Was Tom Walter und Kevin McCarthy gemeinsam haben….

15 Wahlgänge brauchte der republikanische Abgeordnete und überführte Opportunist aus Kalifornien, um seinen Lebenstraum in die Wirklichkeit umzusetzen – er ist nun Speaker des Repräsentantenhauses der USA und damit der drittmächtigste Mann im Land. Was in den letzten 100 Jahren lediglich eine Formalität war, geriet im Jahr 2023 zu einer öffentlichen Demütigung eines Mannes, dem absolut jedes Mittel recht ist, an den Job zu kommen, den er immer wollte. Von ultra-rechten Verschwörungsanhängern, Wahl-Leugner und perversem Abschaum wie Matt Gaetz aus Florida vor aller Welt vorgeführt, wird McCarthy der schwächste Speaker sein, den die Verunreinigten Staaten von Amerika seit Langem gesehen haben. Denn McCarthy musste wirklich alles mitmachen, um an sein Ziel zu kommen, der Gipfel ist das Recht, dass lediglich die Stimme eines Abgeordneten reicht, um dem Speaker das Vertrauen zu entziehen, McCarthy sitzt also auf dem schlimmsten aller Schleudersitze und ist im Grunde nichts anderes als ein Sprecher auf Bewährung und Abruf.

Hier schließt sich der Kreis zum seichten Tom Walter, denn auch bei ihm warten diejenigen, die sich gegen seine vorzeitige Vertragsverlängerung ausgesprochen haben, nur darauf, dass er Fehler macht und seine Ziele verfehlt. Nicht zu übersehen nach der Testspiel-Niederlage gegen Köln und dem Abschneiden beim Hallenturnier, sobald die Mannschaft nicht siegt, gerät Walter unter Druck, er hat absolut keinen Kredit, liefern oder fliegen. Es geht im Fall Walter sogar noch weiter, denn seine Arroganz, als letzter Verein mit dem Training zu beginnen, während in anderen Ligen schon längst wieder um Punkte gespielt wird, macht ihn extrem angreifbar. Wenn es klappt, klatscht keiner, aber wehe, der KSV verliert auch nur eines der ersten Rückrundenspiele, dann fliegt ihm der Laden um die Ohren. Walter kann das allerdings herzlich Latte sein, denn bis dahin hat ihm sein Lover, der schüchternde Slenderman, den nächsten Vertrag besorgt und im Falle des Mißerfolgs kann sich der Aufsichtsrat um das Geld kümmern, welches für die anstehenden Abfindungen gezahlt werden müssen. 

Was eint McCarthy und Walter sonst noch? Nun, sie können über ihre Kritiker und “Feinde” lachen, denn sie haben ihr Ziel erreicht. Der Eine war zumindest eine zeitlang “Mr. Speaker” und ist nicht mehr aus den Geschichtsbüchern zu streichen, der Andere hat einen Vertrag und wird den KSV als wohlhabender Mann verlassen. Was noch? Ach ja, Beiden ist das Schicksal ihrer “Arbeitgeber” scheißegal. McCarthy hat mit seiner Kandidatur und seinem bedingungslosen Opportunismus die USA in eine veritable Krise gestürzt, die Auswirkungen auf das gesamte Land haben wird, Walter sieht Geld und Abfindung und heuert halt woanders an, wenn er scheitert, dann aber mit ein paar Nullen mehr auf dem Konto. Man sieht – Unfähigkeit und Ahnungslosigkeit kann sich sogar auszahlen. Voraussetzung ist, dass man skrupellos genug ist.

Von | 2023-01-09T07:33:56+01:00 9. Januar 2023|Allgemein|22 Kommentare

22 Comments

  1. Gravesen 9. Januar 2023 um 07:35 Uhr - Antworten

    Na dann. Morgen geht’s weiter

    Nein, ging es nicht. Wie immer…. (24/7 Blogger)

    • UliStein 9. Januar 2023 um 07:54 Uhr - Antworten

      Ist das überhaupt noch einer Erwähnung wert? 😉

      • Gravesen 9. Januar 2023 um 08:06 Uhr - Antworten

        Eigentlich nicht, aber es macht einen Heidenspaß, in der Wunde zu wühlen und den Märchenerzähler zu demaskieren 😀

        • Sportjournalist Scholz 9. Januar 2023 um 09:32 Uhr - Antworten

          Da kommt dann noch die fast täglichen Trainingsberichte seines Johnnys. So hat er sein “Team” gelobt.
          Er und sein Team = Er und Journalist
          Aber
          ER = Versagen

  2. jusufi 9. Januar 2023 um 09:57 Uhr - Antworten

    Ich wundere mich ja, warum sich die Vertragsverlängerung von Walter noch hinzieht. Geht´s um die Laufzeit, die Höhe der Abf…äh…des Gehalts? Jedenfalls dürfte Walter den Volkspark als gemachter Mann verlassen. Für einen Mann mit seinen bescheidenen Fähigkeiten durchaus beachtlich!
    Ich rechne nach dem 4. Platz im Mai 2023 fest damit, dass es vom HSV heißen wird, dass man die Endtabelle nicht aberkenne, der HSV tatsächlich aufgestiegen sei, der Aufstieg geklaut wurde und man fest entschlossen ist, die Saison 2023/24 in in der 1. Liga spielen anzutreten.

  3. Torrez 9. Januar 2023 um 10:51 Uhr - Antworten

    Schön finde ich auch die aktuelle Stellungnahme der NADA die sagt das Boldt’s Aussagen faktisch falsch sind, da der DFB der Ansprechpartner für den HSV sei weil die NADA im Grunde genommen nur im Auftrag des DFB handelt. Aber Boldt wird sich da auch wieder was Zurechtlügen, wobei es traurig macht das die “Fans” wirklich glauben das ausgerechnet Vuskovic der eine falsch positive Fall ist der alle 10 Jahre Mal vorkommt. Getoppt wird das nur noch durch den Fakt das die Fans nicht verstehen das Boldt nur aus Eigeninteresse handelt, denn wenn die NADA Recht hat wird aus einem guten Transfer ein absoluter Fehlgriff dessen Verantwortung er nicht übernehmen will.

    • Ralf Schulz 9. Januar 2023 um 12:26 Uhr - Antworten

      Die Vertragsverlängerung von Timmy wird bestimmt noch vor Abflug ins Trainingslager über die Bühne gehen, aber der Terminplan übers Wochenende hat das nicht zugelassen überlegt doch mal, Freitags Anreise nach Köln, Entschuldigung für Judas natürlich nach Düsseldorf, Samstag das Spiel beim FC, Sonntags das Hallenturnier in Gummersbach, da blieb vor so viel Heimschläfer-Behaglichkeit keine Zeit für so unnützen Dinge wie Vertragsverlängerungen, den eigenen hat er ja bereits in der Tasche🤣🤣🤣🤣🤣
      Und dann muss Judas ja gleich noch den nächsten Koffer packen, Mittwochs geht’s ja gleich wieder weiter ins nächste Urlaubscamp, Trainingslager im sonnigen Süden, wobei Judas wird bestimmt erst Donnerstag fliegen, die Mannschaft muss ja seit neuestem “Holzklasse” fliegen, da reist er bestimmt erst einen Tag später hinterher, dafür natürlich Business-Class🤣🤣🤣🤣🤣 Solche Typen widern mich einfach nur an🤮🤮🤮

  4. History 9. Januar 2023 um 11:00 Uhr - Antworten

    Grave, sehr gut beschrieben. alter ist ein “Nullinger ” (Beckenbauer).

    Ich denke mal ihm ist es auch zu verdanken, dass wirklich keine hoffnungsvollen Talente mit Entwicklungspotential zum HSV wechseln. Warum sollten sie auch auch, wenn der Übungsleiter nur taktische Eindimensionalität beherrscht. Ob du im Pokal als 2.Ligist in Leipzig spielst oder zu Hause gegen Sandhausen… alles dieselbe Taktik und Ausrichtung. Beim HSV lernst du nichts. Einbahnstraße.

    Daher gilt für alle jungen Spieler die zum HSV wechseln der Kühne Spruch umso mehr: nur die Luschen bleiben HSV hängen !

    Dieser arrogante und ungepflegte Grinsebart Trainer ist eine Kapital Vernichtungsmaschine.

    Er passt zum HSV wie Arsch auf Eimer.

  5. jusufi 9. Januar 2023 um 11:30 Uhr - Antworten

    Demosthenes hat es ja gestern vollkommen richtig gesagt. Aus welchen Gründen sollte die NADA mit dem HSV bei der Aufklärung “kooperieren”? Die Ergebnisse sind aus Sicht der NADA eindeutig. Einen DNA-Test kann ein des Dopings Überführter nicht beanspruchen.
    Er könnte ihn aber sicher privat durchführen lassen, aber das könnte zu ungewünschten Klarheiten führen und die Legende des Opfers zerstören.

  6. Ralf Schulz 9. Januar 2023 um 12:13 Uhr - Antworten

    Herrlich wie die NADA mit nur einem Satz das von Judas zusammengebaute Ammenmärchen von Aufklärung und fehlender Kooperation platzen lässt, das hüpfende Hohlvolk das aber scheinbar immer noch glaubt, mein Gott wie blöd kann/muss man eigentlich sein.
    Ich würde mir ja immer noch wünschen das mal ein Journalist auf einer PK die für mich im Fall Vuskovic immer noch wichtigste Frage an Hr. Boldt stellt die da lautet: Warum wurde die Kaufoption für den Spieler eigentlich bereits im Sommer 2022 gezogen, obwohl man sie ohne einen Cent Mehrkosten oder das Risiko den Spieler an einen anderen Verein zu verlieren, erst im Sommer 2023 hätte ziehen können???!!!! Ein Schelm der dabei anhand Judas’ Football-Leaks-Vorgeschichte an so etwas wie Kickback-Zahlungen denkt.

  7. Stiflersmom 9. Januar 2023 um 12:56 Uhr - Antworten

    Ich finde es immer wieder schockierend was ein paar inhaltslose Worthülsen bei den Hohlhüpfern auslösen, solange sie aus ihrer HSV-Sekte kommen. Es wird einfach alles ungefiltert geglaubt. Super-Boldt hat das so gut erkannt wie keiner vor ihm. Und niemand im Verein kontrolliert die Blendgranate oder haut ihm auf die Finger.

  8. Baltic 9. Januar 2023 um 13:06 Uhr - Antworten

    Boldt wird der NADA jetzt sicherlich Arroganz vorwerfen, weil sie ihn so abgefertigt haben. 😂🤢

  9. Fohlenstall 9. Januar 2023 um 16:21 Uhr - Antworten

    Hallo Zusammen,
    “Boldinho” arbeitet die nächste “Baustelle” ab 😉. Angebliche außergerichtliche Einigung nach siebenmonatiger Schlammschlacht mit Ex-Sporti Michael Mutzel…
    Quelle: MOPO Plus

  10. HSVFrenchie 9. Januar 2023 um 16:45 Uhr - Antworten

    Weil es bei den beiden Tests so super geklappt hat, bitte asap den Vertrag mit dem aktuell schlechtesten Zweitligatrainer verlängern, unbedingt JETZT noch ans Bein binden! Das widerlichste an der Gangart von Boldt und Co. ist die absolute Abwesenheit irgendeiner Moral, vor allem was Nachhaltigkeit angeht. Der Verein hat keine Kohle, wer dann die Abfindung des badischen Proleten bezahlt, mir doch egal. Macht der Verein halt noch ein paar Schulden mehr… wären da nicht der Name, die Stadt und die glorreiche Vergangenheit, hätten sie den Laden längst dicht gemacht.

  11. Ex-HSVer im Herzen 9. Januar 2023 um 16:50 Uhr - Antworten

    Einen Unterschied gibt es jedoch: Walter kann dann schalten und walten wie er will. McCarthy nicht, weil der Senat (oder sogar moderate aus den eigenen Reihen) die Schwachsinnigkeiten verhindern können oder Biden mit dem Veto-Pen alles blocken kann. Beim HSV gibt es keinen starken Mann, sondern nur Speichellecker und Opportunisten.

    Ein Gutes hat das Theater letzte Woche und die Konzessionen, die er machen musste: es erhöht die Chance der Demokraten bei der nächsten Wahl beträchtlich und Hakeem Jeffries ist eine Granate im Vergleich zu Pelosi. Es bleibt spannend in den USA.

  12. Stiflersmom 9. Januar 2023 um 18:26 Uhr - Antworten

    Ich sehe es schon kommen wie es Abteilung Hofbericht und die Hohlhüpfer abfeiern werden, dass man sich geeinigt hat und einen Mitarbeiter, deren Vertrag nach der letzten Saison ausgelaufen wäre nur 400k hinterher werfen muss. Das gibt es wirklich nur beim KSV.

  13. Gravesen 9. Januar 2023 um 19:04 Uhr - Antworten

    Und wie auf Bestellung.

    alwaysHSV
    Du weißt schon wofür DFB steht, oder? Dumme-Fußball-Bonzen

    Genau. Der DFB ist Schuld, dass der KSV ein Verein der Straftäter ist. Diesem gekauften Arschloch sollte mal jemand eine verpassen

    • Hamuburgmini 9. Januar 2023 um 20:36 Uhr - Antworten

      Genau das dachte ich auch 🤣🤣..
      Unglaublich… Ich tippe auf einen bezahlten Troll, der die Aufgabe hat alles und jeden gegen den HSV, bzw die jetzige Führung, zu verteidigen, ungeachtet der Tatsachen.. Einfach AFD-Like Fakten nicht anerkennen..
      Zweckentfremdung des Geldes der Stadt, Egal.. Transfers =Supporti! Boldt =Granate.. Und das Beste.. Dardai=um den Aufstieg zu gewährleisten muss man in den sauren Apfel beißen und weitere Schulden aufnehmen…
      Ich lach mich schlapp… Was bin ich stolz auf diese Fans…
      Hauptsache es lesen hier alle mit.. 🤣🤣🤣

    • Demosthenes 9. Januar 2023 um 20:41 Uhr - Antworten

      Aber klar ist der DFB verantwortlich dafür, das Spritzen-Mario Epo im Urin hat. Wer sonst? Der Spieler etwa? Das ich nicht lache. Und wenn nicht die Dummen-Fußball-Bonzen, dann ist zumindest die NADA schuld.

      Auf gar keinen Fall ist es Mario selber oder der HSV oder Judas Boldt, die sind alleallealle total unschuldig und haben mit der ganzen Sache nichts zu tun. Im Gegenteil , die wollen nur aufklären, mitarbeiten, Klarheit schaffen. Und dafür muss unbedingt der DNA-Test her. Alle andere wäre ja total unseriös.

      Genau wie bei Jatta/Daffeh. Nichts als böse Unterstellungen. Der HSV wird verfolgt, Verschwörungsalarm, here we come. AlwaysUltra hat immer recht, genau wie Hirnlosen.

  14. Stiflersmom 9. Januar 2023 um 20:28 Uhr - Antworten

    Ok, sein Vertrag wäre bis zum Juni 2023 gegangen, also doch nur 400k geschenkt. Dazu kommen dann lt. Bild noch die ausstehenden Gehälter bis jetzt, was noch mal lockere 223.168 Euro macht. Über 600k Abfindung für den unterdurchschnittlichen Sportdirektor eines durchschnittlichen Zweitligisten. Jetzt kann wieder vor Freude gehüpft werden. Wer Gewinner dieser Nummer ist sollte abseits der HSV-Sekte klar sein. Was für ein Wahnsinn. 😳

    • Hamuburgmini 9. Januar 2023 um 20:38 Uhr - Antworten

      Wir können nicht so gut “Taschenbilliard” wie Mutzel… Das war wohl ein Qualifikationsmerkmal…. 😊

  15. Demosthenes 9. Januar 2023 um 21:01 Uhr