Pinselreinigers Offenbarungseid

Ich denke, jeder, den es interessierte, hat diese sogenannte “Pressekonferenz” inzwischen gesehen und sich sein eigenes Urteil gebildet. Meine Meinung: Wenn ich schon selbst der Auffassung bin und meine, eine PK einberufen zu müssen, dann muss ich, besonders bei der aktuellen KSV-Gemengelage davon ausgehen, dass ich die eine oder andere unbequeme Frage gestellt bekomme und ich weiß, dass ich Antworten zu liefern habe, ansonsten kann ich mir den Quatsch schenken. Die Veranstaltung gestern, die nach vorsichtigem Beginn am Ende komplett aus dem Ruder lief und einen hyperventilierenden e.V. Präsidenten zeigte, der außer seinen gewohnten (proaktiven) Worthülsen und Luftblasen wirklich nichts Substanzielles zu bieten hatte, offenbarte das Bild eines zerstörten Vereins. Grundsätzlich ist es immer ein mieses Zeichen, wenn man mit fortlaufender Dauer eines Gesprächs mehr und mehr die Fassung verliert und sich mehr auf den Gesprächspartner bzw. die Fragesteller konzentriert als auf die Beantwortung der Fragen. Aber – was sollte Bass Jansen auch tun? Auf viele Fragen hat er einfach keine Antwort bzw. die ehrliche Antwort wäre derart desaströs, dass er am Ende der Pressekonferenz zurücktreten müsste. Dabei ist dies ohnehin eine der Fragen, die mich beschäftigen: Warum tut er sich den Dreck eigentlich an? Ehrenamtlich, unbezahlt und inzwischen permanent unter Feuer. Warum konzentriert er sich nicht lieber auf seine Funktion als “Weltfußballer und Unternehmer”, anstatt sich durchgehend anscheißen zu lassen. Die Antwort kann sich jeder selbst geben, denke ich. By the way, am besten gefiel mir dieser Part der PK 

 

 

Anyway, den Auftritt des Eierlack-Verkäufers mit unsouverän zu bezeichnen, wäre weit untertrieben, es war am Ende peinlich und “der Raute”, wie der Mann gern sagt, absolut abträglich. Was mich massiv stört, ist diese permanente Weinerlichkeit, dieser Hinweis darauf, dass ja alle dem KSV und ihm etwas Schlechtes wollen, dass in Hamburg alles so furchtbar kritisch ist und überhaupt. Einmal, nur ein einziges Mal würde ich mir das Eingeständnis von Fehlern wünschen, Fehler sind menschlich, aber Präsident Pinselreiniger begeht keine Fehler. Wenn’s eng wird, verweist er auf die Gesamtheit des Aufsichtsrats, aber er ist der Vorsitzende. Er kramt irgendwelche Erfolge herbei, die einfach nur peinlich sind und für die er im Zweifelsfall nichts kann. Und natürlich denkt er nicht im Traum daran, für all die Fehler seiner Amtszeit die Konsequenzen zu ziehen, warum auch? Jansen ist fertig. 

Übrigens, besonders “cool” finde ich Journalisten-Simulanten, die bei der PK anwesend waren, nicht die Eier hatten, auch nur eine Frage zu stellen und sich dann im Nachhinein über den Auftritt des Pinselreinigers auskotzen. Elender Heuchler!

P.S. Eine Antwort darauf, warum der Sacksalber so sehr am Pöstchen klebt, liefert eventuell die Süddeutsche Zeitung:

In Hamburg wird so ein Posten aber vor allem mit immateriellem Wert bezahlt, denn kaum ein anderer Fußballklub garantiert einen derart rasanten Aufstieg in gesellschaftliche Kreise, die sonst unerreichbar gewesen wären. Der HSV, so krisenumwittert der Klub in der jüngeren Vergangenheit gewesen sein mag, ist eine Eintrittskarte ins hanseatische Establishment. Als Verantwortlicher erhält man auf einmal Zugang in den Hamburger Senat und zu den wichtigsten Kaufleuten und Unternehmen, man wird zur Person des öffentlichen Lebens. Die Strukturen des HSV ziehen seit Dekaden Leute an, die sich einen Statusgewinn versprechen. (Quelle: Süddeutsche Zeitung)

Einen Vorgeschmack auf das, was passiert, wenn man sich auf Kühnes vergiftestes Angebot einlässt, präsentierte der, der den Fußball nie geliebt hat, ebenfalls. Jansen: “Herr Kühne hat einen Kopf im Vorstand gefordert”. Dies dürfte dann zur Regel werden, wenn man sich erneut auf den launenhaften Gönner einlässt. Er fordert und er bekommt. Leider hat die Vergangenheit gezeigt (Beiersdorfer, Calmund, Struth, van der Vaart,  Wood, Hahn, Gernandt etc.), dass es dann immer nur weiter bergab geht. 

 

 

 

Von | 2022-09-30T07:40:32+02:00 30. September 2022|Allgemein|21 Kommentare

21 Comments

  1. Baltic 30. September 2022 um 07:53 Uhr - Antworten

    Schon als der Vogel vor einigen Jahren immer wieder als ‘Experte’ im ‘Doppelpass’ (noch unter Wontorra) auftrat, habe ich mich gefragt, wer den warum eingeladen hatte.
    Auswendig gelernte Phrasen, peinliches Gesabbel mehr war das schon damals nicht.
    Irgendwie wird man das Gefühl nicht los, dass der gute Cello langfristig als Marionette aufgebaut wurde.

  2. Gravesen 30. September 2022 um 07:54 Uhr - Antworten

    Das Auftragsblatt in Person des Herrn Schiller verkommt jeden Tag mehr zu Kühnes und Boldts persönlichem Hausblättchen

    Es folgte eine aberwitzige Jagd nach einem Maulwurf, den es gar nicht gab, und eben das mehrfache Versprechen, diese ärgerliche Nebensächlichkeit mit seinen Titeln aufzuklären.

    Ach, den gab es gar nicht. Von wem habt ihr denn all die AR-Details? Hellseher? Glaskugel?

  3. Der Greif 30. September 2022 um 08:03 Uhr - Antworten

    Perfekter Blog.

    • Gravesen 30. September 2022 um 08:10 Uhr - Antworten

      Deshalb wird er mich am Ende ja auch reich und berühmt machen 😀 😀

  4. Jens 30. September 2022 um 08:27 Uhr - Antworten

    Für die Personen, die es noch wirklich gut mit diesem Verein meinen, ohne an Geld oder an persönliche Vorteile zu denken, ist diese billige Posse sicher hochnotpeinlich und wohl kaum zu ertragen.
    Aber einer dieser beiden ist ja vor kurzer Zeit leider gestorben.

    Jansen gehört mit seiner Unehrlichkeit und den Verbrechen an diesem Verein in ein Gefängnis und könnte dort in der Gemeinschaftsdusche eine Feldstudie betreiben, wie viel Prozent seiner proaktiven Verehrer die Pimmelcreme oder Sacksalbe benutzt oder eben auch nicht.

  5. Levti 30. September 2022 um 08:55 Uhr - Antworten

    Moin,

    also wer bis gestern noch 5 Cent auf den Salbenheini gesetzt hatte, sollte sich vom Geld verabschieden. Das war mit Abstand der lächerlichste und nichtssagenste Auftritt, den ich je gesehen habe.

    Der HSV verkümmert immer mehr zu einer Art Blinddarm, den man irgendwann weil es nur noch schmerzt, entfernen sollte. So Selbstdarsteller wie Judas Blöd und dem SackSalbenSpeaker sollte man schnellstmöglich irgendwo im Pressestab bei Putin unterbringen. Da können sie sich den ganzen Tag die Welt schönreden und Kritik gibt es da gar nicht, weil die vorher auf den Straßen niedergeprügelt wird.

    Weil ich noch mehr Spaß haben wollte, habe ich heute auch mal wieder in den anderen Blog geschaut. Der Welt BWL´er Kotzminus erklärt etwas über das BIP, die Verschuldung Italiens und die drohende Rezession. Aber die Krönung war, dass er sich zu den Experten zählt. Ich wüsste gerne mal, was der Controller sonst noch so steuert, wenn er geistig schon im Blindflug ist.

    Wünsche allen weiterhin gute Unterhaltung und ausreichend Vorrat an Popcorn 😊

  6. Kevin allein in Hamburg 30. September 2022 um 09:09 Uhr - Antworten

    Könnte man das Drama beim KSV nicht verfilmen ?

    Aber wer will das schon sehen, außer den Gestalten im geschlossenen Bolg ?

  7. HSVHannoveraner 30. September 2022 um 09:13 Uhr - Antworten

    Diese Horror – Show habe ich mir nicht angetan. Ganz bewusst. Denn, Achtung, das ist jetzt kein Joke, es macht etwas mit mir: es kotzt mich zunehmend an, demotiviert mich und macht mich deshalb wütend!

