Dummes Gelaber!

Sorry, aber wenn ich diesen kinnlosen Slenderman schon sehe, geht mir das Messer in der Tasche auf. Es heißt nicht umsonst, dass es durchaus Menschen gibt, die so sind, wie sie aussehen – Sonnenkönig Judas Boldt I. gehört zweifelsohne dazu. Arrogant, eingebildet, überheblich, einfach nur ätzend, der Typ. Aber darum geht es heute nicht, es darum, was er von sich gibt. Und nicht nur er.

„So schön die freie Zeit war, so schön ist es, wieder bei der Mannschaft zu sein“, sagte Walter nach der 90-minütigen Einheit bei HSV-TV. Er habe aus der Enttäuschung des verpassten Aufstiegs „viel Energie gezogen“.

Heilige Mutter Gottes, was für eine gequirlte Scheiße. “Wie geht es dir, Mann”? “Ach, weißt du, ich habe aus dem Tod meiner Großmutter und der Total-Insolvenz des Familien-Unternehmens viel Energie gezogen”. Mal im Ernst, glaubt der Weihnachtsmann-Simulant eigentlich, was er da ständig absondert oder hört er sich selbst nicht mehr zu? “Wir wollen mutig sein” – möchte man in die Bundesliga aufsteigen, sollte sowas eigentlich selbstverständlich sein und nicht extra erwähnt werden. “Wir bleiben bei uns” – mir konnte noch niemand zu 100% erklären, was der Mumpitz eigentlich bedeuten soll, aber auf jeden Fall macht es etwas mit mir. “Wir bleiben bei uns” bedeutet im KSV-Universum scheinbar, dass “wir” uns nicht weiterentwickeln wollen und dass “uns” die Meinung anderer scheißegal ist, jedenfalls bekommt man den Eindruck.

Dass die Mannschaft größtenteils die gleiche ist und vor allem der Trainer noch der alte, dürfte dabei helfen. „Wir haben keinen großen Umbruch, da fallen ein paar freie Tage mehr nicht ins Gewicht“, sagte Sportvorstand Jonas Boldt. Die Mannschaft habe die Zeit gebraucht, „um den Kopf freizubekommen“.

Ach so. Ab wann ist denn ein Umbruch ein großer Umbruch, du Dummschwätzer? Egal, was der Mann sagt, es kommt Scheiße dabei raus. Und während der Übungsleiter viel Energie aus dem nächsten Desaster gewonnen hat, müssen die Maltafüße die ohnehin schon leeren Köpfe freibekommen. 

Das Saisonziel hat der Sportvorstand anders als im Vorjahr gleich unmissverständlich ausgegeben. „Wir haben in der vergangenen Saison einen Schritt nach vorn gemacht. Diesen Weg wollen wir weiter beschreiten und nehmen das Ziel Aufstieg an“, sagte Boldt

Schon wieder so ein Scheißgelaber. “Wir nehmen das Ziel Aufstieg an”. Das heißt zuerst einmal gar nichts, denn das Ziel nehmen in jeder Liga alle an, außer in der Bundesliga, da kann man nicht aufsteigen. Wenn Judas gesagt hätte “Wir wollen aufsteigen”, hätte man ihn nach erneutem Scheitern darauf festnageln können, aber “wir nehmen das Ziel Aufstieg an” heißt erstmal überhaupt nichts. Apropos überhaupt nichts – Marcus “de Vrij van Gaal Eidgnosse Rickman Drongelen Spendenbeschiss Relaunch Rajkovic 24/7 Münchhausen” Scholz ist schon wieder hinfällig, diesmal ist es offiziell Corona, inoffiziell leidet der Mann am neuerdings verbreiteten MKS – Münchhausen Koroner Syndrom. Diese Krankheit zeichnet sich dadurch aus, dass der Befallene im Grunde kerngesund ist, sich aber lieber eine Krankheit nach der nächsten ausdenkt, um bei seinen Jüngern Mitleid zu erregen und am besten noch mehr Zeit auf der Couch im Dachgeschoss verbringen zu können. Und so können wir uns nach Knie, Schulter, diverse Zahn-OP’s, Rücken, Gehirn, executive time mit den Gören, Fettabsaugung der Gattin etc. auf weitere kreative Ideen aus dem Hause Münchhausen freuen, wenn es statt eines angekündigten Blogs wieder einmal eine verspätete Begründung für Nichterscheinen gibt. Wir von HSV-Arena wollen aus purem Mitleid und geheuchelter Kollegialität dem Insolvenzblogger ein wenig unter die Arme greifen. 

