„Die Inhalte sind entscheidend, nicht die Kandidaten.“

Diesen Satz sagte Marcell Jansen vorgestern gegenüber der BILD. Merkt ihn Euch, er ist wichtig.

Eigentlich wollten wir uns heute die Einladung zur MV, die Tagesordnungspunkte und die Anträge im Detail anschauen (ist allen aufgefallen, dass da neunmal Saison 2019/2020 auf der Bekanntmachung steht?). Doch die tagesaktuelle Entwicklung hat uns überholt. Damit der heutige Blog nicht zu sehr ausufert, soll es nur um eines gehen: Kandidat vs. Inhalt.

Gestern lautete die Frage: Warum sollte man Marcel Jansen wählen?

Heute lautet die Frage: Warum sollte man Marcel Jansen nicht wählen?

Grund 1: Er ist ein Wortbrecher.

Bei seiner Bewerbung auf hsv-ev.de gibt er zu „VEREINT 2025“ folgendes Versprechen: 

„Rechtzeitig vor der Mitgliederversammlung wird es die Möglichkeit geben, das Programm einzusehen.“

Gestern schon fragte ich, warum dieses so wichtige Programm nicht längst für alle einsehbar ist. Morgen ist Mitgliederversammlung und wir sind keinen Schritt weiter. Allerdings hat Präsident Pinselreiniger gestern Abend folgenden Panik-Tweet abgesetzt:

„Liebe HSVerinnen, Liebe HSVer, Gerne möchte ich Euch am Samstag mein Programm „VEREINT 2025“ im Detail vorstellen. Lasst uns zusammen den HSV gestalten. Fankultur, Vereinsleben und Tradition gehören in Einklang!“

Dazu folgendes Chart aus der Powerpoint-Hölle:

 

Am Samstag etwas auf der MV vortragen hat rein gar nichts mit „rechtzeitig einsehen“ zu tun. Im Gegenteil, das ist der älteste Trick, Leute an der Nase rum zu führen. Und die „entscheidenden Inhalte“ (©Jansen) sucht man weiterhin vergebens. Stattdessen nichts als heiße Luft und Bahlsenkeks (©Grave).

Passend dazu auch das heutige Interview im Hamburger Auftragsblatt. Auf die Bitte, Inhalte seines Programms konkreter zu benennen, entgegnet Jansen wörtlich:

„Ich möchte vor der Mitgliederversammlung noch nicht zu sehr ins Detail gehen.“

Was soll man von einem Kandidaten halten, der seinen Wählern ein Versprechen gibt und das noch vor der Wahl bricht. Oder besteht dieses Programm in Wahrheit nur aus einem wohlklingenden Namen und einem Bullshitbingo-Chart, ohne irgendwelche Inhalte? Jedenfalls ist das Ganze so durchsichtig und schlecht gemacht, das man sich wundert, wie Jansen glaubt, damit durchzukommen. Welcher halbwegs intelligente Mensch fällt darauf rein?

 

Grund 2: Er verweigert jede Stellungnahme zum Thema Anteilsverkäufe.

Keiner kann ernsthaft daran zweifeln, dass das Thema Anteilsverkäufe die größten Tragweite im Verein hat. Es gibt kein HSV-Mitglied, den das kalt läßt. Weil die Konsequenzen für jeden im Verein spürbar sind. Und weil die Auswirkungen für die finanzielle Zukunft des e.V. völlig unklar sind. 

Wie kann es sein, das Jansen, der ja nicht nur Vereinspräsident werden will, sondern gleichzeitig auch Aufsichtsratsvorsitzender der AG ist, sich Auskünften dazu völlig verweigert? Warum sagt er nicht, was er plant? Verkäufe ja oder nein? An wen, Kühne und wer noch? Wie viele Aktien? Zu welchem Preis? Ein Verkauf in Liga 2 wäre das das schlechteste Geschäft der Vereinsgeschichte und das will was heißen beim HSV.

 

Grund 3: Die Wahl ist unfair. 

Ein Präsidentenkandidat ohne Gegenkandidat. Ein Beirat, der ohne Begründung Bewerber abblitzen läßt. Seltsame Entscheidungen zur Tagesordnung. Jürgen Hunke hat eine sehr aufschlußreiche Pressemeldung rausgegeben (siehe unten). Aus der geht klar hervor, dass er die e. V.-Geschäftsführung bat, seine Anträge, besonders den zum Verbot des Anteilsverkauf in Liga 2, vor der Wahl des neuen Präsidiums zu diskutieren und entscheiden zu können. Eine Bitte, die ungehört verhallte. Allerdings wird einem anderen Antrag Hunkes stattgegeben und zwar noch vor der MV. Es ist der Antrag zur Geschäftsordnung, über jeden Kandidaten geheim und einzeln abzustimmen. Warum? Weil Anträge zur Geschäftsordnung zu Beginn einer Versammlung abgehandelt werden. Und dann hätte man seine anderen schlecht auf TOP 18 in die Antragswüste schieben könnten, wie jetzt geschehen. Aber wäre es nicht besser, erst die Sach– und dann die Personaldiskussionen zu führen?

 

Grund 4: Die Abstimmung ist ein abgekartetes Spiel.

Ich habe erfahren, dass alle Mitarbeiter auf den Geschäftsstellen des HSV e.V. und der AG, die auch HSV-Mitglieder sind, aufgefordert wurden, zur MV zu gehen und zu wählen. Wen? Einmal dürft ihr raten! 

Auch die nicht enden wollende Diskussion um digitale Abstimmung zeigt, was hier gespielt wird. Überall in Deutschland kann quasi über Nacht auf Home Office umgestellt werden, nur an der Sylvesterallee muss man persönlich erscheinen, um sein Pappkärtchen hochzuhalten. Klar, das hält die Teilnehmerzahlen niedrig und bei niedrigen Teilnehmerzahlen können 200 Mitarbeiter schon mal den Unterschied zwischen 49 und 51 Prozent machen.

 

Diese Wahl ist eine Farce. Wer jetzt immer noch behauptet, der arme Marcell hätte mit all den miesen Machenschaften absolut nichts zu tun, OK. Aber dann tritt ein Kandidat mit Würde zu so einem dreckigen Spiel nicht an. Weil es ehren- und charakterlos ist und die demokratische Legitimation von Anfang an beschädigt wäre. 

Um es mit Präsident Pinselreinigers eigenen Worten zu sagen: Inhalte entscheiden, nicht die Kandidaten. Leider fehlt es bei dieser Wahl an Inhalten. Und auch an Kandidaten. 

 

Das letzte Wort hat Kandidat Marcell Jansen:

„Ich sollte nicht aus Mangel an Alternativen gewählt werden, sondern weil die Mitgliedschaft mich für den geeigneten Präsidenten hält.“

Und genau das ist der Grund, warum die Mitglieder ihn nicht wählen sollten.

 

Nachtrag bezüglich der gestern angekündigten Alternative

Jansen braucht 50 Prozent, bei weniger ist er nicht gewählt. Aber dann erinnerte ich mich an einen Kommentar von Kerberos:

„Unterstützt der Beirat mit seinen Entscheidungen tatsächlich die Wahl von M. Jansen zum Präsidenten oder hat er nicht vielmehr der Mitgliederversammlung ein trojanisches Pferd vor die Tür gestellt?

