A Day On The….mud

Vielleicht ist euch aufgefallen, dass gestern in diesem von mir allein betriebenen, privaten Forum kein neuer Blog darstellbar war. Auch, wenn ich niemandem Rechenschaft schuldig bin, möchte ich euch doch gern den Grund zeigen. Ich war nämlich mit meiner Tochter, die ja bekanntlich vor mir geflohen ist 😀 😀 beim Mount Duneed und habe ein Konzert u.a. mit Crowded House besucht. Das Konzert selbst war genial, die Umstände werden dazu dienen, noch in 20 Jahren davon zu erzählen. Aber seht selbst…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Warum das Ganze so “außergewöhnlich” war – bitteschön 😀 

https://www.bay939.com.au/news/local-news/137656-a-day-on-the-mud

Bias morgen.

 

 

Von | 2022-11-20T07:37:09+01:00 20. November 2022|Allgemein|12 Kommentare

12 Comments

  1. Gravesen 20. November 2022 um 08:40 Uhr - Antworten

    Zum KSV. Interessant finde ich, dass Dopingsünder Fußkowitsch vom DFB zu einer Stellungnahme aufgefordert wurde, dieser Aufforderung bisher immer noch nicht nachgekommen ist.

    • Fohlenstall 20. November 2022 um 09:45 Uhr - Antworten

      Moin Grave,
      wow Crowded House 👍. War ich am 20.6.im Tempodrom in Berlin. Sehr Geil 👌!
      Der EPO- chale Innenverteidiger muss sich mit seinen Anwälten eine orginelle Lügengeschichte zurechtlegen.
      Das muss gut “duchdacht” sein…😜

  2. Demosthenes 20. November 2022 um 10:48 Uhr - Antworten

    Jetzt verstehe ich. Btw, geile Kappe. Grüße an Alena aus Popptown.

    • Gravesen 20. November 2022 um 18:43 Uhr - Antworten

      University of Houston ☺️

  3. Profikommentator 20. November 2022 um 13:29 Uhr - Antworten

    An Wochenende macht ein professioneller 24/7-Bolg immer(!) Pause, außer so ein blöder Spieltag kommt dazwischen, dann muss man ein Blitzfazit paar Stunden nach Abpfiff rauswürfen. Passt also schon 😉

  4. Gravesen 20. November 2022 um 18:42 Uhr - Antworten

    Wenn mir einer meiner “Blogfreunde” angeboten hätte, von dieser Scheiss-WM zu berichten und damit meinen Blog zu beschmutzen, hätte ich ihn gesperrt. Münchhausen ist ein widerwärtiger Heuchler

  5. Sportjournalist Scholz 20. November 2022 um 19:19 Uhr - Antworten

    24/7 Versager ist er. Dieser Titel hat er sich 249tsdfach verdient.
    Ob da ein Vollhorst zum Training trampt und dumme Videos mit dem Handy dreht. Ein Dr Ringelnatter den Doktor findet, denn er weiß wovon er redet, oder sich irgendein Heini aus Katar meldet. Einfach nur dumm. Ein paar Verstrahlten halten ihm die Treue. Aber niemand davon möchte ich wirklich kennen lernen.

  6. Demosthenes 20. November 2022 um 20:49 Uhr - Antworten

    Was für eine richtungsweisende Ansprache, ich bin so stolz auf Gianni Infantino.
    Was für eine epochale WM, ich bin so stolz auf die Katarer.
    Was für ein dramatisches Eröffnungsspiel, ich bin so stolz auf die Fans.
    Und ich bin so stolz auf mich, denn mich hat nichts davon interessiert.
    Was meint Ihr?

    • Gravesen 20. November 2022 um 20:51 Uhr - Antworten

      Ich bin so stolz, dass ich keinen Alki vom Stader Tageblatt kenne

      • Profikommentator 20. November 2022 um 21:19 Uhr - Antworten

        Ich kenne (leider) Alkis, die aber niveauvolleres verzapfen als der Kollege…

    • Ralf Schulz 20. November 2022 um 22:32 Uhr - Antworten

      Die Ansprache von “Jesus Gianni” macht doch nur überdeutlich was für ein tiefer, dreckiger Sumpf die FIFA doch in Wirklichkeit ist. Der Mann gibt da in einem gut einstündigen Monolog Sachen von sich für die sich ein normaler Mensch in Grund und Boden schämen würde, aber diese “bestechliche Oberratte” juckt das einen feuchten Kehricht weil er weiß daß er 4 Kontinentalverbände hinter sich stehen hat und nächstes Jahr wieder gewählt wird!
      Und was genauso schlimm ist. Ist das die Europäer, welche ihm ja wohl mehrheitlich die Unterstützung verwehren, keinen Gegenkandidaten aufstellen, bzw. was noch viel wirksamer gewesen wäre, diese “gekaufte, blutige Drecks-WM” gemeinsam zu boykottieren!!!
      Aber auch die wollen natürlich alle nur mitkassieren, echauffieren sich jetzt über angemeldete und verbotene Kapitänsbinden und andere Nichtigkeiten, anstatt knallhart gegen Gianni und die FIFA-Mafia anzukämpfen.
      Nur noch ein einziges Drecksgeschäft unser einst geliebter Sport mit seinen bestechliche Hauptdarstellern, aber das erste Dankeschön hat Gianni heute mit den leeren Rängen in der 2. Halbzeit des Eröffnungsspiel bereits bekommen, es wird ihn nur wenig interessieren, da seine Mafia bei erwarteten 7,5 Milliarden Umsatz für sich einen Gewinn von 1 Milliarde abschöpft!!!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unser Archiv