Fern von allem!

€ 200 Mio. im Jahr

€ 16,66 Mio. im Monat

€ 3.846 Mio. in der Woche

€ 549.450 am Tag

€ 22.893 pro Stunde

€ 381,56 in der Minute

(Ein deutscher Arbeitnehmer mit einem Jahresgehalt von immerhin € 60.000 müsste übrigens insgesamt 3.330 Jahre arbeiten, um auf Ronaldos Jahres-Salär zu kommen)

Das ist der Wert des Vertrages, den Cristiano Ronaldo dos Santos Aveiro vor wenigen Tagen unterzeichnet hat, Laufzeit 2 1/2 Jahre. Mit anderen Worten: Ein mittlerweile 37-jähriger Fußballspieler bekommt ca. eine halbe Milliarde Euro dafür, dass er demnächst im blau-gelben Trikot von Al-Nassr FC vor durchschnittlich 8.000 Zuschauern gegen sportliches Fallobst und andere Fußball-Rentner kicken soll. Sportlicher Wert: 0, Wert für das Konto eines Mannes, dessen geschätztes Vermögen im Jahr 2022 bei € 450 Mio. liegen soll, was ich für maßlos untertrieben halte, allein im Jahr 2021 hat der Portugiese bei ManU geschätzte € 107 Mio. eingestrichen – maximal. Das alles ist zutiefst krank, krank ist aber auch, wie schnell einige Menschen ihre Sprüche von gestern vergessen.

“Ich möchte meine Karriere mit Würde beenden und nicht in den USA, Katar oder Dubai spielen” (Christiano Ronaldo, 2015)

Ich halte Ronaldo nach wie vor für einen überragenden Fußballer ohne Schwächen – außer den charakterlichen. Aber eben genau diese charakterliche Stärke ist es am Ende, die aus einem überragenden Spieler eine Legende macht und eine Legende wird Christiano Ronaldo in diesem Leben nicht mehr, zumindest nicht außerhalb Portugals. Das gleiche gilt übrigens ebenso für Herrn Lionel Andrés Messi Cuccittini, ebenfalls wahrscheinlich Sport-Milliardär, der dem Verein, der ihn ausgebildet und zum Weltstar gemacht hatte, blitzeschnell den Rücken kehren konnte (mit 34 Jahren), als Barcelona ihm nicht mehr das Geld zahlen konnte, welches er all die Jahre gewohnt war. Vereinstreue, Dankbarkeit? Am Arsch, auf gehts nach Paris, wo man Dank Petro-Dollars verdienen kann, was man möchte. Natürlich wird ein solcher Wechsel dann mit verbalen Luftblasen wie “neue Herausforderung” und “spannendes Projekt” verziert und jeder weiß, dass dies gequirlte Scheiße ist. Ich habe viel Verständnis für Fußballer, die einen Verrein wechseln, weil sie woanders mehr verdienen können, es sind am Ende alles Fußball-Söldner. Nur sind die Wenigsten von ihnen in ihren Mittdreißigern so stinkend reich wie Ronaldo oder Messi, sie müssen anders denken. 

Nun stellt sich die Frage nach dem Huhn und dem Ei, oder? Ist es pervers, dass die Scheichs in Zeiten einer weltweiter Energiekrise (und davor) alles sportwashen, was sie können um ihr Image der rückständigen und teilweise im Mittelalter verbliebenen Gesellschaften aufzupeppen? Oder ist das wirklich Perverse, dass sie es können? Dass es immer mehr Sportler wie Ronaldo, Messi, Beckham und viele andere gibt, die, obwohl schon unermesslich reich, ihre Seele an Regime verkaufen, in denen die Todesstrafe täglich vollzogen wird, in denen Frauen, Homosexuelle oder Andersdenkende wie Jamal Kashoggi unterdrückt, eingesperrt oder gar in Botschaften zerstückelt werden. Dass es Sportfunktionäre wie Infantino und seine Spießgesellen gibt, die sich schmieren lassen? Dass Organisationen wie die Formel 1 inzwischen fast nur noch in Dubai, Bahrain, Dschidda, Sotchi, Baku, Singapur, Abu Dhabi auftritt, es aber keinen “Großen Preis von Deutschland” gibt? 

Meine Meinung: Es ist weniger krank, dass sie es versuchen, sondern es ist krank, dass sie es können. Sicher, die Summen, die im Spiel sind, sind fern aller Vorstellungen, aber wie cool wäre es, wenn z.B. Christiano Ronaldo als schwerstreicher Mann erklären würde, er würde sein Salär aus den 2 1/2 Jahren in Saudi Arabien für Waisenkinder, gequälte Tiere oder den Umweltschutz spenden. Aber das tut er nicht, im Gegenteil. Mit 39, nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn, wird er ab 2025 als “Sonderbotschafter” versuchen, die WM 2030 nach Saudi Arabien zu holen, es geht immer noch ein Stück abartiger. Es heißt, Moral muss man sich leisten können, aber all diese Damen und Herren könnten es sich leisten und tun es trotzdem nicht. Welches Zeichen wird damit an die Jugend gesendet? “Du kannst machen, was du willst, solange du dafür bezahlt wirst. Scheiß auf deine Umgebung, scheiß auf die Umwelt, scheiß auf Anstand, Rücksicht und Moral. Hauptsache, dein Konto ist voll und du kannst im Winter nach Dubai fliegen.” Ein Großteil der Personen, die in diesen Tagen die Schlagzeilen beherrschen, dienen zu allem, aber garantiert nicht zu Vorbildern. 

Das ist nicht mehr meine Welt.

Von | 2023-01-02T08:29:04+01:00 2. Januar 2023|Allgemein|8 Kommentare

8 Comments

  1. Kevin allein in Hamburg 2. Januar 2023 um 07:55 Uhr - Antworten

    Hallo Grave,

    meine Welt ist es auch nicht mehr, aber ich weiß nicht mehr seit wann genau. Ich habe mich von diesem System schon lange innerlich verabschiedet.
    Leider wird es wohl nicht möglich sein, dass hier eine Änderung in naher Zukunft zu erwarten ist. Brot und Spiele halt!
    Mittlerweile widert es mich nur noch an.

    Parallelen sehe ich auch woanders und zwar z. B. Roland Kaiser:
    Nach vielen vielen Jahren kommen die auf den Gedanken wieder Konzerte geben zu wollen, weil man ja die Fans so vermisst und denen was gutes tun möchte:
    Nein, dass ist dem nicht so. Die wollen wieder im Rampenlicht stehen, aber vordergründig brauchen Sie Geld, das ist alles.
    Genauso verlogen wie überall in der Showbranche. Das ist da nicht anders als im Sport.
    Im Fußball ist es wohl weltweit am schlimmsten.

    Es tummeln sich nur noch scheinheilige, durchtriebene Gestalten mit krimineller Energie herum, auch getarnt als seriöse Spieler Berater.
    Ich kann mich noch an Uli Höhnes damals sagte das kein Berater zu ihm und dem FCB kommen darf.

    Dieses ganze Geschäft war schon immer verlogen und wird es auch bleiben.

    Die Beispiele Blatter und sein Nachfolger erklären alles.

    • Kevin allein in Hamburg 2. Januar 2023 um 15:04 Uhr - Antworten

      Korrektur !

      Ich kann mich noch an Uli Höhnes seine Aussage von damals erinnern, dass kein Berater zu Ihm und den FCB kommen darf.

      Jetzt bin ich zufrieden. 😜

  2. Maddin 2. Januar 2023 um 08:12 Uhr - Antworten

    Übrigens haben deutsche Politiker schon mal die nächsten 7% Inflation angekündigt. Damit die 70 jährige Oma auch mit 71 noch putzen geht für ein bissel Heizung zu Weihnachten.
    Aber die Ronaldos haben es auch nicht leicht. Was glaubt ihr was jetzt so ein Goldsteak kostet. Bekommst nicht mehr für 1000 EU den Lappen.

  3. ehemals22B 2. Januar 2023 um 08:19 Uhr - Antworten

    Die Portugiesen finden es als Bewerber um die WM-Austragung 2030 bestimmt auch ganz prima, dass sich ihr Superstar lieber für Saudi-Arabien stark macht als für das eigene Land.

  4. jusufi 2. Januar 2023 um 09:28 Uhr - Antworten

    Es wird immer perverser. Unanständig, unmoralisch, ohne jede Haltung, alles wird dem Geld untergeordnet. Immerhin hält Ronaldo Wort: Er beendet seine Karriere nicht in den USA, in Katarhh oder Dubai…

  5. VSabi 2. Januar 2023 um 16:19 Uhr - Antworten

    Ob Sport oder Politik, gleiches Klintel, was interessiert mich mein Geschwätz von gestern. In beiden Lagern wird abgegriffen, was nur möglich ist. MORAL, ANSTAND, EHRLICHKEIT sind hier Fremdbegriffe. Aber wir sind noch lange nicht am Ende.
    Ich bin auf dem besten Weg mich von diesem sch…Proletensport zu verabschieden.
    Felix Magath sind Sie auch ein Arschkrischer wie Hrubesch?

  6. Baltic 2. Januar 2023 um 17:27 Uhr - Antworten

    Während der coronabedingten Krise wurde doch überall von den Proficlubs eine Verringerung von Gehältern und Transferzahlungen angekündigt.
    Ich habe kein Wort davon geglaubt.
    Ponaldo toppt jetzt alles.
    Perversion pur.

  7. prenk 2. Januar 2023 um 17:34 Uhr - Antworten

    Seid doch bitte nicht so streng mit dem armen Christian. Irgendwie muss man ja auch das Futter (oder ggf. auch mal den Unterhalt) für die ganzen Bälger bezahlen….jetzt kommen dann auch noch die Abbuchungen für die ganzen Versicherungen/Steuer der Lambos, Bentleys usw. Und ein Ölwechsel kann man bei den Karren auch nicht bei einer Werkstattkette kostenlos machen lassen, wenn man das Material bezahlt. Die Heizkosten bzw. Klimatisierung der Garagen sind auch nicht geringer geworden, Grundsteuer für die Immobilien muss bezahlt werden…man kann halt nicht jeder Steuer durch Stiftungen oder anderer Tricksereien entgehen. Ein Leben in diesem Reichtum ist nicht so einfach wie es erscheint….man müsste somit eigentlich froh sein, dass der arme Kerl nicht Pfandflaschen sammeln oder einen Blog betreiben muss, der dann in die Insolvenz führen könnte….
    Ich konnte den noch nie leiden und daran hat sich nun auch nichts geändert.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Unser Archiv