Wenn man nur noch Marke ist…

Es kann sein, dass es nie einen perfekteren Fußballer gegeben hat, denn vor ihm hatten sie alle einen (kleinen) Makel. Beckenbauer war ein mieser Kopfballspieler, das gleiche gilt für den zu kurz geratenen Diego Amando Mardonna, der weiland sogar die Hand Gottes bemühen musste. Pele konnte fast alles, aber der Zweikampf war nicht so sein Ding, die Karriere des anderen Ronaldo war irgendwie zu kurz, um in die Wertung einzufließen, jedenfalls ist das mein Gefühl. Christiano Ronaldo kann absolut alles und alles auf höchstem Niveau. Er ist hervorragend im Dribbling, ein perfekter Kopfballspieler. Er kann flanken, er kann Tore per Fernschuß erzielen, er schießt nahezu perfekte Elfmeter, kurz – er hat keine Schwächen. Vor diesem Hintergrund ist es durchaus angebracht, ihn als den besten Fußballer aller Zeiten zu bezeichnen, nimmt man die rein sportlichen Aspekte. Doch Christiano Ronaldo ist seit einigen Jahren nicht mehr der Fußballer Christiano Ronaldo, er ist (nur noch) die Marke Christiano Ronaldo. Um diese Marke am Leben zu halten, spielt der Mann mit 37 Jahren immer noch. Nicht schlecht, eber eben nicht mehr wie der geniale Fußballer Christiano. Dieser fiel durch spektakuläre Aktionen auf, die Marke Christiano fällt nur noch durch spektakuläre Sprüche auf. 

Doch warum tut der Mann, die Legende, sich das alles noch an? Mit einem geschätzen Vermögen von € 450 Mio., mit einem selbst erschaffenen Imperium, braucht er schon längst nicht mehr zu “arbeiten”, doch während andere Spieler seines Alters mittlerweile im Anzug im Studio sitzen, trainiert er seinen immer noch beeindruckenden Körper immer noch jeden Tag. Warum? Nun, die Marke muss leben, oder? Mit mehr als 500 Millionen!!! Followern auf Instagram muss die Show weitergehen, wer von diesen “Verfolgern” wird denn noch einem Fußballrentner folgen? Bei Reichweiten dieser Größenordnung ist die Produkterwähnung auf seiner Instagram-Seite Millionen wert und die nimmt er immer noch mit. Sollte er irgendwann einmal die Schuhe an den berühmten Nagel hängen, fällt der Wert der Marke Christiano Ronaldo im freien Fall, das darf nicht sein. Ich persönlich finde es immer wieder traurig, wenn große Sportler oder Künstler den richtigen Zeitpunkt verpassen, wobei meine Tochter natürlich Recht hat, wenn sie sagt, dass jeden den Zeitpunkt des Absprungs selbst bestimmen kann und soll. Mich aber betrübt es, wenn nach einer großen Karriere irgendwann nur noch der Eindruck der letzten Monate hängenbleibt, aber das ist mein Problem. 

 

 

Von | 2022-11-26T07:14:49+01:00 26. November 2022|Allgemein|15 Kommentare

15 Comments

  1. Kevin allein in Hamburg 26. November 2022 um 07:44 Uhr - Antworten

    Moin Moin,

    wenn man bedenkt, dass Ronaldo als Eigenmarke viel mehr wert ist als der ehemals große möchtegern KSV, ist das schon beeindruckend.
    Ansonsten seih es jedem gegönnt, der hart dafür arbeitet.

  2. Demosthenes 26. November 2022 um 08:44 Uhr - Antworten

    Vor dem Sportler Christiano Ronaldo habe ich höchsten Respekt.
    Vor dem mega-arroganten Typen, der sich minutenlang auf dem Spielfeld in der Unterbüx rumfummelt und in Interviews schlecht über andere redet, nicht.

    PS: Gratulation, Grave, Du scheinst für einige der Lachshasser so wichtig zu sein, dass sie sich ständig über Dich im Insovenzblog auslassen. Die Flitzpiepen können einfach nicht anders. Wie Süchtige. Nächtliche Motten, die um die Lampe fliegen.

    • Profikommentator 26. November 2022 um 14:23 Uhr - Antworten

      Wie soll Christiano sein Ego pflegen, wenn er nicht mehr kickt?
      Selbes Problem wird auch Neymar haben.
      Was haben die denn noch, wenn’s vorbei ist?

      ch vermisse den mops – Kommentarbereich. Der war immer eine Abwechslung zu den Helden bei der Flunder. Aber gut, vielleicht ist Flunders Praktikant im Zweitjob beimn Mops in der Technik 🙂

  3. BesuchausdemSüden 26. November 2022 um 09:50 Uhr - Antworten

    Ich schaue Neymar lieber zu als Ronaldo. Der einzige Grund für mich abundzu mal ein Spiel von PSG zu schauen. Leider auch nur noch eine Marke und kein “normaler” Fussballer mehr aber dennoch schafft er es immer wieder irre Sachen auf dem Platz zu machen.

    • Calcetin 26. November 2022 um 14:08 Uhr - Antworten

      Es gibt eine chinesische Uhrenmarke Neymar und die haben eine Taucheruhr, die tatsächlich Neymar Diver heißt.
      Eine Google Suche nach dieser Uhr ist schwierig 🤣

  4. Tom 26. November 2022 um 14:17 Uhr - Antworten

    Ich habe bei CR7 eher das Gefühl, dass er keine Ahnung hat, was er ohne Fussball machen soll. Wozu so intensiv trainieren, wenn du nicht mehr spielst? So blöd das klingt, aber was wartet auf ihn, außer jeder Menge Freizeit? Familie, Geschäfte usw. alles läuft. Ähnlich wie Tom Brady.

    Brady wird ja Kommentator, aber das passt nicht zu CR7.

  5. Baltic 26. November 2022 um 15:06 Uhr - Antworten
    • Gravesen 26. November 2022 um 19:24 Uhr - Antworten

      Mitnichten. Bis Sydney sind es exakt 1.034 km oder würdest du von Hamburg bis Paris fahren, um dich auszuziehen?

  6. Ex-HSVer im Herzen 26. November 2022 um 18:14 Uhr - Antworten

    Ich glaube, er liebt diesen Sport einfach und ist körperlich und geistig noch fit genug. Manchmal können die Dinge so einfach sein…,

  7. Gravesen 26. November 2022 um 19:25 Uhr - Antworten

    Mit grosser Freude nehme ich zur Kenntnis, dass der Kommentarbereich im Insolvenzbolg am Verrecken ist. Und das trotz der Rückkehr des Community Kotz. 😂😂😂😂

    • Arnold 27. November 2022 um 08:43 Uhr - Antworten

      Unterschätze nicht die Millionen! Reichweite im Community Talk 🤣

      • Gravesen 27. November 2022 um 08:46 Uhr - Antworten

        Wie gut Münchhausen mit Zahlen umgehen kann, sieht man an seiner Insolvenz

  8. Dommie 26. November 2022 um 21:15 Uhr - Antworten

    Es langt nicht mal mehr für die konservierten Gastblogs, die mal wieder versprochen worden.

    Seine Kinder können einem Leid tun, weil Werte, wie zum Beispiel Verlässlichkeit, werden dort mutmaßlich weder vorgelebt noch anerzogen.

  9. Gravesen 26. November 2022 um 22:48 Uhr - Antworten

    Ich werde in den nächsten drei Tagen hier sogar har nichts schreiben, sondern mich erfreulicherweise auf Gastbeiträge stützen können. Heute freue ich mich mal wieder auf und über meinen Blogfreund und Kollegen Wolfgang Stephan

    Hach, die unzähligen Gastbolgs seiner zahllosen “Blogfreunde”. Der Penner ist der größte Blender überhaupt. Wird Zeit, dass der Drecksblog endlich das Schicksal seiner beiden Vorgänger teilt und Münchhausen dahin geht, wo er ansichts seiner Insolvenzverschleppung hingehört.

    Mittlerweile tauschen die hohlsten Trottel im Idiotenbolg aus purer Verzweiflung schon Kochrezepte aus. Wie kaputt muss man sein, um kurz vor Mitternacht? Was für ein armes, lächerliches Leben muss man haben?

  10. Gravesen 26. November 2022 um 22:51 Uhr - Antworten

    Doch das Sportliche geriet gegen Ende des Abends etwas ins Hintertreffen. Denn offenbar prügelten sich die HSV-Fans untereinander, wie mehrere Augenzeugen berichten. „Am Ende gab es eine Schlägerei zwischen HSV-Fans“, twitterte User Timleon_hsv, der als Beleg ein Foto aus dem Gästeblock postete. Trotz der zahlreich angereisten Hamburger beschwerte er sich zudem über die Stimmung im Stadion, die „katastrophal“ gewesen sei. Ein Umstand, der seiner Einschätzung nach am fehlenden organisierten Support lag, weshalb Minderjährige als Vorsänger in Erscheinung getreten sein sollen. Offenbar basierte die Prügelei auf einem Streit, wer denn nun als sogenannter Capo (Vorsänger) auftrete, schildert der Fan in Kommentaren unter seinem Tweet. Dort erhielt er Zustimmung für seine Beobachtungen. „Das habe ich von hier oben auch nicht verstanden“, twitterte einer, der ein Bild seines Zuschauerplatzes beifügte. „Das war echt peinlich“, twitterte ein anderer.

    Ich bin so unendlich stolz darauf, kein Fan dieses Scheiß-Vereins zu sein!
    .

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unser Archiv