Das “Kieler”-Modell?

Erinnert ihr euch noch an die Tragik, als Holstein Kiel als nahezu sicherer Aufsteiger vom Corona-Virus heimgesucht wurde und den Aufstieg verspielte. Nun, wir haben da einen Verein in der Krise, der gerade dabei ist, zum vierten Mal in Serie die gesteckten Ziele zu verkacken. Und angeblich hatte man in Hamburg doch durch das geniale Konzept von Dr. Mabuse-WüsteSAN überhaupt keine Probleme mit Covid-19. Und nun das? 

Der HSV hat das Gesundheitsamt sowie die DFL informiert und beantragt eine Verlegung der Partie Samstag gegen Erzgebirge Aue. Sport-Vorstand Jonas Boldt (40): „Wir wären in der aktuellen Lage leider nicht spielfähig.“

Wie kann das denn sein? Möchte man sich  im Volkspark vielleicht gerade absichern und bereits jetzt eine Ausrede für das nächste Scheitern konstruieren, um die eigenen Jobs zu sichern und Arschloch Walter weiter fuhrwerken äaaahh entwickeln zu lassen? 

Wo es sich doch gezeigt hat, wie geil es sich mit der Opferrolle (Daffeh) leben lâsst. Möchte jemand das ernsthaft ausschließen? Ich nicht. 

Ende

Von | 2022-03-10T19:32:27+01:00 10. März 2022|Allgemein|9 Kommentare

9 Comments

  1. Gravesen 10. März 2022 um 20:04 Uhr - Antworten

    So viel zu meinem „freien Tag“, den ich ob der Aktualität natürlich nicht nehmen konnte. Aber das kennen alle, die mich kennen, schon seit mehr als 20 Jahren. Das ist das Los für uns Journalisten

    Unfassbar, dass sich dieser vom Verein subventionierte Hofberichterstatter und Chef-Arschkriecher immer noch als Journalist bezeichnet. Aber so kennt man den Insolvenzblogger ja seit 20 Jahren 😂😂

  2. Gravesen 10. März 2022 um 20:45 Uhr - Antworten

    Erst waren sie durch die magischen Fähigkeiten des Finanz-Druiden Wettschein besser aufgestellt als jeder andere Verein. Bis sie dann das Vereinsgelände verkaufen mussten, um die Insolvenz zu vermeiden. Dann waren alle anderen nicht so clever wie der HSV und Dr. Mabuse-WüsteSAN und hatten Corona-Fälle. Was hat man in Hamburg gelacht. Und jetzt? Dieser Verein ist ein einziges Fake- und Propaganda-Modell, unterstützt von den subventionierten Medien. Nichts daran ist echt, nichts ist ehrlich. Alles ist darauf ausgelegt, dass sich einige Selbstoptimierer die Taschen füllen können. Und die Vollpfosten hüpfen um die Wette. 🤮🤮

  3. Sportjournalist Scholz 10. März 2022 um 20:52 Uhr - Antworten

    Wahrscheinlich wird dem Versager der Strom abgedreht.

  4. jusufi 11. März 2022 um 09:54 Uhr - Antworten

    Was soll denn die Aktualität sein? Der Corona-Ausbruch beim HSV? Das erfordert natürlich 24/7 vom Investigativjournalisten des Jahres…

  5. Ostseesamurai 11. März 2022 um 10:07 Uhr - Antworten

    Guten Morgen Grave,

    es muss doch jetzt die Viruslast der PCR Tests der einzelnen Spieler und Akteure auf- bzw. abbgeschrieben und sauber dokumentiert werden…………..ein 24/7 Job und verdammt nah an der Basis und dem Verein. Ich bin erschüttert *muhahaha*

    Gruß
    Ostseesamurai

  6. Hein Blöd 11. März 2022 um 12:08 Uhr - Antworten

    Mmmh, laut Fussball.de findet das Spiel statt.
    Hoffentlich wartet man beim DFB nicht mit der Entscheidung bis die Zuschauer im Stadion hocken.

  7. Scroccer 11. März 2022 um 13:26 Uhr - Antworten

    Dann haben die Verantwortlichen und Spieler ja die passende Begründung (Ausrede), falls sich die Leistungen der letzten 4 Spiele in Zukunft fortsetzen,
    war mein erster Gedanke, nachdem ich den Bericht über den Antrag zur Spielverlegung gelesen habe.

  8. Dirk 11. März 2022 um 21:36 Uhr - Antworten

    Herzlichen Dank für die Kalauer der vergangenen Tage!
    Bevor ich mich der Fanbasis im Allgemeinen widme, hat Opa Heinrich noch ein paar Grußworte verdient:
    Zuerst einmal: Dein Alter entschuldigt gar nichts!
    Du hast den Fortschritt von der Schreibmaschine zur modernen Tastatur miterlebt und kannst dich via Internet äußern? Bravo, Heinrich, gut gemacht – du scheinst ein aufgeweckter Senior zu sein.
    Leider nur hast du in der letzten Dekade des Sportvereins so gar nichts mitbekommen. Von rauschenden Champions-League-Abenden, von denen es ja nur einen gab, haben dich die verantwortlichen Personen zu regelmäßigen Niederlagen gegen Sandhausen geführt. Und du hüpfst noch immer? Das ist nicht gut für dein Kreuz.
    Weniger gut für dein Kreuz ist auch der billige Bückling vor der Fanpresse. Wenn du die Seife aufhebst, zeigst du Bild und Münchhausen wunderbar den Spiegel vor. Oder wartest du gar auf Daffeh? In deinem Alter ist man ja gänzlich schmerzfrei.
    Lass dein Gesabbel also sein, es ist peinlich. Köm kann dir vielleicht helfen.
    Nun kurz zu den HSV-Spacken, die hier mitlesen: Ich stehe sicher nicht im Verdacht, den Verein aus Gelsenkirchen-Nord anzuhimmeln, ganz im Gegenteil. Die aber schmeißen ihren Übungsleiter vor die Tür, während ihr rumfaselt: „Liga egal, Halbfinale!“ „Berlin ist nahe!“ „Alle Pester raus – schaut mal, wie gut wir wirklich sind!“ Seltsam, dass dieser Vergleich so nirgends vollzogen wurde; ich wurde täglich mit dem hirnlosen Gelaber belästigt.
    Denn ihr Hüpfer seid so unfassbar dämlich, dass man neue Vokabeln erfinden müsste, um wirklich Beeinträchtigte nicht zu beleidigen. Zu schwierig formuliert? Dann lest doch woanders die Artikel in einfacher Sprache. Da gibt es auch Spielberichte gegen Wismut, hüpf, hüpf! Ihr seid tatsächlich die Größten
    Totengräber des HSV.

  9. Gravesen 11. März 2022 um 23:20 Uhr - Antworten

    Da hat dann Dr. Mabuse-WüsteSAN schnell noch den einen benötigten Corona-Fall gefunden. Alles an diesem Verein ist getürkt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unser Archiv