jungs gesagt.“
    –> Was heißt das im Umkehrschluss? Gisdol hat Angst geschürt? Den Spielern geraten, sich auf die Schwächen zu konzentrieren? Nie zu ihm kommen zu dürfen? Die Tür war immer zu?

    Und auf den KSV übertragen? Muss Josefine Mutzelbacher anders agieren, ist Boldt zu hart? Ist Thioune ein Quäler?

  8. cajunX 26. April 2021 um 17:35 Uhr

    In der Vergangenheit musste man bis auf eine Saison mindestens 60 Punkte erreichen, um direkt aufzusteigen. Die eine Ausnahme war Darmstadt 2014/15, die am drittletzten Spieltag beim KSC 1:0 gewannen und sich einen Punkt vor dem KSC mit 59 Punkten den zweiten direkten Aufstiegsplatz hinter Ingolstadt sicherten. Dadurch kam es seinerzeit zu den beiden berüchtigten Relegationsspielen des KSC gegen den KSV.

    Für 60 Punkte benötigt man einen Punkteschnitt von knapp 1.8. Für die ersten drei Plätze dürften nur noch die vier Mannschaften in Frage kommen, die auch jetzt die ersten vier Plätze belegen. Von den dahinter liegenden Mannschaften müssten Düsseldorf alle restlichen vier, der KSC sogar alle restlichen 6 Partien ausnahmslos gewinnen um auf 60 Punkte zu kommen – eine nur noch theoretische Chance aufzuschließen. Hier die vier Mannschaften, die aktuell vorn stehen und sich um die ersten drei Plätze streiten werden:

    Sp. TV TD Punkte Punkte-Ø

    VfL Bochum: 30 56:33 23 60 Ø 2.0

    A 10.04.: SCP 3:0 SCP
    H 18.04.: Hannover 96 4:3 VfL
    A 21.04.: 1. FC HDH 0:2 VfL
    A 26.04.: DA 98
    H 09.05.: Jahn Regensburg
    A 16.05.: 1. FC Nürnberg
    H 23.05.: SVS

    *********************************************************************
    Spvgg. Gr. Fürth: 30 57:36 21 54 Ø 1.8

    A 16.04.: DA 98 2:2
    H 20.04.: Eintr. Brschwg. 3:0
    A 25.04.: FC StP 2:1
    H 28.04.: SVS
    H 08.05.: KSC
    A 16.05.: SCP
    H 23.05.: Fort. Düsseldorf

    *********************************************************************
    HSV: 30 60:40 20 51 Ø 1.7

    H 09.04.: DA 98 1:2 DA98
    A 16.04.: SVS 2:1 SVS
    A 24.04.: Jahn Regensburg 1:1
    H 29.04.: KSC
    H 10.05.: 1. FC Nürnberg
    A 16.05.: VfL Osnabrück
    H 23.05.: Eintr. Brschwg.

    *********************************************************************
    Holstein Kiel: 27 42:26 16 49 Ø 1.8

    A 06.04.: 1: FC HDH 1:0 1.FC HDH
    A 24.04.: VfL Osnabrück 1:3 Holstein
    A 27.04.: 1. FC Nürnberg
    H 04.05.: SVS
    H 07.05.: FC StP
    H 10.05.: Hannover 96
    A 16.05.: KSC
    H 23.05.: DA 98

    H 10.04.: Jahn Regensburg verlegt

    *********************************************************************
    Fort. Düsseldorf 30 45:39 6 49 Ø 1.6

  9. Gravesen 26. April 2021 um 17:48 Uhr

    Wolfgang Petry
    1 Stunde zuvor
    Uuhps. Jetzt gabe ich per Zufall den Arena-Blog gelesen……

    Na klar, per Zufall. Junge, deine Geisteskrankheit ist leider nicht mehr therapierbar 😀 😀 😀

  10. Gravesen 26. April 2021 um 17:52 Uhr

    Deshalb werde ich hier ein schonungsloses Tagebuch führen. Mit allen Übungen, allen Begleiterscheinungen und allem, was sonst noch dazugehört. (Münchhausen „Insolvenz“ Scholz am 20.04.2021)

    Seither ist Sendepause. Pillen-Paul aka Pharma-Peter dürfte entzückt sein

    😀 😀 😀

  11. Gravesen 26. April 2021 um 19:43 Uhr

    Okay, ich löse auf. Ist leider keiner drauf gekommen

    https://www.youtube.com/watch?v=vNcoHQrveEQ

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv