Muss man denn tatsächlich noch mehr wissen?

 

Schön, da hatten sie nach einigen Tagen der Stille den Idioten tatsächlich etwas von “detaillversessenen Analysen” erzählt und sich anschließend wahrscheinlich schlappgelacht. Da hatte Judas Boldt, von kritischen Fragen wie immer maximal genervt und in höchstem Maße arrogant, davon gelabert, dass auch er nicht zu 100% zufrieden und dass man…. Ja, was denn nun eigentlich? Denn das “dass man…” ist nie und zu keinem Zeitpunkt auch nur im Ansatz ausformuliert bzw. kommuniziert worden, denn daran würde man sich dann ja messen lassen müssen und wer will das schon. Wie die Nummer tatsächlich aussieht, was dort tatsächlich gespielt wird, das kann man ohne große Probleme an den neuerlichen Aussagen eines primitiven Bartpinsel ablesen, der nun bereits seit 2 1/2 Jahren versagt, der aber genau weiß, dass dies keinerlei Konsequenzen haben wird. Ich zitiere einige der besonders “witzigen” Aussagen.

„Ich bin mir sicher, dass wir am Ende der Saison die Nase vorn haben werden“

Ja, das habe ich ja wirklich noch nie gehört. “Es ist uns egal, wer hinter uns Zweiter wird”, “Wir werden das Ding ziehen” und bla bla bla. Immer die gleichen Grütze.

Seine Begründung? „Weil wir schon so viele Dinge richtig gut machen und die Jungs gewillt sind, die Dinge noch besser zu machen“

Oh wow, das ist ja jetzt völlig neu. Man kommt sich vor, als wäre man mit einer Zeitmaschine in die Jahre 2023 oder 2022 zurückgebeamt worden, denn diese Sprüche sind so alt wie nichts Zweites.

“Fehler sind menschlich, sie passieren einfach.“ 

Atom-Gähn. Auch den Spruch kann man inzwischen beten.

 Zudem lobt der Coach seine Spieler auffallend häufig und tritt insgesamt mit einer motivierenderen Ansprache auf. Diese Änderungen soll auch Boldt bereits positiv zur Kenntnis genommen haben.

Hurra, der Übungsleiter lobt die Stockfehler der Maltafüße und der Sportvorstands ist’s zufrieden. Man hat den Eindruck, man ist nun endgültig in der Klapsmühle angekommen.

„Ich werde mich nicht verändern, bloß weil alle sagen, wir müssten etwas verändern. Wir machen viele Dinge gut und müssen das Rad nicht neu erfinden“

Ich hoffe, auch hier hat Judas genau hingehört, denn mehr muss man eigentlich nicht wissen. Tom Laszlo Walter hält sich nach wie vor für den Größten, macht keine Fehler, muss nichts ändern, weil im Grunde doch alles perfekt ist. Die Tatsache, dass Profifußball ein Ergebnissport ist, scheint an diesem Vollidioten vorbeigegangen zu sein bzw. Ergebnisse spielen für die Bewertung seiner Arbeit keine Rolle.

In dieser Phase habe Walter aber „immer das Vertrauen“ seiner Vorgesetzten gespürt. Auch Angst um seinen Job habe er nie gehabt.

Musste er ja auch zu keinem Zeitpunkt, denn eine “detailversessene Analyse” hat nie stattgefunden. Ebenso wie bei Boldt spielt bei Walter weder der Erreichen der sportlichen Ziele noch sonst irgendwas eine Rolle. Man hat sich wunderbar eingenistet.

Auf die Frage, ob der von der Trainer-Debatte etwas mitbekommen habe, antwortet das arrogante Arschloch doch tatsächlich: “Ich lese grundsätzlich nichts, weil mich das nicht besser macht”. Genau, er bereitet ja auch grundsätzlich nie auf den nächsten Gegner vor und guckt sich nie Spiele der zweiten Liga an. Tatsache ist, und das sollte nun auch der Dümmste verstanden haben: Walter wird einen Scheißdreck ändern, genau, wie es die Meisten vermutet haben. Der Agenda-Trainer drückt auf Kosten des Vereins sein Ding durch, weil er nichts zu befürchten hat. Und es gibt niemanden, der ihn dabei in die Schranken weisen würde. Und die Hofberichterstatter? Auch nur eine Nachfrage? Aber mitnichten. Der Artikel wird mit einem Bild versehen, auf dem der Idiot möglichst freundlich und sympathisch wirken soll, bis er sich dann demnächst an der Außenlinie wieder aufführt wie eine offene Hose.

Der KSV ist sowas von am Arsch.

 

Zum Schluss…

….das Letzte.

Meine Lieblings-Statistikseite ist vollpfostenscore.com und das nicht wegen dieser Liste. Kurz zur Erklärung: Auf vollpfostenscore.com wird die Dummheit der Anhänger gemessen und anschließend bewertet.

Durchschnittliche vollpfostenscore Bewertung
1 Hamburger SV 188.7
2 Bayern München 7.05
3 Aktivist Schwarze Pumpe 7.04
4 Hansa 05 6.98
5 Eintracht Bethlehem 6.97

 

Oh, da sehe ich gerade, die primitive Bartlaus hat noch einmal nachgelegt. 

Denn Walter ist nicht zufrieden mit dem, was er bislang aus dem NLZ angeboten bekommt. „Es ist wichtig, in der Jugend einen klaren Plan zu haben, die Jungs an die Profis heranzuführen. Es bringt nichts, wenn ich sie mittrainieren lasse, sie aber gar nicht die Basis mitbringen. Wir haben bei den Profis nicht die Zeit, ihnen die Dinge beizubringen, die sie in der Jugend versäumt haben“, sagt der HSV-Coach. 

Es sind Sätze, die bei manchen Mitarbeitern im NLZ bitter aufgestoßen sein sollen. Zumal die Entwicklung eines Talents als Teamwork zwischen vielen Jugend- und dem Profitrainer in letzter Instanz zu verstehen ist. Für Walter sind seine Beobachtungen hingegen eine Erklärung, warum zwar immer wieder Nachwuchsspieler bei ihm mittrainieren, aber eben noch zu selten in einem Pflichtspiel zum Einsatz kommen. Er soll zudem die Freude an der Arbeit im NLZ vermissen.

Ach so. Im € 13 Mio.-Campus wird also nicht gut genug ausgebildet für das Zweitliga-Team aus Weltstars mit Wundertrainer, das klingt interessant. Und auch Atom-Kinderversteher Hrubesch, immerhin bereits seit 3 1/2 Jahren “Leiter Nachwuchsabteilung”, scheint im Gegensatz zu Taktikfuchs Walter nichts vom Geschäft zu verstehen, denn nichts würde der Wasserflaschen-Würger lieber tun als Stolperjochen wie Daffeh oder Schnecken wie Meffort durch Eigengewächse zu ersetzen, aber wenn ihm Hrubesch nur Schrott liefert? Wie denn?

Mittlerweile muss man immer mehr den Eindruck gewinnen, bei Tom Laszlo handelt es sich im den verschollenen Bruder von Hirnlosen, die Geisteskrankheit scheint die Gleiche zu sein, immer haben die Anderen Schuld, immer “liegen die Anderen falsch”. 

 

 

 

Von | 2024-01-10T07:32:39+01:00 10. Januar 2024|Allgemein|33 Kommentare

33 Comments

  1. Gravesen 10. Januar 2024 um 07:33 Uhr

    Es ist 02.04 Uhr in Deutschland und im Behindertenheim Greifswald ist es dunkel und still. Es war wieder einmal eine Flasche Mariacron zuviel, aber mit mindestens 2,9 Promille hat Hirnlosen es wieder einmal geschafft und hat sich Zugang zum Anstaltsrechner verschafft. Wie jede Nacht schreibt er sich wieder einmal den gesamten Frust über sein beschissenes Leben von der Sele (wir wollen ja im Thema bleiben, gell? 😀 ) , bevor er wenig später auf seiner versifften Matratze in seiner Zelle das Bewußtsein verliert.

    Mal angenommen, man findet Dieter Bohlen so richtig Scheiße. Wie komplett offen muss man sein, wenn man sich dann in Blogs und Foren den Namen Dieter Bohlen gibt und auf Dieter Hohlen reagiert? 😀 Spasti, suche dir dringend professionelle Hilfe.

    • Alex 10. Januar 2024 um 13:45 Uhr

      Das mit dem Nicknamen ist in der Tat verstörend, so absurd geistesgestört kann eben nur ein Systemsprenger wie Hirnlosen sein. Deshalb ist jegliche Auseinandersetzung mit diesen Tüpen zwecklos. Dass Münchhausen solche Opfer gewähren lässt, belegt zweifelsfrei, dass ihm der Kommentarbereich vollkommen am Arsch vorbeigeht.

      Mühsam ist es auch mit dem anderen Klippschüler, der sich Alena H. nennt und das offensichtlich besonders originell findet. Bei solchen Kandidaten ist die Verblödung so stark ausgeprägt, dass es ausreicht, einige Informationen von HSV-Twitter zu zitieren und nebenbei zu erwähnen, dass man sich im Trainingslager befinden würde.

      Soeben ist es mir gelungen, weitere Details “heimlich” per Drohne einzufangen: Offensichtlich haben die Sportwissenschaftler des Hasivau eine Übungsform namens “Triathlon” konzipiert, bei der auch ein “Schwerpunkt” im Wasser stattfindet, der intern als “Aktivierung im Pool” bezeichnet wird und einem Pensum von 4 Trainingseinheiten entspricht. Faszinierend. (Quelle: Alex im Lachs-Blog)

      Und obwohl wirklich jeder Vollhonk erkennt, dass der kleine Alex dabei geflunkert hat, ist der Beißreflex geweckt und nichts und niemand kann den Schwachkopf davon abhalten, sich erneut lächerlich zu machen. Immer wieder erstaunlich, was für kaputte Tüpen in Schmocks Einöde unterwegs sind. ENDE

      Im Übrigen war ich tatsächlich im Januar 2022 beim ersten Trainingslager in Sotogrande dabei und habe einen wunderschönen Kurzurlaub in Andalusien verbracht, wozu auch das Sezieren einiger Trainingseinheiten gehörte. Im Gegensatz zu den Fanboys musste ich nicht ununterbrochen im toxischen Umfeld der HSV-Sekte abhängen, um mir ein Bild von dem Totalversagen des inkompetenten Übungsleiters zu machen. Wäre der HSV mit Baumgart und ohne Daffeh dort aufgeschlagen, wäre ich wohl wieder dabei gewesen, aber solange Walter und Boldt das Sagen haben, wäre es nutzlos verschwendete Zeit, es hat sich ja nichts geändert und jeder weiß das.

      https://www.hsv-arena.hamburg/2022/01/12/just-an-illusion/

  2. jusufi 10. Januar 2024 um 09:32 Uhr

    Walter bleibt sich treu, auf seine unangenehme Art. Frei von Selbstzweifeln, nicht willens oder nicht in der Lage, die eigene Arbeit zu hinterfragen, was eine Entwicklung ja schon per se ausschließt! Dazu diese unangebrachten, durch nichts begründeten Ankündigungen, die wahrscheinlich Stärke und Überzeugung zum Ausdruck bringen sollen. Kommt beim geneigten Leser aber nicht so an, handelt es sich doch um Futter für die Konkurrenz und spiegelt mal wieder nur die auf Dummheit basierende Überheblichkeit wider, die den Verein bei allen, die nicht täglich auf die Raute wichsen, so unsympathisch macht.
    Und Boldts herablassende Art ist genauso abstoßend. Mit jedem Satz macht er deutlich, dass es unter seine Würde ist, auf lästige Fragen antworten zu müssen.

  3. Gravesen 10. Januar 2024 um 09:52 Uhr

    Was für eine göttliche Freakshow. Um davon abzulenken, dass ihr “eigener” Blogger nicht in der Lage ist, trotz erneut vollmundiger Ankündigung ein paar Worte zum Tod Franz Beckenbauers abzusondern und stattdessen wie immer einen Fremdtext kopiert, weinen sie sich über einen Blog aus, den sie bekanntlich nie lesen 😀 😀 Die Verblödung im Insolvenzbolg hat eine neue Dimension erreicht, der Grad der Dummheit wird in Zukunft in “Kotminus” gemessen.

    Zur Erklärung: Ein wenig hohl: 1 Kotminus, ziemlich hohl: 2 Kotminus, ganz schön hohl: 3 Kotminus, außerordentlich hohl: 4 Kotminus, hohl wie Hirnlosen: 10 Kotminus.

    • jusufi 10. Januar 2024 um 10:10 Uhr

      Die Kotminus-Skala. Wie es für Windstärken die Beaufort-Skala gibt, wird es für Dummheit im Zusammenhang mit dem HSV ein Pendant geben.

    • Vorstopper 10. Januar 2024 um 12:07 Uhr

      Das Schönste waren die schleimigen Kommentare einiger Insolvenzjűnger, die sich fast eingenässt haben, weil der Blogbetreiber vor einigen Jahren angeblich die Hand des Kaisers geschüttelt hat.. Meine Güte, dieser Mann hat sicher etliche tausend Hände geschüttelt und trotzdem muss der Blogvater seinen Unterhalt mit Flaschenpfand aufbessern.

