Wie beim KSV, nur besser – Fanbetreuung Katar

Überrascht es noch? Nein, eigentlich nicht. In einer Welt, in der man für (Öl)-Geld scheinbar alles kaufen kann, kann man auch im Jahr 2022 noch immer bezahlte Jubelperser kaufen. Aber welchen Unterschied macht es eigentlich, ob ein Unrechts-Staat erst eine Weltmeisterschaft und nun auch noch finanzierte Fahnenschwenker kauft oder ob ein Zweitligist seine prügelnden Pyro-Schwenker subventioniert? Eigentlich keinen, es zeigt lediglich, dass es eine nicht geringen Anzahl von sogenannten “Menschen” gibt, die für Geld alles tun. 

Demnach bestehe für die beteiligten Fans die Möglichkeit, bis zum Turnierende auf Kosten des Gastgebers in Katar zu bleiben. Flüge und Unterkunft sind demnach inklusive, dazu soll es ein Taschengeld in Höhe von umgerechnet etwa 70 Euro pro Tag geben. Rund 450 Fans aus 59 Ländern seien beteiligt.
 
↪️Den Fans liege dafür ein “Verhaltenskodex” vor. Die Organisatoren würden die Postings dazu beobachten und könnten unter Umständen Änderungen oder das Löschen eines Beitrags fordern.
 
↪️Auch Anhänger aus Deutschland sollen an der Aktion teilnehmen. Auf Anfrage der Sportschau teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mit, dass ihm das Programm des Organisationskomitees bekannt sei, dies aber nicht unterstützt werde. Niederländische Fans hatten im TV-Sender NOS zuletzt bestätigt, an dem bezahlten Programm teilzunehmen.
 
↪️Dem Bericht zufolge soll neben der Unterstützung der WM in Sozialen Netzwerken auch die Eröffnungsfeier in dem Programm eine Rolle spielen. Demnach sollen 1600 Fans aller 32 teilnehmenden Mannschaften bei der Feier unter anderem jubelnd im Fernsehbild zu sehen sein.
 
 
Ist möglicherweise ein Bild von Text „KATAR BEZAHLT FANS FÜR GUTE WM-STIMMUNG BEI DER FUSSBALL-WM IN KATAR SOLLEN BEZAHLTE FANS OFFENBAR FÜR GUTE STIMMUNG IN SOZIALEN MEDIEN UND BEI DER ERÖFFNUNGSFEIER SORGEN. DIES BERICHTET DIE SPORTSCHAUAN DONNERSTAG UNTER BERUFUNG AUF EIN SCHREIBEN DES WM-ORGANISATIONSKOMITEES AN ANHANGER, DIE AM PROGRAMM "FAN LEADER NETWORK" TEILNEHMEN. sky sport መ“
 
 
Für mich ist sowohl das Eine wie auch das Andere zutiefst krank und für mich sind auch die Kreaturen krank, die den Dreck aktiv unterstützen. Dazu gehören nicht nur gekaufte “Fans”, dazu gehören auch Fanbeauftragte, die ihre Jobs dadurch sichern, dass sie Gewalttäter unterstützen und dazu gehören am Ende auch diejenigen, die immer noch Eintrittskarten kaufen oder sich den Mumpitz im TV angucken.
 
In diesem Sinne….
 
Von | 2022-11-04T00:19:50+01:00 4. November 2022|Allgemein|27 Kommentare

27 Comments

  1. Fohlenstall 3. November 2022 um 20:10 Uhr - Antworten

    N`abend Zusammen,
    dem ist nix mehr hinzuzufügen. Ende!

  2. Christian Horner 3. November 2022 um 20:18 Uhr - Antworten

    Ich teile die Meinung des Autors zu 100%.
    Ganz ehrlich: Ich habe vor einigen Jahren nicht geglaubt, dass man wirklich so verkommen und moralisch lost ist, das wirklich durchzuziehen.
    Ich dachte, es gibt ein paar Durchsuchungen und Verhaftungen und dann findet die WM woanders statt. Pustekuchen, die meinen das ernst!

