Die Transferbilanz des Judas B.

Zahlen lügen nicht, heißt es, deshalb schaue ich mir immer gern die Zahlen an, wenn ich argumentiere. Heute möchte ich einmal die Transferbilanz des intriganten Heimschläfers ein wenig näher unter die Lupe nehme, als Quelle dient mir an dieser Stelle transfermarkt.de. Ich mache es in diesem Fall einfach mal easy, ich zähle alle getätigten Transfers (An- und Verkäufe), beurteile sie mit einem (-) oder einem (+) oder einem (n) für neutral und bei besonderen Umständen (Abfindung, Beteiligung Dritter etc.) füge ich noch eine Anmerkung hinzu. Desweiteren stelle ich die positiven Transfers grün, die negativen rot und die netralen schwarz da. Auf gehts. Im Amt als Sportvorstand seit dem 24.05.2019 ist Boldt demnacht für alle Transfers seit der Transferperiode Sommer Saison 2019/20 verantwortlich.

Käufe/Leihen Saison 2019/20

David Kinsombi (-) , Xavier Amaechi (-), Ewerton (-) Mit Abfindung gegangen, Tim Leibold (n), Berkay Özcan (n), Daniel Heuer Fernandes (+),Timo Letschert (-) , Louis Schaub (-), Jordan Beyer (-), Jan Gyamerah (-), Jeremy Dudziak (-), Lukas Hinterseer (-), Sonny Kittel (n), Martin Harnik (-), Joel Pohjanpalo (+), Adrian Fein (n)

Verkäufe 2019/20

Douglas Santos (+) nicht der Deal, den man sich vorstellte, aber immerhin. Boldt nur als Bremser beteiligt, Filip Kostic (-) mit € 6,3 Mio. weit unter Marktwert verkauft, Fiete Arp (n) das damals ultimative Talent für alberne € 3 Mio. nach München verscherbelt, Tatsuya Ito (+), Gotoku Sakai (n), Patrick Pfeiffer (-), Pierre-Michael Lasogga (n) ablösefrei, weil ausgelaufender Vertrag, Marco Drawz (n), Morten Behrens (n), Arianit Ferati (n), Matti Steinmann (n), Vasilji Janjicic (n), Manuel Wintzheimer (n) verliehen, Berkay Özcan (n) verliehen, Finn Porath (-) ablösefrei, Jonas David (n) verliehen, David Bates (n) verliehen, Lewis Holtby (n) ablösefrei, Vertrag ausgelaufen

 

Käufe/Leihen Saison 2020/21

Moritz Heyer (+) , Amadou Onana (+), wurde dem KSV nahezu aufgezwungen und war für die 2. Mannschaft geplant, Klaus Gjasula (-), Simon Terodde (+), Toni Leistner (-), Sven Ulreich (-), Ogechika Heil (-), Berkay Özcan (n)

Verkäufe 2020/21

Berkay Özcan (n), deshalb neutral, weil der Mann plötzlich Leistungsträger wurde. Heutiger Markwert: € 4,8 Mio., Lukas Hinterseer (+), kleiner Transfergewinn (€ 0,3 Mio.), Julian Pollersbeck (-), Bobby Wood (n) Vertrag ausgelaufen, Christoph Moritz (-) mit Abfindung gegangen, Timo Letschert (-) mit Abfindung gegangen, Jairo Samperio (-) mit Abfindung gegangen, Ewerton (-) mit Abfindung gegangen, Xavier Amaechi (n) verliehen, David Bates (n) verliehen, Aaron Opoku (n) verliehen, Kyriakos Papadopoulos (n) Vertrag ausgelaufen, Tobias Knost (n), Moritz-Broni Kwarteng (n)

 

Käufe/Leihen Saison 2021/22

Mario Vuskovic (+) Leihe, Robert Glatzel (+), Marko Johansson (-), Jonas Meffert (n), Sebastian Schonlau (+), Miro Muheim (-) Leihe, Ludovit Reis (+), Tommy Doyle (-) Leihe, Giorgi Chakvetadze (-) Leihe, Mikkel Kaufmann (-) Leihe, Robin Meißner (-), Leo Oppermann (n), Anssi Suhonen (+), Maximilian Rohr (-), Faride Alidou (+)

Verkäufe 2021/22

Amadou Onana (+), Jeremy Dudziak (-), Rick van Drongelen (n), Simon Terodde (-) ablösefrei, Sven Ulreich (n) ablösefrei, Gideon Jung (n) ablösefrei, Khaled Narey (-) mit Abfindung gegangen, Klaus Gjasula (-) mit Abfindung gegangen, Robin Meißner (n) Leihe, Xavier Amaechi (-) Leihe, Ogechika Heil (n) Leihe, Aaron Opoku (n) Leihe, Tommy Doyle (n) Leih-Ende, Aaron Hunt (n) Vertrag ausgelaufen, Toni Leistner (-) mit Abfindung gegangen

 

Käufe Saison 2022/23

Mario Vuskovic (n), eigentlich ein guter (wenn auch teurer) Kauf, der sich nun aber durch den Dopingfall aufgelöst hat. Deshalb neutral, Miro Muheim (-) zu teuer., Lazlo Benes (n), Ransdorf-Yeboah Königsdörffer (+), Jean-Luc Dempè (n), William Mickelbrencis (-), Filip Bilbija (n), Matheo Raab (n), Bent Andresen (n), Elijan Krahn (n), Valon Zumberi (n)

Verkäufe 2022/23

Josha Vagnoman (-) Monatelang wurde von € 10 Mio. und mehr geredet, am Ende wurden es € 3,5 Mio., Aaron Opoku (n), Stephan Ambrosius (-) seine Leihe kann den Verein den Aufstieg kosten, Faride Alidou (-) Ein Eigengewächs mit einem Marktwert von € 2,5 Mio. ablösefrei gehen zu lassen, Manuel Wintzheimer (n) Vertrag ausgelaufen, Jan Gyamerah (n), David Kinsombi (-) mit Abfindung gegangen, Robin Meißner (n), Maximilian Rohr (-) Stammspieler in Paderborn, Marko Johansson (n) Leihe

 

Fazit: Insgesamt 112 Transferaktionen in vier Jahren, nimmt man Käufe, Verkäufe, Leihen und vereinseigene Spieler, die in den Profikader hochgezogen werden, zusammen. Von diesen 112 Transferaktionen werden insgesamt von mir

16 als gut

44 als schlecht

der Rest als neutral bezeichnet. 

Ich bin mir natürlich darüber im Klaren, dass diese Bewertung subjektiv ist, aber ich weigere mich schlichtweg Spieler wie beispielsweise Benes oder Dompè nach einer Halbserie als Transfererfolg zu bewerten. Dennoch – anhand dieser kleinen Übersicht ist die Transferbilanz des Chef-Intriganten fatal und ist wahrlich kein Grund, seinen Vertrag zu verlängern. Tatsache ist, dass er bei 112 Transferaktionen von einigen wenigen zehrt (Douglas Santos, Onana, ev. Vagnoman). Betrachtet man jedoch genau diese drei Beispiele, so wird sogar hier deutlich, wie schlecht der Mann arbeitet. Im Fall Douglas Santos war es Boldt, der diesen Transfer beinahe verhindert hätte, mit dem Berater des Brasilianers trifft man sich demnächst vor Gericht, es geht um mehr als eine Million. Im Fall Onana wirkten die € 12,6 Mio. im ersten Moment als guter Deal, leider ist der Spieler nur 1 1/2 Jahre später € 35 Mio. wert und belgischer WM-Teilnehmer, man hat also zu früh verkauft. Im Fall Vagnoman hatte man monatelang den Hals aufgerissen und Summen von € 10 bis € 15 Mio. über die Presse verbreiten lassen, nur um den Spieler dann für € 3,5 Mio. nach Stuttgart abzugeben. Im Gegenzug zu diesen drei “Top-Transfers” stehen aber Transferflops in Serie, diverse mißlungene Leihen und reichlich Spieler, die man nur deshalb losgeworden ist, weil man ihnen großzügige Abfindungen hinterhergeworfen hat. 

Also: Drei verpasste Aufstiege in Serie, diese Transferbilanz, intrigant bis in die Haarspitzen und dann wird der Vertrag zu seinen Konditionen verlängert? Sowas gibt es nur beim KSV!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von | 2023-01-06T07:31:52+01:00 6. Januar 2023|Allgemein|17 Kommentare

17 Comments

  1. Gravesen 6. Januar 2023 um 07:42 Uhr - Antworten

    Es sieht nicht gut aus für das gemeinsam von Marcell Jansen und Steffen Henssler eröffnete Restaurant in Hamburg: Das Amtsgericht hat ein vorläufiges Insolvenzverfahren über das Vermögen der Firma Ben Green Europa Passage GmbH & Co. KG eröffnet, die hinter dem Kinneloa in Binnenalsternähe steht. Der Manager des von der Firma ECE betriebenen Shoppingcenters sagt, seit mehr als einem Jahr sei keine Miete für das Restaurant in der ersten Etage gezahlt worden – insgesamt mehr als 100.000 Euro

    https://www.abendblatt.de/wirtschaft/article237297361/kinneloa-marcell-jansen-steffen-henssler-insolvenz-restaurant-miete-hsv-praesident-europa-passage.html

    Eines muss man den Auftragsschreibern vom HA ja lassen: Wenn sie sich jemanden vornehmen sollen, hören sie nicht wieder auf, bis der Job getan ist.

  2. Kevin allein in Hamburg 6. Januar 2023 um 07:56 Uhr - Antworten

    Alles was der buchbare Präsident anfasst wird zu Gold.
    Es liegt natürlich im Sinne des Betrachter.
    Man kann auch aus Scheisse Gold machen 😎
    Ich komme da schon lange nicht mehr mit.
    Egal ob eine desaströse Transferbilanz nach der anderen stattfindet, viel Geld verbrannt (in die eigene Tasche) wird, oder aber
    auch ein peinliches Bild insgesamt bei der Außendarstellung stattfindet.

    Es passiert ohne jede Scham, in der Öffentlichkeit, mit einer Frechheit die seinesgleichen sucht.

  3. History 6. Januar 2023 um 08:53 Uhr - Antworten

    Eine sehr gute Darstellung der Transferpolitik des introvertierten Slenderman bzw. Blenderman.

    Ob das alles so möglich gewesen wäre, wenn Hoffmann noch an Bord geblieben wäre… Ich frage mich wirklich was damals vorgefallen ist, das Boldt es
    geschafft hat (im Anfangsstadium seines Wirkens) einen gestandenen Hoffmann und einen Köttgen (AR Vorsiitzender) weg zu beißen.

    Angeblich soll es ja bei einer HSV Feier zu einem Eklat gekommen sein, in welchen B. Hoffmann verstrickt war … ob Boldt evtl. diese Trumpfkarte gnadenlos ausspielte ? Nichts genaues weiß man nicht …

    Eines muss man Boldt ja zugestehen: er beherrscht das Machtspiel wie kein anderer. Leider vertritt er dabei nur seine eigenen Interessen und nicht die seines Arbeitgebers, dem HSV. “Er ist keiner von uns, zudem auch noch schlechter “

    • UngebetenerGast 6. Januar 2023 um 10:07 Uhr - Antworten

      Es ist ganz lustig sich mal die Artikel betreffend der “Geburtsagsparty” von vor 3 Jahren durchzulesen. Zitat: “Die BILD führt die Unruhen im Verein sogar noch weiter. Sogar von Angst sei in der Geschäftsstelle die Rede gewesen. Die Mitarbeiter der Rothosen seien von Hoffmann eingeschüchtert gewesen.”

      Diese Angst auf der Geschäftstelle scheint auch so ein Dauerthema zu sein… Ich vermute man konnte vor kurzem folgendes 1:1 in der Bild lesen: “Die BILD führt die Unruhen im Verein sogar noch weiter. Sogar von Angst sei in der Geschäftsstelle die Rede gewesen. Die Mitarbeiter der Rothosen seien von Wüstefeld eingeschüchtert gewesen.”

      • RummsBumms 6. Januar 2023 um 16:55 Uhr - Antworten

        Die Transferbilanz ist desaströs.
        Welch eine Fluktuation?
        Unglaublich viele Spieler konnten sich noch über eine Abfindung kaputt lachen.
        Dieser Manager ist eine Witzfigur u ein Nichtskönner.

        Aber er darf weiterhin den KSV zu Tode richten.

  4. jusufi 6. Januar 2023 um 09:50 Uhr - Antworten

    Die Auflistung ist sehr aussagekräftig, eine tolle Übersicht über die Transferaktivitäten des sensiblen, jungen Mannes, der fälschlicherweise flächendeckend von denen, die mit ihm zu tun haben als arroganter Fuzzi tituliert wird. Nur wäre es falsch, ihn an dieser Transferbilanz zu messen, denn es ist ja gar nicht seine Absicht, insoweit erfolgreich zu arbeiten, es muss nur so aussehen, damit bei der nur oberflächlich interessierten Öffentlichkeit und den Gehirnamputierten der Eindruck eines erfolgreichen Managers entsteht. Seine Ambition ist ja im Kern eine ganz andere: Maximale Macht ohne persönliche Verantwortung, Erhalt seines Jobs, der ihm bei wenig Aufwand, große Aufmerksamkeit und Annehmlichkeiten verspricht. Dafür setzt er seine Fähigkeiten ein. Und wenn es darum geht zu intrigieren, Allianzen zu schaffen und Gegner zu vernichten, ist er ein Topmann. Davon hat allerdings sein Arbeitgeber wenig bis nichts.

  5. Sportjournalist Scholz 6. Januar 2023 um 12:01 Uhr - Antworten

    Artikel in der Mopo v. 25.7.23
    Nein, die Familie Seeler stört sich nicht daran.
    Es war der Wunsch des Vereins und der Fanbase mein Denkmal neben dem Fuß von “mein Uwe” größer und gewaltiger zu bauen.

  6. Nichtkunde 6. Januar 2023 um 12:35 Uhr - Antworten

    Bezeichnend, dass Boldt bei den Verkäufen noch einmal deutlich schlechter abschneidet als bei den Einkäufen, wo er auf die Expertise Untergebener (Scouting-Abteilung etc.) zurückgreifen kann.

    Ebenfalls bezeichnend, dass er alle Spieler, die nennenswerte Transfererlöse generierten, von seinen Vorgängern “erbte”.

  7. Fohlenstall 6. Januar 2023 um 13:03 Uhr - Antworten

    Mahlzeit Zusammen,
    nu mal nich so negativ gegenüber “Boldinho”. Hauptargument für seine VVL war schließlich ein Transferplus seit Beginn seiner Amtszeit von 20 Mio. Tacken…😉😁!
    https://www.transfermarkt.de/fix-hsv-verlaengert-mit-sportchef-boldt-ndash-transferplus-von-20-millionen-seit-2019-/view/news/415371

  8. Uli Gisa 6. Januar 2023 um 14:15 Uhr - Antworten

    Passt zwar nicht zum heutigen Blogthema Transferbilanz, möchte es aber trotzdem noch gerne hier einstellen: Happy Birthday Manfred Kaltz, dem Erfinder der “Bananenflanke”, zum 70. Geburtstag!

    https://www.kicker.de/dann-sagte-er-einen-einzigen-satz-und-es-war-ruhe-manfred-kaltz-wird-70-931818/artikel -kicker.de vom 6. Januar 2023.

  9. Maddin 6. Januar 2023 um 18:48 Uhr - Antworten

    Tansferplus 20 mio, Grundstücksplus 23,5 mio, Coronahilfeplus 13 mio. Plus ein paar Kapitalerhöhungen.
    Der geneigte Halbdummie könnte sich jetzt fragen wo die 56,5 mio´s denn hin sind. Nicht für Transfers, denn der Punkt ist mit dem Transferplus abgerechnet. Und auch nicht fürs Stadion.
    Der Money Pit auf Oak Island ist ein Witz gegen den HSV.😁

  10. St. Patrick 6. Januar 2023 um 19:57 Uhr - Antworten

    Wie erfolgreich ist der HSV Präsident Marcell Jansen als Unternehmer wirklich?

    Eine sehr interessante Kurzreise durch die Bilanzen der Unternehmen mit Beteiligung vom Präsident Pinselreiniger.

    Spoiler: Die Bilanz ist noch schlechter als die Transfers von Judas..

    https://www.diebewertung.de/wie-erfolgreich-ist-der-hsv-praesident-marcell-jansen-als-unternehmer-wirklichwie-erfolgreich-ist-der-hsv-praesident-als-unternehmer-wirklich/

  11. Stiflersmom 6. Januar 2023 um 20:50 Uhr - Antworten

    Jansen wurde vor kurzem genauso von den Hüpfern verteidigt wie es jetzt bei Boldt der Fall ist. Mal gucken wie viele Jahre noch ins Land gehen müssen, bis der Groschen fällt. Ohne Druck von Außen wird man die Blendgranate nicht loswerden. Sehr amüsant wie er immer erzählt, dass ihm die ganze Fußballbranche auf die Schulter klopft für seine tolle Arbeit. Und wenn es unbequem wird, sind es das Umfeld (Hüpf hüpf) oder die Medien (Hallo Standleitung). Es würde ja noch als schlechte Satire durchgehen, aber diese Nummer nehmen ihm die dümmsten Fans im deutschen Fußball wirklich ab. Ich könnte darüber lachen, wenn es dem HSV nicht so schaden würde.

  12. HSVFrenchie 6. Januar 2023 um 21:33 Uhr - Antworten

    Salut,

    Immer wenn man denkt, es könne in Sachen Blenderei und Misswirtschaft beim HSV nicht schlimmer kommen, dann sagen die erfolglosen Bestverdiener Boldt, Costa und Co. hold my beer. Mittlerweile wünsche ich mir den totalen Absturz dieses Saftladens samt der korrupten Hamburger Medien. Hart das so zu sagen, aber wenn man in Betracht zieht was da die letzten Jahre abging kann man nur zu dem Schluss kommen, dass es den Big Bang braucht. Costa wird befördert, mir schiesst quer die Kotze ein. Was hat dieser Meisterscout denn bisher gerissen? Was macht der den ganzen Tag? Die Resultate sind, wie oben perfekt beschrieben, miserabel. Mittlerweile haben sich der Jahrhundert-Grinch Boldt und sein mini-me Walter neue Verträge erpresst, aber hey, sie verteidigen ja die Farben des HSV. Wie dämlich muss man denn sein um diese gequirlte Scheisse den Vollzeit-Narzisten abzukaufen? Vielleicht muss man in Hamburg leben, um das zu kapieren, ich weiß es nicht. So, rant over, au revoir

  13. ToniHH 6. Januar 2023 um 22:20 Uhr - Antworten

    Das sind looser….nur innerhalb der Fussballblase erfolgreich…sonst nix…Die Bilanz ist desaströs, schönen Dank für die Visualisierung.

    Hinzu kommt noch, das nicht handeln.DT hätte spätestens in der Winterpause gehen müssen..Wintertransfers verpennt usw usw.

    Aber bitte …alle inklusive AR lassen gewähren.

    Zu viel Geld im Fussball im Umlauf, dadurch wird der Todestag ewig nach hinten verschoben…leider.