Der Beirat ist mit Sicherheit in Kenntnis über den Umstand, dass seine Entscheidung über die verweigerten Zulassungen zu den Kandidaturen zum Präsidenten eine Welle der Empörung auslösen und einen Protest-Sturm entfachen werden. Mit dem einzig zugelassenen Kandidaten M. Jansen zur Wahl des Präsidenten wurde damit eigentlich eine sichere Bank geschaffen, durch mehr Nein- als Ja-Stimmen einen Präsidenten M. Jansen zu verhindern. Dieses Kalkül wäre in dieser Form so mit einem Gegenkandidaten nicht denkbar gewesen, denn es wäre der Kandidat mit den relativ meisten Ja-Stimmen zum Präsidenten gewählt worden.

Zur Wahl des Vize-Präsidenten lässt der Beirat nun B. Wehmeyer und Dr. Hartmann (obgleich dieser eigentlich als Schatzmeister kandidieren wollte) zu. Damit hat der Beirat sichergestellt, dass der Verein kurzfristig, interimsweise von einer respektablen Person als Vize-Präsident vertreten werden wird – denn bei 2 Kandidaten ist jener Kandidat gewählt, der relativ die meisten Stimmen auf sich vereinigen konnte.

Für die Wahl des Schatzmeisters gilt das Vorgesagte zur Wahl des Präsidenten. Der Verein wird daher durch die Beschlüsse des Beirats nach der Mitgliederversammlung verlässlich vorhersehbar interimsweise entweder von Dr. Hartmann oder von B. Wehmeyer vertreten werden. Vielleicht ist dies in der aktuellen Situation des HSV e.V. gar nicht die schlechteste Lösung, zumal unter Hinweis auf das unvollständige Präsidium der Druck zu einer Entscheidung in der causa Fußball AG vom Verein genommen werden kann. Manch eine Entscheidung erscheint nur beim verkürzten Blick auf die Entscheidung einfach idiotisch, weil die „Nicht-Kommunizierbarkeit“ dieser Entscheidung eben tragender Bestandteil des Planes hinter der Entscheidung ist.“

Bedeutet das, der Beirat plant Jansens Nichtwahl, damit dann Wehmeyer oder Hartmann als Vize-Präsident den e.V. gegenüber der AG vertritt? Eigentlich schwer vorstellbar. Und im Fall von Wehmeyer, wie kann ein leitender Mitarbeiter der AG (Fummel ist Clubmanager) gleichzeitig in seinem eigenen Aufsichtsorgan sitzen? Die Situation ist verwirrend.

 

Von | 2021-08-19T07:08:46+02:00 6. August 2021|Allgemein|24 Kommentare

24 Comments

  1. Flotti McFlott 6. August 2021 um 09:11 Uhr

    „Welcher halbwegs intelligente Mensch fällt darauf rein?“

    Ich glaube hier haben wir schon den Casus Knaksus: 95% der auf der MV erscheinenden debilen Fettköpfe und Brüll-Orks sind intellektuell überfordert. Sie sind von Intelligenz soweit entfernt wie der Hasivau von der Champions League.

  2. HSVHannoveraner 6. August 2021 um 09:36 Uhr

    Dieses PP-Blättchen (das nichts anderes zeigt als die Phrasen aus den vorherigen Ankündigungen) ist tatsächlich ALLES????