Morgen mache ich einen Tag frei, in Albanien war vor 2 Wochen der Tag des Baumes und den muss ich mit meinen Kindern feiern. In diesem Sinne…

Die nächsten 3 Tage wird kein Bolg erscheinen, gestern wäre meine Urgroßmutter 124 Jahre alt geworden und ich bringen die Kraft für einen Bolg einfach nicht auf. In diesem Sinne…

Sorry, aber die nächsten zwei Tage kein neuer Blog. Ich habe mir beim Tischtennis einen geistigen Muskelriss zugezogen und der befreundete Masseur ist nach Uganda ausgewandert. In diesem Sinne…

Der nächste Blog wird erst in einer Woche erscheinen, das deutsche Wetteramt hat für übermorgen Schnee vorausgesagt und ich muss den Plastikschlitten meines Sohnes einfahren. In diesem Sinne…

Morgen leider kein Blog, ich habe heute Pistazien gegessen und werde den morgigen Tag auf dem Klo verbringen. In diesem Sinne…

Bitte entschuldigt, in den nächsten drei Tagen wird es keinen neuen Blog geben. Ich muss Louis in die Feinheiten des professionellen Verpissens einarbeiten und das braucht Zeit. In diesem Sinne…

So leid es mir tut, in absehbarer Zeit wird es keinen neuen Blog geben. Mein Ex-Nachbar hat sich nach einer privaten “Feier” mit Affenpocken angesteckt und ich traue mich nicht, eine Tastatur zu berühren. In diesem Sinne…

Es reicht, ich werde mir das nicht mehr länger gefallen lassen. In absehbarer Zeit werde ich höchstpersönlich die schlimmste KSV-Kritiker sperren. Davor müssen wir hier im Team aber noch 42 neue Upgrades installieren, Word Press neu erfinden und den Pulitzer-Preis gewinnen. Ihr könnt also ab ca. 2026 mit echten Reaktionen meinerseits rechnen, sollte es den Blog dann noch geben. In diesem Sinne…

Wir alle hier haben mal ein paar Tage Länderspielpause und die Zeit, um darüber nachzudenken, was wir hier eigentlich wollen. In diesem Sinne… (Original Münchhausen)

Aber meine Blogfreunde sind wichtiger. Ihnen schulde ich diese Loyalität. Denn im Gegensatz zu einigen anderen hier weiß ich ihre kostenfreie, engagierte Arbeit zu schätzen und werde einen Teufel tun, sie zu verärgern. Erst kommen sie, dann lange nichts. Dann noch mal nichts. Und dann irgendwann alle anständigen Userinnen und User. In diesem Sinne… (Original)

Zeitlich nicht darstellbar. In diesem Sinne… (Original)

Noch kein neues Handy-Stativ. In diesem Sinne… (Original)

Nachwichs (Nachwuchs)

Container (Cotrainer)

Extrafeiner (Ex-Trainer)

Wie zu hören ist…
Aus dem Umfeld von…
So heißt es zumindest…
Wie ich erfahren habe…
Dem Vernehmen nach…
Hinter vorgehaltener Hand…
Nach meinen Informationen…
Wie man sich unter Experten einig ist…
Was schon lange ein offenes Geheimnis ist…
Wie aus gut unterrichteten Kreisen verlautete…(Original) 

Täglich im Austausch mit den Verantwortlichen. (Original)

 

 

Die beiden meisgebrauchten Worte der Dummflöten aus dem Insolvenzblog? 

Gute Besserung. 

ENDE

 

 

 

 

 

 

 

Von | 2022-06-21T07:50:27+02:00 21. Juni 2022|Allgemein|17 Kommentare

17 Comments

  1. Hannover 1958 21. Juni 2022 um 08:33 Uhr - Antworten

    …die Kollegen von…

  2. jusufi 21. Juni 2022 um 08:40 Uhr - Antworten

    Nie um eine schlechte Ausrede verlegen, darin ist er marktführend. Wenn er spricht, denke ich immer, ok, jetzt parodiert er sich selbst, aber er meint das wohl wirklich ernst – und wahrscheinlich ist er so in seinen Hirngespinsten gefangen, dass er glaubt, was er da so sagt…

  3. Gravesen 21. Juni 2022 um 09:25 Uhr - Antworten

    Wie komplett verblödet muss man sein, wenn man sich sogar ständige Abfindungszahlungen schönlabern möchte.

  4. Ralf Schulz 21. Juni 2022 um 09:38 Uhr - Antworten

    Nächste Stilblüte des Witzboldts: „Es gibt eine einzige Änderung, dass Michael nicht mehr eng an der Mannschaft dabei ist, sondern sich ausschließlich um die Transfers kümmert“, unterstrich Boldt und sagte auch mit Blick auf kommende Transfers: „Ich bin immer voll involviert, jetzt momentan tiefer mit drin, weil wir einige Baustellen haben.“
    Von diesem Mann kommt wirklich nur heiße Luft und dummes Geschwätz, diese Arroganz ist wirklich nicht mehr in Worte zu fassen, aber bei dieser Aussage muss ja sogar dem dämlichsten Hüpfer Angst und Bange werden.
    Aber vielleicht macht er sich bei diversen Spielerberatern wieder neue Freunde wenn er doch jetzt tiefer in der Materie drin steckt, gibt es bestimmt wieder ein bissel Zeit um diverse Scheinangebote zu platzieren……

  5. Kevin allein in Hamburg 21. Juni 2022 um 09:46 Uhr - Antworten

    Guten Morgen,

    bei allem Respekt.
    Aber ich könnte mir das nicht von Anfang bis zum Ende anschauen.
    Spätestens nach 10 Sekunden ist für mich der Zeitpunkt des Erbrechen.

    • Gravesen 21. Juni 2022 um 09:56 Uhr - Antworten

      Augenblick mal. Du möchtest also nicht wissen wie der Erfinder der objektiven Berichterstattung 7 Tage die Woche von morgens halb 6 bis abends halb 8 für seine Leser und für seine Mission ackert? Nebenbei hat er noch eine Zeitlang den Tagebuch-Onkel für Kapsel-Kalle gemacht, der Mann schläft eigentlich nie. Und du Ignorant willst das nicht hören?

      Ich habe im Laufe meines Lebens eine Menge Spinner treffen müssen, aber keiner war wie Münchhausen. Mit jeder Silbe, die er von sich gibt, lügt er und erfindet haarsträubende Märchen und das in wirklich jedem Bereich des Lebens.

  6. Kevin allein in Hamburg 21. Juni 2022 um 11:13 Uhr - Antworten

    MEA CULPA ! 😎😎

  7. Hein Blöd 21. Juni 2022 um 11:40 Uhr - Antworten

    Irgendwie bin ich mal neugierig geworden und habe da mal wieder nach sehr langer Zeit reingeschaut.
    Ich bin aber schnell wieder raus, aber davon mal ab habe ich aus lauter Gewohnheit ‘Moin Vollspack’
    bei Gockel eingegeben. Macht aber nix, die wissen trotzdem wer gemeint ist… 😀

  8. Gravesen 21. Juni 2022 um 12:14 Uhr - Antworten

    Norbert Schröder
    Scholle, bleiben Sie gesund!! alles andere ist nachrangig.
    Ich fand den Trainingsstart positiv. Alle hatte gute Laune, waren motiviert, viel neue Talente mischten mit und vorallem, Leibold war aktiv.
    Weitere Neuzugänge zeichnen sich ab.
    Abfindungen sind ein win- win Geschäft.
    Also…. NUR DER HSV

    😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂

    • Fohlenstall 21. Juni 2022 um 12:49 Uhr - Antworten

      …PROST…🤣🤣🤣!

    • Freundchen 21. Juni 2022 um 13:45 Uhr - Antworten

      „Mission Gute Laune“ made my day 😂😂😀

  9. HSVHannoveraner 21. Juni 2022 um 14:23 Uhr - Antworten

    Was überhaupt nicht hinreichend gewürdigt wird:
    Boldt verzichtet auf die Verpflichtung von Lionel Messi. Das spart locker 250 Mio. €. Damit ist das ganze Konstrukt doch saniert, und Prämie + Vertragsverlängerung sind redlich verdient.

  10. Fohlenstall 21. Juni 2022 um 15:06 Uhr - Antworten

    Hallo zusammen,
    morgen ist es endlich soweit: Mitgliederversammlung…
    https://www.bild.de/sport/fussball/fussball/hsv-mitgliederversammlung-boss-berichte-und-kartoffelsalat-80466086.bild.html
    Wichtige Änderung schon mal vorab…Erbsensuppe wurde gestrichen…stattdessen Katoffelsalat mit Würstchen…na dann 😅😅

  11. Stiflersmom 21. Juni 2022 um 18:30 Uhr - Antworten

    Wenn man die Fanatiker gerade so hört ist alles supi. Die Stimmung ist gut wie nie, nach den letzten beiden Transfergranaten deuten sich weitere an und vielleicht bleibt jetzt sogar Superstar und Scoring-Maschine Kittel, was ich als Bauernglück bezeichnen würde. Ja, er ist ein Mitläufer und taucht in wichtigen Spielen ab, dennoch ermöglichen seine Scorer überhaupt, dass man so entscheidende Spiele hat. Ich lege mich fest: Boldt und Mutzel sind nicht in der Lage adäquaten Ersatz zu holen, ohne Kittel kein Aufstieg. Man muss für mehr Konkurrenz auf den Außen sorgen.

  12. Stiflersmom 21. Juni 2022 um 19:56 Uhr - Antworten

    Bei der unglaublichen Arroganz von den Underperformern Boldt und Walter wird einen schlecht. Demut oder Lernen aus den eigenen Fehlern? Niemals! Die größten Vereine weltweit haben schon Interesse am patentierten Walter-Ball bekundet und Manager-Ikone Boldt ist eh nur hier, weil er die Raute im Herzen trägt und das Angebot vom FC Bayern München ausgeschlagen hat, da er da unterfordert wäre. Was für Glücksfalle für diesen Verein.

  13. prenk 21. Juni 2022 um 20:08 Uhr - Antworten

    Neue Stars beim HSV – nur der Zeitpunkt steht noch nicht fest.

    Mein Name ist Faule Flunder und ich melde mich heute mal vertretungsweise für Harry HIrsch, der heute Otti Fant zum Zahnarzt musste und daher dem Training – bei dem Zug drin war – nicht beiwohnen konnte. Der Torabschluss kam schneller als ein Mieter Datz seine Haare föhnen oder sein Gebiss einsetzen konnte – beachtlich. Wenn das so weiter geht, wird dieser HSV in die Weltgeschichte als bester Aufsteiger aller Zeiten eingehen. Und das glaube ich nicht nur – es ist sicher.
    Nachdem ich heute um 03:30 Uhr aufgestanden bin, war ich erstmal zum wach werden ne Runde auf dem Tennisplatz. Nadel oder wie der heißt brauchte ne kurze Trainingseinheit und da mein Kumpel Sascha ja verletzt ist, musste ich eben ran. Aber ist ja kein Problem. Den Sascha hab ich ja damals schon trainiert, sonst wäre er ja nicht da, wo er heute ist und meinen kaputten Knien geht es dank Kapsel Kuddel Pillen…äh Doc Desert Drops….äh cock rock….äh dick pick…..äh was auch immer, irgendeinem hatte ich noch versprochen, seine Wunderpillen hier im Millionen-Leser-Bolg zu promoten.
    Danach ging es zum HSV-Training. Da ich aber ja die ganze Zeit schon mit schweren Symptomen zu kämpfen habe, durfte ich ausnahmsweise nicht mit trainieren, wodurch das Niveau nicht ganz so hoch war wie sonst. Aber wie ich ja schon schrieb – es war Zug drin. Gezogen hat es vor allem durch den Wind in meiner Hose, weil die Löcher hat. Peter Zwegat meinte, diesen Monat darf ich mir keine neue mehr kaufen. Und die Auswärts Kollektion wird sich ja wie letztes Jahr wieder verzögern.
    Aber trotzdem habe ich am Rande des Trainigsplatzes mit allen Verantwortlichen sprechen können und wieder mal in 24/7 Manier exklusive Insider Infos erhaschen können.
    Simon Terrode wird leider nicht verlängern, sondern zu Schalke wechseln. Dafür kommen aber demnächst neue Stars zum HSV. Die einen, die ich als Nienburg Manager verkaufen werde und die anderen müssen halt noch geboren werden. Wenn ich endlich meinen VW Bus erbettelt bekommen hätte, könnte ich ja nach Mailand, Madrid oder auch woanders in Spanien diese selber abholen.
    Sicher interessieren Euch auch noch weitere Neuigkeiten. Leider ist mein C auf der Tastatur kaputt, sodass es echt zeitlich nicht mehr für mich darstellbar ist, heute noch öfter strg+c und strg+v zu drücken. Außerdem ist mein RAM immer voll, da passen keine kompletten Artikel mehr rein, daher kopiere ich nur noch die Links. Falls einer da draußen von Euch ein Praktikum machen will und mir dann zeigt, wie ich so tun kann, als sei der Link ein von mir geschriebener Text, bitte melden.
    Also mir geht es so schlecht, dass ich echt nicht weiter schreiben kann den unkorrogierten Bolg. In diesem Sinne, lest einfach Mopo usw. Ich bin auch der Meinung, dass es sich schlecht arbeiten lässt, wenn der Vertrag nur noch weniger als 10 Jahre Laufzeit hat. Und bevor hier nun Unruhe reinkommt, ich bin Bj 75, also so 30 Jahre brauche ich da jetzt schon neue Laufzeit, damit ich – und damit der Bolg – stark sein kann. Ich betreue dann auch weiter die Legenden, die es dann nur noch in negativer Form geben wird, aber Mieter Datz hat mir versprochen, dass es so kommen wird….und Luuuuis wird dann mein Nachfolger. Ich möchte an dieser Stelle nur am Rande erwähnen, dass auch die Kotzello dello sport und das Wochenblatt Büttenwarder großes Interesse an unseren Diensten haben.

  14. Gravesen 21. Juni 2022 um 20:29 Uhr - Antworten

    Aufgrund von Corinna ist ein heutiger Bolg leider nicht darstellbar

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.