Was stimmt bloß nicht mit solchen Leuten?

Wie heißt es doch so schön? Wenn man schon keinen (sportlichen) Erfolg hat, muss wenigsten der Pathos stimmen? Dann muss absolut alles um den Verein herum auf ein (emotionales) Niveau gehoben werden, welches dem Anlass weniger als gar nicht entspricht, welches aber wunderbar dazu geeignet ist, von der brutalen Realität abzulenken. So natürlich auch bei unseren “Freunden” aus dem Volkspark, deren kranker Sekten-Verein, wie bereits mehrfach beschrieben, mit einem erfolgreichen Sportklub nicht einmal mehr ansatzweise etwas zu tun hat. Ich glaube, mich erinnern zu können, dass Herr Uwe Seeler von einem Jahr im Alter von 86 Jahren verstorben ist, das ist traurig. Was jedoch einige Sektierer aus dieser Geschichte machen, ist krank. Einfach nur krank. Und das Schlimme daran: Sie merken nicht einmal, dass ihre über-pathetischen Einlassungen eben nicht dem Andenken eines Fußballspielers dienen, sondern nur ihnen selbst. Sie selbst wollen durch ihre lächerlichen Kommentare und Bekundungen eine Nähe zu Seeler herstellen, die es zu dessen Lebzeiten nie und zu keinem Zeitpunkt gab. Zwei Beispiel.

Heute sollte es nur ein Thema geben. Uns Uwe ist jetzt schon ein Jahr nicht mehr unter uns. Für mich bis heute unbegreiflich und er fehlt jeden Tag. Zumindest das hat unser HSV jedem anderen Verein voraus. So eine Legende und dabei unfassbar natürlich und sympathisch hat und wird die Welt wahrscheinlich nie gesehen. Mir sind immer noch die Reden bei der Trauerfeier von Olli Dittrich und Jonas Boldt sehr positiv in Erinnerung geblieben.
 
Meine Fresse, geht es auch mal eine Nummer kleiner? Für Kai aus der Kiste ist es also bis heute unbegreiflich, dass ein 86 Jahre alter Mann sterben kann? Aber das Geilste: “Er fehlt jeden Tag”. Wem denn? Dir vielleicht, Kai? Weil du jeden Tag mit Herrn Seeler zum Kaffee verabredet warst? Dieses Vollopfer kennt Uwe Seeler mit viel Glück aus dem TV und vielleicht hat er sich auch mal nach einem Spiel ein Autogramm geholt, aber “er fehlt jeden Tag”? Bestimmt fehlt er seiner Frau und seiner Familie, aber irgendwelchen Schwachmaten aus irgendwelchen Insolvenzblogs? Lorenzen will mit diesem Schwachsinnskommentar natürlich eine bestimmte Nähe zu Seeler suggerieren, die es aber nie gab. Er will sich selbst als besonders betroffenen Super-Fan positionieren, aber um Uwe Seeler geht es nicht. Was für eine erbärmliche Schmierenkomödie.
 
Die Trauerrede im Stadion war von Jo Brauner, ich meinte die Reden bei der offiziellen Trauerfeier. Aber Du hast recht, beim Spiel gegen Rostock war ich auch im Stadion und es war eigentlich nur Uwe allgegenwärtig. Mann, was habe ich da geheult. Mache ich heute noch, wenn ich ihn im TV oder Internet sehe.
 
Junge, such’ dir Hilfe, aber schnell
 
 
 
 
 

EDIT: Grabstätte von Uwe Seeler auf dem Friedhof Ohlsdorf am 21.07.2023

 

 

Von | 2023-07-22T11:31:31+02:00 22. Juli 2023|Allgemein|25 Kommentare

25 Comments

  1. ToniHH 22. Juli 2023 um 08:28 Uhr

    Ein verwahrloster Pseudoblog….große Langeweile..
    die versuchen irgendetwas zu schreiben, damit der Blog nicht gänzlich zusammenbricht..

    Unterhalten sich selbst…sinnlose Zeitverschwendung….

    • Fohlenstall 22. Juli 2023 um 10:23 Uhr

      …so sieht das aus! Aber heute is ja “Rumpeln” im Ibrox Stadium angesagt. Für 2,99 Euro ist man LIVE im KSV-TV dabei.
      Da werden die “Kommentare” wieder in die Höhe schießen. Und wer weiß, vielleicht beglückt der Niendorfer, oder einer von
      seinem unfassbaren breit aufgestellten Team, die Insaassen des Geheges mit einem Bolg. We will see…😍🥰🤣

      • holly 22. Juli 2023 um 13:57 Uhr

        beim Testspiel kassieren die in ihrem TV noch ab? Was ein Lachplatte, so eine Abzocke. Das macht sonst kein Verein / AG

        • Nichtkunde 22. Juli 2023 um 17:05 Uhr

          Die verfügen halt nicht über so eine total innovative experimentelle Dauerbaustelle wie H$V TV, sondern müssen sich mit problemlos funktionierenden etablierten Plattformen wie YouTube herumschlagen.

