Ich wollte einfach nur Fußball gucken…

2453 Blogs in 9 Jahren.  Das bedeutet 273 Blogs pro Jahr. Egal, ob nun spielfreie Zeit war, Weltmeisterschaften, Corona-bedingte Absagen, eigener Urlaub etc. Aber eigentlich wollte ich nur Fußball gucken. Ich habe diesen Blog im Jahr 2012 mit der Absicht gegründet, es anders zu machen, möglicherweise besser. Ich wollte einen Gegenpol zur gängigen Hofberichterstattung schaffen, ein Forum, in dem dieser Verein so abgebildet wird, wie er tatsächlich ist und nicht, wie er einem verkauft werden soll. Ich wollte Spiele so sehen, wie man sie als Fußball-Interessierter mit neutralem Blick sehen sollte und nicht wie ein verblendeter und Bier-benebelter Fanboy, der die Gründe für eine Niederlage grundsätzlich beim Schiedsrichter, dem Wetter oder der DFL sucht. Als ich merkte, dass mich der Fußball immer weniger interessierte, weil er immer langweiliger und gleichförmiger wurde, wollte ich Hintergründe beleuchten und zwar in Echtzeit. Ich wollte meinen Lesern eine Transparenz bieten, die man woanders nicht bekommt und doch war genau dieser Blick hinter den Vorhang am Ende das, was mich endgültig nicht nur vom HSV, sondern vom Fußball insgesamt und teilweise sogar vom Sport im Allgemeinen entfernt hat. Denn das, was ich zu sehen und hören bekommen habe, widert mich an und ich kann nicht so tun, als ob es all das nicht geben würde. Insofern ist es nur logisch, dass ich nach nunmehr 9 Jahren den Staffelstab weitergebe. Ich übertrage meinen Blog an ein paar Jungs, von denen ich hoffe, dass sie sich einen Teil des Enthusiasmus, den ich einmal gehabt habe, zumindest noch eine zeitlang bewahren können. 

Natürlich wird dies kein peinlicher Jubelblog im Stile von Matz ab, Graupenperle oder TschüssVollspack, dafür habe ich gesorgt, aber die Bandbreite wird sich allein schon durch den Umstand verändern, dass es nicht mehr nur eine Person sein wird, die in Zukunft schreibt. Sehr wahrscheinlich wird in Zukunft auch wieder mehr über den Fußball auf dem Platz und nicht nur über den Fußball in den Büros zu lesen sein, ich finde das gut, aber mein Ding war es halt nicht mehr. So bleibt mir heute nur, zurückzublicken. Auf eine Zeit, die mich und meine Sichtweise und auch mein Leben extrem geprägt hat. Durch meine Tätitgkeit an diesem Blog durfte ich meinen Lebenstraum verwirklichen und ein Buch schreiben. Wir haben es gemeinsam geschafft, durch diesen Blog mehr als $ 4.000 Dollar an Spenden für Australien zu generieren, etwas, was mich stolzer als alles andere gemacht hat. Wir haben eine Community geschaffen, die dafür gesorgt hat, dass bei einer nicht geringen Anzahl von (ehemaligen) HSV-Fans ein Bewusstsein für die Realität entstanden ist. Viele sehen den Verein heute mit anderen Augen, aus meiner Sicht so, wie man ihn sehen muss. 

