Untragbar

Man sollte Thomas Wüstefeld extrem dankbar sein, denn er bringt endlich das zum Einsturz, was schon vor Jahren hätte einstürzen müssen! 

12.05.2019

Am vorletzten Spieltag der Zweitliga-Saison 2018/19 verliert der KSV mit 1:4 beim SC Paderborn und hat mit 3 Punkten und 21 Toren Rückstand auf Union Berlin keine Chance  mehr auf den 3. Tabellenplatz, der für eine Relegation gereicht hätte. Zur Erinnerung: Zur Halbserie war man mit 37 Punkten noch Tabellenführer gewesen,mit 6 Punkten Vorsprung auf die Berliner. 

Trainer: Hannes Wolf

Vorstandsvorsitzender: Bernd Hoffmann

Sportvorstand: Ralf Becker

Finanzvorstand: Frank Wettstein

Aufsichtsratsvorsitzender: Dr. Andreas Peters

Mitglied im Aufsichtsrat: Marcell Jansen

28:06.2020

Der KSV verliert sein letztes Saisonspiel zuhause sensationell mit 1:5 gegen den SV Sandhausen und schließt die Saison erneut als Tabellen-4. ab. Hätte man gegen Sandhausen lediglich ein Unentschieden geholt, hätte man den Relegationsplatz erreicht. Zur Erinnerung: Zur Halbserie war der KSV mit 30 Punkten Tabellen-2. und auf einem direkten Aufstiegsplatz gewesen. 

Trainer: Dieter Hecking

Vorstandsvorsitzender: Bernd Hoffmann

Sportvorstand: Jonas Boldt

Finanzvorstand: Frank Wettstein

Aufsichtsratsvorsitzender: Marcell Jansen

 

23.05.2021

KSV gewinnt das letzte Saisonspiel zuhause mit 4:0 gegen Eintracht Braunschweig. Das Spiel hat jedoch nur statistischen Wert, denn man schließt die Saison erneut als Tabellen-4. ab, den Aufstieg hatte man bereits 3 Spieltage zuvor verspielt. Zur Erinnerung: Zur Halbserie war man mit 37 Punkten unangefochtener Tabellenführer gewesen, 5 Punkte Abstand auf den 4. Fortuna Düsseldorf.

Trainer: Daniel Thioune/Horst Hrubesch

Vorstandsvorsitzender: 

Sportvorstand: Jonas Boldt

Finanzvorstand: Frank Wettstein

Aufsichtsratsvorsitzender: Marcell Jansen

23.05.2022

Der KSV verliert das Rückspiel in der Relegation in der heimischen Volksparkruine mit 0:2 gegen Hertha BSC, nachdem man das Hinspiel in Berlin mit 1:0 gewonnen hatte. Zur Erinnerung: Zur Halbserie war man mit 29 Punkten Tabellen-3. gewesen. 

Trainer: Tim Walter

Vorstandsvorsitzender: 

Sportvorstand: Jonas Boldt

Finanzvorstand: Thomas Wüstefeld

Aufsichtsratsvorsitzender: Marcell Jansen

Juli/August 2022

In Kühnes Sport Verein ist ein offener Krieg ausgebrochen, es kämpft offenbar jeder gegen jeden. Sportvorstand Boldt intrigiert in bewährter Manier gegen alles und jeden, Finanzvorstand Wüstefeld agiert wie ein Elefant im Porzellanladen, “Gönner” Kühne wünscht Wüstefeld zum Teufel, das Geld für die Stadionsanierung ist weg, der Verein tätigt Transfers, obwohl er eigentlich kein Geld dafür hat. Der Saisonauftakt ist holprig, der Konflikt wird offen über die Medien gespielt. Trainer Walter sieht die Mannschaft vor dem Auftaktspiel weiter als je zuvor, um nach dem zweiten Spieltag Verstärkungen zu fordern. Und Präsident Pinselreiniger ist abgetaucht. 

Trainer: Tim Walter

Vorstandsvorsitzender: 

Sportvorstand: Jonas Boldt

Finanzvorstand: Thomas Wüstefeld

Aufsichtsratsvorsitzender: Marcell Jansen

Noch Fragen? 

 

Noch ein Wort zu dem scheinbar anstehenden Onana-Wechsel.

Ich verkaufe meinen 2 Jahre alten Porsche für € 20.000, lasse mir aber in den Kaufvertrag eintragen, dass ich, sollte der Käufer den Wagen weiterverkaufen, mit 20% am Gewinn des Verkaufs beteiligt bin. Ein Jahr!!! später verkauft der Käufer den Wagen für € 150.000 weiter, ich gehe auf eine Party und lasse mich für diesen sensationellen Erfolg feiern. Und nun finde den Fehler. 