    Für mich haben sich FIFA und Fussball-WM auf lange Zeit erledigt. Ich möchte mit einer derart skrupellosen Organisation nichts, aber auch gar nichts zu tun haben.
    Schlimm, dass man diesen Wettbewerb auf diese Art und Weise entwertet hat.

    Pfui Teufel!

  3. Gravesen 3. November 2022 um 20:24 Uhr - Antworten

    Wer weiß, ob heute doch noch etwas darstellbar ist. Und ich meine nicht nur die Scheiße vom bezahlten Vorzeige-Wichser AlwaysUltra, der nämlich exakt in diese Kategorie “Mensch” fällt.

    • Hein Blöd 4. November 2022 um 09:05 Uhr - Antworten

      Nun, am Sonntag kommt mit Jahn Regensburg ein vermeintlich leichter Gegner nach Hamburg,
      da kann man im Vorfeld schon mal die Fresse wieder groß aufreissen.
      Nur der HVV…

    • Gravesen 3. November 2022 um 20:51 Uhr - Antworten

      https://www.stern.de/sport/fussball/wm-2022/katar-zahlt-laut–sportschau–wm-reisen-fuer-ausgewaehlte-jubel-fans-32876918.html

      Und nun brecht das Ganze mal auf kleiner Flamme auf einen “KSV-Fan-Bolg” runter, dessen insolventer Betreiber zwar keinen Job hat, aber dreimal im Jahr in den Urlaub fährt und sich ansonsten von jeglicher Betätigung fernhält. Wie ist das bloß möglich, so ganz ohne Einkommen? Wer immer noch nicht glaubt, dass Arschlöcher wie Münchhausen oder AlwaysUltra möglich sind, um im Sinne einer Sache (WM) oder eines Vereins (KSV) Stimmung zu machen, sollte endlich in der Realität ankommen.

      Dabei ist eigentlich leicht zu enttarnen. Nach einem KSV-Sieg taucht der zuvor nach einer Niederlage unsichtbar gewordene AlwaysUltra wieder wie Kai aus der Kiste auf. Sobald ein halbwegs kritischer Kommentar erscheint, kommt nur wenige Minuten danach eine propagandistische “Antwort” des engagierten Jubelpersers, der grundsätzlich alles endgeil findet, für alles eine Erklärung hat und wirklich jeden Scheißdreck verteidigt, der im Volkspark verzapft wird. Nach einer Niederlage taucht das Arschloch dann für Tage ab, natürlich nur, um dem Shitstorm zu entgehen, den seine Jubelposts dann hervorrufen würden.

  4. Gravesen 3. November 2022 um 21:10 Uhr - Antworten

    https://www.mopo.de/hamburg/hamburger-kundenzentrum-deutschlands-mieseste-behoerde/?reduced=true

    Dies ist übrigens die Bude, die unter der Leitung des damaligen Chefs Andy Grote (Heute Senator Grote) für den Fall des Herrn Daffeh verantwortlich war.

    • Tom 4. November 2022 um 20:17 Uhr - Antworten

      Danke für die Info, gerade diese kleinen Details lassen das gesamte Bild klarer erscheinen

      Der Betrüger passt zu diesem Drecksladen einfach zu gut.

  5. Gravesen 4. November 2022 um 03:31 Uhr - Antworten

    Ich werde diese Woche jeden Tag auf (mindestens) einen Post reagieren und diesen hier beantworten bzw. diskutieren. Egal, ob der Kommentar mich persönlich anspricht oder einfach eine These aufstellt. (Münchhausen am 25.10.2022)

    Danach kommt 9 Tage lang: Exakt NICHTS

    Und nicht eine der intellektuell teilmöblierten Klatschpappen in seinem Bolg fragt auch nur einmal nach.

    • Luca 4. November 2022 um 06:39 Uhr - Antworten

      Ebenso die Peinlichkeit Communitytalk. Am 27.09 hat er aufgerufen und die nächste Ausgabe war für den 28.09 angekündigt. Bisher kam nichts. Sind ja fast nur 5 Wochen Verzug.

      • atari 4. November 2022 um 07:49 Uhr - Antworten

        Wie willst Du mit der Multinick Armee des HSK einen Community-Talk durchführen? Da passen alle Teilnehmer auf einen Sessel und Erfüllungsgehilfe Rumpelnicki rennt rum und reicht das Bier.

    • Joachim Schaefer 4. November 2022 um 20:33 Uhr - Antworten

      wen wunderts?

  6. Gravesen 4. November 2022 um 07:54 Uhr - Antworten

    Im Idiotenbolg nennt sich jemand “Houston” und lebt angeblich in Texas.

    Oder Rugby. Aehnlich wie NFL Football, aber ich schaue lieber American Football, oder Canadian (CFL).

    Ausgerechnet in Texas lebend, mit den Dallas Cowboys und den Houston Texans, und will einen Unterschied zwischen NFL und American Football erkannt haben. Selbst die Spacken aus dem Ausland sind Vollpfosten in diesem Blog 😀 😀

    • jusufi 4. November 2022 um 08:06 Uhr - Antworten

      Hä? Was will der Hirntote eigentlich zum Ausdruck bringen?

    • atari 4. November 2022 um 08:25 Uhr - Antworten

      so lange er zum Ausdruck bringt das er lieber alles andere als den HSV oder Fußball guckt ist doch alles ok 🙂

  7. Hein Blöd 4. November 2022 um 09:09 Uhr - Antworten

    “Dabei berichtete Sebastian Schonlau davon, wie er die letzten Spiele von der Tribüne aus verfolgt hat und wie er dort gelitten hat.”
    (Moin Vollspack)

    Da geht es ihn so wie sovielen neutralen ZuschauerInnen… 😀

  8. holly 4. November 2022 um 09:18 Uhr - Antworten

    Schonlau muss ja nicht mehr lange leiden, denn Mützel-Glatzel hat sich ja was von CR7 abgeschaut. Quelle: mopo-online :-))

  9. Kevin allein in Hamburg 4. November 2022 um 12:24 Uhr - Antworten

    Der HSV mit seiner Fankultur ist mittlerweile zu einer Sekte mutiert.

  10. Scroccer 4. November 2022 um 12:55 Uhr - Antworten

    Off-topic:
    Mich wundert, dass der beste Jahresabschluss aller Zeiten seit Gründung der Fußball AG noch immer nicht veröffentlicht wurde.

    Ich meine im letzten Jahr war es Anfang November.
    Wird am Ende wohl doch keine schwarze Null ausgewiesen?

    Würde ja zum Verein passen.
    Erstmal dicke Fresse um dann kläglich zu versagen.

    • Hein Blöd 4. November 2022 um 13:00 Uhr - Antworten

      Die hatten letztes Jahr zufällig mal eine schwarze Null gehabt und die dann präsentiert bevor die Hammer- Rechnungen kam.
      Strom, Wasser, Vorstand- Boni und so Zeuchs…

      😀

      • Jan Wendt 4. November 2022 um 20:19 Uhr - Antworten

        Mich kotzt der “professionelle” Fußball in all seinen kranken Facetten so unglaublich an. Ich hätte nie gedacht, dass ich an diesen Punkt komme. Früher gab es kaum was geileres als zusammen mit Freunden auf der Couch abzuhängen und dabei alles an Fußball zu konsumieren, was es gab. Wahrscheinlich war ich in meinem Jugendlichen Wahn damals einfach noch zu blauäugig und hab nicht erkannt, wie verdorben dieses Geschäft schon so lange ist und sich immer weiter selbst unterbietet. Für mich ist jegliche Magie verschwunden, als irgendwelche Klappspaten von HSV-Fana grundlos vor dem Stadion eine junge Familie beleidigt haben, nur weil diese Werdertrikots anhalten.

        Ich hoffe, dir bleiben solche Ecolutionsbremsen in Australien erspart. Bin schon etwas neidisch! Australien wollen meine Frau und ich nächstes Jahr besuchen, wenn’s klappt.

        Schöne Grüße aus Hamburg 😉