Muss man das noch kommentieren?

Ich tue mich wirklich jeden Tag ein wenig schwerer mit dieser Welt. Avocadolfs Hildmann, „Querdenker“, Trump, Covidioten, Impflügner, Maskenprofiteure und jetzt das? 

Nach Teilgeständnis: Metzelder zu Haftstrafe auf Bewährung verurteilt

Das Amtsgericht Düsseldorf hat den ehemaligen Fußball-Nationalspieler Christoph Metzelder für die Weitergabe von kinder- und jugendpornografischen Dateien zu einer zehnmonatigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt. Der 40-Jährige hatte die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft in Teilen eingeräumt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Ich kann mich noch an einen Fall erinnern, der viele Jahre zurückliegt. Der Vater der Tennisspielerin Steffi Graf hatte Steuern hinterzogen, war erwischt worden und hatten dann diese Steuern nachgezahlt. Plus Zinsen. Für sein Schuldeingeständnis musste er in diesem Land büßen.

Das Urteil erging 1997: Peter Graf wurde wegen Steuerhinterziehung in Höhe von 12,3 Millionen Mark zu einer Haftstrafe von drei Jahren und neun Monaten verurteilt

Ich komme damit nur schwer klar, muss ich gestehen, denn als Vaters eines Kindes (und es ist vollkommen egal, ob man einen Sohn oder eine Tochter hat), kann ich mir nichts Widerwärtigeres vorstellen, als dass sich ein Erwachsener an einem Kleinkind aufgeilt und noch viel Schlimmeres veranstaltet. Metzelder hat dies getan. Er hatte ca. 300 solche Fotos in seinem Besitz und hat diese auf Wunsch verbreitet. In welcher Welt darf so ein Mensch nach Haus gehen, anstatt dafür in der gleichen Zelle zu schmoren wie ein Peter Graf? In welcher Welt gilt Geld mehr als das Leben, die Unversehrtheit, das Glück und die Zukunft eines Kindes? 

Ich höre lieber auf, bevor ich mich vor Wut übergeben muss 

Von | 2021-04-29T16:13:45+02:00 29. April 2021|Allgemein|39 Kommentare

39 Comments

  1. Demosthenes 29. April 2021 um 16:26 Uhr

    Er spricht von Fantasien.

    Die von ihm verschickten Bilder zeigen Kinder unter 10 Jahren, die vergewaltigt und schwerst sexuell misshandelt werden.

    10 Monate. Auf Bewährung.

    Zu sagen, mir fehle dafür jegliches Verständnis, wäre die Untertreibung des Jahres.

    • Gravesen 29. April 2021 um 16:35 Uhr

      Und am 29.02.2022 ist Herr Metzelder wieder ein ganz normaler Bürger.

  2. Knut 29. April 2021 um 16:38 Uhr

    Zumal laut Presse, er Vorschau-Bilder per Handy abfotografiert habe von frei zugänglichen Seiten. Er sei nie in Foren oder im Darknet gewesen.
    Ich kenne ( und möcht es auch nicht ) keine frei zugänglichen Seiten mit solchen Inhalten.

    Alleine die Aussagen seines Anwalts, er sei jetzt gesellschaftlich geächtet und beruflich isoliert, soll das Mitleid generieren ?

    Kein Verständnis für diesen Bodensatz der Gesellschaft – obwohl ich geneigt bin zu schreiben, solche Individuen sind nicht mal Teil unserer Gesellschaft.

    PFUI

    • Calcetin 30. April 2021 um 09:28 Uhr

      Es gibt auch keine frei zugänglichen Seiten mit solchen Bildern! Dazu braucht man Zugang zu sehr speziellen Gruppen um diese Seiten überhaupt zu finden. Die sind – spätestens während der Netzsperren Diskussion um 2008 – in den tiefsten Tiefen des Dark Net verschwunden.

