Der Gestank ist ohrenbetäubend!

Gibt es irgendwas an diesem Verein, was nicht nach Beschiss, Betrug, massiver Vorteilsnahmen oder vorsätzlicher Einflussnahme stinkt? Nein, gibt es nicht! Alles am HSV wirkt nicht nur getürkt und zumindest halb-verbrecherisch, es ist es auch. Und nur, weil die subventionierten Medien ihren Job nicht machen und größtenteils bis zum Hals mit drin stecken, bleibt es zumeist unerwähnt und nicht sanktioniert. Selbst wenn man erst im Jahr 2014 beginnen möchte, die Liste ist absolut krank. 

Einstieg Kühnes als einziger “strategischer Partner” nach der Ausgliederung, verbunden mit einer monetären Abwertung der HSV-Anteile. 

Einsetzung von Kühnes Buddy Gernandt und anderer Gefolgsleute in den Aufsichtsrat

Berufung des bekannten Versagers Beiersdorfer als Marionette des Investors

Verspätete “Anschubfinanzierung” und der damit verbundene sportliche Niedergang des Vereins

Die Rollen des Spielerberaters Volker Struth und von Reiner Calmund

Absolute sinnlose Last Minute-Transfers zu Mondpreisen

Kauf des Spielers Andre Hahn (Berater:Volker Struth). Als Bedingung dafür die vorzeitige Vertragsverlängerung mit dem Spieler Bobby Wood (Berater: Volker Struth) bei Verdreifachung der Bezüge 

Rückholaktion van der Vaart auf “Wunsch” des Gönners 

Verkauf von Filip Kostic zu einem Bruchteil des Einkaufspreises

Wahl von Bernd Hoffmann zum Präsidenten des e.V. mit sofortiger Beförderung in den Vorstand der AG

Skandal um den Verkauf des Spielers Douglas Santos und die unrühmliche Rolle des Sportvorstands Judas Boldt 

Wahl von Marcell Jansen zum Präsidenten des e.V.

Benennung von weiteren Kühne-Buddies (Frömming etc.) in den Aufsichtsrat

8 Jahre lang Horror-Bilanzen von “HSV-Sanierer” und Finanz-Druide Wettstein

Rom-Affäre um Judas Boldt verbunden mit einer unmittelbaren Vertragsverlängerung

Zerfall des e.V.-Präsidiums nach diversen Aktionen des Präsidenten Jansen

Erneute Wahl Jansens, nachdem zuvor der Beirat ohne Angabe von Gründen jede weitere Kandidatur verhinderte und somit den HSV zum Nordkorea des deutschen Fussballs machte

Um die selbstverschuldete Insolvenz zu vermeiden, verkauft der Verein mit seinem Vereinsgelände das letzte Tafelsilber. Der Vertrag mit der Stadt Hamburg sieht vor, dass das eingenommene Kapital zweckgebunden verwendet werden muss (Stadionsanierung), tatsächlich ist jeder Cent davon bereits ausgegeben, ohne auch nur eine Schraube an der Arena erneuert zu haben 

Dubioser Verkauf von Kühne-Anteilen an einen zuvor komplett Unbekannten 

Wüstefelds sofortige Ernennung zum Aufsichtsrat-Mitglied

Wüstefelds sofortige Ernennung zum Vorstand des Aufsichtsrats

Wüstefelds unmittelbare Beförderung in den Vorstand der AG

Ein Zweitliga-Verein mit mehr als 300 Festangestellten, der in 8 Jahren mehr als € 150 Millionen vorsätzlich verbrannt hat, beantragt und kassiert mehr als € 10 Steuergelder als “Corona-Hilfe”

Der Fall Daffeh und die unübersehbare Einflussnahme der Hamburger Politik

Der Corona-Beschiss des Herrn Boldt (Tim Walter sagte heute über die acht mit Corona infizierten Profis: „Es geht ihnen gut. Sie haben keine Symptome.“ Schon in den nächsten zwei Tagen rechnet Walter mit den ersten Rückkehrern: https://t.co/rEHqy0MIdA #HSV)

Und die Hüpfer? Die hüpfen einfach weiter und blenden aus, denn was nicht sein darf, das ist nicht. Selbst 6 Jahre Abstiegskampf und nun bereits 4 Jahre in der zweiten Liga haben sie nicht schlauer gemacht, dabei haben wir doch Skandale wie Ost-Immobilien, Autopolitur und Jutesäcke sogar unterschlagen. Also, warum? 

Sie werden nichts davon glauben.Diese Leute, sie verbringen ihr Leben nicht damit, hinter den Vorhang schauen zu wollen. Der Vorhang gefällt ihnen, er bedeutet für sie Stabilität, Komfort. Er definiert sie. Das hier würde den Vorhang öffnen und sogar den Vorhang hinter dem Vorhang. In dem Augenblick also, in dem jemand mit einem Minimum an Authorität “Blödsinn” ruft, werden alle artig nicken und sagen:”Seht ihr, ha, ich wusste es doch, es war Blödsinn” (Stranger Things)

Das ist das Problem oder anders gesagt: Die Leute sind Teil des Problems.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von | 2022-03-15T07:02:54+01:00 14. März 2022|Allgemein|5 Kommentare

5 Comments

  1. atari 15. März 2022 um 11:25 Uhr - Antworten

    Sie trainieren wieder. Das war die schnellste Corona Genesung in den letzten 2 Jahren.

  2. jusufi 15. März 2022 um 12:51 Uhr - Antworten

    Das Schlimmste ist ja, dass man diesem Verein zutrauen darf, dass er auch mit gefälschten Tests arbeiten würde, wenn er davon profitieren könnte.

  3. Demosthenes 15. März 2022 um 16:32 Uhr - Antworten

    Und wer führt die Tests durch? Eine der vielen Firmen von Aktionär und Finanzvorstand Wüstefeld. Sachen gibts….

  4. Gravesen 15. März 2022 um 17:58 Uhr - Antworten

    Wurde der voreilige Transfer von Herrn Vuskovic eigentlich mit Steuergeldern finanziert? Der HSV jedenfalls dürfte die Summe nicht haben.

    • Bidriovo 16. März 2022 um 00:04 Uhr - Antworten

      Nachdem der HSV wiedererwartend einmal nicht in der ersten Runde des DFB-Pokals gescheitert ist, hat er wohl ganz viele Millionen eingenommen, die er statt irgendwelche alten Rechnungen bezahlen zu müssen etc. 1 zu 1 auf dem Transfermarkt investieren darf.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unser Archiv