  3. Keegan1887 6. August 2021 um 09:58 Uhr

    Hallo Demo, hallo Alex,
    ich bin ein stiller Leser der ersten Stunde seit Blogbeginn, mit sehr wenigen Blogeinträgen und hin und wieder einer Spende. Nach Graves Abschied aus dem Blog, war es, das wurde hier auch erwähnt, als würde ein Freund gehen. Aber man hat zwei neue Freunde hinzugefunden. Was besseres, als Euch beide, konnte diesem Blog nicht passieren. Meinen größten Respekt für Euren Mut, sich dem hier zu stellen und qualitativ so hochwertige Blog´s zu schreiben wir Ihr. Hochachtung vor dem, was und vor allem wie Ihr es tut ! Es macht einen jeden Morgen neugierig, auf den neuen Beitrag zu warten. Grave, eine geniale Entscheidung den Jung´s das Vertrauen zu schenken.
    Ich bin 52 Jahre, ein Kind der DDR und war fanatischer Fan, Not for Saler und Vielfahrer. Mein eigener Verstand sowie dieser Blog haben mich wieder ein normaler Fan werden lassen. Die Hintergründe und Meinungen hier zu lesen machen einen immer wieder sprachlos.
    Zur Wahl : Die DDR, Nordkorea würden sich nicht trauen, was die hier abziehen. Und dann stellt sich ein Millionenabsahner der seine Bezüge aus der gesetzlichen Rentenversicherung als Invallide bekommt hin und sondert solche Worthülsen ab und die HSV Lemminge rennen hinter her. Leider ist dieser Virus des HSV auch in der Fanszene verbreitet. Ich kann mich mit meinen Bekannten aus allen Schichten der Gesellschaft nicht kritisch über den HSV unterhalten, ohne als Nörgeler hingestellt zu werden. Selbst wenn diese erkennen, da läuft was falsch, wird reflexartig zu gebissen und trotzdem das schlechte verteidigt. Schade !
    So, Ihr zwei, ich wünsche Euch weiterhin viel Durchhaltevermögen. Ihr macht das unfassbar toll !
    Viele Grüße, Matthias

    • Gravesen 6. August 2021 um 10:06 Uhr

      Der Freund ist noch da, aber er schreibt nicht mehr täglich 😉 Und ich gebe dir Recht, die Blogs von Alex und Demo sind absolut klasse.

      • St. Patrick 6. August 2021 um 23:07 Uhr

        +1 👍

    • Demosthenes 6. August 2021 um 12:01 Uhr

      Vielen Dank, Keegan. Lob hört jeder gern. Und es motiviert, weiterzumachen.

      Und die Zahlungen der gesetzlichen Unfallversicherung an einen Fußball-Einkommensmillionär sind auch so eine Sache. Nicht illegal, aber typisch für eine bestimmte moralische Einstellung. Gedacht war diese Form der Unterstützung eigentlich für Arbeitnehmer, deren Erwerbstätigkeit durch einen Arbeitsunfall auf Dauer stark eingeschränkt ist. Darum ist die Verletzten-Rente auch steuerfrei. Das diese mal von Menschen mit Millionengehältern (die diese übrigens auch mit der kurzen Erwerbsdauer und dem hohen Verletzungsrisiko rechtfertigen) in Anspruch genommen wird, war so nicht vorgesehen.

      Aus einem Artikel auf hamburg24.de vom 21.2.2021:
      „Jansens genehmigte Verletztenrente, angeblich soll es sich dabei um vier Verletzungen handeln, von denen die letzte acht Jahre zurückliegt, beläuft sich offenbar auf mehrere Tausend Euro pro Monat. Zusammen summieren sich seine Verletzungen zu einer Minderung seiner Erwerbsfähigkeit, der sogenannten „MdE“, um 50 Prozent. Mit so viel rechnet die gesetzliche Versicherung laut Spiegel Online gewöhnlich bei Verletzten nach der Amputation eines Beins. Allein für eine Schulterverletzung aus dem Jahr 2012 erlitt, könnten laut Spiegel Online über Jahre Gesamtzahlungen in Höhe von 300.000 Euro fließen.“

      Also, für’n appes Bein läuft Präsident Pinselreiniger noch ganz flüssig.

      • Nichtkunde 6. August 2021 um 15:23 Uhr

        Da stellt sich natürlich die Frage, ob Marcell Jansen ob dieser massiven Einschränkungen überhaupt in der Lage ist, das arbeitsintensive Amt des Präsidenten eines der größten Universalsportvereine Deutschlands mit seiner umfassenden unternehmerischen Tätigkeit unter einen Hut zu bekommen.