      Der Betreiber eines öffentlichen Hotspots, über den solche Sachen geteilt werden, kommt nicht mit 10 Monaten auf Bewährung davon wenn er nicht wirklich genauestens nachweisen kann, dass er wirklich und wahrhaftig nichts dafür kann was über seine IP Nummer abgewickelt wurde.

  3. Matze 29. April 2021 um 16:51 Uhr

    Sehen wir es postiv, auch wenn sich „auf Bewährung“ immer so verharmlosend anhört. Metzelder wurde schuldig gesprochen. Es gilt jetzt nicht mehr die Unschuldvermutung. Metzelder ist ein verurteilter Straftäter. Metzelder ist ein verurteilter Pädophiler. Metzelder ist ein krankes, widerwärtiges Arschloch.

    Hatte vorhin kurz n-tv an und den sehr widersprüchlichen Kommentar von Ulrich Klose gehört. Tenor „Armer Metzelder. Lebt jetzt ganz isoliert. Traut sich kaum noch raus. Hat keinen Job mehr. Hat sein soziales Engagement komplett runter gefahren.“ NEIN!!!! Das ist die Mindeststrafe für einen Pädophiler. Und genau so wie ein trockner Alkoholiker keine Bar aufmachen sollte, sollte ein Pädophiler auch kein Stiftung für kleine Mädchen betreiben.

    • Gravesen 29. April 2021 um 16:53 Uhr
    • Namotrip 29. April 2021 um 18:34 Uhr

      Bei aller Aufregung, aber das:

      „Metzelder ist ein verurteilter Pädophiler“

      stimmt so nicht. Es besteht ein großer Unterschied zwischen Pädophilie und dem Weiterleiten von kinder- und jugendpornografischen Bildern.

      Man sollte, vor allem bei einem solch sensiblen Thema, präzise bleiben und sich nicht davon abbringen lassen, den jeweiligen Kontext und Hintergrund zu beachten und das große Ganze nicht aus dem Blick zu verlieren.

      • Matze 29. April 2021 um 23:42 Uhr

        Versuchen einen Dreier mit einer Minderjährigen herbeizuführen ist also nicht pädophil? Wieder was gelernt…

  4. Tommy 29. April 2021 um 17:54 Uhr

    Kann mir jemand bitte erklären, warum weder der DfB, noch seine Fussballer-Kollegen sich hier von ihm distanzieren? Seine Ex-Vereine?

    Bei jedem Verdacht von Rassismus wird sofort „klare Kante gezeigt“ oder „Solidarität für die richtige Seite eingefordert“ … aber hier hat jemand Bilder und Videos von unter 10 jährigen Mädchen mit den übelsten sexuellen Praktiken aufm IPhone, verteilt die und geilt sich daran auf und es interessiert weder seine Buddies beim DfB oder Kollegen.

    Ich kann echt nicht mehr so viel kotzen wie ich es in dieser Welt gerne würde.

    • Gravesen 29. April 2021 um 17:56 Uhr

      Spricht mal wieder eine deutliche Sprache und zeigt das wahre Gesicht der großen Fußball-Familie. Es ist einfach ein widerlicher Haufen. All diese Haartransplantierten, vollgekleisterten, Ferarri-fahrenden Goldsteak-Fresser. Ich bin so froh, dass diese Branche schon seit vielen Jahren keinen Cent mehr von mir sieht.

    • jandpunkt 29. April 2021 um 18:42 Uhr

      Der einzige (so weit mir bekannt), der sich sofort und öffentlich distanziert hat ist Podolski. Ein Grund ihn noch mehr zu mögen!

  5. Thomas Vernunft 29. April 2021 um 18:03 Uhr

    Ohne Worte. Alle hauen (zu Recht) auf die pädophilen Pfarrer und Priester ein aber hier kann ein ehemaliger Nationalspieler dank einen guten Anwaltes und eines schwachen Richters relativ unbeschadet davon kommen. Diese Meldung wird kaum der Rede wert sein. Leider. Bin mal gespannt ob sich ein Verein oder Spieler bereit erklärt dazu mal was zu sagen. In Form einer Gedenkminute. Oder Boykott. Was weiß ich. Nichts wird passieren !

  6. Arnold 29. April 2021 um 18:20 Uhr

    Für Thioune in Sky noch kein Endspiel (was denn sonst eigentlich) aber das Spiel macht was mit Einem 😃🤣

    • Gravesen 29. April 2021 um 18:40 Uhr

      Der hat doch nicht alle Latten am Zaun.Hoffentlich machen sie bald was mit ihm

  7. Namotrip 29. April 2021 um 18:48 Uhr

    Ich gucke grad zum ersten Mal seit bestimmt 2 Jahren mal wieder in HSV-Spiel und muss sagen: Dieses Reingebrülle von außen, das von den Mikros übertragen wird, ist ja unerträglich. Mindestens genauso unerträglich wie das laute Aufschreien der Spieler, wenn sie vom Gegner leicht berührt wurde, aber schreien, als würden sie gerade bei lebendigem Leib verbrannt.

    Oh Gott, ist dieser Sport ekelhaft geworden.

  8. Ralf Schulz 29. April 2021 um 19:18 Uhr

    Also ich hab mir das jetzt auch 35 Minuten angeschaut, der Trainer gehört noch in der Halbzeit entlassen. Ich höre den wieder nur „höher, höher“ brüllen, ansonsten kommt rein gar nichts. Man hat jetzt schon x-mal in der Totalen gesehen daß sich kein einziger Spieler bewegt, das ist dann doch Trainer-Sache, sorry.
    Am meisten würde mich jetzt noch interessieren was „All In“ bei dem Trainer sein soll, bei mir wäre das bedinungsloses Draufgehen und Attacke von der ersten Minute, aber bei Black Kloppo???
    Dieser Kick gegen einen personell aus dem letzten Loch pfeifenden Gegner ist eine Schande!!!!!! Das macht leider rein gar nichts mit mir!!!!!

  9. Dennis 29. April 2021 um 19:42 Uhr

    Der Kick ist wirklich eine Schande, jeder halbwegs fähige Hobbyfussballer aus jeder Kreisklassen Mannschaft schlägt bessere Flanken und spielt genauere Pässe.

  10. atari 29. April 2021 um 20:26 Uhr

    Die Krönung des Abends: Gjasula
    Das war wohl der Königstransfer von Boldt.

  11. Gravesen 29. April 2021 um 20:28 Uhr

    All-out!

    Das macht ne Menge mit mir 😀 😀 😀 😀

  12. Nichtkunde 29. April 2021 um 20:37 Uhr

    Gondorf mit mehr Kampfgeist als die gesamte Rauten-Trümmertruppe.

    Bezeichnend, dass das letzte Aufgebot eines Clubs aus dem Tabellenniemandsland heute auf Augenhöhe war.

  13. Namotrip 29. April 2021 um 20:41 Uhr

    All hin, meinte der Coach wohl. Wie Kittel den Ball bei freier Schussbahn in den 16er chippt, weil er Schiss hat, draufzuschießen, war dann die Krönung.

  14. Ralf Schulz 29. April 2021 um 20:47 Uhr

    Ich will nur hoffen das der „Noch-Trainer“ nie in seinem Leben an einen Pokertisch sitzt, er kann das mit dem All-In dann wohl doch nicht so gut!!!!!

  15. jandpunkt 29. April 2021 um 20:47 Uhr

    All in war gestern… jetzt ist Re-Buy 😂😂😂

  16. Tom 29. April 2021 um 20:50 Uhr

    Wenn das all-in war, dann sollten wir Herrn Thioune mal zum Pokerabend einladen 😃💵

  17. Demosthenes 29. April 2021 um 21:06 Uhr

    Aufstieg ade.
    Endgültig.
    Oder glaubt noch einer daran, dass es nächstes Jahr klappt?
    Mit
    – Mega-Sportvorstand Judas Boldt
    – Supertrainer „Machtwasmitmir“ Thioune
    – Eierkrauler Mutzel
    – Präsident Pinselreiniger
    – Kittelnareyjungdingeldongjattaleiboldkinsombileistnergjasulaullreich?