  4. Sportjournalist Scholz 10. Januar 2024 um 10:45 Uhr

    Je öfter beteuert wird, wie lieb sie sich alle haben, umso eher endet die Beziehung. Zum Ende kommen die großen Sprüche, danach Leere.
    .
    Die neue Skala finde ich passend. Vielleicht kann man noch die Einheit 3F aufnehmen. Für Faulheit.

  5. RudiKargus 10. Januar 2024 um 11:37 Uhr

    Wenn ich im Insolvenzblog die Beiträge des geistig behinderten Gravesen lese, würde ich als Angehöriger der Familie Beckenbauer sofort und unmittelbar
    Strafanzeige gegen diesen Drecksack stellen.

    Er muss mehr Kenntnisse über die Vergabe der WM 2006 und der “Beckenbauerschen Korruption” besitzen als die Staatsanwaltschaft selbst, der es nicht gelungen ist – mangels an Beweise n- ein Gerichtsverfahren gegen Beckenbauer zu eröffnen.

    Mein Gott, was gibt es doch für armselige Gestalten in unserem Land.

    Ich wünsche diesem Wichser den größtmöglichen Tumor, der jemals in einer Hohlbirne wachsen kann.

    Amen.

  6. atari 10. Januar 2024 um 11:50 Uhr

    Der Insolvenzblog und seine Insassen beweisen heute mal wieder, dass alles was Grave darüber schreibt passt.
    Zunächst mal die Naivität des Hirnlosen. In der heutigen Zeit ist leider in dem Umfeld alles gekauft. Obwohl es nicht bewiesen und und nur Hirnlosen “es weiss”, dass Franz (Beckenbauer) die WM gekauft hat müsste man dem dafür noch ewig dankbar sein. Wenn es in diesen Zeiten unmöglich ist eine WM zu bekommen, ohne sie zu kaufen, dann hätte er genau richtig gehandelt. Legt man zugrunde, wieviel unser Land davon hatte (Hotels, Taxifahrer, Tankstellen, Einzelhandel, Restaurants, Nutten, usw.) dann wären 6,5 Mio tatsächlich ein Schnäppchen, auch wenn die FIFA natürlich nebenbei die Hand aufmacht aber das zahlt ja der Steuerzahler, der sich nicht mal für eine WM interessiert. Auch der Effekt von “zu Gast bei Freunden” ist es unserem Land soviel Wert, dass man das Verfahren abgetrennt und verjähren lassen hat. Ich finde das in diesem Fall sogar richtig.
    Jede Pseudo-Argumentation, trotzige Reaktion und der ekelhafte Stil, sich über Andere lächerlich zu machen, deutet bei mir immer noch eindeutig auf eine ganz bestimmte Person hin. Dabei st auch auffällig, dass er keinen Kommentar ohne HSV-Arena Bezug schreiben kann.

    • atari 10. Januar 2024 um 12:07 Uhr

      was ich auch nicht verstehe, warum Scholz jemanden eine Plattform bietet, damit der seinen Hass gegen einen anderen Blog und Betreiber täglich im Kommentarbereich freien Lauf lassen kann. Wenn ich einen Blog hätte und jemand schreibt bei mir ständig Hass-Kommentare gegen externe Blogs, ich würde ihn sofort vor die Tür setzen. Scheinbar liest Scholz die Kommentare wirklich nicht oder er ergötzt sich daran, dass jemand Hass auf Grave in seinem Blog hat. Vielleicht schreibt der ja stellvertretend für Münchhausen.

      • FohlenElf 10. Januar 2024 um 13:00 Uhr

        Er wird sich daran ergötzen. Das allein zeigt seine Kleingeistigkeit. Vor Jahren hatten wir Grave mal ein paar Fragen zum Niendorfer gestellt. Das war zu Zeiten, wo Grave noch das Training vom KSV besucht hatte und man sich ab und an über den Weg lief. Auch damals hatte Grave ihn hart kritisiert in seinen Beiträgen. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass der Vogel zumindest “früher” hier mitgelesen hat. Wir fragten Grave auch ob Scholz ihn mal auf diverse Beiträge angesprochen hat, was Grave veneinte. Gelegenheiten gab es wohl, aber soweit ich mich erinnere grüßte Scholz immer nur demütig zurück ohne vielleicht mal auf kritische Beiträge von Grave einzugehen oder sie anzusprechen.Der Tüp hat einfach “keinen Arsch in der Büx”….

