Verdächtig weit rechts

Braune Brühe

In Deutschland wird dieser Tage demonstriert. Die Bauern fahren mit ihren Treckern in die Großstädte, die Lokführer streiken (mal wieder) und mehrere Zehntausende äußern öffentlich ihre Abneigung für die Rechtsaußen-Ideen der AfD. Gut so, möchte man eigentlich sagen, wenn man auch den Eindruck bekommt, dass ein nicht geringer Anteil der Demonstranten gar nicht weiß, wofür bzw. wogegen sie eigentlich auf die Straße gehen. Anyway, viele Prominente haben sich solidarisiert, so auch der Fußball. Übungsleiter wie St. Paulis Hürzeler oder Werder Bremens Werner sind ganz deutlich in ihren Aussagen.

“Wir sind jetzt alle gefragt und können zeigen, dass wir im Geschichtsunterricht aufgepasst haben.” Werder-Trainer Ole Werner

“Ich bin froh, dass wir aufstehen und gegen bestimmte Gruppen demonstrieren” St. Pauli-Trainer Hürzeler

“Ich kann das nur unterstreichen. Die Leute müssen aufstehen und dagegen etwas machen. Das kann man nur unterstützen” Holstein Kiel-Trainer Rapp

Und was hat nun unser aller Tom Laszlo Walter, der ansonsten zu absolut jedem Thema das Maul aufreißt und sich ungefragt äußert, zu diesem Thema abgesondert? 

 “Das ist nicht meine Baustelle. Ich bin Sportverantwortlicher und das reicht, danke.” KSV-Trainer Walter

Ich verstehe, ist nicht deine Baustelle. Dabei wäre es so einfach gewesen. Ein “Natürlich unterstütze ich das, wie könnte ich nicht” hätte locker gereicht, aber das kommt AfD-Laszlo, der ansonsten gern Identitätsbetrüger umarmt, wenn eine Kamera in der Nähe ist, nicht über die Lippen und dem kommt ansonsten jeder Scheißdreck über dieselben. Warum sich der Herr, der mit der Verweigerung einer klaren Stellungnahme nun selbst dafür gesorgt hat, dass man ihm dem rechten Spektrum zuordnet, nicht solidarisieren möchte, bleibt sein Geheimnis, nur muss man nicht allzu helle sein, um zu kombinieren. Tom Laszlo Walter ist und bleibt nun mal eine Mißgeburt, ob nun als Trainer oder als Mensch. Das reicht, danke.

https://www.ndr.de/sport/fussball/Flagge-zeigen-Werner-Huerzeler-und-Co-unterstuetzen-Demos-gegen-rechts,demos144.html

KSV-Inzucht

Hätte Alex nicht in einem Beitrag darauf hingewiesen, es wäre wohl niemandem aufgefallen. (Das meinte ich übrigens damit, als ich schrieb, die Leser dieses Blogs sind tausendmal mehr an Hintergründen interessiert als jeder Journalisten-Simulant). Aber es ist tatsächlich wahr: Christian Bibermeier, einer der übelsten SC-Bosse aller Zeiten (und das will wirklich etwas heißen), tritt aus der SC-Abteilungsleitung aus und in den Beirat ein. 

Wer mich kennt weiß, dass der Supporters Club für mich immer eine Herzensangelegenheit war und auch immer bleiben wird. Diese Herzensangelegenheit ist aber auch immer verbunden mit einer enormen Verantwortung. Einer Verantwortung der Abteilung und seinen Mitgliedern gegenüber ebenso wie den Mitarbeitenden auf der Geschäftsstelle, den hunderten von ehrenamtlich Helfenden und auch insbesondere meinem Team aus der aktuellen Abteilungsleitung. Dieser Verantwortung kann ich, gerade zeitlich, leider nicht mehr gerecht werden. Ich habe daher bereits Anfang Dezember meinen Rücktritt aus der Abteilungsleitung angekündigt und mache somit den Weg für die nächste Generation frei.  Daher freue mich über das Vertrauen des Beirates, welcher mich als fünftes und somit letztes Mitglied kooptiert hat. Somit kann ich weiterhin ehrenamtlich Verantwortung übernehmen, aber das mit einem deutlich besser planbaren und oftmals weniger intensiven zeitlichen Horizont.

