HIGH NOON

So muss Gary Cooper sich wohl gefühlt haben, als er sich um Zwölf Uhr mittags dem Showdown stellte. Heute Mittag geht es also wieder mal in die Höhle des Löwen: Zur Mitgliederversammlung des HSV, auf der sich Marcell „Le Coq Rock“ Jansen in einer zutiefst undemokratischen Wahl erneut zum Präsidenten des e.V. küren lassen will. Über die Absurdität dieser Veranstaltung wurde alles geschrieben, erneut werden nur einige hundert Stimmberechtigte (!) stellvertretend für die über 85.000 Mitglieder des Vereins diese Wahl entscheiden. Was für ein schlechter Treppenwitz…

Früher fanden die Mitgliederversammlungen meistens im CCH statt und man wurde Zeuge des unwürdigen Schauspiels, wie Bernd Hoffmann sich gegen Hunke, Ertel und deren manipulierte Supporters-Armeen zur Wehr setzen musste. Irgendwann (2011) hat der nutzlose Z-Promi Marek Erhardt dann mit seiner Stimme den Untergang des HSV besiegelt und damit unendliche Schuld auf sich genommen. 2014 noch ein letzter Hoffnungsschimmer bei der Abstimmung über HSV Plus mit 10.000 Mann im Stadion, was dann aber durch den inkompetenten Totalversager „Didi“ Beiersdorfer dilettantisch zu Grabe getragen wurde. 2018 Hoffmanns dramatische Rückkehr durch die Hintertür in der Kuppel und 2019 die vermeintliche Lichtgestalt Jansen in der Edel-Optics-Arena. Zwei Jahre später nun diese unerträgliche Farce um den zum Putschisten und Totengräber mutierten Präsident Pinselreiniger. Und zum letzten Mal die Frage: Marcell, was hast du getan?

Kein Ahnung, warum ich mir den Schwachsinn antue, aber die Teilnahme an der Wahl ist alternativlos. In diesem Sinne…

Von | 2021-08-19T07:08:41+02:00 7. August 2021|Allgemein|59 Kommentare

59 Comments

  1. Profikommentator 7. August 2021 um 01:56 Uhr

    Bis Morgen!
    Wird bestimmt „lustig“, und wenn man dann zum Körner sparen aus dem Pokal fliegt wird das ne geile Saison.

  2. Gravesen 7. August 2021 um 07:09 Uhr

    Wäre ich noch Mitglied, ich wäre heute nicht hingegangen. Ich habe mehr als eine MV „überlebt“, diverse Wahlen gewählt und die waren zumindest äußerlich noch irgendwie demokratisch. Früher hat man zumindest noch so getan als ob, heute manipulieren die Vereins-Beerdiger einfach frei raus. Warum? Weil sie es können. Weil heute angewiesene HSV-Angetellte mit Mitgliedsausweis zwangsverpflichtet wurden, im Sinne des Pinselreinigers abzustimmen. Weil ich vor meinem geistigen Auge sehe, wie ein Zweitligateam aus namenlosen Maltafüßen in rosa Trikots, alle mit „Jansen“-Aufdruck ausgestattet, rechtzeitig vor der Wahl einlaufen, um unmittelbar nach der Stimmabgabe wieder zu verschwinden. Nein Danke. Wenn ich mir eine zutiefst kranke Wahl-Verarschung angucken und mich stundenlang fremdschämen möchte, klicke ich auf Netflix. Und überhaupt – diesem Verein ist eh nicht mehr zu helfen. Ob nun der Pinselreiniger und seine Helfeshelfer die letzten Kröten abzocken oder nicht, das Thema ist endgültig durch .

  3. Hein Blöd 7. August 2021 um 09:49 Uhr

    Nun, Sparzwang und etwa 300 Mitarbeiter sind ein phantastisches Druckmittel um die
    Mitarbeiter zu einer passenden Abstimmung zu bewegen.

    Ich frage mich trotzdem warum die Mitglieder der anderen Sparten kaum vertreten sind.
    Geht ihnen der Verein dermaßen am Achtersteven vorbei?

