Billig, billiger, Volkspark – eine Schmierenkomödie

Judas Boldt hasst Weihnachten aus tiefster Seele. An Heiligabend nimmt der überzeugte Junggeselle alles selbst in die Hand 😀 😀 . Der 41-Jährige, der in einer Wohnung in Düsseldorf wohnt, hat seine festen Rituale. Er besorgt zunächst die Telefonnummer von Lieferando für die willkürliche Pizza Napoli und schiebt sie anschließend selbstständig und ohne fremde Hilfe in den Ofen. Auch um die Geschenke für seine drei “Freunde” Jannik, Yanik und Cornelius kümmert er sich höchstpersönlich, alle drei bekommen in diesem Jahr die identische arschfreie Lederhose. Mittendrin: Kellerassel Intri und die kleine Winkelspinne Gante.  Der lange Boldt geht zu Weihnachten ins “Etablissement” – so wie er es auch als Vorstand mit seinem Verein macht. Die Führungsqualitäten des HSV-Sportvorstands sind es, die der Aufsichtsrat so sehr an ihm schätzt. Und die der Hauptgrund sind, warum Boldt trotz fünf verpasster Aufstiege noch immer Vorstand in Hamburg ist. 

Und es ist die persönliche Entwicklung, die den “Rat der Eierlosen” immer wieder in wilde Begeisterung versetzt. So ist überliefert, dass Boldt den Weg von Düssendorf nach Hamburg inzwischen ohne GPS-Unterstützung schafft und auch den 4-stelligen Pin Code für die Eingangstür zum Vorstandsbereich kannte er bereits nach drei Jahren auswendig, der bisher benötigte Zettel liegt inzwischen im KSV-Museum. Am meisten überzeugt aber hat das Gremium, als Judas I. den gesamten Rat einmal ohne fremde Hilfe vom Presseraum bis in die Spielerkabine führte, wer solche Wunderdinge vollbringt, der kann auch (irgendwann) aufsteigen, so der euphorische Vorsitzende Hasenfuß. 

Derweil vollführt der iranische Berater des Identitätsbescheißers Bacardi Daffeh das patentierte Judas Boldt-Manöver, er erfindet einfach mal ein paar “lukrative” Angebote von Vereinen, die nicht exitieren und er wird unter Garantie Erfolg damit haben. Aber was machen eigentlich die KSV-Spieler so in ihren mehr als wohlverdienten Weihnachtsferien? Von Johann Schönlauch ist bekannt, dass er an sieben Drehtagen eine Gastrolle in der beliebten Serie “The Walking Dead” ergattern konnte, während Flügelflitzer JanLurch Dompteur einen viertägigen Auffrischungskurs in der Rallye-Schule von Walter Röhrl gebucht haben soll. Levin Öz-TUNA-Li bastelt nach eigener Angabe ein neues Holzkreuz für das Grab von Opa Uwe, während Rotzfisch-Königstiger eine Safari in Indien gebucht haben soll, um den (Königs)-Tiger von Eschnapur zu finden. EPO-Fan Dopovic soll sich angeblich angeboten haben, am Hamburger Hühnerposten Methadon an Bedürfige zu verteilen, das ist wahre Größe. Zum Schluss noch eine gute Nachricht vom Kampagnenblatt-Auftragsschreiber Henrik “Grinsefresse” Jacobs – er kann sich in diesem Jahr von seinen KSV-Tantiemen einen dreiwöchigen Luxusurlaub auf St. Martin leisten, schließlich muss sich Leistung wieder lohnen.

Zum Schluss…

….das Letzte.

Walter kämpft im Home-Office um seinen Job.

Walter wird wohl weitermachen dürfen. Die Drähte glühten zuletzt zwischen dem Trainer in dessen Zuhause in der Nähe von München sowie Sport-Vorstand Jonas Boldt (41) und Sportdirektor Claus Costa (39). Entweder per Telefon oder Video-Schalte tauschte man sich aus. 

 

Cool, oder? Während der Verein dabei ist, zum 6. Mal seine Saisonziele zu verspielen, skypen die Herren, die zusammen mehr als € 2 Mio. im Jahr bekommen, ein wenig in der Gegend rum. Ohne Worte. Aber – viel wichtiger als der notwendige Face-to-face-Kontakt ist die Suche des intriganten Slenderman nach dem nächsten Tiefdruckgebiet, damit er auch in Düsseldorf seiner Passion, dem sensiblen Regenjoggen, nachgehen kann. KSV – wo Freizeit Urlaub ist. 

P.S. Für alle, die noch kein Weihnachtsgeschenk für ihre Schwiegermutter haben, hier der Tipp des Jahres. Erfolgsautor und Germanistik-Professor Hirnlosen hat sein erstes Buch geschrieben, im DSV (Deutscher Schwachmaten Verlag) ist das Werk “Du liekst immer fallsch, denn du bist so du wie ich” erschienen. Bestellt werden kann beim Verlag direkt oder bei der Behindertenwerkstatt Heilbronn ( https://jugendnetz.de/einrichtung/beschuetzende-werkstaette-fuer-geistig-und-koerperlich-behinderte-heilbronn-ev-werkstatt ), 30% der Einnahmen, also die Hälfte, gehen an die Stiftung “Kriechen für den Frieden, mein Weg nach Europa” von Bacardi Daffeh. 

Von | 2023-12-21T07:30:58+01:00 21. Dezember 2023|Allgemein|21 Kommentare

21 Comments

  1. jusufi 21. Dezember 2023 um 08:38 Uhr

    Sehr amüsant. Der 1. Absatz eine 1 mit Sternchen! Dass die tiefgehende Analyse im Homeoffice stattfindet, überrascht einen nicht, ist aber auch bezeichnend. Walter hat sicher eine einseitige Power-Point-Präsentation gemalt, die er bei einem selbst aufgewärmten Glühwein erläutern wird. Unfassbar!

  2. Demosthenes 21. Dezember 2023 um 10:24 Uhr

    “Arschfreie Lederhose” oder wie Präsident Pinselreiniger sagt: “Auspuffblende”. Sehr unterhaltsamer blog, Grave.

  3. RalfSchulz 21. Dezember 2023 um 12:24 Uhr

    Schmierenkomödie ist genau der passende Ausdruck für alles was in diesem Verein passiert, gestern dieses nichtssagende Statement von J. Edgar zur Abstimmung bezüglich des Investorendeals, bei dem sich jeder noch normal denkende Fan etwas verarscht vorkommen muss und heute dann das i-Tüpfelchen mit den Video-Schalten bezüglich der Saison-Analyse. Hocken in ihren Privatdomizilen, wahrscheinlich mit nem leckeren Glas Rotwein daneben und arbeiten die Vorrunde auf, nicht mal für solch wichtigen Termine ist man vor Ort in Hamburg um das unter 4 oder 6 Augen zu besprechen. Ich bin mir sicher die Analyse in Dortmund und Köln läuft momentan etwas anders ab und wird denke ich bis spätestens morgen Abend 2 freie Trainerstühle in der Bundesliga ergeben, da wird noch reagiert um seine sportlichen Ziele zu erreichen, in HH wird alles weiterlaufen lassen, wir bleiben schließlich bei uns🤮🤮🤮🤮🤮
    Kühne hatte mit dem Spruch mehr als Recht: “Die Luschen bleiben immer in Hamburg hängen” und das auf allen Ebenen.

  4. RalfSchulz 21. Dezember 2023 um 15:37 Uhr

    Jetzt fällt Frl. Schönlauch schon wieder längerfristig aus: https://www.kicker.de/das-bedeutet-der-schonlau-schock-fuer-die-hsv-plaene-986236/artikel#emlshare
    Da darf man ja mal gespannt sein welche Montero 2.0 Lösung Judas und Costa Cordalis da wieder in den Volkspark schleppen und welche Ersatzbank, natürlich eines angesehenen europäischen Spitzenclubs, da noch was hergibt🤣🤣🤣🤣🤣

    • Alex 21. Dezember 2023 um 15:42 Uhr

      Die bittere Diagnose: Ein Sehnen- und Faszieneinriss in der linken Wade. Krass: Eine ähnliche Verletzung hatte sich der Abwehr-Chef im Sommer bereits in der rechten Wade zugezogen.

      Auch der Spatz hat Waden … 🫢 ENDE

  5. Demosthenes 21. Dezember 2023 um 16:05 Uhr

    Toll, die nächste Ausrede für den fünften, überflüssigsten Nichtaufstieg in Folge.

    Ausrede #4: Ohne Schonlau sind wir hinten offen und nach vorn geht nix (Nur der HSV hat so ein Verletzungspech).

    Die Ausreden 1 bis 3:
    #3 Ohne die unfaire Vuscovic-Sperre hätten wir 12 Punkte mehr, mindestens. (Scheiss NADA, WADA, DFL, Kreischa.)
    #2 Schiris/VAR/Sky/DFL/DFB arbeiten gegen uns, um den großen HSV als Zugpferd in Liga 2 zu halten.
    #1 Wenn es gegen den HSV geht, geben alle anderen 200 %, was kann man da schon machen.

  6. Demosthenes 21. Dezember 2023 um 16:26 Uhr

    Das einzige, was noch übler ist, als mit Magerbart Walter weiterzumachen, wäre, wenn Judas Boldt ihn feuert.

    Denn dann würde Judas den nächsten Trainer auswählen. Und soll ausgerechnet der Serien-Aufstiegsversager, der schon drei mal bewiesen hat, dass er Trainer nicht kann (Hecking, Thíoune, Walter), eine vierte Chance erhalten? Was ist denn, wenn er wieder daneben greift (und die Wahrscheinlichkeit ist hoch)? Der Neue bekommt mindestens für 2 Jahre Vertrag, dazu läuft Walters Gehalt weiter oder er wird teuer abgefunden. Und wer kommt dann, etwas Peacehelmet Furunkel? Breitenreiter? Quälix? Die Kölner Schiebermütze? Die fehlen uns grade noch.

    Also, warum eigentlich nicht mit Alpha-Timmie weitermachen? Er hat uns in die Scheixe geritten, nun soll er die Senkgrube auch selber auslöffeln. Und falls es mit dem Aufstieg überraschenderweise doch noch klappt: Den Spaß, die Truppe in Liga 1 zu sehen, würde ich mir gern gönnen.

    Boldt muss weg! Alles andere ist nur ein herumdoktern an Symptomen.

    #ProWalter
    #ProBoldt
    #ProAufstieg

    • Hein Bloed 21. Dezember 2023 um 18:23 Uhr

      Nach tausend Beiträgen à la “Du bist Doof”, “Du bist Blöd” oder “Du bisst noch fiel blöhder McFalsch” kommt vielleicht ein neuer Bolg…
      Aber nur wenn der Bolgvater Lust hat.

  7. Gravesen 21. Dezember 2023 um 18:28 Uhr

    Fast noch geiler als das Ende des Insolvenzblogs ist zu sehen, wie diese hohlen Vollpfosten um Steffen Baumgart winseln.

    Auf geht’s zu Tom Laszlo 2.0

    😂😂😂😂😂😂

  8. Gravesen 21. Dezember 2023 um 18:57 Uhr

    Unfassbar.

    Der Verein fliegt auseinander und Münchhausen prügelt sich die Falten aus dem Sack.

    😂😂😂😂😂😂

  9. RalfSchulz 21. Dezember 2023 um 19:08 Uhr

    Ich hab jetzt spaßeshalber bissel bei Transfermarkt zur Personalie Terzic gelesen nachdem ich mir sicher war das der spätestens morgen Abend nicht mehr Trainer beim BVB ist. Dabei bin ich auf Sätze gestoßen die uns hier im Blog doch irgendwie bekannt vorkommen, hier mal exemplarisch 3 Beispiele(die Rechtschreibfehler im zweiten Zitat aka Hirnlosen sind original):
    “Man macht also mit einem Trainer weiter, der anscheinend die Kabine verloren hat? Naja. Das Leben beginnt, wenn die Kurve singt, hüpft und springt, Borussia mein Verein, will immer bei dir sein, nur du ganz allein Ballspielverein.”
    “Sollte die Entscheidung wirklich stimmen, so ist es eine groteske und wahnsinnig vereinschädigende Entscheidung. Absolut null nachvollziehbar wie man den Trend verschläft. Damit können Watzke und Sammer eigetnlich genausogut gehen, man setzt nun also auf ein totes pferd und erhofft sich wieder eine 40 Punkte rückrunde.”
    “Das kommt halt dabei raus wenn man durch Vetternwirtschaft treiben kann was man will. Die Mehrheit der Süd feiert ihn doch komplett und es wird alles blind hingenommen. Die Trümmer des Edin Terzic zu beseitigen wird eine Mammutaufgabe.”
    Anscheinend sind heute hüpfende und grölende Kurven, volle Stadien und katastrophaler Rumpelfußball tatsächlich wichtiger als sportliche Erfolge am Ende einer Saison, damit kann und werde ich mich nie anfreunden können.

  10. Gravesen 21. Dezember 2023 um 19:47 Uhr

    Aber es gibt auch positive Nachrichten aus dem Volkspark. Aufgrund seiner optischen Erscheinung und seines körperlichen Zustands hat Johann (das Gespenst) Schönlauch jetzt sogar eine Hauptrolle in der beliebten Serie “The Walking Dead” ergattern können.

    HSV-Arena gratuliert besonders herzlich

  11. Gravesen 21. Dezember 2023 um 20:07 Uhr

    Außerdem ist viel wichtiger, dass man zeitnah mit Bacardi Daffeh verlängert und den Stolperjochen zum Top-Verdiener macht. Woher sollte man sonst auf die Schnelle eine neues Mimimi-Maskottchen für die geistigen Tiefflieger bekommen?

  12. Stiflersmom 21. Dezember 2023 um 20:43 Uhr

    Nur Träumer beim HSV. Baumgart ist nur erreichbar, wenn der HSV aufsteigt und selbst dann schwierig. Der Absturz von Köln hat auch andere Ursachen, der Kader ist wirklich schwach. Vorher mit passablen Kader Platz 7 und 11. Eher geht der zum BVB demnächst…..

  13. RickmanDrongel 21. Dezember 2023 um 20:57 Uhr

    Es vergeht wirklich kaum ein Tag im Hamburger Auftragsblatt ohne irgendwelche Jubelarien über den KSV abzusondern. Heute ganz aktuell:”Der Run auf die HSV Trikots” Darunter: “Obwohl zweimal nachgeliefert wurde, sind die Trikots nur noch Übergrößen erhältlich”.
    Offensichtlich sind die Figuren in der Materialwirtschaft des KSV genauso minderbemittelt wie die Führungsebene….

    • Gravesen 21. Dezember 2023 um 21:00 Uhr

      Nun ja, die werden gut dafür bezahlt.

      Was mich nur wundert: Eigentlich müssten doch die Übergrößen zuerst ausverkauft sein.

  14. Gravesen 21. Dezember 2023 um 20:58 Uhr

    Keine Akkreditierung mehr.

    Nur noch jeden 5. Tag einen belanglosen Kopierbolg.

    Münchhausen, mach den Laden dicht, bevor es noch lächerlicher wird

    In diesem Sinne, die nächsten Tage werden uns zeigen, wie ernst es der HSV mit der Analyse meint. Bis dahin wünsche ich Euch einen schönen Sonnabend und ein schönes Rest-Wochenende!

    Scholle

    Das war vor einer Woche 😀 😀 😀 😀

    • Sportjournalist Scholz 21. Dezember 2023 um 22:54 Uhr

      Der Abgang vom Mozart-Conny gab ihm den Rest.
      Wie soll man das alles überwinden

  15. Gravesen 22. Dezember 2023 um 00:07 Uhr

    Definiere Insolvenzbolg-Satire:

    Nur der HSV
    1 Stunde zuvor
    Antworten FrankWestwood
    Schade, das du kein deutsch kannst.

    • Hein Bloed 22. Dezember 2023 um 07:39 Uhr

      Nicht mal ein paar Feiertagsgrüße an die werte Gemeinde bevor es in den Weihnachtsurlaub geht?
      Da kann man mal sehen was ihn der Bolg wert ist…

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.