Ich möchte mich bei euch allen herzlich bedanken, besonders bei denen, die mir all die Jahre die Treue gehalten haben. Ich möchte mich für zahllose sensationellen Spenden bedanken, die meiner Tochter das Studium erleichtert haben. Ich möchte mich auch für euren Zuspruch und eure Kritik bedanken und für die Zeit, die ihr mit euren Beiträgen und Meinungen geopfert habt. Ich weiß, dass dieser etablierte Blog in guten Händen ist und ich schätze, die Inhalte werden eher interessanter als langweiliger werden. Die Frage nach einer monatlichen Kolumne im Stile von „Lachs des Monats“ ist noch nicht endgültig geklärt, im Moment würde ich sagen, dass ich darauf verzichten werde. Ich bin grundsätzlich jemand, der versucht, mit einer gewissen Konsequenz zu leben und insofern werde ich wahrscheinlich konsequent auf jeglich Information über den Verein verzichten. Also eher ein harter Schnitt als eine langsame Abnabelung. Wenn man so viele Jahre an einem Projekt arbeitet, soviel Herzblut, Zeit und Geld investiert, wird die Zeit danach eine andere sein und ich bin gespannt, wie ich damit umgehen werde. Tatsächlich hätte ich diesen Blog auch einfach einstellen können, aber das hätte ich schade gefunden. Ich überlasse es den Jungs, sich selbst bei euch vorzustellen, die können das 🙂

Also – nochmals herzlichen Dank. Es war mir eine Ehre. 

Euer Grave

P.S. Eventuelle Spenden werden auch in Zukunft bei mir landen, darauf haben die neuen Blogbetreiber bestanden

Eines hatte ich nicht vergessen: Den größten Dank an meinen Admin Markus, der all die Jahre ehrenamtlich dafür gesorgt hat, dass der Blog überhaupt läuft! 

Von | 2021-08-04T17:50:48+02:00 29. Juli 2021|Allgemein|97 Kommentare

97 Comments

  1. Micha 29. Juli 2021 um 15:30 Uhr

    Eine Blog-Ära geht zu Ende, die in Erinnerung bleiben wird und sich über Graves Buch ein für allemal in die Geschichte des HSV eingeschrieben hat. Das letzte menschliche Juwel verlässt das HSV-Umfeld ! Ich wünsche alles Gute für den neuen Lebensabschnitt in Südaustralien und deinen sicherlich sehr guten Nachfolgern gutes Gelingen.

  2. hekto 29. Juli 2021 um 15:56 Uhr

    Ich sag mal vielen Dank und auf Wiedersehen.
    Du hast sicherlich viel mehr bewegt als einigen bewusst ist.

  3. Henner 29. Juli 2021 um 16:04 Uhr

    Farewell Ulrich/Grave! Vielen Dank für jahrelange Aufklärung – auch wenn es zu Anfang noch weh tat zu lesen. Als unabhängiger Journalist hast Du rund um den HSV viele ätzende Wahrheiten thematisiert und damit vielen ehemaligen Anhängern die Augen geöffnet über einen Verein, der verantwortungslos in die Banalität geführt wird. Es war immer spannend und klasse geschrieben. Ich hoffe auf weitere Zeilen von Dir – es gibt Wichtigeres über dass Du bestimmt noch zu berichten weißt. Alles Gute für Deinen mutigen Lebensweg!

  4. Michael 29. Juli 2021 um 17:03 Uhr

    Für nicht wenige Hamburger liegt Australien in der Nordkurve des Stadions im Kängurupark
    hüpf-hüpf-hüpf

    • Launi 29. Juli 2021 um 21:34 Uhr

      Alles Gute in down under

  5. Alex 29. Juli 2021 um 17:07 Uhr

    Auch von mir ein herzliches Dankeschön für das jahrelange Benennen und Bekämpfen der Ursachen für den unerträglichen Niedergang des HSV. Alright! 🎩

  6. Andreas 29. Juli 2021 um 17:21 Uhr

    Vielen Dank für die vielen guten Blogs ! Habe hier täglich gelesen und bedaure sehr, dass Du es nicht fortsetzen kannst/willst. Alles Gute !

  7. Dirk 29. Juli 2021 um 18:40 Uhr

    Lieber Gravesen,
    vor lauter Rührung kommen einem ja fast die Tränen…
    So viele Jahre hast du uns bestens unterhalten. Wir waren alle auf der Suche nach Informationen zu unserem absoluten Herzstück. Und was fanden wir? Die Apokalypse! Wir schauten dem blanken Horror ins Gesicht dank dir – und fanden (mit Bindestrich) Gefallen daran! Wir haben uns ergötzt an deiner mitreißenden Schreibe, denn wir alle waren fassungslos ob deiner Informationen, die uns der Wahrheit näher bringen sollten als wir es jemals beabsichtigten.
    Und heute fühlen wir uns auf der Seite der Wissenden. Wohlgemeint nicht der Besserwissenden, denn die sind gefährlich.
    Nun aber: Herzlichen Dank für die Arbeit der vergangenen Jahre! Und riesengroßen Erfolg in der Erfüllung des Lebenstraumes. Und wenn die Hütte brennt? Melde dich hier – deine Fangemeinde ist groß, sehr groß!
    Alles Gute!

    • Gravesen 29. Juli 2021 um 18:42 Uhr

      Das ist sehr sehr nett, vielen Dank. Wenn die Hütte brennt, bräuchtet ihr einen sehr langen Schlauch 😀

      • Dirk 29. Juli 2021 um 18:47 Uhr

        Wenn wir zusammenlegen, könnte es klappen.

  8. Profikommentator 29. Juli 2021 um 18:47 Uhr

    Aber, warum denn von jetzt auf gleich? Das geht doch nicht 🙁
    Naja, viel Erfolg in Australien, so bald du rüberdarfst.

    In diesem Sinne, bis irgendwann mal?

    • Gravesen 29. Juli 2021 um 18:53 Uhr

      Das ist relativ leicht zu beantworten. Ich habe gemerkt, dass mir in den letzten Wochen und Monaten das Schreiben immer schwerer gefallen ist, die echte Begeisterung war nicht mehr in einem Maße da, wie es sein sollte. Ich hatte auch das Gefühl, dass, zumindest aus meiner Sicht, alles geschrieben ist, einiges sogar mehrfach. Ich war mit vielen Blogs der letzten Wochen und Monate nicht mehr richtig glücklich und zufrieden und wenn man nicht mehr das abliefern kann, was man abliefern möchte, muss man aufhören. Ich habe aber auch bemerkt, dass mir der Druck ,den ich mir selbst auferlegt habe, nämlich jeden Morgen etwas abliefern zu müssen, mehr und mehr gegen den Strich ging. Insofern habe ich vorgestern beschlossen, dass heute Schicht ist. Die Nachfolge ist aus meiner Sicht optimal geregelt, dieser Blog wird mit großer Wahrscheinlichkeit eher interessanter und vielfältiger werden. Aber das Wichtigste: Es wird ihn weiterhin geben. Ich stelle mich also nicht hin und verkünde in einem peinlichen Video, in dem ich aussehe wie eine Stuhlprobe auf Valium,dass ich auf dem absoluten Höhepunkt aufhöre, aber den Blog leider schließen muss. Hier geht es weiter und es war und ist mein absolut freier Wille.

  9. LL 29. Juli 2021 um 18:53 Uhr

    Ja dann hoffentlich Tschau,
    vielen Dank für die Infos und deine Einschätzungen. Die haben einen schon geholfen, man muss nur wissen wie.

  10. Stellingen 88 29. Juli 2021 um 19:09 Uhr

    Alter Lachs,

    Es war ein bisschen zu befürchten, nachdem Du am Dienstag noch mal den Blog aus 2018 kopiert und eingestellt hattest. Das war aus meiner Sicht unter vielen sehr guten Blogs der beste. Eine wunderbare Beschreibung, wie es sein sollte und könnte, wie es hätte in 2014 werden können. Und wie es nie mehr werden wird.