          Wäre ja mal so gar nicht H$V-like, es sich derart einfach zu machen.

  2. Demosthenes 22. Juli 2023 um 10:09 Uhr

    “Unter Verdacht: der arbeitslose Bernd M. (52) soll sich per Post Kokain aus Kolumbien bestellt haben.” (Quelle: BILD)

    Haben die etwa Hirnlosen erwischt? Wir werden ja sehen, wer ab sofort nicht mehr im Insolvenzblog postet.

    • Demosthenes 22. Juli 2023 um 10:16 Uhr

      “Am Donnerstagmittag dann der Zugriff bei Bernd M. in seinem Reihenhaus in der Straße Beerboomstücken! Ermittler rückten mit einem Durchsuchungsbeschluss an, hatten Hinweise, dass der arbeitslose HSV-Fan in seinem Keller ein Drogenlabor betreibt.” (Quelle: Bild)

      Das würde so vieles erklären.

      • Demosthenes 22. Juli 2023 um 11:07 Uhr

        Aahaha, Grüße gehen raus an Calimero. Jetzt erst gelesen. Du warst schneller.

  3. Vorstopper 22. Juli 2023 um 10:18 Uhr

    Wenn Kai L. auch nur ansatzweise etwas sinnvollere Trauerarbeit leisten möchte als in einem sinnlosen Bolg zu Texten, dann sollte er sich mal mit kleineren Gartengeräten und ein paar Pflanzen von Blume3000 auf den Weg nach Ohlsdorf machen, um die unterirdisch anmutende Grabstätte seines Idols mal auf Vordermann zu bringen. Geht aber wahrscheinlich nicht, weil man aus der Geschlossenen nicht einfach so raus darf ….

    • Gravesen 22. Juli 2023 um 10:24 Uhr

      Irgendwo kann ich Kai aus der Kiste ein bisschen verstehen, ich muss auch jedesmal kotzen, wenn ich die erbsenköpfige Fresse von Judas Boldt irgendwo sehe.

    • Fohlenstall 22. Juli 2023 um 10:35 Uhr

      Die Grabstätte von Herrn Seeler ist inzwischen so hergerichtet, dass man es wirklich auch als solches bezeichnen kann. Eine kleine Sitzbank mit Inschrift
      gibt es auch. Sehr gelungen wie ich finde.

      • Gravesen 22. Juli 2023 um 10:37 Uhr

        Stimmt. Gestiftet von einem Fan aus Magdeburg, nicht etwa vom KSV. Peinlich

        • Fohlenstall 22. Juli 2023 um 10:46 Uhr

          Ja, peinlich für die Sekte, da hast du absolut recht!

  4. Hafenhebbe 22. Juli 2023 um 10:19 Uhr

    HSV und Drogen passt wie Arsch auf Eimer. Es lebe die betäubte Volksparksekte!

    • Spahic 22. Juli 2023 um 15:19 Uhr

      Vielleicht sollte man erst einmal das Ergebnis der B-Probe abwarten, auch hier gilt doch erst einmal die Unschuldsvermutung. Vielleicht haben ihm Werder- oder Pauli-Fans das Zeug untergejubelt? Wurde die Kühlkette unterbrochen, war das Paket versiegelt? Wenn überhaupt, dann handelt es sich hier doch um ein einmaliges Vergehen, aber keinesfalls um systematischen Drogenkonsum, außerdem hat Bernd immer pünktlich seine Steuern bezahlt. Der HSV und der Supporters-Club sollten vor den Internationalen Gerichtshof für Menschenrechte in Den Haag ziehen: Freiheit für Bernd, Freiheit für Mario!

  5. Alex 22. Juli 2023 um 10:46 Uhr

    Und wer sonst als der geistesgestörte Michi aus Bramfeld sondert den nächsten Scheißdreck ab:

    Die bewegende Trauerrede im Stadion vor dem Spiel war wirklich herzzerreißend. Das Fußballspiel war komplett Nebensache.

    Exakt diese dümmliche Sichtweise zeigt zwei Dinge auf:

    Erstens: Dieses “Fußballspiel” war ja mitnichten irgendein Freundschaftsspiel, sondern ein reguläres Zweitligaspiel gegen Hansa Rostock und gleichzeitig das erste Heimspiel der Saison 2022/23, in dem man eine hochnotpeinliche Niederlage kassierte und sich mal wieder vor ganz Fußballdeutschland blamierte. Neben den gern herangezogenen Niederlagen gegen Magdeburg und Kaiserslautern und der üblichen Pleite gegen Pauli war gerade dieses Spiel einer der Gründe für den erneut verkackten Aufstieg.

    Und zweitens zeigt diese Aussage, dass der schlitzäugige Hohlhüpfer mit “Da capo”-Anspruch das Vermächtnis von Uwe Seeler nicht mal ansatzweise verstanden hat. Das letzte, was “Uns Uwe” gewollt hätte, ist eine Niederlage in einem Spiel, was von seinem HSV offiziell als Gedenkspiel zu seinen Ehren ausgerufen wurde. Niemals hätte Uwe Seeler einen sportlichen Wettkampf als “komplett Nebensache” angesehen.

    Punkte sind nicht das oberste Ziel. Man muss sich von der Tabelle lösen. Man ist fein mit der zweiten Liga. Liebe ist stärker als Ergebnisse.

    Uwe Seeler würde sich im Grab umdrehen, wenn er diese schwachsinnigen Aussagen hören müsste. Der HSV ist am Ende. ENDE

    • Fohlenstall 22. Juli 2023 um 10:54 Uhr

      Gut Alex, sehr gut👍!

    • Gravesen 22. Juli 2023 um 10:58 Uhr

      Kleiner Zusatz: Ausgerechnet in diesem Spiel hätte ein normaler Verein alles gegeben, um für sein Idol zu gewinnen. Aber mitnichten, man tut so geschockt vom Tod eines 86-Jährigen, dass man ausgerechnet dieses Heimspiel verkackt. Dieser Tag war so unsagbar symptomatisch für diesen Verein.

  6. Alex 22. Juli 2023 um 11:20 Uhr

    Und wo es gerade thematisiert wird: Ja, der HSV (oder die Familie Seeler) hat es tatsächlich nach einem Jahr (!) geschafft, die Grabstätte von “Uns Uwe” etwas auf Vordermann zu bringen. So wie alle anderen Grabstätten rundherum ebenfalls im Zuge der regulären Grabpflege des Friedhofs Ohlsdorf schön gemacht wurden. Einen Gedenkstein gibt es freilich immer noch nicht, unfassbar. Und die Holzbank ist eine private Spende einer Familie aus Magdeburg. Die schmuddeligen Fan-Utensilien wurden an ein ausgemustertes Metallgitter gehängt, was zusammen mit der Bodenplatte wohl als “Altar” dienen soll.

    Und wieder mal bringt mich der von inkompetenten Totalversagern und widerlichen Selbstoptimierern besetzte Verein in einen nur schwer auflösbaren Interessenkonflikt. Einerseits finde ich es unerträglich, wie der mittlerweile zu einer Sekte mutierte Verein die Grabstätte seines Idols 1 Jahr lang hat vergammeln lassen, andererseits freue ich mich wirklich für Uwe Seeler, dass sein Grab nun einigermaßen ansehnlich hergerichtet wurde. Niemand vom HSV hat das mehr verdient als “Uns Uwe”.

    Und allein aus Respekt vor diesem feinen Menschen habe ich mich dazu entschieden, das gestern gedrehte Video heute hier zu veröffentlichen, siehe oben.

    • Fohlenstall 22. Juli 2023 um 11:48 Uhr

      …und nochmals Alex, sehr Gut und Danke!

    • Demosthenes 22. Juli 2023 um 11:59 Uhr

      Moin Bruder Alex, danke für Deinen tollen Einsatz. Du hast zu 100 % Recht, was den Verein betrifft. Ich würde gern mal wissen, wann Judas das letzte Mal dieses Grab besucht hat. Wahrscheinlich nie.

      Das Grab sieht viel besser aus, als auf den letzten Fotos. Übrigens empfinde ich ein schlichtes Holzkreuz als sehr angemessen für Herrn Seeler. Jedenfalls passt es besser als irgendein pompöser Stein mit verschnörkelten Ornamenten oder gar eine Engelsfigur (von denen gibt es nicht wenige auf dem Friedhof).

      PS: Wehmeyer und Tschana haben zum 1-jährigen Todestag persönlich Blumen am Grab abgelegt. Boldt, Huwer, Walter: Fehlanzeige! Wahrscheinlich nicht darstellbar. Das Blumengesteck vom DFB wurde von einem bekannten floristischen Lieferdienst zugestellt. Vom DFB selbst war niemand da. Das muss die großartige Tradition sein, von der man immer spricht.

  7. BesuchausdemSüden 22. Juli 2023 um 17:35 Uhr

    Egal ob gegen den FC Hinterpfuiteufel aus der 5.Liga oder wie jetzt gegen die Rangers, es hagelt in jedem Spiel Gegentore. Aber die sind ja Teil des “Plans” des stumpfsinnigen Übungsleiters, welchem ja ein 4:4 nach eigener Aussage immer lieber ist als ein 0:0. Das diese Gegentore am Ende Punkte ja sogar Aufstiege kosten kommt ihm genausowenig in den Sinn wie seinem Chef, welcher ihn ja für unverzichtbar hält und genauso wie dem Gros der Anhängerschaft. Der Grad der Verblödung hat mittlerweile ein Ausmaß erreicht, welches mit keinem Geld der Welt mehr zu korrigier