    Diese ganze substanzlose Bullshit-Bingo-Sülzerei ist doch immer häufiger zu beobachten. Das zerstört mE absolut das gesellschaftliche Vertrauen in unsere Elite (mit der MJ natürlich ohnehin nichts zu tun hat), ins System.

    Ich bin mit einer Einstellung aufgewachsen, dass es wichtig ist, etwas zu können. Und dafür muss etwas getan werden. Dieses “Qualität kommt von quälen” vom Magath ist ein sehr treffender Satz. Etwas zu können ermöglicht dann, etwas zu leisten. Und dann kommen irgendwann auch einmal die Früchte dafür – wie auch immer sich der Einzelne das vorstellt.

    Und was wir hier vorgelebt? Da ist die Luftpumpe MJ, ein mäßig erfolgreicher Ex-Profi, plötzlich auf Bildern mit der hanseatischen Prominenz (danke für die sehr plausible Einschätzung der SZ). Ein Typ der absolut nix kann, und hier Einzug und allein seinen Namen, seine Medienerfahrung und die auswendig gelernten Phrasen in die Waagschale geben kann. Warum soll Mensch sich eigentlich bemühen? Es geht doch auch ganz gut ohne.

    Diese Entwicklung widert mich an.

    Abgebildet wird das Ganze auch sehr anschaulich im 24/7-Bolg des Jura-Studenten. Und dort sind plötzlich alle überrascht davon, dass der MJ nix kann.
    OhMann….

  8. Knäbels Rucksack 30. September 2022 um 09:13 Uhr - Antworten

    Geil war, wie Münchhausen selbstgefällig mittig in der Pressemeute neben seinem Praktikanten de jour saß, anscheinend ein unsichtbares Monokel trug und eine Gestik an den Tag legte, als wäre er lieber in der Zeit auf dem Golfplatz.

    Dieser Typ ist so eine Luftpumpe, das gibt es gar nicht….

  9. Sportjournalist Scholz 30. September 2022 um 09:39 Uhr - Antworten

    Konsqquenzen?
    Kommt jetzt die grosse Show und alles wird aufgedeckt?
    Wer wann wirklich Schuld war?
    Jansen und Wüsti, was verbindet sie wirklich?
    Jonas hat Beteiligung an wie vielen Millionen die in den Sand gesetzt wurden? usw usw
    Der gemeine in rosa gekleidete Fan wird weiter hüpfen, was wollt Ihr, wir stehen oben. Alles andere ist Propaganda

  10. Maddin 30. September 2022 um 10:00 Uhr - Antworten

    Der AR will sich um den Jahresabschluss kümmern der schon am 1.7. hätte fertig sein sollen.😁
    Finanzierung aus “Eigenmitteln”. Meint dann wohl einen Kredit von Kühne.
    “Wir” als Gesellschaft möchten eine neue Rechtsform. Also Cello, die Gesellschaft sind eigentlich 86.000 Mitglieder.
    Meine Glaskugel sagt mir das nach der nächsten Mitgliederversammlung Kühne 99% des Vereins gehören. Wenn die das nicht sogar, ohne die Mitglieder zu fragen, auf einer Hauptversammlung durchziehen.

  11. RummsBumms 30. September 2022 um 10:04 Uhr - Antworten

    Der Sackcreme-Einreiber hat völlig fertig.
    Welch ein peinlicher Auftritt. Welch ein Versager. Ein Nichtsnutz u Nixkönner.
    Feiner Blog.
    Wofür ist der Hampelmann noch zu gebrauchen?
    Ich weiß es:
    Er bekommt einen Seitenscheitel verpasst u spielt in der Neuauflage “Er ist wieder da” die Hauptrolle.

  12. Demosthenes 30. September 2022 um 10:19 Uhr - Antworten

    Präsident Pinselreiniger ist ein einziges kommunikatives Desaster. Was für ein Versager. Peinlich. Sitzt auf dem Podium wie ein Klippschüler mit Eselsmütze und stammelt was von,… ja von was eigentlich? Kein einziges Wort der Aufklärung, keine einzige klare Antwort auf die vielen Fragen. Und diese Pfeife will Aufsichtsratsvorsitzender eines der größten Sportvereine der Bundesrepublik sein? Cello war schon als Fußballer nix, als Funktionär ist er noch weniger. Und der will Geld dafür als Speaker? Lachhaft.

