“Wir stehen wieder für was…” (Judas Boldt)

Stimmt, doch wofür genau steht ihr eigentlich? 

Für Folterfußball nach Plan A, den inzwischen jeder Verbandsliga-Trainer auscoacht.

Für prügelnde, vom Verein subventionierte Pyromanen, die den Klub jedes Jahr Hunderttausende kosten. 

 

 

Für den schlimmsten Proleten auf Deutschlands Trainerbänken.

 

 

Für mafiöse Zustände in der Aktionärs-Hauptversammlung (Stichwort: Betonschuhe/Elbe).

Für mittlerweile 5 Jahre zweite Liga

Für die intriganteste Ratte, die je das Büro eines Sportvorstandes bewohnt hat.

Für einen Neu-Finanzvorstand, der noch nichts gerissen hat, dafür aber die Fresse aufreißt wie kein Zweiter (“Klubs wie RB Leipzig können zwar immer Spieler und Sportdirektoren verpflichten, was RB aber nicht so schnell schaffen wird zu kaufen ist das, was wir haben.“)

Für einen überführten Identitätsbetrüger

Für jahrelange Mißwirtschaft

Für Deutschlands ersten verurteilten Fußball-Dopingsünder

Für illegale Autorennen in einer Großstadt inkl. Fahrerflucht und Polizei-Lüge

Für sexuell übergriffige Marketingleiter

Für einen unter mysteriösen Umständen “ertrunkenen” Mitarbeiter

Für einen komplett zerstrittenen Aufsichtsrat

Für einen Nordkorea-Beirat

Für Mitgliederversammlungen mit 350 Trikot-Trägern

Für einen launischen Gönner, der nicht gönnt, sondern leiht und unerfüllbare Forderungen stellt.

Für eine Volksparkruine, die man nicht aus eigener Kraft sanieren kann und deshalb das nächste Darlehen aufnehmen muss.

Für Pseudo-Experten, die vor Gericht beweisen, dass sie keine sind.

Für permanente Medienkooperation (“Es dringt nichts mehr nach draußen”)

Für einen pinselreinigenden Präsidenten

Für zweckentfremdete Steuergelder

Für eine AG ohne Vorstandsvorsitzenden, bei der der Sportvorstand für eine Vertragsverlängerung zur Bedingung gemacht hat, dass ihm kein Vorsitzender vor die Nase gesetzt wird.

Für Abfindungen in Rekordhöhe

Für Transferflops in Serie

Für ein NLZ, das pro Jahr knapp € 11 Mio. kostet, aber keine Zweitligaspieler entwickeln kann

Für mehr als 300 Festangestellte, deren Jobs von Beraterfirmen gemacht werden

Für Eintrittspreise jenseits dessen, was man woanders für Champions League-Spiele bezahlen muss

Für die mit Abstand dümmsten Fans der Welt

Für die widerlichste Sekte im bezahlten Fußball

 

Hab ich etwas vergessen?

Halt, bevor es untergeht….

 

 

Dies ist nicht etwa das Grab eines anonymen Sozialhilfe-Empfänger, dies ist das Grab des angeblich größten KSVers aller Zeit, Uwe Seeler. Vor fast exakt 8 Monaten wurde Uwe Seeler bestattet und so sieht sein Grab heute aus (Aufnahme von gestern, powered by Alex). Ein billiges Holzkreuz, ein paar dämliche Fan-Schals direkt aus der Pissrinne, der DFB-Kranz liegt dort jetzt fast seit einem 3/4 Jahr. Dieser Verein gibt jedes Jahr Hunderttausende für Pyro-Strafen und Millionen für Abfindungen und Beraterhonorare aus, aber für einen anständigen Grabstein reicht es nicht, wenn schon die Familie Seeler dazu nicht in der Lage scheint. Aber öffentlichkeitswirksam über eine Uwe Seeler-Arena oder eine Uwe Seeler-Straße, das können die PR-Texter. Es gibt nur ein Wort für diesen Blendwerk-Verein: Schäbig. Und ich glaube kaum, dass RB Leipzig auf ein solches Verhalten neidisch ist, Laber-Huwer. 

 

 

 

 

 

 

 

Von | 2023-04-03T07:31:25+02:00 3. April 2023|Allgemein|31 Kommentare

31 Comments

  1. Gravesen 3. April 2023 um 07:39 Uhr

    Auch hier gern nochmal, weil’s so schön ist

    Der Insolvenzbolg des 24/7-Chefredakteurs 😀 😀 😀

    29.03.2023 Blog (1:1 Abschrift aus der PK, überall zu lesen)
    30.03.2023 Blog (komplett von der dpa kopiert)
    31.01.2013 kein Blog (Furzfazit)
    01.04.2023 kein Blog
    02.04.2023 kein Blog

    Bedeutet: Der Insolvenzblogger hat in den letzten 5 Tagen keine Stunde in seinen Beruf investiert.

    Dagegen HSV-Arena

    29.03.2023 Blog
    30.03.2023 3 Blogs inkl. einem Gastblog von Alex
    31.03.2023 Blog
    01.04.2023 Blog
    02.04.2023 Blog
    03.04.2023 Blog

  2. Baltic 3. April 2023 um 08:17 Uhr

    Das Foto der armseligen Grabstätte Uwe Seelers lässt einen traurig werden.

    Das Bild alleine sagt mehr aus, als die unfassbare Liste der Schande darüber.

  3. Der Lachser 3. April 2023 um 08:33 Uhr

    Moin,

    Mir kommen die Tränen beim Anblick des Grabes von Uwe Seeler😥
    Dieses Bild drückt, zynischerweise, alles aus!

    Wie immer Grave, Punktlandung 👍🏻

  4. jusufi 3. April 2023 um 08:42 Uhr

    Tja, passt ja zu den Werten, für die der HSV steht: An Uwes Mauken und bei seiner Beerdigung große Reden stammeln, um dann nicht einmal in Abstimmung mit der Familie die Grabpflege regeln können/wollen. Alles nur billige PR.

    Der HSV steht meiner Meinung nach auch für das respektloseste Verhalten gegenüber Gegner und Schiedsrichterteam.

  5. RummsBumms 3. April 2023 um 08:42 Uhr

    Das Grab von Uwe steht sinnbildlich für den abgewrackten Verein.
    Münchhausen inklusive.

  6. Hein Blöd 3. April 2023 um 08:51 Uhr

    Die Sportschau hat auf Youtube in der Vorschau zum DüDo- Bericht den Irren vom Volkspark
    ganz gut getroffen, wie ich finde:

    https://www.youtube.com/watch?v=RbmojrcrSBI

    😀

  7. Sportjournalist Scholz 3. April 2023 um 09:34 Uhr

    Es passt alles zusammen. Aber wie wird es enden?
    Sektenuntergang endet oft grausam

  8. Ex-HSVer im Herzen 3. April 2023 um 10:42 Uhr

    Hat das Grabfoto eine KI kreiert? Ich dachte zuerst an einen Witz. Nicht nur der HSV, sondern auch die Familie sollte dich schämen. Da ist (gehe ich mal aus) immerhin genug Kohle vorhanden (Enkel Sohn Fußballprofi), um ein paar 1000 € in einen vernünftigen Grabstein etc, zu investieren. Aber auch der HSV und seine so genannten Fans sollten sich schämen. Und wie einer meiner vor Kommentatoren schreibt, sagt das Bild genauso viel
    aus wie die Liste darüber. Übrigens hervorragend zusammen gefasst.

    Ich bin nach wie vor am rätseln, warum der Verein nichts gegen diese Pyro Typen unternimmt, obwohl es mehrere 100.000 € pro Jahr kostet. Aber das Grab von Uwe so verwahrlosen lässt. Und ein noch größeres Rätsel ist es für mich, dass die DFL nichts dagegen unternimmt, obwohl das vorsätzliche Straftaten sind. Ebenso, dass die Politik nicht die DFL unter Druck setzt. Echt schlimm!!! Meiner Meinung nach müssen die Heimvereine maximal bestraft werden, wenn sie das nicht in den Griff kriegen. Warum soll der HSV zahlen, wenn die noch nicht einmal das Hausrecht bei den Auswärtsspielen haben….

  9. Vorstopper 3. April 2023 um 11:21 Uhr

    Das traurige Foto des Grabes passt immerhin perfekt zum damals beschämenden Statement an die Presse, mit der Chefetage in ballonseidenen Jogginganzügen, draußen am Stadion. Gruselige Außendarstellung….

  10. HSVHannoveraner 3. April 2023 um 11:34 Uhr

    Sprachlos….der Zustand des (seit der Beisetzung nicht mehr besuchten????) Grabes wirft ein erbärmliches Licht.
    Auf den HSV nicht einmal in erster Linie.

  11. Ralf Schulz 3. April 2023 um 12:05 Uhr

    Das macht einem echt sprachlos, ist die Familie Seeler dermaßen Pleite das man dieses schändliche Grabmal nicht dem Verstorbenen angemessen würdevoll herrichten lassen kann.
    Die Grabstätte sieht tatsächlich aus wie die eines versoffenen Penners, stellt vor allem der Familie Seeler kein gutes Zeugnis aus. Man könnte tatsächlich meinen dieses Grab wurde seit der Beerdigung vor 8 Monaten nie mehr besucht, sonst wäre doch zumindest der längst verwelkte Strauß des DFB entsorgt worden.
    Aber auch von Vereinsseite scheint diese Grabstelle seit der Beisetzung niemand mehr besucht zu haben, ansonsten muss das doch ein Pflichttermin sein von Seiten des Vereins ein Gespräch mit der Familie Seeler zu führen um nach einer gemeinsamen Lösung für dieses jämmerliche Erscheinungsbild zu suchen.
    Passt alles ganz hervorragend zu der Auflistung des Ist-Zustandes des Vereins(Wir stehen wieder für was🤣🤣🤣), ein Gesamtpaket das jämmerlicher und erbärmlicher nicht sein könnte!!!

  12. Joda 3. April 2023 um 12:26 Uhr

    Einer von uns – nur besser! ….. Bold ….. Du elendiger, kleiner, verlogener, falscher Wichser

  13. Demosthenes 3. April 2023 um 19:44 Uhr

    Stefan Walter, die Klappmaulpuppe vom Auftragsblatt, die Judas’ Händchen ganz tief in sich spürt, hat mal wieder einen rausgeschossen und die aktuelle Überschrift abgesondert:

    “Mario Vuskovic: Experte Horst Klettke – Er hat ein Recht auf Freispruch”

    Klettke ist Rechtsanwalt und nach eigenem Bekunden in folgenden Rechtsgebieten tätig: Arbeitsrecht, Kündigungsschutzrecht, Familienrecht, Sportrecht, Wirtschaftsstrafrecht. Und ganz nebenbei geht ihm ein recht räuberpistoliger Ruf voraus. Laut Bild gilt er als Aufstiegsheld bei der Fortuna vs Hertha 2012 und ist ein gefürchteter Kind-Gegenspieler in Hannover.

    Und auch beim Auftragsblatt-Podcast krawallt er mächtig los und knallt verbale Totschläger wie “Beweisvereitelung” und Falschaussagen wie “Solange es weiterhin keinen unumstößlichen Schuldbeweis gibt, gilt die Unschuldsvermutung.“ raus. Btw: Positive A- und B-Proben sind ein Beweis! Ist da etwa einer auf der Suche nach einem gutgezahlten Mandat?

    Klettke ist mehr Attacke als Anwalt und ein geübter Selbstdarsteller, mIt allen Abwassern gewaschen, wie man in der Branche so sagt.

    Aber eines ist Klettke nicht: Sportmediziner, Labortechniker oder Biochemiker. Mithin also kein “Experte” für Doping, wie in der Überschrift suggeriert wird.

    • Hans 3. April 2023 um 20:17 Uhr

      Ratten die ihr Maul groß aufreissen haben so wie Klette Hochkonjunktur in diesem Land. Je falscher, dümmer und reisserischer, desto einfacher und schneller der Weg nach oben in dieser feinen ethischen Gesellschaft..

    • Demosthenes 3. April 2023 um 20:23 Uhr

      Ups, Korrektur: Der Mann heißt Kletke. Doppel-T minus.

    • Christian Horner 3. April 2023 um 20:25 Uhr

      Kletke (wird mit einem T geschrieben) unterhält neben seiner Anwaltskanzlei übrigens auch eine “Kletke Sportconsulting GmbH”. An derselben Adresse in Frankfurt.
      Eine Branchenkrake. So ein Zufall.

  14. Gravesen 3. April 2023 um 20:36 Uhr

    Der KSV und seine begleitenden Medien entwickeln sich exakt in die gleiche Richtung wie der Kommentarbereich des Insolvenzblogs. Man hat die Wahl zwischen Kopfschütteln, Lachen oder Abwinken – ernstnehmen kann man das jedenfalls nicht mehr.

    • Hamuburgmini 3. April 2023 um 21:47 Uhr

      Sascha Wagner und Koksminus liefern sich ein Battle wer “stolzer” ist…
      OH mein Gott… Welch ein Normalo schreibt da noch freiwillig??
      Mir fehlen die Worte…

      • Gravesen 3. April 2023 um 22:33 Uhr

        Koksminus, “Sascha Wagner” und Alena H. sind ein und dieselbe Person. Wer dies anhand der Schreibe noch nicht verstanden hat, dem ist nicht mehr zu helfen. Ebenso, wie der Account von Hirnlosen von (mindestens) zwei unterschiedlichen Trotteln benutzt wird. All dies ist Münchhausen komplett Latte, Hauptsache, es kommen irgendwie Klicks zustande.

  15. Demosthenes 3. April 2023 um 20:40 Uhr