    Ich wollte eigentlich auch immer nur Fußball kucken. Und wollte auch immer nur, dass der HSV schönen und erfolgreichen Fußball spielt. Ich habe durch das Lesen hier und in „Der Abstieg“, „Alles Andere ist Propaganda“ und in „Football Leaks“ viel gelernt, tatsächlich sogar mehr, als ich wollte. Fußball ist ein abartiges Geschäft geworden. Und das ist in den letzten Monaten immer deutlicher geworden. Der HSV ist nur noch eine Ruine, die irgendwie am Leben gehalten wird. Und vermutlich hast Du auch da Recht, dass es so lange geht, bis wirklich kein rostiger Nagel mehr übrig ist, den sich irgendjemand abgreifen kann. Ich habe diesen Verein über 40 Jahre mit immer mal wechselnder Intensität begleitet. Als Junge, später als Stadiongänger, auch mal als Auswärtsfahrer, am Schluss nur noch am Fernseher. Es ist eine Schande. Du hast Dich seit Jahren an den handelnden Personen abgearbeitet und immer den Finger in die Wunde gelegt. Ich bin sicher, dass im Volkspark heute Felsbrocken geplumpst sind.

    Ich glaube, ich habe über die Jahre tatsächlich jeden der Blogs gelesen. Weil der HSV mich nicht kalt lässt, weil es eben eine Schande ist, was da passiert.

    Danke für Deine Arbeit, Deinen Einsatz, Deinen Mut und die klaren Worte. Mach es gut.

  11. Flanders 29. Juli 2021 um 19:41 Uhr

    Danke für viele Jahre 100% wirksamen Impfschutz gegen das HSV Virus. Das war wirklich gut und ich werde Deine Blogs vermissen.

  12. Demosthenes 29. Juli 2021 um 20:06 Uhr

    Lieber Häuptling Grimmiger Salmonide, Danke für alles.

  13. Nichtkunde 29. Juli 2021 um 20:15 Uhr

    Tja,
    nun ist es also soweit.

    „Vorgewarnt“ waren wir ja schon länger, aber komisch fühlt es sich trotzdem an.

    Da du bekanntlich kein Fan von Melodramatik bisst, fasse ich mich kurz:

    Danke für deinen unermüdlichen Kampf gegen die sedierte Gleichgültigkeit, die die heutigen grotesken Missstände im Club, wie im Profifußball im Allgemeinen, erst möglich gemacht hat. Alles Gute für dein Australien-Projekt. Hast es dir verdient, dich endlich einmal voll auf Dinge fokussieren zu können, die dich (positiv) erfüllen.

    Mach’s gut!

  14. EishocKay 29. Juli 2021 um 20:45 Uhr

    Gravesen,
    Du hast den allergrößten Respekt verdient, weil Du Dich in den Dienst der Wahrheit gestellt, uns allen Deine viele Zeit und Energie geopfert hast und Dich dafür jahrelang auch noch bepöbeln lassen musstest.
    Irgendwie wurde mir so um 2012 bereits klar, dass die Presse uns verarscht. Ein ums andere Jahr immer die selbe Art der „Berichterstattung“: Am Beginn einer jeden Saison Elogen auf die neuen und am Ende dann die große Abrechnung mit den Versagern. Leider bin ich viel zu spät auf Deinen Blog gestoßen, aber lieber spät als nie! Hier konnte ich endlich die Wahrheit über das Drecksgeschäft Fußball erfahren und ich bin dankbar dafür!
    Dir wünsche ich alles erdenklich Gute in Down Under und ein schönes und entspanntes langes Leben!
    Cheers!

  15. Ronald 29. Juli 2021 um 20:49 Uhr

    Ein Großer tritt ab. Einfach nur: Danke. Danke für all die Jahre, in denen die Lektüre Deines Blogs zu meiner täglichen Routine gehörte und mein Leben bereicherte. Schön, dass es hier weitergeht, aber das Wichtigste wird von nun an leider fehlen: Du. Du bist ein Unikum und ich werde Dich sehr vermissen. Du hast viel erreicht und viele Menschen bewegt und Du kannst unendlich stolz sein auf das, was Du hier aus dem Nichts erschaffen hast. Mach es gut, Lachs, und bleib, wie Du bist. Good onya!