      • Alex 10. Januar 2024 um 13:03 Uhr

        Sei Dir sicher, dass Münchhausen den Kommentarbereich nicht liest, er liest ja nicht mal seine eigenen Blogbeiträge korrektur. Wenn er mal auf einen Kommentar reagiert, dann nur, weil ihn jemand aus seinem Umfeld oder von seinen “Helfern” darauf gestoßen hat. Die Verachtung für seine “Community” hat der Lügenbaron unmissverständlich zum Ausdruck gebracht, wir haben das Zitat ja oft genug in Erinnerung gerufen. Dass ihm seine eigenen Beiträge ebenfalls scheißegal sind (haarsträubende Rechtschreibfehler, ganze Absätze mehrfach wiederholt, mehrheitlich aus externen Quellen abkopiert ohne Kennzeichnung), ist seiner unfassbaren Faulheit und Selbstüberschätzung geschuldet. Der glaubt den Scheißdreck aus dem “Impressum” tatsächlich und ist fest davon überzeugt, dass er der legitime Nachfolger des einzig wahren HSV-Blogs ist und über eine entsprechende Expertise verfügt. Dass er von den “Kollegen” aus der Abteilung Hofbericht gar nicht ernst genommen wird und beim HSV nur noch aus Mitleid im Verteiler der Pressestelle war, hat er nie geraffft, dafür fehlt ihm jegliche Fähigkeit zur Selbstreflexion. Ich habe selbst miterlebt, wie die echten Hofschranzen über ihn beim Training gespottet haben, weil er nie da war und habe ebenfalls live miterlebt, wie abschätzig er sich über die Kommentatoren geäußert hat, die ihn auf seine Rechtschreibfehler hinweisen. Und nun, wo die Akkreditierung futsch ist, wird noch mehr gelogen und gewendehalst als vorher. Aktuell steht die Suche nach dem nächsten nützlichen Idioten im Vordergrund, der nicht nach einem halben Jahr das Weite sucht, idealerweise ein alternder Tschornalisten-Fanboy mit Akkreditierung, der von niemanden mehr ernst genommen wird, sprich PK-Witzfigur Wolfgang Stephan, ex Stader Tageblatt, jetzt Nordsee-Zeitung. Das wird dann als “neues Format” verkauft werden, was für ein Mutanten-Stadl. 🤭 ENDE

    • Kobinho 10. Januar 2024 um 17:01 Uhr

      Dafür, dass Du sonst eher „Recht und Ordnung“ vertrittst, bist Du bei der Bewertung der (höchstwahrscheinlich) gekauften WM erstaunlich großzügig.

      • atari 10. Januar 2024 um 17:52 Uhr

        ja klar, aber nicht ich bin großzügig, unsere Justiz war langsam und milde. Was das Kaufen von Projekten angeht ist das leider Normalzustand. Das ist leider Teil eines Managements in diesem Jahrhundert und man darf das nicht gut finden. Ich bin in erster Linie gegen die Vorverurteilung des nicht erwiesenen Vergehens eines Einzelnen, der in dem Falle auch mit Sicherheit nicht im Alleingang sondern mit Wissen des Verbandes gehandelt hätte. Ich bin dafür, dass man eine EM / WM in Zukunft nicht mehr kaufen muss und die Ursachen bekämpft werden. Ich bin immer dafür die Grossen aus dem Verkehr zu ziehen. Wir können im spanischen Grenzbereich zu Marokko täglich kleine Dealer verhaften und wieder frei lassen oder aber die großen Drahtzieher des Drogenhandels aus dem Verkehr ziehen. Die Ursache bekämpfen und nicht die Wirkung.
        Ein Rufmord auf Basis eines Verdachts schon vor einem bewiesenen Vergehen ist allerdings eine absolute Sauerei und wird durch solche Schwachköpfe im Insolvenzblog noch befeuert. Jahrelang hat ihn das nicht interessiert aber beim Tod des Verdächtigen holt er die Moralkeule raus und behauptet, dass sowieso jeder weiss das er schuldig ist. Das ist der Insolvenzblog und seine Insassen.

        • Kobinho 10. Januar 2024 um 18:28 Uhr

          Danke für die ausführliche Antwort. Ich stimme zu, dass ohne Wissen des Verbands ein Kauf der WM nicht möglich gewesen wäre.
          Den genannten Blog lese ich nicht mehr, aber wenn ich es hier so verfolge, erscheint er wohl eh nicht mehr so oft. 🙂

      • Gravesen 10. Januar 2024 um 19:57 Uhr

        Hast du sonst noch ein Problem?