        Ich hoffe, es werden sich fürsorgliche Mitglieder finden, die dies auf der MV thematisieren. 🤫

  4. Bauer 6. August 2021 um 10:12 Uhr

    Die Mitarbeiter wurden nicht ernsthaft aufgefordert, zur Wahl zu gehen? Wie viele Skandale sollen denn noch Folgen, damit Jansen ja auch gewählt wird? Es widert einen nur noch an! Reaktionen des SC? Reaktionen der Ultras? Reaktionen der Fanclubs?

    Tipp an Marcel Jansen: Ein Erscheinen im HSV Trikot mit anschließendem Klopfen auf die Raute sichert weitere 50 Stimmen. Hat bei Ali Eckball und King Barbarez damals auch geklappt. Inhalte hatte damals auch die wenigsten interessiert und ich habe sie anschließend selbst gewählt 🙁

  5. Tim 6. August 2021 um 10:17 Uhr

    Moin,

    ich bin noch immer am Überlegen, ob ich mich Samstag auf den Weg zur HV mache..

    Was soll meine NEIN-Stimme verhindern, was nicht verhindert werden soll?

    • hamuburgmini 6. August 2021 um 11:27 Uhr

      Moin,
      auf jeden Fall hingehen, als einer der „wenigen“ mit NEIN stimmen und nachher von den Eindrücken berichten. 🙂

    • Nichtkunde 6. August 2021 um 13:18 Uhr

      Genau auf diese Demobilisierung der Opposition zielen die öffentlichen Machtdemonstrationen und gezielten Indiskretionen des Lagers, dass den Hahnensalber als willfähriges Werkzeug um jeden Preis installieren will, ab.

      Von daher: Bitte allem verständlichen Frust zum Trotz aufraffen, hingehen, und ein Zeichen gegen diesen verkommenen Klüngel setzen.

  6. Ex-HSVer+im+Herzen 6. August 2021 um 10:56 Uhr

    DDR meets Nordkorea meets Belarus. Und keiner muckt auf. Wo sind die Klagen? Das Zulassungsverfahren und das Verbot, digital abzustimmen in Zeiten von Covid hätte vor keinem Gericht standgehalten. Aber wie immer hat keiner einen Arsch in der Hose dagegen vorzugehen.

    Denn letztlich ist der HSV irrelevant geworden

  7. hekto 6. August 2021 um 11:08 Uhr

    Betr. MV
    Leider werden viele durch diesen Blog und seine Beiträge nicht erreicht.
    Bestimmte Voraussetzungen sind einfach nicht vorhanden und wollen auch gar nicht erbracht werden.
    Vielleicht sind sie überfordert, vielleicht wollen Sie gar nichts wissen.
    Beispiele von Stimmvieh Meinungen zum Frühinvaliden MJ und warum er gewählt werden sollten finden sich zur Genüge im Münchhausens Märchenwelt.
    Wenn er weiter Marcells Eier leckt bekommt er vielleicht einen Job. So eine Art Legendenbetreuer 2.0. Der Andere hatte es ja bei Didi auch geschafft

  8. Ostseesamurai 6. August 2021 um 12:03 Uhr

    Hallo und moin moin,

    ich kann mich nur den Worten von Keegan1887 anschließen.

    Wie Keegan1887, bin ich auch meist ein Mit leser und haue ab und zu eine Spende raus.
    Grave hat ja immer gesagt, das es eines Tages zu Ende ist und er alles daran setzt, daß der Blog würdig weiter geführt wird. Und als der plötzliche (Blog) Abschied von Grave kam, habe mir gedacht, ob der Blog in dieser Art und Weise fortgeführt wird bzw. kann??

    Ein Chapeau auf Grave, Alex und Domestos,

    Der Domestos hat in der Vergangenheit immer wieder kreative Blogs geschrieben und zeichnet sich durch Witz und guter Wortwahl aus.
    Und der Alex ist den gleichen Wassern gewaschsen, er legt den Finger oder auch die Hände in offene Wunden und benennt die spielerischen- und taktischen Fehlleistung auf ganzer Linie.

