Billige Saison-Kosmetik

Wer ist eigentlich der größere Idiot? Derjenige, der immer wieder bescheißt oder der, der ihm diesen Beschiss durchgehen lässt und den offensichtlich Betrug auch noch bejubelt und verteidigt? Ich bin unschlüssig, tendiere jedoch zur Priorisierungsgruppe 2. Denn der Erste wiederholt seine Schandtat ja auch nur immer wieder, weil er weiß, dass ihm sein durchsichtiges Manöver gelingen und er wieder davonkommen wird, während die Verteidiger des Betrugs einfach nicht aus ihren Fehlern der Vergangenheit lernen wollen. Und noch schlimmer: Sie bepöbeln diejenigen, die sie aufmerksam machen und sorgen somit dafür, dass die Gruppe der „Mahner“ immer kleiner wird, auch durch entnervte Aufgabe. Vor dem 31.Spieltag feuerte die sportliche Führung des KSV seinen Trainer, dem man noch am Vortag das Vertrauen ausgesprochen und mit dem man den Aufstieg in den nächsten zwei Jahren abgesprochen und zum Ziel gesetzt hatte. Zu diesem Zeitpunkt lag man 5 Punkte hinter Fürth und virtuelle 7 Punkte hinter Holstein Kiel,der VfL Bochum war längst enteilt. Diese Maßnahme ist nichts weiter als billigste Saison-Kosmetik, denn an einen mögliche Aufstieg glaubte selbst in der Führungsetage keiner mehr. Warum also diese Maßnahme, die kaum zählbare Wirkung mehr hat, die aber einen Verein ohne Geld und Einnahme wieder einmal eine horrende Abfindung kosten wird?

Ganz einfach – Show. Und Selbstschutz. Nach dem Sieg gegen uninspirierte und dezimierte Nürnberger, für die es um nichts mehr ging, sondert der uncharismatische Eierkneter Billig-Floskeln in Endlosschleife ab und die Dümmsten der Dummen machen sich vor Freude in die Hose. „Mit Hrubesch scheint die Saison noch einen halbwegs guten Ausgang zu nehmen. Nicht was die Platzierung und Aufstieg, sondern was die Existenz eines Fußballs angeht, der, zumindest mir, mehr am Herzen liegt, als diesen iPad Fußball der ach so modernen Jungtrainer. Damit wird die Freude auf die nächste Saison in der Liga 2, wieder etwas angeheizt. Er bringt die Einfachheit und Grundtugenden des Fußballs wieder in den Vordergrund.“ Dein Hoffnungsträger ist aber in der nächsten Saison nicht mehr da, du Vollidiot! Dann sitzt da der nächste Zweitliga-Wundermann mit dem iPad. Und dann? Aber so weit denkt nicht einer von den Spacken, die sind gerade einmal in der Lage, von Spieltag zu Spieltag zu denken und exakt an dieser Stelle beginnt das nächste Problem dieses Verein. Die selbsternannten Fans und Experten können eine Situation nicht lesen, sie können eine nicht vorhandene Planung nicht erkennen, sie sind in den meisten Fällen kaum in der Lage, ohne fremde Hilfe zu atmen. Aber die Fresse aufreißen, das können sie. 

Dabei könnte auf den ersten Blick eine Niederlage aus finanzieller Sicht für Osnabrück verlockend sein. Denn sollte der HSV aufsteigen, müsste der Club nach Abendblatt-Informationen knapp eine Million Euro an den VfL im Gesamtpaket für den inzwischen freigestellten Daniel Thioune und Verteidiger Moritz Heyer nachzahlen. Beide waren vor der Saison für eine Ablöse von insgesamt 1,1 Millionen Euro von Osnabrück nach Hamburg gewechselt – verbunden mit jener Erfolgsprämie in ähnlicher Höhe. (Quelle: Auftragsblatt.de)

Ist ja köstlich, dann hätte der gerade entlassene Thioune keine € 500.000 Ablöse gekostet, sondern eine runde Million, was für ein Schnapper. Sorry, aber Boldt und Mutzel haben wirklich nicht mehr alle Nadeln an der Tanne. Ist aber eigentlich auch egal, sie hätten auch € 5 Mio. nach Osnabrück überweisen und den Trainer nach dem 31. Spieltag feuern können, ihnen kann doch nichts passieren. Durch die Kurzzeit-Installation von Opa-Horst haben sie die hohlen Feierbiester wieder auf Linie bekommen und vom Aufsichtsrat haben sie traditionell nichts zu befürchten. Wie gestern bereits geschrieben, nach der nächsten Saison laufen 10!!! Verträge aus, was passiert mit diesen Maltafüßen? Verlängern, jetzt vergeblich ins Schaufenster stellen oder das Risiko eingehen und die Spieler nach der nächsten Spielzeit ablösefrei verlieren? Und wer trifft die Entscheidungen darüber? Boldt, der sich zusammen mit Mutzelbacher alle Zeit der Welt für den nächsten Übergangs-Übungsleiter nehmen will? Was für ein Treppenwitz. 

„Steffen Baumgart hat abgesagt, wechselt von Paderborn nach Köln. Hamburgs Klub-Bosse planen ein spannendes Modell (Bild)

Der Himmel stehe diesem armen Verein bei! Aber damit, liebe Arenisten, haben wir noch nicht die vorläufigen Höhepunkt des heutigen Tages erreicht. Nein, es ist zur Abwechslung einmal nicht Marcus „Münchhausen Eidgenosse van Gaal de Vrij Rajkovice Spendenbeschiss Relaunch“ Scholz, der bis vor wenigen Stunden Coach Thioune in die Hall of fame für verdiente Übungsleiter befördern wollte und ihm kaum, dass Opa Horst das Traineramt neu erfunden hatte, ständiges Gelaber unterstellt. Nein, es ist, wenig überraschend, das Fischeinwickelpapier Klopo, direkt aus der Gülle. 

Viele Bestmarken Auch ohne Aufstieg! Der HSV spielt eine Saison der Rekorde

 …ist es beim Blick auf die Punkte schon einen Spieltag vor Schluss die erfolgreichste HSV-Saison in Liga zwei aller Zeiten

Wintzheimer steht bei drei Toren und zwölf Vorlagen. Sein Saison-Rekord als Profi lag bislang bei drei Toren und einer Vorlage. Bei Vagnonam sind zwei Tore und zwei Vorlagen eine neue persönliche Bestmarke. 😀 😀 

Viele gute Werte, die schon jetzt dokumentieren: Auch wenn der HSV am Ende zum dritten Mal in Serie den Aufstieg in die Bundesliga verpassen wird, war diesmal ganz sicher nicht alles schlecht.

Und in der Medienabteilung des Vereins verstecken sich die 17 Mitarbeiter (inkl. der 4 „Vereinssprecher“) vor Scham unter ihren Schreibtischen. Ich frage mich ja immer wieder, was solche Artikel wohl einbringen…

 

Von | 2021-05-16T07:58:11+02:00 16. Mai 2021|Allgemein|17 Kommentare

17 Comments

  1. Hannover1958 16. Mai 2021 um 09:24 Uhr

    Die vom Auftragsblatt merken doch nichts mehr. Was bitte hat ein Spieler von Osnabrück davon, wenn er absichtlich absteigt um in der dritten Liga nur noch ein Viertel zu verdienen was er in der zweiten Liga bekommt? Wenn er überhaupt ein Angebot erhält. Davon ab: Fernseh-Geld Osnabrück zweite Liga: knapp 10 Mio Euro, dritte Liga: um und bei 1 Mio… Wie blöd muss man sein.

  2. jusufi 16. Mai 2021 um 09:40 Uhr

    So weit darfst du nicht denken! Das stört nur das Volksparkempfinden…

  3. Maddin 16. Mai 2021 um 10:03 Uhr

    Kategorie 1 : Der Idiot der Schwachsinn erzählt.
    Kategorie 2 : Die Schlauen, die wissen das der Idiot Schwachsinn erzählt aber auch wissen das andere Idioten den Schwachsinn glauben werden und das dann für sich ausnutzen.
    Kategorie 3 : Die Masse der Idioten die den Schwachsinn unkontrolliert glauben ( Die schlimmste Sorte).
    Kategorie 4 : Die Leidtragenden, die wissen das der Schwachsinn Schwachsinn ist aber von Kategorie 1-3 gezwungen werden den Schwachsinn zu glauben.

    • omnipräsent 16. Mai 2021 um 11:12 Uhr

      Hilfe bietet hier, sich mit Marcus Aurelius zu beschäftigen:

      „Das Ziel des Lebens ist nicht, aufseiten der Mehrheit zu stehen,
      sondern aus den Reihen der Wahnsinnigen auszubrechen“.

  4. Demosthenes 16. Mai 2021 um 11:23 Uhr

    Eine Saison der Rekorde:
    Opa Aaron fehlte nur 4 Spiele verletzungsbedingt.
    Von Ullreich sind 2 Abschläge beim Mitspieler angekommen, drei weitere fielen zwar dem Gegner vor die Füße, wurden aber immerhin nicht auf die Tribüne gebolzt.
    Van Dingeldong hat 2 Rückpasse zum Torwart geschlagen, die diesen nicht in Bedrängnis brachten.
    Und Sonny Kittel hat erst in Minute 71 keinen Bock mehr gehabt und nicht schon nach ’ner halben Stunde.

    „Viele Bestmarken. Auch ohne Aufstieg. Eine Saison der Rekorde.“ Mopo-Flo, lass‘ das Lacksaufen sein.

    Kohlfeld ist weg. Werder würde den HSV dennoch in der Relegation zerreissen. Gut, dass es nicht dazu kommt. Mein Tipp: Die Bremer Brücke wird zum Untergang.

  5. BesuchausdemSüden 16. Mai 2021 um 12:10 Uhr

    Manche Hüpfer glauben wirklich immer noch , der HSV habe im Vergleich zu Fürth das „ leichtere“ Restprogramm. Dabei spielen Osnabrück und Braunschweig ums nackte Überleben während Paderborn die goldene Ananas ausspielt.
    Zudem hat man ja gegen Sandhausen und Regensburg gesehen, welchen Schaden die Überlebenskämpfer anrichten können . Wahnsinn wie verblödet dann doch die Hüpfer immer noch sind.

  6. Demosthenes 16. Mai 2021 um 12:12 Uhr

    Meine Güte, muss die Verzweiflung groß sein. Mopo-Flo schreibt:

    „Das könnte helfen HSV-Trainer Hrubesch hat zwei Osnabrück-Asse im Ärmel“

    Mit Ass meint der verwirrte Mensch allen Ernstes die Herren Polzin und Heyer.
    Die Mopo, genauer HSV24, weiter:

    „Gutes Omen? Dieser Schiedsrichter pfeift das HSV-Spiel in Osnabrück“

    Da wird nach dem wirklich allerallerletzten Strohhalm gegriffen, oder? Angst essen Seele auf.
    Was für Würstchen.

  7. Demosthenes 16. Mai 2021 um 12:59 Uhr

    Öl ins Feuer der Trainerdiskussion: Terzic.
    Stellingen als Edins Wartezimmer, bis Rose beim BVB gefeuert wird.
    Bis dahin hat Judas Boldt einen Pokalgewinnertrainer als angemessenen Hrubesch Nachfolger geholt.
    Klingt verrückt?

  8. Ex-HSVer+im+Herzen 16. Mai 2021 um 15:47 Uhr

    Kann mir einer von euch vielleicht mal erklären, wie man so geisteskrank sein kann, um Jatta/Daffeh einzusetzen? Wo gerade ein stichhaltiger Beweis per Gutachten erbracht wurde, das er ein Betrüger ist.

    Ohne Worte

  9. cajunX 16. Mai 2021 um 16:16 Uhr

    Läuft. Fürth führt 1:2, Kiel 1:0, Osna bisher 1:1

  10. Fohlenstall 16. Mai 2021 um 17:22 Uhr

    ENDE,AUS….und nu IHR PAPPNASEN🤡🤡🤡

  11. Carsten2 16. Mai 2021 um 17:23 Uhr

    Keine Überraschung an der Bremer Brücke!!! Hihi

    • Revi+22 16. Mai 2021 um 17:31 Uhr

      Es ist vollbracht….
      Die Vollpfosten haben ihr alljährliches Ziel erreicht und den Aufstieg versemmelt…
      Genauso halt wie es in diesem Blog immer prognostiziert wurde…
      Seltsam seltsam…

  12. Eiche+Nogly 16. Mai 2021 um 17:23 Uhr

    Hamburg ist so peinlich. Was für eine Stadt.

  13. Kevin allein in Hamburg 16. Mai 2021 um 17:25 Uhr

    Es wird eine geile Saison……..

  14. Sag'+Tschüß+Dino 16. Mai 2021 um 17:27 Uhr

    https://www.der-postillon.com/2019/05/nur-der-hsv.html

    Aus aus, das Spiel ist aus! Osnabrück gewinnt 3:2 und der HSV schafft den Klassenerhalt.

  15. Nichtkunde 16. Mai 2021 um 17:40 Uhr

    Ohhhhh, wie ist das schön, oh, wie ist das schööööön…

    Wie letzte Woche von vielen vermutet: Der Erfolg gg. Nürnberg war einzig und allein der falschen taktischen Ausrichtung und halbherzigen Einstellung des Gegners geschuldet. Hrubesch-Effekt? Gelöste Blockade? Alles nur dosenbiergeschwängerte Hirngespinste.

    Osnabrück hielt sich heute an die inzwischen wohlbekannte Blaupause und kaufte den Kothosen erwartungsgemäß mit simplen Grundtugenden und taktischer Disziplin den Schneid ab.

    Fußball kann so einfach sein.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv