Willkommen in der Parallelwelt

 

 

1:2 in Osnabrück (Kaderwert: € 13,53 Mio.), 1:2 in Elversberg (Kaderwert: € 14,68 Mio.), 1:1 gegen Wehen Wiesbaden (Kaderwert: € 11,98 Mio.), der KSV (offizieller Kaderwert: € 42,53 Mio.) blamiert sich auf den Dörfern bis auf die Knochen, was aber noch viel geiler ist als die gezeigten “Leistungen” der überbezahlten Maltafüße, sind die Aussagen der Beteiligten danach, willkommen in der Parallelwelt.

Proleten-Trainer Tom Walter: “Wir sind genauso aufgetreten, wie wir uns das vorgestellt haben. Wir haben gut gespielt, leider haben wir uns nicht dafür belohnt. Dass wir viele Abschlüsse hatten, ist für uns das entscheidende. Wenn wir ein bisschen genauer und präziser gewesen wären, dann hätten wir den Sieg, den wir uns vorgenommen haben und den wir alle wirklich auch wollten, geholt. Das ist uns leider verwehrt geblieben, weil wir vielleicht heute ein oder zwei Fehlerchen zu viel gemacht haben. Aber das passiert im Sport, Spiele werden durch Fehler entschieden. Trotzdem: Wir sind eine gute Mannschaft, die zusammensteht und genauso stehe ich zu meinem Jungs. Von daher: Kopf hoch und weiter geht’s”

Schnecke Meffort: “Wir haben uns heute viel Kontrolle und Geduld vorgenommen, weil wir das gegen andere Gegner nicht so gut gemacht haben. Das, was wir uns vorgenommen haben, haben wir super umgesetzt. Es haben einfach, keine Ahnung wie viele, Zentimeter gefehlt heute. Im Basketball hätten wir mit der Überlegenheit hoch gewonnen. Das ist Fußball, deswegen kommen die Leute ins Stadion. Es hat die Genauigkeit beim letzten Pass gefehlt. Aber was wir uns vorgenommen haben, haben wir super umgesetzt. Es war auf jeden Fall eine Steigerung”.

Und als vorläufiger Höhepunkt, Judas Boldt: „Haben Sie die anderen Spiele gesehen? Dann beantworte ich die Frage nicht. Dann gehen Sie halt auf die Schlagzeile, wir haben wieder nicht gegen einen Aufsteiger gewonnen. Dann können wir es dabei belassen. Diejenigen, die die Spiele gesehen haben, bewerten sie auch unterschiedlich. Jetzt musst du wahrscheinlich wieder ein bisschen was ertragen, obwohl wir wieder gegen eine Mannschaft gespielt haben, die mit elf Mann verteidigt. Wir haben nie aufgesteckt. Für mich hätte es nur einen Sieger geben dürfen.  Ich fand unseren Auftritt eigentlich ziemlich gut und sehr geduldig.”

Genau. Und wenn meine Tante einen Pimmel hätte, wäre sie mein Onkel. Da es bedauerlicherweise in Hamburg kein Regulativ und keinen Aufsichtsrat mehr gibt, kann man diese Dummheiten nur noch mit Humor ertragen, insofern bin ich ab sofort dafür, mit Asi Walter vorzeitig bis 2040 (ohne Ausstiegsklausel) zu verlängern und den sensiblen Regenjogger Judas zum Sportvorstand auf Lebenszeit (ohne Kündigungsrecht) zu ernennen. Mit den Beiden kommt dieser Verein nie wieder auf die Beine und das ist genau das, was der Klub und die Hohlhüpfer verdienen.

Finde den Unterschied.

“Ich hoffe, dass die Fans nicht nach der Bundesliga rufen”, sagte Hürzeler bei Sport1. “St. Pauli ist ein Arbeiterverein. Wir wollen Fußball arbeiten und werden auch weiterhin hart arbeiten, da wir wissen, dass wir als Spitzenreiter der Gejagte sind. Das heißt, dass wir noch mehr investieren müssen. Wir tun gut daran, weiterhin Demut und Bescheidenheit an den Tag zu legen.”

Spieltag 6. Paderborn – Wehen Wiesbaden 2:1

Spieltag 7. Wehen Wiesbaden – Elversberg 0:2

Spieltag 8. Hannover – Wehen Wiesbaden 2:0

Spieltag 9. Wehen Wiesbaden – KSV 1:1

Derweil ist Boldts Handpuppe Hrubesch beim KSV so unterbeschäftigt, dass er nebenbei auch noch den Nationaltrainer der Frauen geben kann. Auch sowas gibt es nur beim KSV. 

😀 😀 😀 

Baaaaam! In your Face, ihr Fucker. Hauptsache, ihr zündet Pyros und bleibt bei euch, ihr Brechmittel der Liga. Übrigens, Thema “Sensationsstart”: In der Saison 2022/23 hatte der KSV nach dem 9. Spieltag 21 Punkte (nun 17) und der FC St. Pauli 10 Punkte (jetzt 19). 

 

Wird es nicht mal wieder Zeit für eine kleine Spende von den Dauer-Konsumenten? 😉

 

Von | 2023-10-08T11:28:23+02:00 8. Oktober 2023|Allgemein|18 Kommentare

18 Comments

  1. jusufi 8. Oktober 2023 um 08:20 Uhr

    Jetzt feiert man sich schon dafür, dass man nicht wie in den vergangenen zwei Auswärtsspielen komplett versagt hat, sondern Geduld bewahrt hat gegen einen Gegner, der nur reagiert hat und extrem tief stand? Applaus!

    Walter ist so dumm, dass er nicht einmal versteht, dass Tradition und Größe nichts mit sportlicher Qualität zu tun haben. Und warum sollte es einem in eigener Wahrnehmung großen Verein verboten sein, zu beobachten oder auch loben, warum ein vermeintlich kleinerer Verein besseren Fußball spielt? Vom besseren Gesamtauftritt ganz zu schweigen!

  2. atari 8. Oktober 2023 um 09:47 Uhr

    Ich habe es wieder getan, ich habe einen Scholzschen Blog gelesen. Dieser klang so, als wenn der HSV gestern einen Punkt gegen Dortmund geholt hat. Leider hiess der Gegner Wehen Wiesbaden, die mit 4 Niederlagen im Gepäck antraten und meistens kurz vor dem 16er des HSV vor Schwäche zusammen brachen, wenn sie mal nach vorne spielten.
    Münchhausen Scholz hat einen massiven Realitätsverlust erlitten. Warum ein Blog im Jahre 2023 mit so einer Volksverdummung überleben kann ist mir ein Rätsel. Ich hoffe, dieser Spielbericht hat sich wenigstens finanziell für Münchhausen gelohnt. #Leserverdummung

    • Gravesen 8. Oktober 2023 um 09:53 Uhr

      Und bei denen mit Prtajin der beste Spieler (zwei Tore gegen Leipzig) wegen Muskelfaserriss noch gefehlt hat.

  3. atari 8. Oktober 2023 um 09:58 Uhr

    Ich würde ja so gerne im Insolvenzblog mal ein paar Fragen stellen aber das tolle System nimmt meine korrekte Mobilfunknummer (kein Prepaid) nicht an. Ist die Anmeldung kaputt oder ist es eine “Geschlossene”?

    • Kevin allein in Hamburg 8. Oktober 2023 um 11:17 Uhr

      Guten Morgen,
      es ist sicherlich beides.
      Eine Geschlossene Ist es schon immer gewesen.
      Die Anmeldung ist nicht kaputt. Sie Funktioniert nur nicht 🤓 🤓

    • Alex 8. Oktober 2023 um 11:23 Uhr

      Die vom Blogbetreiber weiland groß angekündigte “Voll-Authentifizierung” funktioniert schon seit Wochen nicht mehr. Da erwartet wird, dass die Helfer weiterhin unentgeltlich die gesamte Arbeit machen, steht das ganze “Bolg”-Projekt mal wieder still. Ich werde nie begreifen, wie einem das Ergebnis der eigenen “Arbeit” so am Arsch vorbeigehen kann. ENDE

  4. Alex 8. Oktober 2023 um 11:18 Uhr

    Noch eine kurze Sonntags-Geschichte über die an Verblödung nicht zu übertreffenden Blogbetreiber (nicht Provider…🙈) aus Schmocks Einöde:

    Irgendwann gestern Abend landet ein WhatsApp Screenshoot (der Begriff ist ein Running Gag aus Zeiten von Vollhonk Rumpelnicki und der debilen “Sis” Supernova) im neuen Blogbeitrag. Darauf zu erkennen: Eine geschwärzte Handynummer von einem NIKI aus einem angeblichen Chatverlauf zum gestrigen Spiel. Dummerweise war der Protagonist zu dämlich, den Screenshoot vernünftig zu schwärzen, sodass man die Nr. trotzdem erkennen konnte.

    Und irgendwann heute Morgen wurde die Grafik dann “heimlich” von den Spezialisten kleingezoomt, was natürlich nichts bringt, weil man die eingebundene Bild-Datei immer noch mit „Grafik speichern unter“ von der Website runterladen kann und sie dann wieder in Originalgröße vorliegen hat, siehe oben im Blog…

    Was für Idioten.🤦🏻‍♂ ENDE

  5. atari 8. Oktober 2023 um 11:47 Uhr

    Die Multinick Armada um HSK, Rumpelnicki und seinen Sohn ist wirklich für alles zu blöd. Aber sie haben sich ja aus dem Blog zurück gezogen 🙂

  6. Alex 8. Oktober 2023 um 11:49 Uhr

    Und über die vermeintliche Lichtgestalt der Hamburger Journaille, Sebastian Wolff, gibt es auch noch etwas richtigzustellen: Der Tschornalist, wo angeblich immer als Einziger den Finger in die Wunde legt, hat gestern morgen noch vor dem Spiel einen ziemlich peinlichen Propaganda-Artikel online gestellt.

    Basis für diesen Artikel ist der Bullshit von einer „Jahrestabelle“ bzw. vom “Kalenderjahr”. Solche Auswertungen sind nutzloser Statistik-Dreck und werden grundsätzlich nur für Dauerversager wie den Hasivau herangezogen. Gab es eine Extra-Provision für einen „Herbstartikel der Herbstausgabe“ vom kicker oder was sollte das? Schlimmer Rückfall, Herr Wolff, nicht zum ersten Mal.

    Tatsächlich führt das Duo aus der Hansestadt die Tabelle an, und dies ist nicht nur eine Momentaufnahme: Das gesamte Kalenderjahr belegt, dass die beiden ungleichen Stadt-Rivalen sportlich im Gleichschritt sind. St. Pauli holte aufstiegsreife 57 Zähler, der HSV hat die zweithöchste Ausbeute, liegt mit 48 Zählern knapp unterhalb des Zwei-Punkte-Schnitts.

    Aufstiegsreif? Verzeihung, in welcher Liga spielen die beiden Hamburger Fußball-Clubs immer noch?

    Individuell ist der HSV auf jeder Position aufstiegsreif besetzt. Im Tor ragt Daniel Heuer Fernandes heraus, das Niveau auf den Außenverteidigerpositionen ist nicht nur durch van der Brempt gestiegen, sondern auch durch eine enorme Entwicklung bei Linksverteidiger Miro Muheim. In der Zentrale soll nach der Länderspielpause Sebastian Schonlau zurückkehren und ein weiterer Stabilitätsfaktor sein.

    Jede Position aufstiegsreif? Muahahahahaha. Allein die absurde Stammplatzgarantie von Antifußballer Daffeh kostet den HSV seit 5 Jahren den Aufstieg. HW Meffort ist als Sechser vollkommen überfordert und von der Mentalität her eine alberne Witzfigur. Enorme Entwicklung von Muh aus Kuh? Der sollte mal seine Schusstechnik intensiv trainieren, damit er nicht nur solche Zufallstreffer wie gegen Wiesbaden erzielt, aber sowas ist ja beim HSV grundsätzlich verpönt. Und Fräulein Schonlauch als weiterer Stabilitätsfaktor? Soll das ein Witz sein? Johann das Gespenst ist körperlich ein Lappen und für Herrenfußball kaum tauglich.

    Stabilität ist und bleibt das entscheidende Thema. Wenn diese konstant erzeugt wird, gelingt der Aufstieg. Hinweise, ob diese erzeugt wird, gibt es schon bei der kommenden Aufgabe bei Aufsteiger Wehen Wiesbaden.

    Immer schön alle Optionen freihalten, sodaß man jederzeit wendehalsen kann und es ja schon immer gewusst hat. War hier Lügenbaron Münchhausen das Vorbild? Eigentlich hat der kicker sowas doch gar nicht nötig, aber der Einfluss der HSV-Sekte macht offensichtlich vor niemanden halt. ENDE

    Quelle: https://www.kicker.de/hsv-im-check-alles-ist-moeglich-in-beide-richtungen-972220/artikel

    • BesuchausdemSueden 8. Oktober 2023 um 12:49 Uhr

      Ich frage mich bei solchen Artikeln immer ob die eigentlich keinen Erstligafussball schauen ? Es müsste einem doch sofort auffallen, dass die Bundesligaspieler physisch deutlich robuster, schneller und konditionell fitter sind als die des KSV. Wie kann man da also von “aufstiegs- bzw erstligareif” überhaupt schreiben ? Der Kader von Leverkusen zB besteht aus austrainierten Modellathleten. Man muss sich nur mal ein 1:1 Duell zwischen Frau Schönlauch und einem Boniface oder Wirtz vorstellen. Wobei man ja schon in der Relegation diverse Mismatches wie zB Führich/Heyer bestaunen konnte. Aber das scheint bei der Hofpresse kein Thema zu sein.

  7. HorstRomes 8. Oktober 2023 um 12:01 Uhr

    Wenn sich Arroganz mit Ignoranz paart, dann passiert das, was derzeit beim KSV in höchster Vollendung abläuft. Da wird dann von allen Beteiligten unisono davon geprahlt, dass man ja alles richtig gemacht hätte. Es habe nur das Quäntchen Glück gefehlt. Ich kann dem gestrigen Beitrag von “RalfSchulz” nur zustimmen. Hier ist eindeutig ein eindimensionaler Dilletant namens T.W. am Werk, der damit überfordert ist seiner Truppe Spielalternativen beizubringen, um gegen solche Gegner wie Wiesbaden zu bestehen. Diese Gegner aber sehen sich in der Vorbereitung den KSV an und bereiten sich vor, denn Schwachstellen findest du immer, aber wenn der große KSV es nicht nötig hat……. Ich glaube, das sich T.W. mit seinem Team das Spiel Wiesbaden : RB angesehen hat und letztendlich zu dem Schluß kam, sie (der KSV) wären besser als RB und würden Wehen vom Platz wehen! (Arroganz + Ignoranz)

  8. RalfSchulz 8. Oktober 2023 um 15:07 Uhr

    Man muss sich nur das sehr reflektierte Interview von Hürzeler ansehen und mit den Interviews des KSV-Proleten vergleichen, ein Unterschied wie Tag und Nacht. Geht ja bereits beim inhaltlichen los, bloß nicht abheben und von Bundesliga schwafeln zumal man erst der 9. Spieltag gespielt ist, beim “großen KSV” war man am 3. Spieltag und u.a. den Siegen gegen Schalke und die Hertha der großen Klappe nach ja schon fast aufgestiegen.
    Der allergrößte Unterschied natürlich im 2. Teil des Satzes, “wir müssen weiter hart arbeiten, noch mehr investieren und Demut und Bescheidenheit walten lassen”, so was würde Malle-Timmy im Leben nicht über die Lippen kommen. Und nochmal zurück zum Arbeiten, ich gehe schwer davon aus(würde sogar darauf wetten) das beim KSV in der Länderspielpause jetzt erst mal 3 Tage die Beine hochgelegt werden, dann ein Trainingsspiel gegen irgendeine dänische Mannschaft gemacht wird um dann wieder spätestens ab Freitag bis Montag die Füße hochzulegen, anstatt endlich mal jeder freie Minute zu nutzen um an den vielen, selbst für einen Laien deutlich erkennbaren Mängeln zu arbeiten.
    Aber harte Arbeit wird beim KSV ja bekanntlich nicht gebraucht, mit Timmys Tiki-Taka-Weltfußball beherrscht man die Liga doch eindeutig. Insofern macht es ja auch nichts aus das Slenderman, der ja bekanntlich auch lieber in Düsseldorf als in Hamburg weilt, jetzt lieber mit der DFB-Delegation in die USA fliegt als bei seinem Arbeitgeber vor Ort ist.
    Alles, aber auch wirklich alles an diesem Verein ist desillusionierend und nur noch zum Lachen!!!!

  9. Ballsportexperte 8. Oktober 2023 um 16:30 Uhr

    Man überlege mal, wie Stuttgart letztes Jahr rumgerumpelt ist und wie die jetzt abliefern.
    Ob man da – liebe KSV-Fans, überspringt den Rest des Satzes lieber – vielleicht gearbeitet hat?
    Oder…ja jetzt wird es extrem irre – bessere Scouts hat als Cheffe Costa?
    Oder einen Trainer, der noch mehr kann als Walter-Tim?

    Was ist eigentlich mit den ganzen Juwelen aus Horsts Leistungszentrum?

    Und wo steckt “HSV-Boss” Jansen?

    • BesuchausdemSueden 8. Oktober 2023 um 18:34 Uhr

      S. Hoeness ist zumindest ein Trainer, welcher einen Plan B hat falls Plan A nicht funktioniert so wie gestern als er ab der 60. auf ein 3-4-3 umgestellt hat. Dadurch kam die Wende und seine Mannschaft konnte das Spiel noch drehen. Zudem kann man davon ausgehen, dass dort ein Gegneranalyse stattfindet wo genau auf die Stärken und Schwächen des Gegners eingegangen wird.

  10. Gravesen 8. Oktober 2023 um 18:02 Uhr

    Ich wäre bereit, denjenigen einen kompletten Blog zu widmen, der AlwasteScheisse endlich das dumme Maul stopft.

  11. Gravesen 8. Oktober 2023 um 18:55 Uhr

    https://www.abendblatt.de/sport/fussball/hsv/article239756737/hsv-jonas-boldt-tim-walter-verhalten-frage-des-stils-kommentar.html

    Diese erbärmlichen Lutscher vom Auftragsblatt. Jetzt kommt mal so ein seichter Blabla-Artikel über das unmögliche Verhalten von Boldt und Walter. Damit hat man seine Pflicht erfüllt und kann ab morgen wieder zur Hofberichterstattung übergehen.