  4. sennsation 7. August 2021 um 09:59 Uhr

    VV, Marketingvorstand – dann brauchste keinen Rat.
    Aber was weiß dieser Faulpelz Jansen schon.
    Die Bratwurst war doch in Summe schon 5 Tage als Präsident tätig. Was soll da auf einmal kommen?

    #missiondritteliga

  5. Gravesen 7. August 2021 um 10:05 Uhr

    Das Problem ist, dass ein (Groß)-Teil der Wahlberechtigten gar nicht weiß, was an dieser Wahl hängt. Die denken halbbesoffen:„Ist doch geil. Cello,Boldt und Walter, das ist doch ein cooles Team. Die haben alle so dermaßen die Raute am Arsch, das wird ein Durchmarsch“. Die Tatsache, dass das e.V. Präsidium und der e.V. Präsident die wichtigste Personalie im Verein ist, weil man den Aufsichtsrat bzw. die Besetzung des Aufsichtsrats bestimmen und ändern kann, geht an ihnen vorbei. Die Tatsache, dass man durch die Einflußnahme der AR-Besetzung auch (in)direkt über Vorstand, Trainer etc. bestimmen kann, verstehen sie gar nicht. Die Tatsache, dass am Ende der e.V. Präsident über weitere Anteilsverkäufe entscheidet, verstehen sie ebensowenig. Sie denken maximal von 12 bis zum nächsten Bierbecher, aber sie dürfen alle wählen.

    • Ex-HSVer+im+Herzen 7. August 2021 um 12:20 Uhr

      Exakt erfasst!! Der Horizont reicht nur bis maximal Spiel im Stadion oder Sky-Konferenz und Sportschau schauen.

  6. Gravesen 7. August 2021 um 11:31 Uhr

    Der Notvorstand des Präsidiums, Michael Papenfuß, hat die Mitgliederversammlung offiziell eröfffnet. Allzu viele Mitglieder aus der aktiven Fanszene sind bislang nicht vertreten. So gesehen dürfte Marcell Jansen gute Aussichten haben, als Präsident gewählt zu werden.

    160 Mitglieder verfolgen die Versammlung im Livestream, teilt Leiter Kai Esselsgroth mit.

    😀 😀 😀

    • atari 7. August 2021 um 11:39 Uhr

      das sind alle Registrierten von TschüssVolkspark. Der Verein ist im Arsch.

  7. Gravesen 7. August 2021 um 11:51 Uhr

    Kein guter Start: Bei der angesetzten Probe-Abstimmung funktioniert das WLAN nicht. #HSV

  8. Fohlenstall 7. August 2021 um 12:29 Uhr

    Mahlzeit Zusammen,
    ….428 Menschen sind im Volkspark…davon sind 420 stimmberechtigt.
    Wahnsinn…..🤦‍♂️😒

    • HamburgerJung70 7. August 2021 um 12:52 Uhr

      Ja, cool. Dann reicht es Cello ja, dass 0,25% der Mitglieder sich die Mühe machen, ihm das Vertrauen auszusprechen.

      Und wenn dann auch ein Drittel der Mitarbeiter mit Ausweis zum Termin geht..

      Wahnsinn.

      • Fohlenstall 7. August 2021 um 12:55 Uhr

        …da darf man gar nicht drüber nachdenken.Was für eine Vewranstaltung……

  9. Dennis 7. August 2021 um 13:10 Uhr

    Grave, wer ist Frederick Braun?

    • Gravesen 7. August 2021 um 13:11 Uhr

      Der Besitzer vom Miniaturwunderland

      • Dennis 7. August 2021 um 13:28 Uhr

        Ja jetzt wo du es sagst, und ich dass Gesicht gesehen habe….

  10. Gravesen 7. August 2021 um 13:19 Uhr

    Wenn es die Damen und Herren von der sogenannten „aktiven Fanszene“ nicht nötig haben, bei einer MV zu erscheinen und über den Präsidenten abzustimmen, haben sie jedes Recht verwirkt, jemals wieder den Hals aufzureißen. Elende Dummschwätzer

  11. baltic 7. August 2021 um 13:55 Uhr

    Kim Jong-Un heute zum HSV-Ehrenpräsidenten auf Lebenszeit zu ernennen, wäre ein folgerichtiger Schritt, der dieser Veranstaltung die Bedeutung gäbe, die sie verdient hat! 🤐

  12. Gravesen 7. August 2021 um 14:00 Uhr

    Pandemiebedingt gab es im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von rund 50 Millionen Euro. Das bedeutet einen Rückgang um 70 Millionen im Vergleich zur Saison 2019/20, sagt Wettstein.

  13. baltic 7. August 2021 um 14:20 Uhr

    Als Erinnerung an die ungeahnten Möglichkeiten, die die Pandemie für Fränkie mit sich gebracht hat, sollte das Stadion zukünftig Covid-Arena heißen!

  14. Nichtkunde 7. August 2021 um 14:27 Uhr

    „14.08 Uhr: Ein Mitglied ruft in Boldts Rede rein und fragt, warum er Simon Terodde keinen neuen Vertrag gegeben habe. Boldt kontert, der HSV müsse „wegkommen von dem Personenkult.“ Zudem empfiehlt er den Mitgliedern etwas zynisch, seinen Job zu übernehmen und den eigenen Geldbeutel zu öffnen, denn daran wäre ein Terodde-Verbleib gescheitert.“

    https://www.abendblatt.de/sport/fussball/hsv/article232988789/hsv-mitgliederversammlung-live-marcell-jansen-praesident.html

    Judas wie er leibt und lebt.

  15. Gravesen 7. August 2021 um 14:31 Uhr

    „Fun“-Fact: Bei der Wahl zum SC-Vorstand waren mehr als doppelt so viele Mitglieder anwesend wie bei der Wahl zum e.V.-Präsidium

  16. Maddin 7. August 2021 um 15:01 Uhr

    , hat sich die Mitgliederzahl des Vereins Stand 1. Juli 2021 auf 83.705 Personen reduziert.
    Die Mitgliederzahlen haben sich stetig weiterentwickelt. Für die Zukunft ist sogar die 100.000er-Marke ein Ziel.
    https://www.hsv.de/news/erstmals-ueber-85000-hsv-mitglieder
    Gibt ja doch noch ein paar Leute mit Hirn.👍

  17. Maq 7. August 2021 um 15:15 Uhr

    Komisch, auf Facebook gar kein Liveticker beim HSV über die Versammlung?

  18. Nichtkunde 7. August 2021 um 15:31 Uhr

    Operation Gleichschaltung schreitet voran:

    https://www.abendblatt.de/sport/fussball/hsv/article232988789/hsv-mitgliederversammlung-live-marcell-jansen-praesident.html

    „15.23 Uhr: Der Beirat behauptet, die Kandidaten von vornherein darauf hingewiesen zu haben, dass es entweder eine Listen- oder eine Einzelwahl geben könnte. Marinus Bester hatte dies stets dementiert. „Alles andere ist eine Lüge!“ Klare Worte, für die es Beifall gibt.

    15.25 Uhr: Mit wenigen Gegenstimmen ist auch der Beirat entlastet.“

    Was macht eigentlich die selbsternannte „aktive Szene“ heute so, die sich in den letzten Monaten noch kritisch zu Wort meldete?

    Luftpumpen.

    • Nichtkunde 7. August 2021 um 15:42 Uhr

      „15.30 Uhr: Die Abteilungsleitung des Supporters Club ist ebenfalls entlastet – auch ohne einen Bericht der mit Abstand größten Abteilung des HSV. Hintergrund sind laut Versammlungsleiter Esselsgroth Urlaube und Krankheiten. Ex-Supporters-Chef Tim-Oliver Horn verbringt tatsächlich gerade seinen Urlaub in Österreich.“

      Jeder Karnickelzüchterverein in der tiefsten Provinz arbeitet professioneller.

      • Gravesen 7. August 2021 um 15:44 Uhr

        Das ist nicht mal mehr ein Karnevalsverein. Das ist ein Verein, geführt von Profiteuren, Abgreifern und Intriganten, unterstützt von Proleten,Primaten und Arschlöchern.

        • Chancentod 7. August 2021 um 17:36 Uhr

          Die Hürden zum Abzocken sind beim HSV sehr niedrig, eigentlich eher mehr Türschwellen.
          Und bei so einfachen Voraussetzungen hat es ein freier Sportjournalist nicht geschafft bzw. nich in Erwägung gezogen, sich eine Festanstellung in der Presseabteilung oder irgendwo sonst in der HSV-Geschäftsstelle zu sichern.

          • Gravesen 7. August 2021 um 17:39 Uhr

            Wen meinst du?

  19. Profikommentator 7. August 2021 um 15:52 Uhr

    Was hat der Rautenpräsident eigentlich so für den Nicht-Fußballbereich vor? Muss ja ’ne ganze Menge sein, war ja immerhin Voraussetzung fürs Amt.

  20. Nichtkunde 7. August 2021 um 16:05 Uhr

    https://www.abendblatt.de/sport/fussball/hsv/article232988789/hsv-mitgliederversammlung-live-marcell-jansen-praesident.html

    „15.56 Uhr: Vor der Abstimmung hält Marcell Jansen, der als Präsident kandidiert, eine Rede. „Zwietracht, Missgunst und Intoleranz dürfen in diesem Verein keinen Platz mehr haben“, sagt der Ex-Profi.“

    😂

    Zur Erinnerung: Titz abgesägt, Hoffmann abgesägt, seine beiden Vizepräsidenten medial förmlich vernichten lassen, zumindest keine Probleme mit dem Umgang des Beirats mit seinen potentiellen Mitbewerbern gehabt.

    • Matze 7. August 2021 um 16:22 Uhr

      Damit sagt er ja, dass es auch in den letzten zwei Jahren Zwietracht, Missgunst und Intoleranz gab. Interessant.

      • Nichtkunde 7. August 2021 um 16:24 Uhr

        Ja, ist aber für sein Orkwahlvolk zu komplex, von daher kein Problem.

  21. Gravesen 7. August 2021 um 16:50 Uhr

    391 Stimmen abgegeben. Marcell Jansen bekommt 263 Ja-Stimmen und ist damit wieder Präsident des #HSV e.V. Einen Gegen-Kandidaten gab es nicht.

    263 von 83.000. Jeder Präsident eines Karnickelzüchtervereins bekommt mehr Stimmen. Dieser Verein und seine Mitglieder sind einfach nur noch peinlich und ich bin unendlich froh, kein Mitglied, Fan, Anhänger oder sonstwas zu sein.

    • Nichtkunde 7. August 2021 um 17:01 Uhr

      Gewählt von 0,3% der Vereinsmitglieder. DAS nenne ich gelebte Demokratie.

      Kompliment auch an die „aktive Fanszene“. Nie wäre es in der jüngeren Vereinsgeschichte einfacher gewesen als heute, dem Verramschungskurs Einhalt zu gebieten, aber offenbar hattet ihr ausgerechnet heute kollektiv Besseres zu tun. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt…

      • Profikommentator 7. August 2021 um 17:28 Uhr

        Der Oberultra ist doch wegen Urlaubs verhindert 😀

        • Dennis 7. August 2021 um 19:48 Uhr

          Wer ist denn der Ober Ultra?

          • Nichtkunde 7. August 2021 um 19:52 Uhr

            Hörnchen

  22. ottensener 7. August 2021 um 17:11 Uhr

    Endlich spielt Cello wieder die erste Geige.
    Ich erwarte nicht weniger als blühende Landschaften!
    85000 Mitglieder können nicht irren!
    😀

  23. Nichtkunde 7. August 2021 um 17:13 Uhr

    Hartmann zieht seine Kandidatur zurück und begründet das damit, dass die Präsentation vom Hahnensalber seine Zweifel am Konzept beseitigt hätten.

    Kannst du dir nicht ausdenken, eine derartige Farce. Jetzt sollte auch dem dümmsten Plüschdinokäufer klar sein, warum Hartmann als einziger (vermeintlicher) Nicht-Jansen-Getreuer zur Wahl zugelassen wurde.

    Da schauen sie selbst in Pjöngjang neidisch auf die Ruine an der ehemaligen Müllverbrennungsanlage.

    • Gravesen 7. August 2021 um 17:27 Uhr

      Da kannst du mal sehen, wie widerwärtig wirklich alles an diesem Verein inzwischen ist. Hartmann hätte niemals zurückgezogen,wäre Jansen durchgefallen. So aber war klar, dass er gegen Wehmeyer keine Chance hätte. Dieser Verein stinkt wie eine Kloake bei Hochwasser.

  24. atari 7. August 2021 um 17:17 Uhr

    Jansen gewinnt die Wahl mit überwältigender Mehrheit. Nur 119 von 83000 stimmten gegen ihn. Frau Merkel wird neidisch.

  25. Profikommentator 7. August 2021 um 17:49 Uhr

    Team RautenJansen komplett durch. War ein echter Wahlkrimi, muss man ja mal so sagen.

    Jetzt noch die „Expertentruppe“, der HSV startet durch, bei so viel Liebe, Gemeinsamkeit und Expertise.

  26. vsabi 7. August 2021 um 17:57 Uhr

    R.I.P. HSV. DIE DÜMMSTEN Fans der Bundesliga haben mit 0,3 % der Mitglieder es geschaft einem Intreganten zum Präsidenten zu wählen. Die nächsten Tage wird sich sein Chef aus der Schweiz melden und die Dümmlinge wissen lassen, das er bereit ist zu niedrigen Konditionen Anteile zur Rettung des Vereins zu erwerben. Der “ GÖNNER ohne zu gönnen ) hat sein Ziel erreicht. Zum Dank dürfen die Verräter, Wettjongleur, Heimschläfer, Taschenspieler und Senilopas das Kleingeld noch aus der Kasse plündern um dann abgesägt zu werden. Ein erfolgreicher Unternehmer duldet keine Luschen um sich.
    Für mich ist die Schmerzgrenze HSV fast erreicht, es fehlen nur noch wenige Kleingeist- Kommentare vom Nachbar-Blog.

  27. Etebaer 7. August 2021 um 17:59 Uhr

    Als aus Norddeutschland stammender und nahe der Ems viel Kindheit verbringender war in meinem Umfeld niemal jemand HSV Fan, eher SVW (in der Rehagel Zeit), aber der HSV war respektiert – heute treffen sich beide Vereine in der zweiten Liga wieder und man schämt sich ob der Vorgänge Norddeutscher zu sein!

    Die Einen sind korrupt, die Anderen blöde und die Fans gehn in den Rosa Brille Schönrede Modus.
    Selbst Podcaster, die nichts mit dem HSV zu tun haben, durchaus deutlich Kritik an Vereinen wie Schalke etc. üben werden beim HSV und Bremen zu Weichspülschwadronierern, die was von Pressedruck und anderen Blödsinn labern.

    Beider Vereine haben je eine Dekade lang selbstverantwortlich und gezielt so gearbeitet, das am Ende nur der Abstieg stehen konnte!
    Ich hab kein Mitleid, ich hab kein Interesse, ich fühl nur Scham!

  28. baltic 7. August 2021 um 18:00 Uhr

    Wow, klarer Wahlsieger mit 2/3-Mehrheit!

    Jetzt kann durchregiert werden!

    👍🏻

  29. Nichtkunde 7. August 2021 um 18:13 Uhr

    Hunke zieht – mal wieder – zurück, der Antrag des Strohmannes auf Überprufung der Rechtsform der AG wird durchgewunken.

    Die Strippenzieher spielen gerade Mutzel-Glatzel.

  30. Gravesen 7. August 2021 um 18:22 Uhr

    Jetzt weiß ich wieder, warum ich 2013/14 sehr viel Zeit und Energie darauf verwendet habe, dafür zu kämpfen, dass den „Mitgliedern“ die Macht an diesem Verein minimiert werden sollte. Heute hat jeder gesehen: Sie können damit einfach nicht umgehen. Sie sind zu leicht zu manipulieren, zu dumm, zu besoffen oder zu gleichgültig, um Macht in