Von | 2022-08-05T07:48:41+02:00 5. August 2022|Allgemein|41 Kommentare

41 Comments

  1. Knäbels Rucksack 5. August 2022 um 07:48 Uhr - Antworten

    Laut Mopo hat der Wüstenfuchs die Vertragsverlängerung von Malle-Timmy auf Eis gelegt – man möchte ihm fast zu dieser Entscheidung gratulieren. Aber auch nur fast…

    • Gravesen 5. August 2022 um 07:54 Uhr - Antworten

      Bei aller Freundschaft, aber diese Entscheidung ist doch zu 100% alternativlos. Sowohl aus finanzieller wie auch aus sportlicher Sicht. Warum in Gottes Namen sollte man jetzt diesen Vertrag verlängern? Weil man Angst hat, dass ManCity den Bartfick als Nachfolger für Guardiola im Auge hat?

      • Knäbels Rucksack 5. August 2022 um 09:44 Uhr - Antworten

        Gehe ich absolut mit, aber man traut ja keinem Handelnden dort eine rationale Entscheidung zu. Insofern erstaunlich, dass er zu dieser Einsicht gelang.

        • jusufi 5. August 2022 um 09:49 Uhr - Antworten

          Vermutlich entspringt diese Entscheidung auch nicht Wüstefelds Überzeugung, sondern dient ihm seine Verweigerungshaltung als Machtmittel im Kampf der Intriganten.

          Dass man dafür gefeiert wird, etwas unter Wert verkauft zu haben, sich aber einen Teil des Erlöses aus einem Weiterverkauf zu sichern, wirft vor allem auch ein weniger gutes Licht auf die Feiernden!

      • Ex-HSVer im Herzen 5. August 2022 um 10:26 Uhr - Antworten

        Genau das habe ich mir gestern auch gedacht. Im Profi Fußball wird so viel asozial und unprofessionell gehandelt… warum muss man Verträge mit Trainern weit vor Ablauf der Zeit verlängern? Die sollen doch erst einmal beweisen, dass sie es draufhaben. Wenn man Erfolg hat, wird natürlich verlängert und wenn nicht, spart man sich viel Geld für Abfindungen. Krankes Business.
        Die 1 % richtig gute Trainer, für die man dann nach einer Abwerbung Geld verdient, kann man doch definitiv vernachlässigen.

  2. OMG 5. August 2022 um 08:55 Uhr - Antworten

    …wenn ich richtig rechne, sind 26.000€ besser als nix 🙂 ich mag mich aber auch täuschen…

    Schöne Grüße nach Australien

    ein stiller Mitleser

    • Gravesen 5. August 2022 um 09:21 Uhr - Antworten

      Kann es sein, dass du nicht so ganz verstanden hast, was ich meine?

      • Hannover 1958 5. August 2022 um 09:28 Uhr - Antworten

        Gute Arbeit von Lille.

  3. Anbo 5. August 2022 um 09:30 Uhr - Antworten

    Ich glaube, der geht mit Boldt gemeinsam zur Roma..

  4. OMG 5. August 2022 um 10:09 Uhr - Antworten

    Natürlich habe ich verstanden, wie du es meinst👍

    Es ist wirklich schade, was aus dem Verein geworden ist, den ich seit meiner Kindheit verfolge.

    Bleib bitte weiter am Ball✌️

  5. St. Patrick 5. August 2022 um 10:15 Uhr - Antworten

    Der Onana-Transfer vom KSV nach Lille ist ausschließlich dem Engagement seiner Schwester und Managerin zuzuschreiben. Beim KSV würde er noch heute zwischen Bank und Startaufstellung hin und her pendeln, weil der KSV eben eines nicht kann: Junge Talente erkennen und entwickeln – und das weder bei fremden Clubs noch im eigenen Stall, wenn die Spieler tagtäglich beobachtet werden können.
    By the way: Lille hat gerade Renato Sanches verkauft, der ja auch auf der Onana-Position unterwegs war. Könnte es sein, dass sie Onana jetzt doch nicht verkaufen? Das wäre ein Fest! 🍿

  6. Sportjournalist Scholz 5. August 2022 um 10:39 Uhr - Antworten

    Ach eine kleine Erinnerung. Es gibt ja jemanden der nicht genannt wird, aber immer recht hat.

    “Name geschwärzt”
    17 Minuten zuvor
    Wettstein hört auf. Guter Mann geht von Bord. Er hat trotz der 10 Jahre mit hohen Millionenverlusten immer Mittel und Wege gefunden, den HSV vor der Insolvenz zu bewahren.

  7. History 5. August 2022 um 10:57 Uhr - Antworten

    Vor drei Tagen wurde im Zusammenhang des Kaufs der Kühne Anteile erklärt, dass AR Dinsel die Installation eines Untersuchungsausschuss fordert.

    Ist dieser inzwischen ins Leben gerufen worden, wenn ja wer ist Teilnehmer dieses Ausschusses ?

    Müssen Wettstein und Boldt und ggf. Kühne da vorsprechen, oder geschieht alles auf freiwilliger Basis, oder eben auch gar nicht, da es es sich bei dem Ausschuss wohl eher nicht um ein staatlich juristisches Organ handeln wird ?

  8. Hannover 1958 5. August 2022 um 11:05 Uhr - Antworten

    Der Ansatz von Wüstefeld, an allen Ecken zu sparen ist ja der richtige. Das kann man aber nur erreichen, wenn alle im Verein bedingungslos mitziehen. Siehe Schalke wo wirklich alles nach dem Abstieg auf links gedreht wurde. Personalkosten für die Profis innerhalb von 3 Monaten von 80 Mio auf 20 Mio reduziert. Es war aber auch jedem im Verein klar dass es nur so geht. Wüstefeld dagegen läuft beim großen HSV gegen die Wand. Wenn sich die Herren Profis schon aufregen wenn sie Linie fliegen müssen. Und Tim Walter zündelt im Hintergrund.

    • jusufi 5. August 2022 um 11:11 Uhr - Antworten

      In welchem Maße die HSV-Profis einen Sparkurs mitzutragen bereit sind, erkennt man ja schon daran, dass sie sich darüber beschweren, dass ihnen bei den kostenlosen VIP-Karten der zu versteuernde Teil vom Gehalt abgezogen wurde. Oder der massive Gehaltsverzicht in der heißen Phase der Pandemie…

  9. BesuchausdemSüden 5. August 2022 um 11:29 Uhr - Antworten

    Man muss sich bzgl der Trainerposition keine großen Sorgen machen, denn Timmi Walter wird nicht von sich aus ewig beim HSV bleiben :

    “Großen Respekt hat Walter vor seinem Kollegen Frank Schmidt (48), der seit 2007 Trainer in Heidenheim ist.Eine so lange Zeit nur bei einem Klub zu arbeiten, das käme dem HSV-Coach kaum in den Sinn: „Ich könnte es mir nicht vorstellen, weil du nutzt dich irgendwann auch mal ab. Ich glaube, wenn du fünf, sechs Jahre bei einem Verein bist, dann ist es ja – wenn du nicht immer eine komplett neue Mannschaft bekommst – ,Täglich grüßt das Murmeltier’. Und weiter: „Ich glaube, dass Reizpunkte – ob durch neue Spieler oder einen neuen Trainer – ganz positiv für einen Verein sein können. Aber ich finde Schmidts eingeschlagenen Weg gut, er steht für eine Philosophie.“

  10. Calcetin 5. August 2022 um 14:10 Uhr - Antworten

    “Ein Jahr!!! später verkauft der Käufer den Wagen für € 150.000 weiter,”

    Der 2. Besitzer hat die Kratzer und Beulen vom engen Aldi Parkplatz – natürlich direkt bei den Einkaufswagen, man ist schließlich wer – ausgebessert, Öl und Zündkerzen gewechselt, die Reifen auswuchten lassen und die Bremsen hat er auch gemacht. Dazu hat er das Auto innen und aussen richtig sauber gemacht – gerade innen roch es doch ziemlich streng – und ordentlich aufpoliert. Ja, selbst die Kratzer in den Felgen vom ständigen parken auf Gehwegen hat er ausbessern lassen.

    Und für die ganze Arbeit zahlt der Trottel, der den runtergekommenen Porsche gekauft hat, auch noch Geld an den Vorbesitzer. Klar kann der jetzt feiern gehen, er hat Geld fürs nichtstun bekommen! Die Anfangsinvestition in den schönen neuen Porsche zählen wir nicht mit, die ist ja schon ewig her und mit den Abschreibungen hat man ja die Steuerlast gesenkt und damit den Unkrautvernichter für die Sanierung der Garageneinfahrt finanziert.
    Wie? Die Garage ist baufällig? Wie gut, dass das neue Auto woanders parkt!
    🤣

  11. HSVHannoveraner 5. August 2022 um 16:08 Uhr - Antworten

    Zudem sollen auch mehr Interessenten angesprochen werden, wenn das Schmuckstück nicht nun auf dem Dorfplatz herumfährt, sondern in der Stadt 🙂

  12. Gravesen 5. August 2022 um 19:29 Uhr - Antworten

    Der Bindestricher schlägt erneut zu, wie immer mit einem Blog, der zu 80% kopiert ist. Die faulste Sau der ganzen Stadt

    • Fohlenstall 5. August 2022 um 19:33 Uhr - Antworten

      …ja geil, fast eine komplett zitierte Zusammenfassung der gestrigen PK in der er nicht anwesend war!
      Garniert natürlich noch mit den Onana Millionen und auf alles andere hat er keinen Bock! Fertig ist der Niendorfer..😅