Wer ist der größere Blender?

Kandidat 1: Judas Bildt (Sportvorstand)

„Ich stehe solchen Dingen immer sehr positiv gegenüber, wenn einer bereit ist, einem Verein so viel Geld zur Verfügung zu stellen und auch offenkundig Strukturen stabilisieren will, das Stadion auf Vordermann bringen will“, sagt Boldt, der eine pauschale Ablehnung des Kühne-Angebots nicht wirklich nachvollziehen kann. „Ich finde es schade, wenn das populistisch alles nur schwarz-weiß gesehen und negativ dargestellt wird.“ (mopo)

Tja, warum wohl. Zuerst einmal wäre ein Zustandekommen des Kühne-“Angebots” mit dem Ausscheiden Wüstefelds verbunden, das ist Kühnes Bedingung und das würde dem Wüstefeld-Feind Bildt natürlich wunderbar in die Karten spielen. Außerdem – was interessiert ihn mit einem Zeitvertrag denn das langfristige Schicksal des Vereins? Er würde kurzfristig weitere Millionen zum Verbrennen und Abkassieren erhalten und könnte somit seinen eigenen Ruf mit der Verpflichtung namhafter Maltafüße bei den Hüpfern aufpolieren. Und, wie gesagt, welche Auswirkungen ein vergrößertes Engagement des launischen Gönners für den Verein hätte, interessiert einen heimschlafenden Söldner wie Bildt doch nicht.  Zudem – diese ständigen Forderungen nach Vertragsverlängerungen für sich und seinen Lover Bartfick Walter nach dem nächsten unverdienten Zittersieg, immer schön die aktuelle Situation bestmöglich für die eigenen Zwecke nutzen. 

 

Kandidat Nr. 2: Thomas Wüstefeld (Pro-Porno-Vorstand)

Fußball-Zweitligist Hamburger SV hat seine Finanzprobleme laut Vorstand Thomas Wüstefeld deutlich verringert. Für den Umbau des Volksparkstadions im Vorfeld der Europameisterschaft 2024 kann der Club demnach einen Eigenanteil von zehn Millionen Euro aufbieten. Die Höhe der benötigten Kreditsumme verringere sich dadurch entsprechend. Als Grund nennt Wüstefeld Zusatzeinnahmen, weil in den ersten Saisonspielen deutlich mehr Zuschauer ins Volksparkstadion gekommen seien, als vorher kalkuliert. Für den trotzdem noch benötigten Kredit hofft der HSV weiter auf die Stadt als Bürgen. (NDR)

Interessant, oder? Man hatte bisher 4 Heimspiele, bei denen jeweils ca. 15.000 Zuschauer mehr als kalkuliert kamen. Pro Heimspiel (ausverkauft) streicht der Verein ca. € 1,5 Mio. ein (Laut eines Interviews mit HSV-Finanzvorstand Frank Wettstein auf der Homepage des Zweitligisten gehen dem HSV durch die fehlenden Zuschauer-Einnahmen alleine pro Heimspiel 1,5 Millionen Euro durch die Lappen),  wie man dann bei lediglich 60.000 Trottel mehr auf einen Gewinn von € 10 Mio. kommt, wäre interessant zu erfahren. Für die restlichen € 13 Mio. benötigt man nach wie vor die Bürgschaft der Stadt, die alles andere als gesichert ist, die Wüstefeld aber als gegeben verkauft. Der Mann ist ein Schaumschläger vor dem Herrn, aber ist er auch der größere Blender? 

Was meint ihr? 😀

Anyway. Heute Nacht fand erstmalig die feierliche Verleihung des deutschen Bolg-Oscars statt, am Gewinner bestand zu keinem Zeitpunkt auch nur der geringste Zweifel. Neben dem Pokal erhielt der glückliche Insolvenzbolger auch noch einen gebrauchte Audi Q7

 

 

Und für all diejenigen, die immer noch nicht genug gelacht haben…

Neues Ticketangebot im Volksparkstadion.

Ab dem kommenden Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf am Samstag gibt es die sogenannte „Raute-Plus-Karte“. Jeder Inhaber eines Spieltickets kann in Zukunft für den Aufpreis von 59 Euro dieses VIP-Ticket light erstehen. 200 Karten stehen zur Verfügung. (BILD)

Also normales Ticket und dann € 59 AUFPREIS für zwei Stunden Currywurst und Stadionplörre. Die haben den Verstand versoffen, anders ist das nicht zu erklären. 

Ganz vielen Dank für die lieben Spenden, selbst nach 10 Jahren Blog freue ich mich immer noch wie ein Schnitzel. Zeigt es doch, dass es für irgendwas gut ist, was ich hier tue. 

Von | 2022-09-14T07:33:21+02:00 14. September 2022|Allgemein|27 Kommentare

27 Comments

  1. Fohlenstall 14. September 2022 um 08:21 Uhr - Antworten

    Moin zusammen,
    eigentlich “Scheißegal” wer der größte Blender ist. Im ganzen Laden stinkt es dermaßen dass es nicht mehr feierlich ist! Intrigantentum,Arroganz, Eitelkeit und besondes Inkompetenz!
    Und das geilste ist , es geht immer so weiter! Die “Drecksblätter” verkaufen jeden Mist vom KSV als DEN nächsten Meilenstein. Mehreinnahmen durch die Hüpfer, Transfergranaten und
    der “Hamburger Weg”. Alles “Tutti” 😅! Und die Treudoofen pilgern weiter in die Ruine und lassen sich blenden! Nur nix kritisch hinterfragen.
    BTW: …was für ne geile “Trophäe” Grave 🏆🏆🏆🏆😂😂😂!
    Kurz nochmal zu WüsteSan: Der darf dann am 22.9. um 17:00 Uhr zur Sitzung des Hauhaltsausschuß im Rathaus antanzen…mal sehen wie die “Schmierenkomödie” weiter geht!

  2. History 14. September 2022 um 09:14 Uhr - Antworten

    Der AR unter Vorsitz von Jansen hat doch kläglich versagt.

    Es gab doch ein Krisentreffen des AR vor Wochen mit Boldt/Wüstefeld.

    Dort hätten sie Boldt doch unmissverständlich klar machen müssen, das es ein vereinsschädigendes Verhalten ist und dass sein Vertrag mit sofortiger Wirkung aufgelöst wird, sollte er noch ein einziges mal mit der Forderung einer Vertragsverlängerung für sich oder Walter medial um die Ecke kommen. Ob und wann Gespräche hierüber zu führen sind, entscheiden immer noch wir und sonst niemand anderes. Basta !

    Zu Wüstefeld :

    HSV-Vorstand Wüstefeld: “Können mit Stadionsanierung starten”
    Stand: 14.08.2022 22:30 Uhr
    Fußball-Zweitligist Hamburger SV kann zeitnah mit der Sanierung des Volksparkstadions beginnen. Vorstand Thomas Wüstefeld sagte dem NDR, dass eine Lösung für die Finanzierung der Arena gefunden worden sei.

    Stand: 13.09.2022 19:00 Uhr
    Wüstefeld: HSV mit zehn Millionen Euro Eigenanteil für Stadionsanierung
    Fußball-Zweitligist Hamburger SV hat seine Finanzprobleme laut Vorstand Thomas Wüstefeld deutlich verringert. Für den Umbau des Volksparkstadions im Vorfeld der Europameisterschaft 2024 kann der Club demnach einen Eigenanteil von zehn Millionen Euro aufbieten. Die Höhe der benötigten Kreditsumme verringere sich dadurch entsprechend. Als Grund nennt Wüstefeld Zusatzeinnahmen, weil in den ersten Saisonspielen deutlich mehr Zuschauer ins Volksparkstadion gekommen seien, als vorher kalkuliert. Für den trotzdem noch benötigten Kredit hofft der HSV weiter auf die Stadt als Bürgen.

    Am 14.08.2022 hieß es noch, dass eine Lösung für die Sanierung des Stadions gefunden sei, am 13.09.2022 hofft der HSV weiter auf die Stadt als Bürgen.

    Sorry, aber da ist ja selbst Wettstein noch seriöser gewesen.

    Kühne hat völlig Recht, wenn er sagt, dass Wüstefeld weg muss. Wegen meiner auch zusammen mit Boldt.

  3. H2B 14. September 2022 um 09:27 Uhr - Antworten

    Zum Thema Blender fällt mir nur ein, dass die Bebilderung der HSV-News durch die Springer-Presse immer einen strahlenden Grinsepeter Jonas Boldt enthält…
    Dank dieser PR fällt meine Wahl eindeutig aus.

    Zudem bekommt Präsident Pinselreiniger große Konkurrenz durch VEET. Die schalten Spots während der CL, da kommt Le Coq nicht mit…

  4. Der Greif 14. September 2022 um 09:34 Uhr - Antworten

    Ich freue mich für die Flunder. Endlich wurde seine harte Arbeit mal gebührend gewürdigt.

    Jetzt noch die goldene Matratze für Heimschläfer Boldt, verliehen von Matratzen Concord.

    Die Filzlaus am Bande für Ranzbartträger Walter.

    Den Gebrüder Grimm Preis der Stadt Hanau für Märchenerzähler Wüstefeld.

    Und schlussendlich das eherne Windei für LeCoqRock Jansen.

    • Demosthenes 14. September 2022 um 13:09 Uhr - Antworten

      @Greif: Wahlweise auch den großen Kickback-Pokal mit den 30 Silberlingen darin für Judas Bildt.

  5. Sportjournalist Scholz 14. September 2022 um 09:39 Uhr - Antworten

    Wann bitte findet die Verleihung statt? Kann man Karten kaufen?
    Kommen auserwählte User seines Bolgs? Darf man die dann treffen?

    • Kevin allein in Hamburg 14. September 2022 um 09:47 Uhr - Antworten

      Eintritt 500 Euro.
      Der Mann muss schließlich leben.

    • Gravesen 14. September 2022 um 09:54 Uhr - Antworten

      Es tut mir leid, aber die Verleihung hat bereits stattgefunden, als Vorprogramm des ultra-geheimen Treffens mit Kühne an einem unfassbar geheimen Ort. Festredner war der wortgewandte Hirnlosen, der am Ende doch nicht viel mehr zu bieten hatte als die Reproduktion von alten Lachs-Texten, das enttäuschte ein wenig. Moderator war als Abgeordneter der Behindertenwerkstatt Berne der leicht zurückgebliebene Koksminus, der zwar weniger moderierte, dafür mehr den Hintern des Preisträgers mit Zungenküssen traktierte, was einigen anwesenden Pflegern unangenehm war. Alles in allem dauerte die Zeremonie nur 6:53 min, einen Gegenkandidaten hatte der Beirat zugelassen. 🙁

  6. Knut 14. September 2022 um 10:24 Uhr - Antworten

    und für die ersten 10.000 der 2,5Mio Community-Zuhörer, gibt es ein von Frau Hrubesch geschmiertes und von Hotte angebissenes Mettbröttchen. Dazu reinstes niendorfer Leitungswasser. Das Angebot gilt allerdings nur für die ersten 5 Minuten der Veranstaltung, für Servietten ist bitte selbst zu sorgen. Man kann für 99,.€ aber nun auch nicht alles erwarten.

    Nach der Verleihung kann man sich vom aktuellen Praktikanten ( falls zu dem Zeitpunkt Einer verfügbar ist ) für nur 39,-€ beim Waschen eines Q7 filmen lassen.

    Die besten Waschvideos werden dann eventuell falls zeitlich darstellbar von den IT-Göttern bearbeitet und hochgeladen, und könnten dann als Pop-Up-Fenster gegen Gebühr bei den nächsten Auswärtscouches hinzugebucht werden. Allerdings kann es beim Einloggen vereinzelt noch zu Problemen kommen, der Nutzer erklärt sich allerdings im Vorwege damit einverstanden, dass er auch in diesem Fall auf die 49,95,-€ verzichten würde.

    Wird ein teurer Monat für mich. Hätte ich doch das Raute+-Angebot besser nicht sofort gebucht? Was meint ihr ?

  7. Sportjournalist Scholz 14. September 2022 um 10:40 Uhr - Antworten

    Ich bin jetzt etwas enttäuscht, dies könnt ihr verstehen. Ein Abend mit solch illustren Gästen. Vielleicht noch eine Fahrt im Q7. Auf der Rückbank ganz verschmust der Hirnloser mit seinem Koksi. Dazu der vollgefressene 3F. Schade, schade, schade. Wen ich das in meinem Club erzähle

  8. Rudi 14. September 2022 um 11:08 Uhr - Antworten

    In meine Augen ist Boldt der größere Blender. Aber vielleicht auch nur deshalb weil er schon länger Zeit hatte, durch sein Wirken Eindruck zu schinden. Wüstefeld fehlt die Gerissenheit, mit der Boldt die Medien nutzt, um seine Agenda zu unterstützen.

  9. Scroccer 14. September 2022 um 12:34 Uhr - Antworten

    Für mich steht fest, dass Boldt der größere Blender ist, da er innerhalb seiner Inkompetenz berechnend und vorsätzlich agiert. Wüstefeld kann nicht anders, der ist lediglich inkompetent.

  10. jusufi 14. September 2022 um 13:42 Uhr - Antworten

    Boldt ist der größere Blender, der nichts macht, was nicht auch für ihn gut ist, ein aufgeblasener Fuzzi. Wüstefeld hingegen ist schmieriger und halbseidener. Er versucht mit dubios verflechteten Gesellschaften Geldflüsse zu verschleiern und für mich riecht er nach “Hochstapler”, der bald auffliegen wird.

  11. Demosthenes 14. September 2022 um 13:52 Uhr - Antworten

    Blender sind sie beide. Aber Tatsache ist, dass Boldt im Gegensatz zu Wüstefeld bereits eindrucksvoll und wiederholt bewiesen hat, dass er es nicht kann.

    Ich bin weiß Gott kein Freund von Wüstefeld und halte ihn auch für einen Ankündigungsweltmeister und jemanden, der noch nicht überzeugt hat. Aber ich bin bereit, ihm bis Ende des Jahres die Chance zu geben, zu zeigen, ob er etwas er bewegen oder sogar zum Besseren hin verändern kann. Ich bleibe skeptisch aufgrund von Wüstefelds Vergangenheit und anderen, parallelen Entwicklungen. Eines ist sicher: Kühne wird sich niemals mit Wüstefeld an einen Tisch setzen, das ist unter der Würde des geriatrischen Giganten. Fazit: Wüstefeld trägt zwar viel Ballast mit sich rum, kann das Ruder aber noch rumreißen.

    Dagegen steht Boldt tief im Soll. Drei vergeigte Aufstiege in drei Jahren sind mehr als nur ein Fingerzeig. Sie sind ein deutlicher Beweis für die Unfähigkeit und Inkompetenz des HSV Sportvorstands. Dreimal hintereinander mit einem der höchsten Etats und einem der teuersten Teams nicht aufzusteigen, das muss man erstmal hinkriegen. Von Hecking über Thioune bis Walter, von „Wir-haben-eine-Überzeugung“ über „Säulenspieler“ bis „Geduld und Entwicklung“ hat Judas nichts, aber auch gar nichts gerissen. Überteuerte Einkäufe, Abgänge mit Abfindungen, 5!!! Torhüter, lückenhafte Kaderzusammenstellung und mehr sprechen für sich.

    Hinzu kommt ein Charakter, der selbst für die Fußballbranche erschreckende Abgründe offenbart. Football-Leaks-Abzocker, Hoffmann-Intrige, Mutzel-Mobbing, Vereinsmitglieder abkanzeln, öffentliche Arroganzanfälle, völlige Selbstüberschätzung beim Gerichtsauftritt, dreckige Machtspielchen per BILD Zeitung und vieles, vieles mehr machen diesen Menschen für den Verein untragbar. Mehr noch, er schadet dem öffentlichen Ansehen des HSV. Ich halte es für grundfalsch, ihm überhaupt noch eine weitere Chance einzuräumen. Fazit: MMn sollte man sich besser heute als morgen von ihm trennen, ein neuer Vertrag käme für mich nullkommanull in Frage, weder für zweite noch für die erste Liga.

  12. Maddin 14. September 2022 um 14:56 Uhr - Antworten

    Schon erstaunlich. Jahr für Jahr macht der HSV 20 mio´s minus. Muss alles und jeden um Geld anpumpen. Und auf einmal hat Boldt 10 mio´s zum verballern und DR.Desert findet für sich auch noch mal 10 mio´s.
    Die Wahrheit lesen wir dann in der Bilanz die 2024 veröffentlicht wird.😁

  13. Kalle Vornia 14. September 2022 um 17:02 Uhr - Antworten

    Bildt gewinnt definitiv den Vergleich.

    Woher Wüstefix die €10 Millionen hat? Ganz einfach: Er geht von 15.000 Zuschauern plus Wachstum in jedem Heimspiel dieser Saison aus. Und dem Maurer zahlt man danach auch nicht 100% an, wenn er den ersten Ziegel legt. Das nennt man kreatives Cash-Flow-Management.

  14. Maddin 14. September 2022 um 18:12 Uhr - Antworten

    Dr.Desert möchte Anteile am Stadion verkaufen um es zu sanieren. Best Baby best. Hat ja bei der AG auch sehr gut funktioniert.
    😁😁😁

  15. fohlenstall 14. September 2022 um 18:56 Uhr - Antworten
  16. Sportjournalist Scholz 14. September 2022 um 19:34 Uhr - Antworten

    Heute habe ich keine richtige Zeit. Ausnahmsweise habe ich mal etwas Fremdes eingefügt. Lidl macht auch gleich zu und der doofe Praktikant ist lost in space.

    Bis morgen Euer 3f

  17. Luca 14. September 2022 um 19:55 Uhr - Antworten

    Möchte nicht wissen was ER davon abbekommt an Geld.

    Hirnlosen wird dafür kein Geld haben, aber der eine oder andere wird sicherlich den Code einlösen.

    Wie tief kann man sinken.

    “Und dann noch ein ganz heißer Tipp für alle „Trainer“ unter uns hier im Blog: Du möchtest selbst die Neuzugänge vom HSV analysieren? Im Online-Kurs zeigen dir die Scouting-Experten von CREATEFOOTBALL, wie du anhand von Daten Teams & Spieler bewerten kannst. Mit dem Gutscheincode „MOINVOLKSPARK“ sparst du 20%, jetzt anmelden!”