    Au weia!

  13. durchreisender 30. September 2022 um 11:17 Uhr - Antworten

    Der Präsident grüßt freundlich wenn man ihn auf der Straße trifft. Das reicht wohl in Hamburg.

  14. History 30. September 2022 um 12:56 Uhr - Antworten

    “Wann ist man ein Versager?
    Ein Versager ist wohl ein Mensch, der im eigenen Urteil oder im Urteil anderer jemand ist, der es nicht drauf hat. In vielen Fällen denken die anderen Menschen das natürlich gar nicht, aber der vermeintliche Versager bildet es sich ein”.

    Stellt endlich das Cello in die Ecke.

  15. Vorstopper 30. September 2022 um 13:05 Uhr - Antworten

    Ganz schlimm das Ende, da sagt der Präsident doch tatsächlich, dass Klaumi einfach nur so was zu verschenken hat, ohne Ansprüche, mehr Macht etc… Wenn er tatsächlich glaubt, was er da sagt, dann hat er definitiv zu viel Sacksalbe geraucht….

  16. Marcus Hamm 30. September 2022 um 13:30 Uhr - Antworten

    Marcell Jansen war in seiner Funktion als Spieler schon keiner, auf den man sich verlassen konnte, wenns schwierig wurde. Für den Posten eines AV fehlt es ihm aber nicht nur an Charakter sondern auch substanziell an Wissen und Intelligenz. Anders ist ein solch erschütternder Auftritt nicht zu erklären.

  17. fohlenstall 30. September 2022 um 13:43 Uhr - Antworten

    Mahlzeit Zusammen,
    OT: https://www.ran.de/fussball/2-bundesliga/news/unsportliches-verhalten-der-fans-geldstrafe-fuer-hsv-158756
    …vor 3 Monaten hat man schlappe 107.525 Euro für die “Hüpfer” hingeblättert und jetzt nochmal 93.300 Tacken.
    Macht 200.000 Euronen in 3 (!) Monaten. Kein Geld für Sanierungen, keine Kohle für Mutzel , Betteltouren im Senat,
    Rücktritt im Vorstand und einen katastrophalen Auftritt vom “Klötenlackierer”…das VEREINT doch sehr😅!
    BTW: Matchday…heute Abend, “Kind – Kühne”, Flutlichtspiel…das schreit doch förmlich nach ein wenig Beleuchtung
    am Himmel..😂😂😂

  18. captain-b 30. September 2022 um 14:43 Uhr - Antworten

    So viele Themen und soviel Kopfschütteln.
    Wie schon so oft von Gravesen geschrieben, scheint der Verein von innen heraus nicht mehr zu retten zu sein. Bei den handelnden Personen scheint es zu viele Abhängigkeiten zu geben, als das jemand hier aufräumen kann. Es gibt zu viele unangenehme Themen mit negativen Folgen für Mitarbeiter, die man aus meiner Sicht nur mit einem Führungsgremium, beim dem alle den Erfolg und die Gesundung des Verein an erste Stelle stellen, lösen kann, Die Entwicklungen in den letzten Monaten zeigen wieder einmal, dass dies beim HSV nicht möglich ist. Von daher wird der Niedergang (auch wenn in dieser Saison der Aufstieg vielleicht geschafft wird) des Vereins weitergehen. Da die Selbstoptimierer und Sprechpuppen von den Mitgliedern, Fans und Medien weiterhin unterstützt werden, habe ich auch kein Mitleid. Für mich soll die AG in die Insolvenz gehen und braucht auch unter anderem Namen nicht wieder zu kommen. Das Geld, welches die Stadt Hamburg in den letzten Jahren in den Verein gesteckt hat und welches vom Verein verbrannt worden ist, hätte man besser und sinnvoller für andere Sportarten verwenden können.

    Bei den Einnahmen die Fussball-Profi(t)vereine, nicht nur in Deutschland haben, müssten sich diese selbst finanzieren oder wenn das nicht geht, verschwinden.
    Der Profi-Fussball und insbesondere der HSV/KSV ist für mich nicht system-relevant.

    Zum Abschluss nochmal vielen Dank an Gravesen für die tollen Blogs von der anderen Seite des Globus und die qualitativen Kommentare!!!

  19. fohlenstall 30. September 2022 um 15:20 Uhr - Antworten

    ….er steht noch zur “Verfügung”…alles “tutti”…liegt alles in der Schublade…🤣
    htt