  18. Willy 29. April 2021 um 21:18 Uhr

    Und in HH passiert nichts… nichts… nichts… ohne Vorleben von Leistungen und Leidenschaft wird sich nie etwas ändern, nie !

    Aber stimmt O-Ton von „Fans“ : die Clubs der nächsten 2. Liga Saison sind natürlich top – das Denken von Loosern, Bewohnern , die jeglichen Anspruch verloren haben… sowohl von Zuschauern , „Fans“ und den Spielern !!

    Abgesehen davon wie schlecht und blind diese Spieler heute gespielt haben, Druck hin oder her, 5 Meter Pässe maßenhaft ins Aus gedroschen…

    Wenn man meint , dass 2. Klassig der eigene Anspruch ist, nun dann ist nicht mehr zu helfen, aber das muss natürlich jeder für sich in seinem Leben und Umfeld und Verein selbst beurteilen…

    Aber das beste des Tages : ein Mann der Kinderpornographie verbreitet wird zu 10
    Monaten auf Bewährung verurteilt.

    Wer sowas macht gehört weggesperrt – Jahrzehnte – mit anschließender Sicherungsverwahrung .

    Deutschland schafft sich selbst ab und wenn man
    sich die Bevölkerung ansieht , weiß man auch warum !!!

  19. Namotrip 29. April 2021 um 21:40 Uhr

    Mopo Schlagzeile:

    HSV-Trainer Thioune spricht Klartext: „Wir müssen Spiele gewinnen!“

    Kannste dir nicht ausdenken.

  20. terxleben 29. April 2021 um 21:58 Uhr

    Ich schaue inzwischen ja am liebsten Snooker.
    Herr Kaub kommentiert sehr angenehm und die Spieler agieren/reagieren erheblich schneller als Spieler des HSV auf dem Feld.

  21. Hamuburgmini 29. April 2021 um 22:18 Uhr

    Ich finde die ganze Geschichte um Metzelder nur widerlich.. Bei so einem Thema ist es nach juristischer Lage schwer ein Urteil zu finden, was der normale Mensch als gerecht empfindet.. Für mich persönlich sind diese Art Strafvergehen um ein deutliches schärfer zu verurteilen als ein Steuerbetrug da sie immer direkt mit Menschen in Verbindung stehen, bzw anderer Menschen Schicksal..
    Für viele Bürger sind Entscheidungen, sei es im Gericht, oder Politik einfach nicht gerecht, bzw fehlt mir zu vielen getroffenen Entscheidungen oder Urteilen die Transparenz in der Erklärung das zu verstehen. Ich verstehe dieses Urteil nicht…

    Zum HSV ist nichts mehr zu sagen, Transparenz zu Entscheidungen und Verträgen und Presseurteilen ist da sowieso nicht gegeben…

  22. Ex-HSVer+im+Herzen 30. April 2021 um 00:03 Uhr

    Unser Land ist vollkommen im Arsch! So wie fast die gesamte Welt!!!! Es gehf nur noch um Geld und die Politik lässt diese Scheisse durchgehen. Statt dass es eine sichere Mindeststrafe von 2 Jahren Knast für solche schwerkranken Wichser gibt, heisst es nur „Du Du Du“… ich könnt genauso wie du dauerhaft kotzen! Von den ganzen anderen Dingen die du aufgezählt hast ganz zu schweigen. Das ganze Land wird entrechtet und weg gesperrt, weil bestimmte Bevölkerungsgruppen es einfach nicht unterlassen können sich zu versammeln und anzustecken. 1/3 der Deutschen will sich nicht impfen lassen und verhindert dadurch Das baldige völlig normale Leben. Patentschutz (wieder geht es nur um Profit!) verhindert, dass wir genug Impfstoff haben, dass mittlerweile jeder geimpft sein könnte. Geisteskranke Lügner wie Trump kommen davon mit einem beinahe Staatsstreich. Usw usw usw…. 🤮🤮🤮🤮

    • Stellingen 88 30. April 2021 um 09:40 Uhr

      Das ist ein ziemlich derber Kommentar. Ich will hier keine gesellschaftliche Diskussion anstoßen und schon gar nicht im öffentlichen Raum über Corona Management und ähnliches diskutieren. Aber fällt Dir wirklich ein Land ein, in dem Du in der Krise lieber gelebt hättest, als in Deutschland?

      Und Patentschutz verhindert nicht, dass wir mit dem Impfen noch nicht weiter sind. Schlechtes Beschaffungsmanagement und Geiz seitens der EU ist es eher gewesen. Ich bin ziemlich sicher, dass das von vielen Landesregierungen, einschliesslich der deutschen, wesentlich besser umgesetzt worden wäre. Aber wir sind eine EU und wir profitieren generell eher deutlich mehr, als dass wir Schaden dadurch haben. Alle Länder die im Impfen weiter sind als die EU haben im letzten (und diesen) Jahr doch deutlich mehr Tote und Erkrankte. Siehe USA, UK. Einzige Ausnahme ist u.U. Israel was die Fallzahlen angeht.

      Ohne Patentschutz gäbe es keine Anreize zu Entwicklungen und wir hätten vermutlich noch gar keinen Patentschutz. Wie viele medizinische und pharmazeutische Innovationen hat es in der UdSSR und ihren Satelliten gegeben und wie viele in den USA und Europa? Was man besser machen könnte wäre eine Unterstützung der Erfinder bei der Suche und Qualifizierung geeigneter Herstellmöglichkeiten.

      • Demosthenes 30. April 2021 um 10:06 Uhr
      • omnipräsent 30. April 2021 um 11:19 Uhr

        Gesundbeten hilft in dieser Planepedemie leider nicht.
        Oder will soll erklärt werden, daß die in Deutschland verimpften vier Vakzine alle – und zwar ausnahmslos – lerdiglich eine Notzulassung haben?

        • Stellingen 88 30. April 2021 um 11:48 Uhr

          Ich verstehe diesen Kommentar nicht. Es ist keine Notzulassung sondern auf europäischer Ebene m.W. ein conditional approval, Genehmigung unter besonderen Bedingungen. Absolut nicht unüblich, wenn Eile geboten ist. Die fehlenden Unterlangen müssen dann nachgereicht werden.

          Deutschland hat, auch m.W. keine Notfallgenehmigung ausgesprochen. Das wäre möglich, hätte aber auch nichts beschleunigt.

          • omnipräsent 30. April 2021 um 14:10 Uhr

            Dann versuche ich zu helfen.

            Das Französische Zentrum für Medikamentenbewertung (Centre Territorial d’Information Pharmaceutique d’Avis CTIAP) kommt zu dem Schluss, dass alle vier Covid-Impfstoffe sofort eingestellt werden sollten. Keiner der vier in Frankreich eingesetzten Impfstoffe sei sicher oder wirksam. Sie erhielten alle eine Notfallzulassung mit unzureichender klinischer Evidenz. Daher fordert das CTIAP deren sofortige Aussetzung.

            Das CTIAP ist ein regionales, unabhängiges Zentrum zur Beurteilung von Arzneimitteln und hält alle Covid-Impfungen für problematisch. Alle verwendeten Herstellungsverfahren sind neu, ebenso die enthaltenen Hilfsstoffe, die laut einem Expertenteam des öffentlichen Krankenhauses von Cholet im Westen Frankreichs als „neue Wirkstoffe“ betrachtet werden sollten, so das CTIAP.

            Vorläufige Zulassungen
            Unter der Leitung von Dr. Catherine Frade, einer Pharmazeutin, arbeitet das Forschungsteam mit öffentlichen Daten, die von der EMA in Bezug auf die Injektionen von Pfizer-BioNTech, Moderna, AstraZeneca und Johnson & Johnson veröffentlicht wurden. Alle vier Injektionen haben demnach nur eine vorläufige Zulassung auf der Grundlage eines wahrgenommenen Bedarfs, im Gegensatz zu einer Zulassung auf der Grundlage eines klinischen Nachweises der Sicherheit und Wirksamkeit.

  23. Boxer 30. April 2021 um 06:32 Uhr

    Zu Metzelder. Wir würden beim Lesen gestern schlecht. Wieder. Beim ersten Mal wurde mir schlecht, als ich die genauen Taten hier im Blog lesen konnte. Ist nur sehr schwer zu ertragen. Das er sich jetzt so herauswindet (Grenzerfahrungen, waren keine Taten, nur Bilder verschickt, von frei zugänglichen Seiten etc) macht es noch schlimmer. Die Opfer werden nicht oder nur nebenbei erwähnt. Das Richter solche Aussagen zulassen oder zulassen müssen ist einfach nur Scheiße.
    Wer Zeit hat soll mal nach dem Namen „Jan Rouven“ googeln. Ähnliche Geschichte, nur ein Strafmaß, welches ein anderes Ende für den Angeklagten hat. Kommt meinen Empfinden einer gerechten Strafe für solchen Abschaum deutlich näher.

  24. Berlino 30. April 2021 um 10:22 Uhr

    10 Monate Freiheitsstrafe auf Bewährung bedeutet allerdings nicht, dass er damit nach 10 Monaten durch ist, sondern die tatsächliche Vollstreckung der Freiheitsstrafe – gleich welcher Länge – wird für eine gewisse Zeit zur Bewährung ausgesetzt. Das Gericht bestimmt die Dauer der Bewährungszeit. Sie darf fünf Jahre nicht überschreiten und zwei Jahre nicht unterschreiten. In dieser Zeit sind Auflagen einzuhalten.

  25. omnipräsent 30. April 2021 um 14:14 Uhr

    @Stellingen 88.
    Damit Sie nicht zu lange suchen müssen. MfG.

    Das Französische Zentrum für Medikamentenbewertung (Centre Territorial d’Information Pharmaceutique d’Avis CTIAP) kommt zu dem Schluss, dass alle vier Covid-Impfstoffe sofort eingestellt werden sollten. Keiner der vier in Frankreich eingesetzten Impfstoffe sei sicher oder wirksam. Sie erhielten alle eine Notfallzulassung mit unzureichender klinischer Evidenz. Daher fordert das CTIAP deren sofortige Aussetzung.

    Das CTIAP ist ein regionales, unabhängiges Zentrum zur Beurteilung von Arzneimitteln und hält alle Covid-Impfungen für problematisch. Alle verwendeten Herstellungsverfahren sind neu, ebenso die enthaltenen Hilfsstoffe, die laut einem Expertenteam des öffentlichen Krankenhauses von Cholet im Westen Frankreichs als „neue Wirkstoffe“ betrachtet werden sollten, so das CTIAP.

    Vorläufige Zulassungen
    Unter der Leitung von Dr. Catherine Frade, einer Pharmazeutin, arbeitet das Forschungsteam mit öffentlichen Daten, die von der EMA in Bezug auf die Injektionen von Pfizer-BioNTech, Moderna, AstraZeneca und Johnson & Johnson veröffentlicht wurden. Alle vier Injektionen haben demnach nur eine vorläufige Zulassung auf der Grundlage eines wahrgenommenen Bedarfs, im Gegensatz zu einer Zulassung auf der Grundlage eines klinischen Nachweises der Sicherheit und Wirksamkeit.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv</