Charakterloser Dreckshaufen

Wäre ich Daniel Thioune, ich würde langsam aber sicher anfangen, einen Hass auf diesen widerlichen Söldnerhaufen zu entwickeln. Die Herren KSV-Spieler sind von ihm nicht ein einmal wirklich kritisiert worden, immer hat er sich vor diesen charakerlosen Scheißhaufen überbezahlter Maltafüße gestellt. Zum Dank haben sie ihn im Regen stehenlassen. Sie haben nicht nur Engagement verweigert, sie haben sich kläglich verpisst, sie haben einen kaum zu verhindernden Aufstieg verweigert, weil es ihnen wichtiger war, ihren Chef abzusägen. Die armen armen Millionäre, er hat sie nicht oft genug in den Arm genommen. Und sie haben ihrem Arbeitgeber massiv geschadet, denn dieser wäre auf zusätzliche Einnahmen in der Bundesliga angewiesen gewesen. All das ist diesen Pennern aber egal. Denn jetzt plötzlich, wo alles verloren ist, wo es nur noch um die Galerie und Kosmetik geht, können sie wieder laufen. Verachtung pur!

Doch wie konnte es dazu kommen? Wie kann es sein, dass ein Verein ein solches Verhalten zulässt? Ganz einfach: Das kommt dabei raus, wenn man keine Führung hat, sondern nur selbstoptimierende Egomanen, denen die eigene Agenda wichtiger ist als die Zukunft des Vereins. So schreibt das Hamburger Auftragsblatt, ganz im Sinne der Idioten, die dieses Schundblatt kaufen, von „Hrubeschs HSV-Wunder“, doch das eigentliche Wunder ist, wie man es erneut nicht schaffen konnte, in einer Liga voller Blindfische und mit dem erneut größten Etat und der teuersten Mannschaft nicht aufzusteigen. Souverän auzusteigen, wie es der Vfl Bochum (Kaderwert: € 21,9 Mio.) vormacht. Alle KSV-Spieler zusammen haben einen angeblich Wert von knapp € 35 Mio. und wohl genau deshalb interessiert sich keine Sau für eines von diesen Charakterschweinen. Beim VfL Bochum spielen Männer wie Tesche, der im Alter von 33 Jahren und einem Marktwert von € 350.000 den KSV-Stolperern jeden Spieltag zeigen, was es heißt, Profi zu sein. 

Man sollte sich wirklich mal Gedanken darüber machen, warum es absolut keine Gerüchte über umworbene KSV-Spieler gibt. Überall schießen die Blüten an die Oberfläche, sei es nun Dursun, Kleindienst oder andere. Aber hört ihr irgendwas davon, dass sich ein Weltverein für Dudziak interessiert? Oder Wagnermann? Oder Gyamerah? Oder Leibold? Kein Schwanz will einen KSV-Maltafuß und niemand will zum KSV kommen. Erst Herr Zimmermann, der Leiter des NLZ werden sollte und bei dem die Unterschrift nur noch Formsache und für den Donnerstag terminiert war – geht nach Hannover. Gestern nun Steffen Baumgart, Top-Favorit auf den Posten des Cheftrainers – geht nach Köln. Terodde verdient lieber auf Schalke, als noch eine Saison im Volkspark zu krebsen. Eines haben die Versager Boldt und Mutzel in jedem Fall geschafft: Sie haben den KSV zu einer unterdurchschnittlichen Adresse im deutschen Fußball entwickelt. 

Aber lasst sie ruhig weitermachen, ihr Aufsichtsräte. Ihr rosa Hohlhüpfer. Ihr Hofberichterstatter. Lasst sie die nächste D-Lösung als Trainer holen, weil A,B und C dankend abwinken. Vor 3 Jahren noch wäre ein Mann wie Steffen Baumgart mit dem Fahrrad nach Hamburg gekommen und ein Mann wie Zimmermann hätte ein Jahr umsonst als Nachwuchs-Coach gearbeitet. Heute gehen solche Leute lieber nach Köln und nach Hannover, ebenfalls Zweitligisten oder vielleicht demnächst Zweitligisten. Wir reden nicht von Dortmund, Leipzig oder selbst Augsburg als Konkurrenten für Angestellte, die heutige Konkurrenz ist Karlsruhe, Paderborn oder Heidenheim. Das ist das, wozu ihr diesen Verein gemacht habt, zu einer der grauesten Mäuse im deutschen Profifußball. Aber lasst euch sagen, liebe Hüpfer, es geht immer noch ein Stückchen weiter abwärts. 

Einen emotionalen Leader sucht auch der HSV. Die Bosse hatten sich ebenfalls mit Baumgart getroffen. Doch der hatte sich emotional bereits stärker auf Köln eingelassen. Zudem ist der finanzielle Spielraum beim FC offenbar größer. Baumgart drängte wohl auf eine zügige Entscheidung. Die Hamburger geben sich noch etwas Zeit, wollen auch mit Alternativen sprechen.  (Quelle: Bild.de)

Aus jedem Buchstaben klingen zwei Fakten: 1. Man hat keine Ahnung, was man eigentlich will 2. Man kann sich nur noch eine Billig-Lösung leisten. Gewöhnt euch dran, Hüpfer. Die fetten Jahre sind endgültig vorbei. 

Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht [Kurt Tucholsky]

Von | 2021-05-12T09:29:26+02:00 12. Mai 2021|Allgemein|34 Kommentare

34 Comments

  1. Stefan 12. Mai 2021 um 08:08 Uhr

    dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Mensch Grave, was sind wir nur verbittert :-O

    • Gravesen 12. Mai 2021 um 08:10 Uhr

      Ich würde sagen, dass es einen Unterschied zwischen „verbittert“ und „stinksauer“ gibt.

      • Demosthenes 12. Mai 2021 um 08:43 Uhr

        Genau das habe ich auch gedacht. Grave. Was für Charakterschweine. Opfern die gesamte Saison, um ihren Trainer abzusägen. Und die Vorstands-Flachzangen rühren keinen Finger. Ein Grund mehr, zu sagen: Ich bin ein Wutfan.

      • Ex-HSVer+im+Herzen 12. Mai 2021 um 10:30 Uhr

        Er zitiert nur die Hater… ☝🏼

  2. Maddin 12. Mai 2021 um 08:24 Uhr

    Wer wissen will wo der HSV leistungsmäßig steht :https://fussball-geld.de/fernsehgelder-tabelle/
    Und spannend wirds für Wettstein sollten Bochum und Kiel aufsteigen der HSV aber nicht.😁

  3. Stefan 12. Mai 2021 um 08:41 Uhr

    @Maddin
    du bist doch nur verbittert!

    Viiiiiel wichtiger ist doch das hier:

    https://www.wahretabelle.de/index/index/liga/2

    Die Holzbeine aus Kiel hätten viel weniger Punkte! Das ist schon argverdächtig, so!

    (nicht, dass wir uns falsch verstehen, das ist nur ironisch 😀 )

  4. Fohlenstall 12. Mai 2021 um 08:46 Uhr

    Moin Zusammen,
    sehr harte,klare Wortwahl und inhaltlich mal wieder TOPP👌!

  5. EffPunktErr 12. Mai 2021 um 09:11 Uhr

    Die Fokussierung auf ein ang. „Hrubesch-Wunder“ greift viel zu kurz und ist eine reine Nebelkerze, sagt aber einiges (alles?) über die hiesige Journallie aus.

    Die Frage inwieweit am Ende gegen Thioune agiert wurde, und das in einer (vor wenigen Wochen noch) derart günstigen Tabellensituatuon wäre eine wesentlich interessantere, und Anlass für drastische Maßnahmen der sportl. Leitung ggü den Lizenzspielern.

    Aber dafür müsste man im Volkspark auch Führungswillen und Führungsstärke zeigen bzw. besitzen.

  6. Gravesen 12. Mai 2021 um 10:37 Uhr

    Jetzt wird es eng für Herrn Daffeh.

    DER FALL JATTA
    Neues Gutachten wird als BEWEIS gewertet!
    Von: MAXIMILIAN WESSING UND MARKUS ARNDT
    veröffentlicht am
    12.05.2021 – 09:59 Uhr
    Vor fast zwei Jahren berichteten SPORT BILD und BILD erstmals über die Zweifel an der Identität von Bakery ­Jatta (22): Handelt es sich in Wahrheit um Bakary Daffeh (25)?
    Am 7. Mai wurde bekannt, dass der Staatsanwaltschaft Hamburg ein neues Gutachten vorliegt, das sie selbst in Auftrag gegeben hatte. Verfasst wurde es von Prof. Dr. Ursula Wittwer-Backofen. Sie gilt als absolute Expertin für forensische Anthropologie und verglich die Bewegungsabläufe von Daffeh und Jatta. Das Ergebnis soll den Spieler schwer belasten.
    Vorher hatte das LKA Hamburg einen Gesichtsabgleich durchgeführt – mit ähnlichem Ergebnis.
    Die entscheidende Frage besteht nun darin, ob das zweite, deutlich aufwendigere Gutachten, von der Staatsanwaltschaft lediglich als Indiz oder als Beweismittel gewertet werden kann. Die Antwort: Letzteres!
    Die Staatsanwaltschaft teilt SPORT BILD mit: „Der Sachverständige oder die Sachverständige, der/die ein Gutachten erstattet, ist – wie auch der Zeuge oder die Zeugin – ein persönliches Beweismittel. Demgegenüber fallen unter die sachlichen Beweismittel beispielsweise Urkunden. Ein Gutachten kann als Urkunde ein Beweismittel in einem Verfahren sein.“
    Und damit deutlich belastender für Jatta.
    Nach SPORT BILD-Informationen entschied die Staatsanwaltschaft schon zu dem Zeitpunkt, als sie das Gutachten von Prof. Dr. Wittwer-Backofen in Auftrag gab, dass das Ergebnis die weiteren Ermittlungen primär bestimmen werde.
    Was im Umkehrschluss heißt: Hätte das Gutachten Jatta entlastet, wäre das Verfahren wohl eingestellt worden. So ist genau das Gegenteil eingetreten.
    Wie geht es nun weiter? Jattas Anwalt, Thomas Bliwier, hat nun bis Anfang Juni Zeit, Stellung zu den neuen Erkenntnissen zu nehmen. Er hat zudem die Möglichkeit, ein Gegengutachten zu beauftragen.

    • Hafenpokal 12. Mai 2021 um 11:46 Uhr

      … mit DER Frau Prof. ist nicht zu spaßen. Sie hat vor 30 Jahren dafür gesorgt dass ich einen ziemlichen umfangreichen Statistikteil meiner Dissertation nochmal machen musste 😉 …

  7. Namotrip 12. Mai 2021 um 11:56 Uhr

    Ich habe in meiner Frühstückspause mal in die Kommentare von Moin Volkspark geguckt. Entweder, da wird mächtig getrollt oder ein Großteil der „Fans“ ist tatsächlich maximal verblendet.

    Von „Vieles war richtig in dieser Saison“ über „Weiter so“ bis hin zu „Die Qualität musste nur geweckt werden“ ist echt alles dabei.

    Da wird echt ein Sieg gegen den Tabellen 12. (?), für den es um nichts mehr ging, wie ein Sieg gegen Real Madrid abgefeiert und der ganze Rest ist vergessen. Und dass ein Baumgart absagt, wird als „macht nichts, der hat eh nicht zu uns gepasst“ abgetan – und dabei wird völlig übersehen, welches Zeichen es ist, wenn schon ein Baumgart dem HSV absagt.

    Unfassbar. In vielen Köpfen ist honeymoon eben noch nicht over.

  8. Vsabi 12. Mai 2021 um 12:58 Uhr

    Nur ganz wenige Kommentare im Insolvenz Blog sollte man ernst nehmen. Der Grossteil ist so verblendet, dass die Vermutung nahe liegt, diese Leute haben kein Gehirn. Sie werden die Führung und Spieler verteidigen, als ging es um IHR Leben. Die Wechselstimmung incl. dem Journalisten-Simulant zeigt doch, wie diese Schleimer ticken. Hrubesch jetzt als den Helden zu feiern, zeigt die Kurzsichtigkeit der dümmsten Anhängerschaft. Andere Verein haben auch vernebelte Fans ( zB. Schalke ) die aber auch kritisch sein können und die Spieler mit VERACHTUNG strafen ( nicht Gewalt ).
    Das Du die Spieler als Charakterschweine bezeichnest, ist nachvollziehbar. Sie haben im Spiel gegen Nürnberg gezeigt, was sie von ihrem Trainer hielten und haben mit ihren begrenzten Mittel einen Sieg errungen. Das war es dann auch, denn jetzt wird ihr Eigeninteresse wieder dominieren , denn die meisten können sich richtig einschätzen, sie wissen, dass ihr Können für die erste Bundesliga nicht reicht. Hier beim HSV sind sie gut aufgehoben und haben von einer Führung , auf gleichem Level nichts zu befürchten.
    Für die Versager aus Aufsichtsrat, Altengremien, Vorstand und teilweise Spieler, wird die kommende Saison, die LETZTE sein.

  9. Micha67 12. Mai 2021 um 13:03 Uhr

    Moin Grave.
    Die deftige Ansprache trifft es wie immer auf den Punkt. Es fehlt seit gefühlten Jahrzehnten ein starker Vorstand, welcher Leistung und Kompetenz vorlebt und die Möchtegern-Stars mal richtig nordet.
    Jetzt können sie wieder laufen und treffen sogar mal einen Möbelwagen aus 11 Metern, Hand-Aufleger Hotte sei Dank! Erstmal die Köpfe freibekommen (von was? Vakuum, Tapeten Studio, Autohouse Lieblingsitaliener und Blähstation5) ? Diese verlogenen Maltafüße haben auch wieder bewiesen, wer beim KSV das sagen hat. Nichts gegen HH, aber daß er sich so vor Witzbolds Karren spannen läßt…Dass macht mich traurig.
    Anyway drücke ich Holzbein Kiel alle Finger für den Direktaufstieg!!! Herr Hrubesch möge die letzten Spiele gewinnen und der KSV verteidigt erneut den Nichtaufstieg mit dem 4. Platz!
    Schönen Feiertag Euch allen;)

  10. Goldfather 12. Mai 2021 um 13:04 Uhr

    Sportlich betrachtet:

    Eine Mannschaft, die einen Trainer absichtlich hängen lässt, weil sie sich überfordert sieht mit dem was er von ihr verlangt, besitzt nicht die Fähigkeit sich langfristig in der ersten Liga zu halten. Daniel Thioune versuchte mit dem Team aus dem vollen zu schöpfen. So wie es ein Nagelsmann in Leipzig kann oder ein Tuchel bei Chelsea.
    .
    Thioune gehört ebenso wie Nagelsmann zu jener Generation Trainer die es gewohnt ist mit modernen Analysemethoden zu arbeiten und außergewöhnliche taktische Lösungen zu finden, um die Mannschaft bestmöglich auf die bevorstehende Aufgabe einzustellen. Dafür benötigt ein Trainer allerdings eine Mannschaft die über einen tadellosen Charakter verfügt. Die Spieler müssen lernwillig sein, sie müssen in der Lage sein über Grenzen zu gehen die sie sich bislang selbst gesetzt haben.
    .
    Gefragt sind heutzutage immer stärker Spieler, die beidfüssig auf fast allen Positionen spielen können. Dazu sollten sie schnell mit den Beinen sein und schnell im Kopf sowie lernwillig und resistent gegenüber Widerständen. All das trifft auf die meisten Spieler im Kader des HSV nicht zu.
    .
    Von daher muss man Thioune den Vorwurf machen, dass er sich blenden lassen hat vom großen HSV und der vermeintlichen Qualität der Spieler und Verantwortlichen im Hintergrund. Die Zukunft wird zeigen, ob er in der Lage ist seine Vorstellungen der Realität anzupassen und ein Team von einem charakterlich einwandfreien Fundament ausgehend zu entwickeln, so wie es ihm anscheinend in Osnabrück gelungen ist.
    .
    Wohin die Reise der meisten HSV-Kicker geht steht jedoch jetzt schon fest. Lediglich ein sehr kleiner Bruchteil von ihnen wird langfristig in der ersten Liga Fuß fassen können. Die meisten werden Zweit- und Drittligakicker bleiben ohne echte Ambitionen jemals mit den Großen ihrer Zunft zu spielen.
    .
    Der Erfolg von Horst Hrubesch mit diesem Team ist, aufgrund verschiedener Gründe, auf wenige Spiele limitiert.
    .
    Auch der nächste Trainer wird scheitern, allerdings könnte es dann schon gegen den Abstieg aus Liga ZWEI gehen.
    .
    Was macht eigentlich Bruno Labbadia?

    • Micha67 12. Mai 2021 um 14:06 Uhr

      Moin Godfather.

      Das sehe ich ganz anders und ich wundere mich, daß Du zu diesen Schlußfolgerungen kommst.
      Es geht doch nicht um den Trainer, seit Jol (der keinen Bock mehr hatte) sind danach eigentlich alle gescheitert, Zuvor allerdings auch 😉
      Für mich läßt sich das alles auf straffe, kompetente Strukturen zurückführen, die beim HSV über die Jahre verloren gingen bzw. in der Qualität eines FC Bayern nie vorhanden waren.
      Es wird hier keinerlei Leistungskultur vorgelebt, was Bold ja sogar zugegeben hat (da vermisse ich noch einen Blog). Wenn ich selber Leistung jeden Tag vorlebe, forder ich das auch ein. Wenn ich mich aber ständig verpisse, kann ich das gar nicht einfordern, weil es mir verborgen bleibt. Klötensalbe Janssen paßt da perfekt ins Profil.
      Schaut mal nach, in welchen Spielen der fehlte. Immer schön abgeseilt. Und so ein Penner wurde auch noch gewählt. Verpisser²

      Grave hat das vor kurzem sehr gut beschrieben: Würde ein Bayern Spieler gegen den Trainer intrigieren, würde 1) K.H. davon erfahren und ihn richtig einscheißen. 2) Da das alle wissen, macht es keiner.

      Das ist der Unterschied. Der HSV ist ein rauchende Ruine. Und es tut mir leid, dass HH sich offensichtlich verpflichtet fühlt.

      GO HOLSTEIN 😉

      • Goldfather 12. Mai 2021 um 14:45 Uhr

        Moin Micha,

        ich sehe in deiner Antwort keinen Widerspruch, sondern eine Ergänzung. Natürlich braucht ein Trainer eine fähige Vereinsführung die den charakterlosen Spielern verdeutlicht worum es bei dieser Unternehmung geht und wofür sie ihr Gehalt bekommen. Jedoch halte ich auch Thioune für ein wenig zu naiv, da er geglaubt hat beim HSV auf Spieler und Verantwortliche zu treffen mit denen er den nächsten Schritt seiner Trainerentwicklung machen könnte.
        .
        Doch neben der rein sportlichen Betrachtung sollte man beim HSV nie die wirtschaftlichen Fragestellungen aus dem Auge verlieren.
        .
        Davon abgesehen könnte man sich mal den Trackrekord des Trainers Jürgen Klopp mit Mainz 05 anschauen und sich die Frage stellen ob so etwas beim HSV auch möglich wäre:

        Amtsantritt von Jürgen Klopp bei Mainz 05 war Februar 2001, das Team, in dem Klopp selbst spielte, stand auf einem Abstiegsrang:

        Zweitligaplatzierungen: 14, 4 ,4 ,3 (Aufstieg)
        Erstligaplatzierungen: 11 ,11 ,16 (Abstieg)
        Zweitligaplatzierung: 4
        .
        Klopp arbeitete in Mainz 7 Jahre als Trainer.
        .
        Dass Klopp als Trainer über jeden Zweifel erhaben ist versteht sich von selbst, angesichts der Erfolge die er in seiner Karriere zu verzeichnen hat. Und dennoch wissen wir alle, dass der HSV als Club der keine Ahnung von Fußball hat, niemals mit dem Trainerlehrling Klopp eine derartige Strecke zurückgelegt hätte.
        .
        Unfähigere Personen, als beim HSV, sind im deutschen Fußball schwerlich aufzutreiben. Möglicherweise die Leute auf Schalke, die seit Jahrzehnten vergeblich versuchen mit dem BVB auf Augenhöhe zu kommen?

        • Micha67 12. Mai 2021 um 15:04 Uhr

          Ich glaube, wir argumentieren den selben Sachverhalt jedoch aus verschiedenen Blickwinkeln.
          Ohne professionell aufgestellte Vereinsführung wird es keinen HSV geben.
          Ich kann diese Ar*****icker einfach nicht mehr sehen, wie sie den HSV zugrunde richten.

  11. H4V00@outlook.de 12. Mai 2021 um 13:39 Uhr

    An Nürnbergs Stelle Einspruch einlegen:

    Einsprüche gegen die Spielwertung können u.a. mit folgender sachlicher Begründung erhoben werden:
    a) Mitwirkung eines nicht spiel- oder einsatzberechtigten Spielers bei der gegnerischen Mannschaft.

    Nicht einsatzberechtigt ist insbesondere ein Spieler, der nicht auf der von der DFL GmbH herausgegebenen Spielberechtigungsliste der Lizenzmannschaft aufgeführt ist.

    • Gravesen 12. Mai 2021 um 13:46 Uhr

      Könnte lustig werden, wenn die betroffenen Vereine dies rückwirkend bis 2019 beantragen

      • Micha67 12. Mai 2021 um 14:10 Uhr

        Geil. War auch mein Gedanke. Dritte Liga mit Rostock, ach die steigen wohl auf ;)))))

  12. Ex-Fohlen 12. Mai 2021 um 14:33 Uhr

    Die Spieler von S04 scheissen wohl auch auf einen fairen Wettbewerb!
    Es gibt unseren geliebten Fußball schon lange nicht mehr.

  13. Greer 12. Mai 2021 um 15:34 Uhr

    Und auf „Moin Volkspark“ heißt der aktuelle Blog „Hrubeschs heilende Hände“. Meine Güte, wie laut kann man denn noch „Macht mit uns, was immer ihr wollt!“ rufen.

  14. Ralf Schulz 12. Mai 2021 um 15:52 Uhr

    Wie hier schon mehrfach angesprochen fehlt im dem Verein einfach ein klares Anspruchsdenken das von einer starken Vereinsführung ausgegeben und v.a. vorgelebt wird!!!!!!
    Was hat denn der HSV da zu bieten, Vorstand 1 der alles macht nur nicht saniert, sich um die Finanzen kümmert und dazu noch Jahr für Jahr für desaströse Bilanzen von der „Journaille“ hochgelobt wird. Vorstand 2 für den sportlichen Bereich zuständig, meistens nicht anwesend und ansonsten nur durch Arroganzanfälle auffällig, dazu noch einen Präsident, wenn auch im Moment ohne Amt, den man überhaupt nicht mehr in der Öffentlichkeit sieht und wahrnimmt, außer er macht grad Werbung für Klötensalbe.
    Woher bitte soll bei solchen „Führungskräften“ irgendein Funke von Leistungsgedanken überspringen, das ist doch völlig illusorisch!!!!!! Es wird doch nichts gefordert also liefert man auch nichts ab, so einfach ist das beim „großen HSV“. Die Pfuscher dürfen ohne jegliche Kontrolle seitens des AR(den Kasperverein kann man ja sofort abschaffen, machen doch eh nichts, also zumindest auch nichts im Sinne des Kontrollierens und Eingreifens für was sie eigentlich gewählt wurden, vielleicht probieren sie bei Ihren Sitzungen die Klötensalbe des Ratsmitgliedes aus)weiterhin vor sich her wursteln ohne irgendwelche Konsequenzen befürchten zu müssen.
    Logische Konsequenz ist das sich dieses „Nichtstun“ auch auf die wichtigsten Angestellten, in diesem Fall die Spieler, überträgt, das Ergebnis kann seit zig Jahren in Form von Platzierungen in der Tabelle nachgelesen werden.
    Mir fällt langsam zu dem Verein echt nichts mehr ein, eine Schande was aus dem Club gemacht wurde für den fast 45 Jahre mein Fan-Herz schlug!!!!!!!!

  15. Ex-HSVer+im+Herzen 12. Mai 2021 um 17:43 Uhr

    Hi Grave, es wäre super, wenn Du Deine Kontakte anzapfst bzw. uns aufklärst, ob/inwiefern/bis wann rückwirkend Gegner des HSV Einspruch wegen Jatta/Daffeh einlegen können. Denn der HSV wird zwei Argumente aufführen: 1.) Wir haben in gutem Glauben gehandelt 2.) Die Behörden haben 2020 grünes Licht gegeben, weil kein ausreichender Tatverdacht herrschte.

    Das wäre sehr interessant zu wissen

    • Gravesen 12. Mai 2021 um 18:00 Uhr

      Das hat mit Kontakten wenig zu tun, das entscheidet am Ende die Staatsanwaltschalt bzw. der Richter und die Entscheidungen kenne selbst ich nicht 😀

      • Ex-HSVer+im+Herzen 12. Mai 2021 um 18:08 Uhr

        Hahaa! Das meine ich nicht. Jatta ist schuldig. Aber ich dachte, Du kommst an Infos bezüglich der DFL-Statuten, was da rechtlich möglich ist.

        Ich hoffe, diese Affäre verschluckt den ganzen Sauhaufen und spuckt ihn in Liga 3 aus

  16. Gravesen 12. Mai 2021 um 18:01 Uhr

    Ich finde, Jürgen Linnenbrügger könnte das nächste Mal einfach diesen Blog hier kopieren und bei „TschüssVollspack“ einstellen. Aber bitte mit Quellenangabe, Jürgen 😉

  17. Micha67 12. Mai 2021 um 18:08 Uhr

    Das ist aber rassistisch. Ich drücke dich mal und die wollten doch alle nur das Beste!

  18. Gravesen 12. Mai 2021 um 18:53 Uhr

    Heute unbedingt Tele 5 einschalten. 22.15 Uhr 😀

    • Fohlenstall 12. Mai 2021 um 20:04 Uhr

      Raw….Oh GottoGott….😆

      • Gravesen 12. Mai 2021 um 20:18 Uhr

        Grave

  19. Gravesen 12. Mai 2021 um 20:33 Uhr

    Na wunderbar, der nächste Impfdrängler. Münchhausen (45): Ich indes werde mal schauen, ob ich morgen noch viel zu lachen habe, nachdem ich heute meinen ersten Impftermin hatte
    .
    Schon erstaunlich, wer plötzlich alles unfassbare Vorerkrankungen parat hat. Oder seit Jahren ehrenamtlich als Intensiv-Pfleger tätig ist. Wie mich dieses Pack ankotzt.

    • Ex-HSVer+im+Herzen 12. Mai 2021 um 22:47 Uhr

      Wer weiss, ob er nicht vielleicht einen wirklichen Grund hat (z.B. Mutter ist im Pflegeheim). Aber was natürlich gar nicht geht und was ich aufs schärfste verurteile ist, dieses publik zu machen. Was geht es die Leute an ob er sich privat impfen lässt? Was für ein Arschloch

      • Fohlenstall 13. Mai 2021 um 12:02 Uhr

        Genau, immer wieder dieses heucheln nach Aufmerksamkeit! Das wird immer schlimmer mit dem Vogel!!

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv