Ein einzigartiges Projekt

„Der Sport kann nur funktionieren, wenn Jonas Boldt endlich weg ist. Alles andere macht keinen Sinn“

Nein, dies soll kein Eigenlob-Blog werden, wahrlich nicht. Aber ich habe neulich einmal überlegt, ob es so etwas wie HSV-Arena auch bei anderen Verein gibt. Was ich meine? Ich meine einen Blog oder ein Forum, welches sich eben nicht als “Fan-Blog” positioniert und zu 98% Ergebnisse, Transfers, Entscheidungen etc. abfeiert, sondern sich mit den Geschichten um den Verein so beschäftigt, wie sie sind und nicht wie sie den “Fans” verkauft werden sollen? Ich habe nichts gefunden, vielleicht weiß einer von euch mehr. Ich jedenfalls finde es wichtig, dass es so etwas gibt, nicht umsonst verfolge ich die Geschehnisse rund um den Verein von der Müllverbrennungsanlage nun seit fast 45 Jahren, 10 davon als Blogger. Als Blogger, der, wie ich neulich einmal dargelegt habe, in knapp 10 Jahre mit knapp 1,5 Mio. Spam-Nachrichten zu arbeiten hatte. Der tausende Male verbal bedroht, sogar körperlich bedroht wurde, dem man sogar mit Mord drohte.  Ist es das wert, haben mich mehr als einmal unterschiedliche Leute gefragt und meine Antwort lautete: “Ja, ist es. Wenn es diesen Blog nicht mehr geben sollte, wer schreibt dann, was im Fußball-Business im Allgemeinen und beim KSV im Speziellen abläuft” 

Denn die letzten “Mitstreiter” sind weg, am Ende bin ich allein, obwohl die Geschehnisse rund um den Verein eher mehr zu Kritik Anlass geben als jemals zuvor. Viele haben aufgegeben, viele sind einfach verschwunden, wieder andere haben sich der Horde der Brüll-Orks angeschlossen, ist ja auch bequemer. Und sicherer. Oft wurde mir die Frage gestellt, ob ich denn der Meinung bin, etwas bewirkt zu haben und tatsächlich habe ich selbst mir diese Frage auch gestellt. Und ja, ich denke, ich habe etwas bewirkt. Ich weiß zum Beispiel, dass im Verein selbst so gut wie jeder diesen Blog liest und auch die Hofberichterstatter gucken täglich rein. Ihnen den Spiegel vorzuhalten, sie an ihr schlechtes Gewissen zu erinnern und zwar täglich, dass ist es, was mich antreibt. Und für den Fall, dass es diesen Verein tatsächlich einmal zerreißt, kann ich jedenfalls mit reinem Gewissen behaupten, dass ich das Scheißspiel nicht mitgespielt habe. 

Dabei kommt mir ein weiterer Gedanke: Wäre es wohl möglich, heute einen Blog wie HSV-Arena zu starten und erfolgreich zu betreiben? Ich denke nicht, denn man würde sich vom ersten Augenblick an gewaltiger Restriktionen ausgesetzt sehen. Während ich zum Beginn des Blogs durchaus noch Zugang zum Verein, zu Pressekonferenzen etc. hatte, wäre dies heute nicht mehr möglich, es sei denn, man würde einen dauerjubelnden Fanblog betreiben. Und selbst dann nicht, wie man an Münchhausen Scholz sieht. Die Sekte KSV schottet sich mehr und mehr ab und es werden nur noch Medien unterstützt, die supporten. Kritik wird vom ersten Moment an unterdrückt, würde man HSV-Arena heute neu gründen wollen, würde man sich wahrscheinlich nach wenigen Wochen mit der Rechtsabteilung des Vereins auseinandersetzen dürfen. Ob sich das alles jemand antun wollte, zumal noch als Privatperson, die den ganzen Aufwand allein betreibt, ohne Einkünfte als Hobby sozusagen? Ich denke nicht. 

Insofern hat sich dieser Blog als einzigartiges Projekt etabliert und darauf bin ich stolz. Es hat den Versuchen des Vereins, es zu erdrücken, widerstanden. Es hat sich nicht von Drohungen einschüchtern lassen, es ist seinen Weg auch ohne jeglichen Zugang zum Verein weitergegangen. Ich weiß, dass viele ehemalige und aktuelle Mitarbeiter, Spieler, Vorstände, Aufsichtsräte etc. diesen Blog lesen, ihn unterstützen und dankbar sind, dass es ihn gibt. Ich weiß auch, dass eine Reihe von Hofberichterstattern neidisch auf die journalistische Freiheit sind, die ich als unabhängiger Schreiber genießen, die sie aufgrund der Ansagen aus Ressort oder Chefredaktion nicht haben dürften. Am Ende sind auch sie dankbar, dass ich den Job mache, für den sie bezahlt werden. Ich dagegen bin dankbar für euch. Eure Treue, eure Unterstützung für eine tägliche Arbeit, für die niemand einen Pokal bekommen wird. Ich hätte mir das Leben auch durchaus einfacher machen und vor 10 Jahren einen Fanblog aus der Wiege heben können, aber dann wäre ich ebenfalls ein Heuchler gewesen bzw. geworden und damit könnte ich deutlich schlechter leben als mit Morddrohungen. 

Zum Schluss…

….das Letzte!

Eine wirklich schöne Meldung aus dem KSV-Umfeld möchte ich euch nicht unterschlagen.

Ist das nicht schön? Endlich machen sie es offiziell, wurde auch höchste Zeit, wie ich finde. Als Trauzeugen fungierten angeblich standesgemäß Eiermasseur Michi Mutzelbacher und Sacklack-Verkäufer Präsident Pinselreiniger. Hach, diese herrlich glückliche KSV-Familie, der “bullige” Stoßstürmer (huch 😀 ) und der filigrane Greifer, endlich vereint. Feuer Hernandes: “Als ich PML10Maschine das erste Mal sah, konnte ich nicht mehr wegsehen”. Lasagne über seine große Liebe: “David ist das Richtige füa misch. Nach ein wie ihn hab isch immer gesucht gehabt”. 

HSV-Arena gratuliert. Voll!

P.S. Auch auf diesem Wege nochmals herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, lieber Jürgen Hunke. Ein großer HSVer wird 79….

….und ich sehe schon wieder die üblichen Hüpfer hyperventilieren 😀 😀 

Von | 2022-06-08T07:40:38+02:00 8. Juni 2022|Allgemein|23 Kommentare

23 Comments

  1. Carsten2 8. Juni 2022 um 08:39 Uhr - Antworten

    Moin Grave!
    Nach meinen Infos der letzten Jahre m.E. der einzige Blog bundesweit der so berichtet. Im Bremer Umfeld gibt es so ein Format definitiv nicht.
    Weiter so!

  2. jusufi 8. Juni 2022 um 08:46 Uhr - Antworten

    Dieser Blog ist schon einzigartig, weil er nahezu täglich erscheint (was wohl voraussetzt, dass er den HSV thematisiert, wer sonst bietet so viel Material?). Es gab mal den von Torsten Wieland betriebenen, sehr guten Königsblog (Schalke), der leider eingestellt wurde. Auf torstenwieland.com finden sich unregelmäßig lesenswerte Beiträge. Dann gibt es noch die halbfeldflanke (Taktikblogs, Podcasts).

  3. Hannover1958 8. Juni 2022 um 08:59 Uhr - Antworten

    Auf 100prozentmeinschalke wird durchaus kritisch mit dem Verein umgegangen. Dort gab es auch jahrelang eine Clemens-Tönnies-kritische Fraktion. Und die Konzernabschlüsse werden jedesmal unter die Lupe genommen und für Laien verständlich übersetzt.

  4. Pauline 1910 8. Juni 2022 um 09:09 Uhr - Antworten

    Ich lese den Millernton sehr gerne 😉 aber die HSV Arena ist einmalig und immer sehr lesenswert. Vielen Dank dafür 🙂

    • jandpunkt 8. Juni 2022 um 11:46 Uhr - Antworten

      Das wollte ich auch gerade schreiben 😁

  5. Süd-Fan 8. Juni 2022 um 09:37 Uhr - Antworten

    Also mir ist kein Blog in dieser Form bekannt.
    Mein eigener Bundesliga-Verein wird ab und an durch kritische Beiträge in diversen Blogs / Foren begleitet, aber nicht so intensiv wie Du es tust.
    Denke dies liegt auch daran wie persönlich Du die Sache siehst, also mit welcher Zeit und Vehemenz Du Dich mit dem HSV auseinander setzt. Dies ist schon sehr ungewöhnlich und ehrlich gesagt wird man nur sehr wenige Menschen finden die bereit sind es in dieser Form zu machen. Frage mich manches Mal ob es so gut für Dich persönlich ist – kannst aber nur Du alleine einschätzen und entscheiden.

    Generell gibt es immer weniger kritische Stimmen, wenn ich z.B. Dinge wie die Digitalisierung hinterfrage, dann gibt es eigentlich immer Widerspruch von anderen Fans. Die Mechanik “Wer kritisiert schadet dem Verein – ist kein richtiger Fan – gegen den muss ich meine AG der Herzen verteidigen” ist oft zu beobachten. Schon bedenklich zuweilen.

    Zum Punkt:
    “…würde man HSV-Arena heute neu gründen wollen, würde man sich wahrscheinlich nach wenigen Wochen mit der Rechtsabteilung des Vereins auseinandersetzen dürfen….”
    Gibt es aktuell noch offizielle Reaktionen von seitens des HSV?
    Also nicht Insider/Mitarbeiter die Dir vielleicht per WhatsApp etc. zustimmen, sondern beschwert sich der Verein selbst zuweilen bei Dir?

    • Gravesen 8. Juni 2022 um 09:55 Uhr - Antworten

      Nein, das letzte Mal, dass ich vom Verein direkt etwas gehört habe, war noch zu Zeiten von Jörn Wolf. Jörni und ich waren nicht immer einer Meinung, aber mit ihm konnte man in den meisten Fällen zumindest reden.

  6. Sportjournalist Scholz 8. Juni 2022 um 09:58 Uhr - Antworten

    Dieser Blog hier ist einzig und zum Glück nicht immer artig und das ist gut so.
    .
    24/7 DauerspendenbeschissdeVrijseinBruder ist also mal wieder schwer erkrankt(Im Kopf?). Warum letztes Jahr zu dieser Zeit und jetzt wieder.
    Weil er damit erklären kann nicht im Trainingslager zu sein. Die wahren Gründe sind uns ja klar.
    ABER diesmal hat er einen Ausweg gefunden. Das 9Euro Ticket, einen Praktikanten mit etwas Restgeld von der Konfirmation und ein Zelt.
    Mit den Worten: Louis investier Du auch mal was und frag deine Eltern ob die für dein Handy ein Flat kaufen” wird er auf die Reise geschickt werden.
    Dann schreibt unser Lügenbaron: “Wir live vor Ort”

  7. Stefan 8. Juni 2022 um 10:06 Uhr - Antworten

    Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich selbst im Trainingslager dabei war und Münchhausen während des Traingslagers TÄGLICH die unterschiedlichsten Kreationen des Hotels zum Thema Frühstücksei gepostet hat. Da war die Welt noch in Ordnung und der Verein / HA haben bezahlt…

    • Kevin allein in Hamburg 8. Juni 2022 um 10:39 Uhr - Antworten

      Das stimmt.
      Und Skorpion, heluecht, der Coach und wie das stimmvieh noch alles hieß haben super Beifall geklatscht.
      Das ist schon bemerkenswert.
      Wie im Kindergarten.

  8. Ex-HSVer im Herzen 8. Juni 2022 um 11:29 Uhr - Antworten

    In einer Welt von dauersedierten Waschlappen und Opportunistischen ist dein Blog unverzichtbar. Zumindest für Menschen wie uns, die mehrdimensional denken können.

    Und dass es keinen anderen Blog wie deinen gibt, ist auch klar. Denn es gibt auch keinen einzigen Verein, der so kaputt ist und über den man so viel negatives berichten kann.

  9. tck 8. Juni 2022 um 12:07 Uhr - Antworten

    Wollte auch nur mal schnell Danke sagen und habe den Spenden Button gedrückt.
    Weiter so 👍
    Genieße Australien und Deinen Freigeist

  10. Mischa 8. Juni 2022 um 12:13 Uhr - Antworten

    Es ist zwar kein regelmäßig aktualisierter Blog, jedoch finde ich die house-of-goats Seite ziemlich interessant, welche das Treiben rund um den FC aus Köln genauer unter die Lupe nimmt.
    Die letzten Beiträge sind allerdings schon etwas älter und beschäftigen sich in erster Linie mit der Alex Wehrle/ Horst Heldt-Zeit.

    Es gibt auch ein Kapitel über den auch hier schon näher beleuchteten Kollegen Volker Struth.

  11. Fohlenstall 8. Juni 2022 um 12:33 Uhr - Antworten

    Mahlzeit zusammen,
    einen Blog in dieser Form mit einem so geringen Personalaufwand der fast täglich erscheint ist mir in Deutschland nicht bekannt.
    Dieser Blog geht ja auch mal thematisch über den KSV hinaus.Das gefällt mir persönlich sehr gut. Auch die vielfältigen Meinungen
    und das Niveau der Beiträge von vielen Usern hier, ist mMn auch schon außergewöhnlich. Die “Bissigkeit”, allen voran von Grave himself und anderen
    hier, sucht auch seines gleichen.Ich besuche öfters mal den Mitgedacht-Blog/ Podcast von BMG.Dieser Blog setzt sich durchaus kritisch mit dem
    Verein auseinander.Es wurden dort auch schon Verantwortliche und Spieler des Vereins interviewt und das durchaus auch kritisch.Es ist aber kein Vergleich
    mit dem Arena-Blog, weil die Blogs und der Podcast meistens nur nach Spieltagen, also wöchentlich, gemacht werden.Des weiteren gibt es noch die Jungs
    von Seitenwahl.de die auch noch sehr objektiv und kritisch BMG begleiten.Aber auch hier gilt, es sind insgesamt vier Schreiber die nicht tagtäglich berichten.
    Um zurück zum KSV zu kommen…@Grave, was machen eigentlich D.Jovanov und “Kerberos”? Befassen die beiden sich nicht mehr mit dem Verein oder haben
    sie einfach “die Schnauze voll 😉”? Kannst Du dazu was sagen? Und,btw, wann ist denn der “Jubiläumsblog”…😁😃?

    • Gravesen 9. Juni 2022 um 01:42 Uhr - Antworten

      Daniel Jovanov arbeitet inzwischen in einem vollkommen anderen Bereich und “macht” nur noch sehr sporadisch Journalismus. Kerberos habe ich einige Male angeschrieben, aber keine Antwort bekommen. Das Letzte, was ich hörte, war – er wolle mit diesem Verein nichts mehr zu tun haben. Jubiläumsblog? Keine Ahnung, ist hier nicht jeden Tag Jubiläum? 😀

      • Fohlenstall 9. Juni 2022 um 07:34 Uhr - Antworten

        Thanks 😉!

  12. Maddin 8. Juni 2022 um 15:22 Uhr - Antworten

    Apropos Vorstand des HSV. Hat schon jemand Boldt und Wüste-San gesagt das die nächste Bilanz bald fällig ist.😁
    Kann lustig werden da die 23,5 Mio´s vom Grundstück schon in der letzten Bilanz gelandet sind.

  13. Stiflersmom 8. Juni 2022 um 16:33 Uhr - Antworten

    Dieser Blog beschreibt die Realität und nicht das, was die Hüpfer dafür halten. Auch alles dokumentiert und über die Suchfunktion zu recherchieren. Man muss auch sagen, dass es wenig Vereine gibt, die kontinuierlich über ein Jahrzehnt am Fließband Scheiße produzieren, Deswegen gibt es diese Nicht-Fanblogs auch nicht überall und die Geschichte, dass einem der Zugang zum Verein verwehrt wird, kommt noch oben drauf. Relativ unabhängig können nur die großen Tages-und Wochenzeitungen berichten, regional ist die Abhängigkeit zu groß und die Medien zu schwach. Was dabei rauskommt, können wir jeden Tag bewundern.

    • Stiflersmom 8. Juni 2022 um 19:44 Uhr - Antworten

      So geht man mit verdienten Mitarbeitern um, wenn ein Jonas Boldt im Bereich Sport der Hauptverantwortliche ist. Bezeichnend, dass genau dieser Mitarbeiter noch in den Betriebsrat gewählt wurde und man dann einknickt. Was für ein haufen Sch****.

    • ToniHH 8. Juni 2022 um 22:22 Uhr - Antworten

      Mangelhafte bzw, keine Unternehmenskultur – desolater Dreckshaufen – Mobbing auf allen Ebeben. Feudale Verhältnisse herrschen da, von der Vetternwirtschaft ganz zu schweigen.

      Das beste Insolvenz und Neustart mit anderen Personen. Innen- und Aussendarstellung nicht zu ertragen.