    • Gravesen 29. Juli 2021 um 21:02 Uhr

      Danke Billy

  16. Dr.Ball 29. Juli 2021 um 20:58 Uhr

    Man kann sich kaum vorstellen, wieviel Herzblut drin steckt, wenn man über eine so lange Zeit in Eigenregie ehrenamtlich einen Blog betreibt – quasi nur für eine handvoll Leute (ok, etwas untertrieben). Ich habe als Nie-HSV-Fan-Gewesener immer gerne mitgelesen. Ganz großen Respekt für diese Leistung. Es war eine große Freude.
    Alles Gute für die Zukunft.

  17. Ungebetener+Gast 29. Juli 2021 um 21:20 Uhr

    Mach’s gut Grave, danke für die letzten Jahre und dafür, dass du den Finger stehts in die klaffende Wunde gedrückt hast

  18. Chancentod 29. Juli 2021 um 21:39 Uhr

    Auch vom mir vielen Dank für die vielen nicht langweilig geschriebenen Beiträge.
    Hätte Münchhausen vergleichsweise ähnlich penetrant jahrelang auf Mißstände hingewiesen, wäre beim HSV möglicherweise jemand irgendwann auf die Idee gekommen, den Dauernörgler mit einer Festanstellung in der Presseabteilung, inklusive Dienst-PKW und Tankkarte (nur dienstliche Verwendung,versprochen) ruhigzustelllen.

  19. Jan 29. Juli 2021 um 21:54 Uhr

    Auch von mir als regelmäßig leser, gelegentlich Spender und ganz selten kommentierer – dankeschön! Nicht… tschüss, weil es weitergeht und es von mir aus auch kein Lachs des KSV-Monats sein muss, aber wie wär’s mit nem Australien-Salmon wenn’s danach ist? Alles Gute!!!

  20. FreddyKSV 29. Juli 2021 um 21:55 Uhr

    Lieber Grave,

    auch wenn ich nicht viel kommentiert habe, habe ich fast jeden Morgen deinen Blog genossen. Vielen Dank für das Augen öffnen und wir werden dich hier mit Sicherheit sehr schnell vermissen.
    Vielleicht sieht man sich ja mal bei einem footy Spiel.

    CHEERS MATE!

  21. Carsten2 29. Juli 2021 um 22:34 Uhr

    Lieber Grave!

    DANKE für all die informativen Blogs der letzten Jahre. Sie waren ein festes Ritual zum Morgen-Kaffee.

    Bin gespannt auf die Nachfolger und wünsche Ihnen viel Glück und ein gutes Händchen bei der Thenenwahl.

    Die fand ich als Werderaner immer spannend, da sie sich mitunter auch anderen Aspekten widmete.

    Lasd Dich ab und an mal hier „blicken“, bleib gesund und berichte mal aus DownUnder!

    Beste Grüße aus Buxtehude

  22. SK 29. Juli 2021 um 22:38 Uhr

    War geiler Scheiß hier! Schönes neues Leben, extrem große Fußstapfen bleiben.

  23. Ehemaliger HSV-Fan 29. Juli 2021 um 22:42 Uhr

    Danke für alles Grave!

  24. Carsten2 29. Juli 2021 um 22:52 Uhr

    Ach ja…und DANKE für das „Augen-öffnen“!!!

  25. db 29. Juli 2021 um 23:17 Uhr

    Lieber Ulrich,
    herzlichen Dank für Deine unermüdliche Aufklärungsarbeit in den letzten Jahren.
    Du hast vielen Sympathisanten die Augen geöffnet für das was in den letzten
    Jahrzehnten beim HSV falsch gelaufen ist.
    Obwohl ich mich wie viele andere treue Anhänger emotional mehr oder weniger
    vom HSV entfernt habe, würde ich mch sehr freuen, wenn der Blog in Deinem
    Sinne mit wie gewohnt qualitativ hochwertigen Beiträgen fortgeführt wird.
    Wünsche Dir alles Gute für die weitere Zukunft.

  26. Stefan Deyerler 30. Juli 2021 um 00:05 Uhr

    Danke, Auf Wiedersehen und Alles Gute.

  27. Hannes Grundmeyer 30. Juli 2021 um 07:15 Uhr

    In Hamburg sagt man tschüss! Waren interessante 8 Jahre, die ich deinen Blog gelesen habe. Vielen Dank für die Heilung vom HSV-Virus!
    Viel Glück und Erfolg in Australien!

  28. Bauer 30. Juli 2021 um 08:58 Uhr

    Lieber Ulrich,

    als jahrelanger Leser danke ich Dir für diesen tollen Blog. Dieser hat ein großes Stück dazu beigetragen, die kranke HSV Welt in einem anderen Licht zu sehen und sich Jahr für Jahr weiter davon zu entfernen. Das Buch war klasse und erst dort bemerkte ich, wie weit Du stellenweise direkt an den Verantwortlichen dran warst. So eine Ruf muss man sich erstmal erarbeiten. Ich wünsche Dir für Deine Zukunft alles Gute, bleibt gesund und mögen Deine Träume und Wünsche alle in Erfüllung gehen.

    Ich freue mich, dass Du Deinen Blog weitergegeben hast, denn ich denke, es wird noch vieles über den nahenden Komplettabsturz zu berichten geben. Den neuen Verantwortlichen wünsche ich einen guten Start. Haltet den Blog in Ehren.

  29. Martin 30. Juli 2021 um 12:26 Uhr

    Genieße dein neues Leben, du hast es dir verdient!!!
    Ziehe mein Hut und hab es genossen Deinen Blog täglich zu lesen. Graven mach es gut und tschüss ✋🏻

  30. vsabi 30. Juli 2021 um 12:32 Uhr

    Hallo Gravesen, schließe mich den über 90 Kommentartoren an und wünsche Dir alles Gute, bleib gesund 😊

  31. Marc Schubert 30. Juli 2021 um 13:15 Uhr

    Vielen Dank für viele Jahre mit bitteren Wahrheiten und überwiegend guter Unterhaltung!
    Gruß aus dem Rheinland.

  32. Bidriovo 30. Juli 2021 um 16:16 Uhr

    Danke Gravesen, dass Du mit deinem Hobby mich und viele andere abseits der Mainstreammedien stets sehr gut über den HSV informiert hast. Es waren viele sehr unterhaltsame Blogbeiträge. Ich finde es auch stark, dass Du die Zeit gekommen sahst, den Blog weiterzureichen und ihn nicht nur noch lieblos weiterführst. Ich wünsche den kommenden Bloggern ein ebenso gutes Händchen, wie Du es hattest und bin neugierig, wie sich die Geschichte des HSV fortschreiben wird.

  33. Steffen 30. Juli 2021 um 17:03 Uhr

    Vielen Dank auch von mir für die tollen Infos und die ganze Mühe über all die Jahre, es ist einfach großartig, dass es trotz der Verdummungsmaschinerie bei Mopo usw. einen Gegenpol gibt.
    Alles Gute!

  34. Goldfather 30. Juli 2021 um 17:43 Uhr

    Vielen Dank für die Mühe die du dir gemacht hast. Die etwas andere Perspektive hat viele HSV-Fans im Laufe der Jahre dazu gebracht ihren Club mit anderen Augen zu sehen. Ich wünsche dir in Australien alles Gute und bin mir sicher, dass wir, vielleicht sogar jenseits des Fußballs, irgendwann wieder etwas von dir lesen werden.

  35. Fernsehsportler 30. Juli 2021 um 22:20 Uhr

    Vielen lieben Dank für Deine tolle Arbeit. Viel Glück in Downunder.
    Auf das Du auch etwas mit Heimweh auf „Popptown“ zurück blickst.

  36. Marco 31. Juli 2021 um 18:11 Uhr

    Danke. Für die Zeit, die Energie, den Mut.

    Hätten die Funktionäre und Angestellten (und „Fans“) des HSV nur einen Bruchteil dessen (gehabt), dann würden diesen Blog heute Bilder unserer 3 Meisterschaften in den letzten 9 Jahren zieren.

    Genieß Dein Leben in Down Under. 🙂

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.