Erneut: Das Hunke-Prinzip

Ja, was denk(t) sich der Mann denn bloß?

Radsport-Manager Ralph Denk hat das Verhalten des Fußball-Zweitligisten Hamburger SV nach der positiven Dopingprobe von Abwehrspieler Mario Vuskovic kritisiert. «Es geht hier ja nicht um einen möglicherweise verunreinigten Energieriegel. Epo ist hartes Doping», sagte der Chef des Bora-hansgrohe-Radrennstalls der «Stuttgarter Zeitung» und den «Stuttgarter Nachrichten» (Donnerstag). Aus Denks Sicht gebe es für einen Verein mit einem Spieler, «der des Dopings überführt wurde, keine Diskussionsgrundlage mehr»

«Ich würde mich freuen, wenn sich alle olympischen Sportarten denselben Dopingregeln unterwerfen würden», wurde Denk von den Zeitungen weiter zitiert: «Es scheint so, als würde der HSV das Regelwerk nicht so respektieren, wie es notwendig ist».

Die Reaktionen der üblichen Verdächtigen lassen natürlich nicht lange auf sich warten, denn wer es wagt, sich mit der Sekte KSV und ihrem Nathan Bedford Boldt anzulegen und irgendwas zu kritisieren, was der leptosome Halbgott verzapft, bekommt den Zorn der Sektenjünger zu spüren. 

 Dass sich aber ein Radfunktionär jetzt ermutigt fühlt seinen Senf dazu zugeben ist schon etwas verwundernd. Hat Herr Denk vergessen, dass in allererster Linie, gerade der Radsport das Dopingregelwerk Jahrzehnte lang missachtet hat?

Dass sich jemand vom Radsport dazu meldet, naja, die kennen sich damit auch gut aus.

Dies sind nur zwei von diversen Äußerungen, die allesamt in die gleiche Richtung zielen und dieselbe Einstellung vertreten. Ausgerechnet jemand aus dem Profi-Radsport meint, das Maul aufreißen zu müssen, was für eine Frechheit. Und da haben wir es wieder, das Hunke-Prinzip, denn das, was Denk sagt, ist zu 1887% richtig. EPO ist hartes Doping, die Substanz muss mehrfach per Spritze verabreicht werden. Nix mit Müsli-Riegel, nichts mit Zahnpasta. Und es ebenfalls richtig, dass Judas Boldt wieder einmal einzig und allein seine eigene persönlich Agenda verfolgt, die besagt, dass er als der Verteidiger gegen die dunklen Künste der erste KSV-Prellbock sein soll, ganz vorn an der Front. So macht man sich beliebt, so macht man sich unverzichtbar. Und wer so für die eigenen Farben brennt, dem wird man auch in Zukunft die eine oder andere Katastrophe verzeihen, so der Plan. Aber, so das Hunke-Prinzip, die Wahrheit wird zur Unwahrheit, wenn sie der Falsche ausspricht. Dann ist ist die Meldung nichts wert und die absolut richtige Feststellung verpufft wie ein Meteor beim Eintritt in die Erdatmosphäre. 

Merke: Es gibt keine Situation, die Boldt nicht skrupellos ausnutzen wird, um sich an der Macht zu halten. Dabei sind ihm absolut alle Mittel recht. Mobbing, Lügen, falsche Behauptungen, Unterstellungen, Medienpartnerschaften, durchgesteckte Informationen in Serien. So eine Ratte wie ihn hat dieser Verein noch nicht gesehen und dieser Verein hat mehr als eine Ratte gesehen.

 

Von | 2023-01-15T07:34:43+01:00 15. Januar 2023|Allgemein|16 Kommentare

16 Comments

  1. History 15. Januar 2023 um 09:05 Uhr - Antworten

    Boldt ist der Rattenfänger aus Hameln.

  2. Gravesen 15. Januar 2023 um 10:02 Uhr - Antworten

    Mal was anderes. Hoffenheim verkauft Rutter für irgendwas zwischen € 28 Mio. und € 40 Mio. nach Leeds. Gekauft man ihn vor zwei Jahren für € 750.000, womit er genauso teuer war wie Mickelsonstwas. Der wird den KSV nach dieser Saison per Leihe verlassen und irgendwann mit Abfindung vom Hof gejagt.

    https://www.transfermarkt.de/fix-hoffenheims-rutter-geht-nach-leeds-ndash-unter-teuersten-wintertransfers-der-bundesligahistorie/view/news/416190

  3. Maddin 15. Januar 2023 um 11:09 Uhr - Antworten

    Genau wie in jeder anderen Sportart wird auch im Fußball Doping betrieben. Manche mehr und manche weniger.
    Aber nur ein Verein ist so blöde sich dabei erwischen zu lassen.😁

  4. durchreisender 15. Januar 2023 um 14:05 Uhr - Antworten

    Jansen noch da ?

  5. durchreisender 15. Januar 2023 um 14:54 Uhr - Antworten

    Dachte das Thema innere Werte sollte einem verantwortlichen durchaus auch mal Sonntags spielenden Funktionär schon aus Eigeninteresse wichtig sein.
    Wenn die inneren Werte eines Gegenspielers chemisch zu hoch sind kann das die eigene Invalidität stark erhöhen.

  6. Maddin 15. Januar 2023 um 15:00 Uhr - Antworten

    § 12 Ziffer 4
    Ein Mitglied, das gegen die Interessen des Vereins oder gegen diese Satzung gröblich
    verstoßen hat, insbesondere eine mit § 2 Ziffer 2 und 4 unvereinbare Gesinnung offenbart,
    das sich GROB UNSPORTLICH verhält oder das durch sein Verhalten innerhalb oder außerhalb des
    Vereins dessen Ansehen schädigt, kann durch Beschluss des Präsidiums aus dem Verein
    ausgeschlossen werden.

  7. Ex-HSVer im Herzen 15. Januar 2023 um 16:31 Uhr - Antworten

    Diese Pfeifen sind genauso wenig ernst zunehmen wie die ganzen Republikaner, die sich an der Dokumentenschluderei von Biden aufgeilen und es auf eine Stufe mit der kriminellen Handlung von Trump stellen.

    Es wird immer schlimmer, dass Dummheit, Verblödung, Verblendung und alternative Realitäten mehr und mehr Plattformen finden. Ich bete, dass eines Tages das Internet für ein paar Wochen ausfällt. Dann nehmen sich die ganzen Social Media Zombies das Leben und bei vielen platzt das Gehirn, weil sie keinen Abflussventil für den ganzen Müll in ihrem Hirn haben.

  8. Hamuburgmini 15. Januar 2023 um 17:58 Uhr - Antworten

    Da Frau Lamprecht wohl nun zurücktritt, wäre Marcel Jansen doch für diese Stelle prädestiniert…
    Mit Vereinsmeierei, Verschleppung und Zusatzverschuldung bei zeitgleicher positiver Außendarstellung kennt er sich ja bestens aus.
    Das Motto “Vereint 2025” könnte er getrost auf die Bundeswehr übertragen und zusammen mit dem Henssler eine neue Bundeswehrkost entwickeln, propagieren und einen Teil vom Sonderveranstaltungen für sich und seine Freunde abknapsen.. Als nächstes holt er dann Wüstefeld und Wettstein ins Beschaffungsamt..

    Ich wittere nur positive Nachrichten und falls jemand Kritik wagt, bekommt das “Hunke-Prinzip” über seine Pressebuddies zu spüren, denn dann werden Milani und wie sie alle heißen Hauptstadt Korrespondenten….denn um ehrlich zu sein, der HSV ist doch eine Nummer zu klein für seine Ambitionen…

  9. Gravesen 15. Januar 2023 um 19:21 Uhr - Antworten

    Judas bekommen von paar Beratern ein paar Spieler ohne Spielpraxis angeboten, die für ein halbes Jahr geliehen werden und dann wieder verschwinden. Dies alles dient zu nichts anderem als dazu, von den Doping- Verstrickungen des KSV abzulenken, aber das hohle Klatschvieh nässt sich ein. Dieser Verein hat die mit Abstand dümmsten Fans der Welt.

  10. durchreisender 15. Januar 2023 um 19:46 Uhr - Antworten

    Das Stadion nässt sich auch bald ein weil das Dach wech fliegt.

  11. Gravesen 15. Januar 2023 um 20:12 Uhr - Antworten

    Die Verblödung der KSV-Lemminge ist einfach unfassbar. Jetzt werden ihnen zwei Vögel präsentiert, deren Namen sie bis heute noch nie gehört hatten, aber es sind die absoluten Granaten. Also Granaten wie Doyle, Chakvetadze, Kaufmann, Schaub, Beyer, Harnik, Fein, Hwang, Lacroix, Özcan etc. Sie alle hatten/haben eines gemeinsam: Sie kamen alle von bekannten Vereinen aus Bundesliga, Premier League, sie hatten EL oder Champions League gespielt und alle haben versagt. Warum? Weil es kein Scouting gibt!!! Das sind alles Deals, die über Berater eingeflogen werden und die irrsinniges Geld kosten. Ein Scouting findet Spieler in der zweiten französischen Liga, in der dritten Liga in Deutschland etc. Aber garantiert nicht bei ManCity, Besiktas oder Köln.

    • Gravesen 15. Januar 2023 um 20:14 Uhr - Antworten

      Aber ganz wichtig ist, dass Einpeitscher AlwaysScheiße das Klatschvieh auf Linie bringt mit dem schwachsinnigen Gelaber.

      • Gravesen 15. Januar 2023 um 21:30 Uhr - Antworten

        Sobald sich im Insolvenzbolg jemand traut, nicht mitzuhüpfen, kommt der bezahlte PR-Wichser AlwaysScheiße und reguliert. Kein Wunder, dass dort kaum noch jemand mit eigener Meinung schreibt, ich würde einen Blog-Terroristen rausschmeißen, aber dieser handelt ja im Auftrag des Betreiberds

      • Ex-HSVer im Herzen 15. Januar 2023 um 21:45 Uhr - Antworten

        Der Typ und die HSV-Lemminge sind doch geisteskrank! Jeder Mensch mit einigermaßen Verstand im Kopf weiß, dass Winterzugänge niemals eine Verstärkung sind. Mit Ausnahme von Spielern aus dem ersten Regal.

        Ich frage mich sowieso, wie man überhaupt auch nur ansatzweise irgendwie emotional berührt sein kann wenn Spielerwechsel stattfinden. Das sind alles armselige Gestalten, die kein Leben haben.

  12. Gravesen 16. Januar 2023 um 01:07 Uhr - Antworten

    Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich diesen Verein, seine Führungskräfte, seine begleitenden Medien und besonders seine vollkommen verblödeten Hüpfer mittlerweile hasse. All diese Wichser haben aus einem echten Fan, einem Mitglied und einem Mann, der viele Jahre für diesen Verein gespielt hat, einen absoluten Feind des Klubs gemacht. Ich feiere jedes Gegentor, jeden Punktverlust, jede Niederlage, jeden verkackten Wiederaufstieg, jede Transferpleite wie einen Geburtstag.Tiefste Abscheu, Verachtung und die Wünsche, dass dieser Verein endlich aus der Kurve fliegt, begleiten euch nutzlosen Einzeller.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.