Von Wendehälsen, Neidlappen und Arschkriechern…

Man könnte sich totlachen, wenn es nicht ebenso traurig wie vorhersehbar wäre. Der HSV mitsamt seiner inkompetenten und intriganten Kader-Clique schmiert zum vierten Mal in Folge in der Rückrunde ab und die größten Jubelperser wechseln die Pferde im Galopp. Jetzt plötzlich wird draufgeprügelt, wo gestern noch bis zum letzten Blutstropfen verteidigt und die erkennbaren Schwächen und zahllosen Fehler erklärt wurden. Heute nun ist wie von Zauberhand alles schlecht, was vor wenigen Tage noch gut war und ich frage mich wie in jedem der letzten gefühlten 15 Jahre, wie man sich selbst und seine Einstellung jedes Jahr zum gleichen Zeitpunkt so abrupt ändern kann, ohne sich vor sich selbst zu ekeln. Und ich frage mich, was wohl mit all diesen Doofmusikern nicht stimmen mag, dass sie einfach nicht in der Lage sind, aus ihren Fehlern zu lernen. Allein mit dem Begriff “Fan-Sein” kann dieses Phänomen nicht erklärt werden, das wäre mir deutlich zu einfach. Die unterschiedlichen Reaktionen auf das erneute Scheitern ist jedoch zum Schreien komisch. 

So werde ich z.B. in letzter Zeit wieder von einigen Lobotomie-Patienten darauf hingewiesen, dass ich mich doch angeblich vom Verein verabschiedet und erklärt hätte, ich würde nichts mehr zu diesem Thema schreiben wollen. “Wollte der verschissene LügenLachs nicht endlich seine Fresse halten?” Was genau, außer natürlich der privaten Frustbewältigung, meint man mit solchen Äußerungen zu erreichen? Würde der HSV besser spielen oder gar aufsteigen, sollte ich mich nicht mehr zu Wort melden? Wie wäre es, wenn man zur Abwechslung seinen Zorn einmal in die richtige Richtung kanalisieren und die tatsächlich Verantwortlichen konfrontieren würde, anstatt sich an einem unwichtigen Blogger auf der anderen Seite des Planeten abzuarbeiten? Aber nein, dafür reicht es weder intellektuell noch ist genügend Courage vorhanden. Ich habe in all den Jahren Namen genannt, habe auf die Fehler hingewiesen und mein Name war bekannt, der HSV bzw. seine Verantwortlichen hatten jede Möglichkeit, mich zu konfrontieren. Warum haben sie es wohl unterlassen? Ihr dagegen müsst euch dämliche Phantasienamen im Internet geben, um euren Lebensfrust loswerden zu können, ihr feigen Scheißer.

Dann gibt es diejenigen, die vor Neid zerfressen, weil sie in ihren verschimmelten 41 qm-Höhlen in irgendeinem Provinznest vegetieren müssen, meine Existenz in Abrede stellen wollen. Ich sei in Australien krank, einsam und und verbittert und müsste mich deshalb an “ihrem” Verein” auslassen. Liebe Hohlbirnen, nur für euch habe ich ein paar Fotos der letzten Woche beigefügt und ich kann euch versichern, es ging mir wahrscheinlich nie besser. Ich sitze morgens mit meinem Kaffee auf meiner Terrasse und gucke auf mein 24.000 qm großes Grundstück. Ich höre nichts anderes als Vogelgezwitscher, während ihr eure Fenster nicht öffnen könnt, weil ihr ansonsten wegen des Lärms der nahen Autobahn eurer eigenes Wort nicht versteht. Wenn ich Lust habe, fahre ich an den Strand. Wenn nicht, schaue ich mir einen der zahlreichen Wasserfälle in der Umgebung an oder treffe mich mit Freunden auf einen Kaffee, während ihr euer Klapprad mal wieder zum Amt schieben müsst, um die Stütze abzuholen. 😂😂

Dann gibt es die ganz Abgedrehten, die die zahllosen Fehler der Verantwortlichen damit erklären wollen, dass es die ungeduldigen Fans seien, die eben solchen Schwachsinns-Transfers wie Vuskovic oder Muheim erforderlich machen, was für ein haarsträubender Mumpitz. Also ehrlich, ihr müsst euch mal entscheiden. Lesen die Verantwortlichen denn nun keine Blogs und Foren und wissen nicht, was ihre Anhänger denken oder lassen sie sich von den vermeintlichen Forderungen irgendwelcher Web-Orks zu Drecks-Transfers verleiten. Eins geht nur. Aber damit habt ihr ja eh so eure Problem, mit dem “sich auf eine Sache festlegen”, gell? Dann lieber, in schönster Münchhausen-Tradition, alle Optionen offenhalten, um zum richtigen Zeitpunkt wieder mal auf der “richtigen” Seite stehen zu können. Ihr seid so erschütternd erbärmlich, dass einem das Kotzen kommt, wenn man an euch denkt. Selbst nicht die Eier haben und auch einmal für seine Überzeugung einstehen (und vielleicht auch mal was abkriegen), aber andere (wie mich) dafür dämlich von der Seite anpissen, wenn sie zu ihrer Meinung stehen. 

Natürlich haben wir dann auch nicht die Freunde von schreibenden Zunft und die haben das “Manöver Wendehals” in all den Jahren perfektioniert. Über Monate wird den Fans verkauft, dass es quasi an ein Wunder grenzt, dass man mit dieser jüngsten Mannschaft des Universums, also quasi einer besseren U18, im vorderen Teil der Tabelle rumgeistert. All das ist nur der Expertise des Heinschläfers und des Eierkneters in Verbindung mit den überirdischen Fähigkeit des Autisten Walter zuzuschreiben, rein logisch erklärbar ist dieses Wunder nicht. Dann fällt das Kartenhaus in sich zusammen und als erste Reaktion wird der Begriff “Entwicklung” gequält. Man wollte ja gar nicht aufsteigen, man wollte entwickeln. Ach so, mit dem mindestens dritthöchsten Etat der Liga wollte man nur im Fluss mitpaddeln und zugucken, wie sich zukünftige Weltfußballer wie Wagnermann und Ambrosius machen, ist richtig. Deshalb leistet man sich auch einen Stab von höchstbezahlten Funktionären, deshalb leistet man sich einen Campus und eine U21, deshalb leistet man sich mehr als 300 Mitarbeiter. Um zu entwickeln und zuzusehen, wie Vereine wie St. Pauli und Darmstadt an einem vorbeiziehen, während man selbst in absehbarer Zeit wieder die Insolvenz verhindern muss. 

Ganz im Ernst, ich könnte mich wegschmeißen. Mein Problem ist halt nur, dass mich die Kombination aus Dummheit und Arroganz krank macht und deshalb werde ich auch weiterhin meine Meinung kundtun und sei es nur, um euch Arschlöchern auf den Sack zu gehen. Denn das tue ich, das beweist mir täglich mein Spamfilter, das beweisen mir asoziale Patienten wie “Didi” oder Fake-Gravesen und es erfüllt mich mit tiefer Befriedigung. Euer Schmerz und euer Neid sind mein Antrieb, darauf könnt ihr euch genauso verlassen wie sich dieser Verein darauf verlassen kann, dass ich ihn und seine Selbstoptimierer auch weiterhin “verfolgen” werde. Aber eigentlich sollte das niemanden stören, denn angeblich liest doch niemand diesen Blog 🙂

ENDE

 

 

Von | 2022-03-22T07:31:32+01:00 22. März 2022|Allgemein|10 Kommentare

10 Comments

  1. Gravesen 22. März 2022 um 08:05 Uhr - Antworten

    Ach Kalle-Baby, pinkelst du schon Blut in einen Beutel? 😂😂😂😂😂

  2. Gravesen 22. März 2022 um 08:37 Uhr - Antworten

    Wo bleibt eigentlich Münchhausens gross angekündigte Erklärung “in eigener Sache”. Wieder mal Blendwerk, kennt man ja schon

    • atari 22. März 2022 um 09:18 Uhr - Antworten

      will er wieder verkünden, dass alles gaannzz groß wird? Der Blog wird unendliche Weiten erreichen und seine Leser werden von seiner Nähe zu Team und Trainer profitieren. Bei Moin Volkspark sind sie ganz nah dran am Mittelmass der 2. Liga. Wer da noch drauf herein fällt hat doch den letzten Schuss nicht gehört.

  3. Sportjournalist Scholz 22. März 2022 um 13:07 Uhr - Antworten

    Angeblich will er noch vor Abschluß der Saison einmal beim Training gewesen sein. Dann will er ein Interview auf Augenhöhe führen…. mit Helm-Peter.
    Sucht allerdings noch Sponsoren für das Ticket zum Trainingsgelände-

    Eine Auflistung aller Abgesprungenen “seines Teams” wäre doch was:

  4. Jan 22. März 2022 um 20:17 Uhr - Antworten

    Sehr schön geschrieben & danke für die Bilder!!

  5. Sportjournalist Scholz 22. März 2022 um 20:27 Uhr - Antworten

    Der begnadete 24/7 Reporter dreht jetzt völlig durch. Was eine Wurst

    • atari 22. März 2022 um 20:31 Uhr - Antworten

      er widerspricht natürlich all seinen Ankündigungen die da waren: es wird ganz gross, 24/7 am Ball und natürlich der #1 Blog des HSV. Sich selbst vollmundig zur Nr.1 erklären und dann bei der kleinsten Kritik zusammenbrechen und durchdrehen.

  6. atari 22. März 2022 um 20:28 Uhr - Antworten

    Im Insolvenzblog liegen die Nerven blank.

  7. Gravesen 22. März 2022 um 20:46 Uhr - Antworten

    Das schreit ja geradezu nach einem “Sonderblog” 😂😂😂😂😂

  8. Demosthenes 22. März 2022 um 21:29 Uhr - Antworten

    Soll er doch sperren.
    Ohne Alex, Flotti, Darmi, Abräumer und den ein oder anderen Substanzschreiber mehr wäre der Kommentarbereich langweiliger als eine Neujahrsansprache von Olaf Scholz.

    Soll er doch Geld nehmen.
    Ist bei der aus bildungsfernen Orthographie-Akrobaten, trinkfesten Hartzern und hanseatischem Restprekariat bestehenden Hauptleserschaft der Blog-Ofen schneller aus, als man “Insolvenzanwalt” sagen kann.

    Soll er doch jammern.
    Wer von sich selbst behauptet, “als Journalist einen bundesweit anerkannten Namen* zu haben, zwei versenkte Vorblogs “zu digitalen Erfolgen gepusht zu haben” und “24/7 auf unterschiedlichen Kanälen mit täglich neuesten News und Entwicklungen in Wort, Bild und Ton” zu berichten, muss mit entsprechender Kritik leben können. Besonders wenn das eigene Motto „Ein Tag ohne den HSV ist ein verlorener Tag” lautet.

    Btw: Wieso muss man für ein Samstagsspiel Urlaub nehmen? Otto Normal nennt das Wochenende.

    Und keiner von den normalen Auswärtsfans bekommt die Karte vom Verein gestellt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unser Archiv