    Ich freue mich, dass der Blog im Grave Sinne fortgeführt und auch von Euch beiden gelebt wird.

    • Demosthenes 6. August 2021 um 12:15 Uhr

      Erst Demosthebrainless, jetzt Domestos, das wird ja immer besser. 🙂

      • Nichtkunde 6. August 2021 um 13:22 Uhr

        „Domestos – mit der Kraftformel gegen Rautensiff!“

  9. Ostseesamurai 6. August 2021 um 12:23 Uhr

    Uuuuuppppsss….*Sorry *

    Aber sei froh, dass es kein Dan Chlorix geworden ist. 😂😂

    • Gravesen 6. August 2021 um 12:32 Uhr

      Das Ding hat er jetzt weg 😀

    • Ex-HSVer+im+Herzen 6. August 2021 um 12:46 Uhr

      Merke: Trotz Autovervollständigen oder Siri immer noch mal Korrektur lesen, werter Ostzonenbrei 😜

  10. Ostseesamurai 6. August 2021 um 14:23 Uhr

    @ExHiH,

    vielen Dank für den Hinweis.

    Der Ostzonenbrei ist auch eine gelungene Namensgebung 😂😂😂👍👍👍👍

  11. vsabi 6. August 2021 um 14:48 Uhr

    Kann mit den letzten Beiträgen nicht viel anfangen, sehe andere Prioritäten. Hätte mir gewünscht, das zum Beispiel ein Herr Hunke mit einer einstweiligen Verfügung die Bombe MV zum explodieren bringt.

    • Hamuburgmini 6. August 2021 um 15:19 Uhr

      Das ist auch ein schöner Gedanke, liquide zur Vorfinanzierung / Einschaltung von Anwälten..
      Warum er das nicht macht bleibt mir ein Rätsel.. Wahrscheinlich will er nicht als Buhmann von Blöd / Klopo / Auftragsblatt medial gesteinigt werden..
      Bereits im letzten Wahlkampf auf einer Diskussion in HH1 fühlte er sich mit Jansen verbunden als „Sportsman“ und war handzahm..

  12. Gravesen 6. August 2021 um 15:21 Uhr

    Das, was die scheinbar Dümmsten unter den ohnehin schon dummen HIV-„Fans“ im Insolvenzblog absondert, toppt erneut alles,was man an schriftlicher Verblödung ertragen muss. Angeführt vom Bodensatz der Nahrungskette, Hohl-Fleischi, Bramlutscher und Psycho-Stalki, werden dort Unwahrheiten, unbewiesene Schwachsinnigkeiten und perverse Polemik in Reinkultur abgesondert, dass einem normal intelligenten Leser das Mittagessen hochkommen müsste. Aber – sie repräsentieren das Gros der Fan-Arschlöcher, die morgen wieder in geringer Anzahl in viel zu engen rosa Trikots ins Stadion wanken werden, Mittags schon mit 2,4 Promille und volltrunken „ihren“ Cello wählen werden. Sie denken dann, sie hätten den Kritikern „einen gemacht“,tatsächlich aber haben sie sich selbst einen gemacht, wie sie es schon seit vielen Jahren tun. Es wird nicht lange dauern, dann werden genau diese Idioten wieder rumheulen. „Was haben die aus unserem Verein gemacht“ etc.

    Ihr Schwachmaten, mit „eurem“ Verein kann man nur machen, wenn man es zulässt. Ihr aber seid so dämlich wie Schweine, die ihren Bauern auffordern, sie zum Schlachthaus zu begleiten.

  13. Dommie 6. August 2021 um 21:18 Uhr

    Und das ist noch gelinde ausgedrückt @ Grave .. was sich bei Scholz zusammenrottet ist unter aller Sau.

    Ich vermute aber, dass die ganzen verstrahlten von einem einzigen Account gefüttert bzw. dargestellt werden.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv