Ich bin so stolz auf den DFB 😄

Und jetzt heulen sie alle um die Wette. Die HohlhĂŒpfer, die Manipulatoren um Judas Boldt und vor allem die schmierigen Hofberichterstatter, deren Zweifel-Kampagne nicht gegriffen hat, es ist nun mal nicht jeden Tag ein Daffeh-Tag und nicht jedes Gericht lĂ€sst sich vom KSV verarschen wie die Gerichte der peinlichen Hansestadt Hamburg. 

 

Dopovic ist raus, der Marktwert ist dahin und der KSV unter Judas Boldt hat nach Mutzel den nĂ€chsten Fall, der richtig Geld kostet. Wunderschön 😂😂😂

 

Besonders stolz bin ich darauf, dass diese widerwĂ€rtige Art der HetzkampagnenfĂŒhrung, die unter Boldt zum KSV-Standard geworden ist, so richtig nach hinten losgegangen ist, es gibt doch noch einen Fussballgott.

 

Und jetzt? Sollen sie in Berufung gehen, das dauert Jahre. Und dann springen am Ende vielleicht sogar 4 Jahren Sperre heraus. 

 

  1. Fick dich, KSV 
Von | 2023-03-30T18:33:48+02:00 30. MĂ€rz 2023|Allgemein|38 Kommentare

38 Comments

  1. Lotto 30. MĂ€rz 2023 um 18:15 Uhr

    Ich glaube so schlimm sektenartig waren die Kommentare bei Facebook wirklich noch nie.
    Wie kann man denn so die Augen vor der RealitĂ€t verschließen.
    Positive A und B Probe = nichts ist bewiesen
    Faire Gerichtsverhandlung bei der man sich Zeit nimmt die Argumente von Vuskovic anzuhören= da ist was im Busch
    2 Jahre Sperre mit entsprechender BegrĂŒndung= Entweder 4 Jahre oder Freispruch alles andere zeigt die Verschwörung gegen Vuskovic

    So viel Holsten kann man doch nicht saufen um so hirnrissig zu sein?

  2. jusufi 30. MĂ€rz 2023 um 18:28 Uhr

    Wer kommt eigentlich fĂŒr die Honorare der Anwaltsarmada auf? Doch nicht etwa der klamme Verein, der seine Investition den Bach runter gehen sieht, einen Spieler aber, der fĂŒr ihn keinen Wert hat – wie bewiesen bei Amaechi -, fallen lĂ€sst?

    Ich verlinke es nicht, aber der ausgewiesene Dopingexperte Hajo Seppelt hat sich geĂ€ußert. Nachzulesen bei der MoPo.

    • durchreisender 30. MĂ€rz 2023 um 19:39 Uhr

      Merkur Versicherung -Die bezahlen vielleicht den Unsinn

  3. Gravesen 30. MĂ€rz 2023 um 18:31 Uhr

    https://www.abendblatt.de/sport/fussball/hsv/article238034873/mario-vuskovic-dfb-urteil-hsv-angriffsflaeche-doping-epo.html

    Ist es nicht erstaunlich, wie schnell man beim Auftragsblatt einen derart umfangreichen Text fĂŒr den Fall der Verurteilung zur VerfĂŒgung hat. Grinsefresse Walther hĂŒpft ohne Eingewöhnungszeit in die schleimigen Fußstapfen seines kĂ€uflichen VorgĂ€ngers ShyKiller

    • Tom 30. MĂ€rz 2023 um 19:07 Uhr

      Als hÀtte man den Framing-Artikel schon in der Schublade gehabt. Die Eindeutigkeit und Geschwindigkeit sind schon sehr auffÀllig

  4. Hein Blöd 30. MÀrz 2023 um 18:49 Uhr

    2 Jahre Sperre gehen in meinen Augen in Ordnung, vier Jahre wÀren zu hart gewesen.
    Mit einem GestÀndnis wÀre er wohl unter einem Jahr davongekommen, aber das kann nicht in Interesse
    der AnwÀlte sein welche ihn vertreten.
    Hier wurde vermutlich ein junger Mnesch so richtig tief in die Scheisse geritten und weiterhin gnadenlos
    ausgepresst wie eine reife Zitrone. Aber seit Football- Leaks ist ja bekannt das es vielen Beratern nicht
    um das Wohl ihres Mandaten geht, sondern nur darum möglichst viel aus ihren SchĂŒtzlingen rauszuholen.

  5. Gravesen 30. MĂ€rz 2023 um 18:51 Uhr

    Auf jeden Fall haben Tom Walter und Judas Boldt jetzt schon eine Ausrede parat, sollte es zum fĂŒnften Mal mit dem Aufstieg nicht klappen.

  6. EffPunktErr 30. MĂ€rz 2023 um 18:54 Uhr

    Leider hinter der Spiegel Paywall, aber vorhin erschien dort ein hervorragender Kommentar zur absurden Verteidigungslinie des KSV.

    „Wie verzweifelt muss dieser Verein sein? / Mit teilweise bizarren Argumenten versuchte der Hamburger SV, seinen Spieler vom Verdacht des Epo-Dopings freizusprechen. Gut, dass er damit nicht durchkam.“

    Wer das Abo hat: Lesenswert!

  7. Stefan 30. MĂ€rz 2023 um 19:19 Uhr

    Bei Daffeh hieß es immer, man muss ihm das Gegenteil beweisen, solange gilt die Unschuldsvermutung. Jetzt heißt es, die Beweise sind nicht ausreichend. Auf keiner der sĂ€mtlichen HSV Seiten findet man nicht EINEN Kommentar, der auch nur im Entferntesten die Schuld des Spielers in Betracht ziehen könnte. Die Verantwortlichen und die HSV Presse haben wirklich ganze Arbeit geleistet. Selbst wenn man bis in die höchste Instanz weiter Einspruch einlegt und dort die Schuld weiterhin feststeht, wĂŒrde die AnhĂ€ngerschaft das niemals akzeptieren. Es ist unfassbar. Als Gipfel wird jetzt auch noch die gut gemeinte Absicht des Gerichtes mit nur 2 Jahren Sperre auch noch so ausgelegt, dass die Beweise nicht ausreichend sind fĂŒr eine 4 jĂ€hrige sperre.

    • Gravesen 30. MĂ€rz 2023 um 19:27 Uhr

      Eine extrem kranke Sekte, die Berufs-Arschloch Boldt dort gebaut hat. Das ist nicht mehr rĂŒckgĂ€ngig zu machen und wird eher noch extremer.

    • ToniHH 30. MĂ€rz 2023 um 19:36 Uhr

      Die Seifenoper wird weitergehen
.
      So ist es
.wenn man zu aggressiv verteidigt

      Angebot 1 Jahr und gut wird abgelehnt


      Glaube es werden 4 bei Revision
um so mal die WiederholungstÀter abzuschrecken
.

      Ich sag euch, eine VersagerfĂŒhrung
AnwĂ€lte freuen sich auf die Revision ca 350-450€ pro Pax und Stunde.

      Wenn ein Vergleich wie oben beschrieben angeboten wird, kann man davon ausgehen, dass ein Freispruch nicht in Frage kommt


      Aber Nein
.wir haben Recht
.!!

      Da muss doch der AR die Reißleine ziehen


      Unfassbar
.

      So nun eine saftige 3:0 klatsche morgen und alle bleiben bei und unter sich
.

  8. Baltic 30. MĂ€rz 2023 um 19:20 Uhr

    Ein weiterer Tiefpunkt der Vereinsgeschichte.

    • Stefan 30. MĂ€rz 2023 um 19:33 Uhr

      Warum wird diese Mann bis auf das “Blut” verteidigt und ein HSV Fan kann nicht mal ansatzweise die Schuld zumindest in Betracht ziehen? Der Typ spielt seit kaum 2 Jahren in einer 2.Liga Rumpelmannschaft und hat nichts fĂŒr den Verein erreicht. Wenn eine Uwe Seeler in seiner aktiven Zeit in der zehnten Saison so etwas getan hĂ€tte, kann man so ein Verhalten vielleicht noch nachvollziehen, wenn fĂŒr mehrere Generationen eine Welt zusammenbricht, fĂŒr die er immer ein Vorbild war, aber bei einem Vuskovic?

  9. Gravesen 30. MĂ€rz 2023 um 19:39 Uhr

    Siehe oben. Das ist kein Verein mehr, das ist eine zutiefst kranke Sekte

  10. Gravesen 30. MĂ€rz 2023 um 19:46 Uhr

    GegenĂŒber dem NDR Ă€ußerte sich ARD-Doping-Experte Hajo Seppelt zum Urteil des DFB-Sportgerichts im Fall Mario Vuskovic – der HSV-Profi wurde wegen EPO-Dopings fĂŒr zwei Jahre gesperrt. „Aus meiner Sicht, wenn man alles nochmal sacken lĂ€sst, war das ein erwartetes Urteil. Zumindest, dass er verurteilt worden ist. Es ist nur eine Zwei-Jahres-Sperre, das ist schon interessant. Offensichtlich war man hier kulant. Eigentlich ist EPO ein Tatbestand, der eine Vier-Jahres-Sperre ĂŒblicherweise zur Folge hat. Es spielt normalerweise kein große Rolle, ob jemand EPO als ErsttĂ€ter zu sich genommen hat oder ob das nur geringe Mengen sind. Das ist eigentlich unerheblich“, sagte Seppelt, der ausfĂŒhrte: „Nichtsdestotrotz ist das Sportgericht des DFB dem Fußballer aus meiner Sicht ein StĂŒck weit entgegengekommen. Man muss aber eben auch sagen, dass die Argumentationskette der Verteidiger, bei der ich ohnehin den Eindruck hatte, dass einige Nebelkerzen geworfen worden sind, nicht ĂŒberzeugt hat.“ Der Experte ist der Meinung, dass die Strafe richtig ist, da EPO Athleten einen enormen Vorteil verschafft: „Ich finde es richtig, dass er verurteilt worden ist und wenn es eben keine ausreichenden Belege fĂŒr seine Unschuld gegeben hat, finde ich es auch richtig, dass es zu einer Sperre gekommen ist.“ Seppelt ist „gespannt“, ob die WADA oder NADA noch Einspruch einlegen werden und eine Vier-Jahres-Sperre fordern. Einspruch werden der HSV und Vuskovic definitiv einlegen. Die AnwĂ€lte des Kroaten mĂŒssen laut Seppelt aber „wirklich sehr gute und andere Argumente haben“.

    • Hein Blöd 30. MĂ€rz 2023 um 20:11 Uhr

      >Die AnwĂ€lte des Kroaten mĂŒssen laut Seppelt aber „wirklich sehr gute und andere Argumente haben“.<

      Und einen hohen Honorarsatz, weshalb man diesen Fisch nicht so schnell von der Angel lÀsst.
      Denn ausser Vermutungen und Diffamierungen hatten sie offenbar nichts in der Hand gehabt.

      Und fĂŒr alle welche von der großen Verschwörung gegen den Weldverein HaSenVau schwurbelt:
      Warum sollte man das tun? Wer hÀtte was davon?
      Der KSV ist mittlerweile viel zu unbedeutend geworden, auch wenn Ihr es nicht wahrhaben wollt.
      Der braucht wahrlich keinen DFB oder so um sich immer tiefer in die Scheisse zu reiten, das kann man
      in Stellingen schon ganz alleine.

  11. History 30. MĂ€rz 2023 um 20:12 Uhr

    Wird Zeit das die NADA bei Tom Walter auch eine unangekĂŒndigte Blutprobe entnimmt, so wild wie der der Rauschebart am Spielfeldrand rumpöbelt…

  12. Sportjournalist Scholz 30. MĂ€rz 2023 um 20:26 Uhr

    Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort….

  13. Hsvhaha 30. MĂ€rz 2023 um 20:38 Uhr

    Was stimmt nicht mit den Menschen in diesem Land? Ein Kommentar von vielen:

    “Mal abgesehen davon das dass Gericht befangen gewesen ist, was fĂŒr mich der eigentliche Skandal ist, so ungefĂ€hr stelle ich mir eine Verhandlungen Russland vor.”

    • Ex-HSVer im Herzen 30. MĂ€rz 2023 um 22:36 Uhr

      Geisteskranke Spinner! Kann man nur drĂŒber lachen. Genauso wie ĂŒber die ganzen Corona-AluhĂŒte. Versager-Pfeifen

  14. Profikommentator 30. MĂ€rz 2023 um 21:48 Uhr

    Kann gar nicht sein, dass die Berichte vorbereitet waren, sonst hĂ€tte der 24/7-Blogger ja auch was gehabt außer dpa zu kopieren?!

    • Gravesen 30. MĂ€rz 2023 um 22:04 Uhr

      Der ist schlichtweg zu faul, um irgendwas vorzubereiten

  15. St. Patrick 30. MĂ€rz 2023 um 22:13 Uhr

    Es ist schon erstaunlich, welch kranke Hirne an der Silvesterallee der absurd abwegigen Idee anhĂ€ngen, es wĂŒrde auf national und international zustĂ€ndige Gerichte in Frankfurt und Lausanne Eindruck machen, wenn die provinzielle Hofpresse in Hamburg ein paar Tausend grenzdebile Fanboys auf die Barrikaden bringt.

    • Gravesen 30. MĂ€rz 2023 um 22:22 Uhr

      Nunja, in Hamburg und bei den Hamburger Laien-Gerichten hat es mit Daffeh und seinem Olaf-Scholz-Verteidiger ja ganz gut geklappt und man dachte wohl, das geht immer so weiter. Am Ende ist Vuskovic mit den zwei Jahren noch gut weggekommen und er sollte die Strafe jetzt absitzen. Wenn’s nĂ€mlich richtig dick kommt, gehen NADA und WADA in Berufung, weil es aus ihrer Sicht keinen Anlass zur Milde seitens des DFB-Gerichts geben sollte und dann ist er am Ende fĂŒr 4 Jahre raus

  16. Ex-HSVer im Herzen 30. MĂ€rz 2023 um 22:37 Uhr

    Alles fĂŒgt sich so, wie es sich fĂŒgen soll. HSV 4. am am Ende. Perfekt