Nun fragt sich vielleicht der Eine oder Andere, welche Qualifikation Bibermeier für einen Sitz in einem Gremium mitbringt, welches immerhin die Kandidaten zur Wahl des e.V.-Vorstandes zulässt (oder eben nicht). Ich zitiere gern einmal aus der Satzung

Der Beirat hat folgende Aufgaben:
a) er berät das Präsidium;
b) er schlägt der Mitgliederversammlung die Kandidaten für die Wahl zum Präsidium vor;
c) er genehmigt den vom Präsidium aufgestellten Vereinshaushaltsplan;
d) er entscheidet, ob die Präsidiumsmitglieder ehrenamtlich oder hauptamtlich tätig sind und
beschließt über eventuelle Vergütungen;
e) er erteilt die Zustimmung zur Berufung von Aufsichtsratsmitgliedern der HSV Fußball AG
durch das Präsidium

Damit ist dieser Beirat eines der wichtigsten und mächtigsten Instrumente dieses Vereins, wie man unlängst feststellen konnte, als man lediglich Pinselreiniger Jansen zur Wahl des e.V.-Präsidenten zuließ (göttliche Entscheidung übrigens 😀 ). Man entscheidet also, wer im Aufsichtsrat, dessen Besetzung man ebenfalls bestimmt, 75,1% der Anteile an der KSV Fußball AG vertritt, mehr Macht geht nicht. Und in dieses unfähige, untaugliche und zutiefst politisch aktive Gremium hat man nun den seichten Bibermeier eingeladen, das ist genau mein Humor. Wahrscheinlich nimmt die Karriere dieser Bratwurst den “normalen KSV-Verlauf”. Im SC anfangen, dann Beirat oder Präsidium (gell, Freese), dann Ehrenrat und irgendwann Seniorenrat. Dieser Verein erstickt an seiner Vereinsmeierei und seiner Inzucht und wundert sich, warum er nicht von der Stelle kommt. Aber – die Nummer ist gefickt eingeschädelt, denn nun kann Bibermeier dabei helfen, seinem Kumpel Freese an ein vergütetes Präsidentenamt zu kommen. 

https://www.hsv-ev.de/news/christian-bieberstein-verlaesst-sc-abteilungsleitung

 

Bleibt eigentlich nur noch die eine Frage: Wann endlich wird Helm-Peter zum Vorstandsvorsitzenden ernannt und ab wann darf DerSpasti den Mannschaftsbus fahren?

 

Von | 2024-01-24T07:54:04+01:00 24. Januar 2024|Allgemein|23 Kommentare

23 Comments

  1. RudiKargus 24. Januar 2024 um 10:58 Uhr

    @Demosthenes

    Kommst du nochmal zurück oder bis du beleidigt ?

    Wäre sehr schade, wenn du diesen Blog mit deinen tollen Beiträgen nicht mehr unterstützen würdest… wenngleich du, und da bin ich ganz beim Blog Betreiber, die Kommentare über den Kaiser hättest in dieser Form besser nicht schreiben sollen … nun denn, …

    Aber dafür sind unzählig viele tolle und bemerkenswerte Beiträge von dir in diesem Blog enthalten. Du würdest mir echt fehlen.

    Mensch Junge, gib den einen Ruck !

    …. ” echte Freunde sind nie zu trennen, echte Freunde sind nie allein ” …

    oder vermissen ihn Andere hier nicht ?

    • Rudi 24. Januar 2024 um 12:12 Uhr

      Doch Rudi, ich vermisse ihn auch.

      Ich bin übrigens nicht der Meinung, dass Demos Kommentar unangemessen war. Er war nicht so begeistert vom Kaiser wie die meisten anderen, aber ich glaube, dass man auch diese Meinung zulassen sollte. Ausfallend oder beleidigend ist er dabei aber nicht geworden.
      Ich würde mich auch sehr freuen, hier wieder die pointierten Kommentare von Demosthenes lesen zu können.

    • Serioeser Kritiker 24. Januar 2024 um 13:22 Uhr

      Ich hätte ihn auch gern wieder, wenn er was zu sagen hat. Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass ihn so eine Reaktion abschrecken würde. Entweder man hat Bock zu schreiben oder eben nicht.

  2. jusufi 24. Januar 2024 um 12:47 Uhr

    Der Kommentar passt zu Walter, der isoliert in seiner Fußballblase zu leben scheint. Darum herum bekommt er nix mit.

    Demosthenes fehlt. Seine bissigen, humorvollen, präzisen und wortakrobatischen Beiträge habe ich stets gerne gelesen.

  3. Serioeser Kritiker 24. Januar 2024 um 13:11 Uhr

    Ja, natürlich hatten die Demos Eventcharakter für manche, aber das ist ja auch gut, denn so konnten diese beeindruckenden Zahlen erreicht werden. Aber zum Thema: Ich würde nicht so weit gehen und Walter unterstellen, deswegen nicht “gegen Rechtsextremismus” zu sein. Vielmehr dürfte einfach die unfassbare Dummheit hier wieder durchscheinen, denn er plappert halt seine wenigen auswendig gelernten Sätze nach, und mehr geht eben nicht. Da rattert der Kopf, man kann dem Resthirn beim Arbeiten zuschauen, aber es kommt eben nix. Stattdessen wird auf die üblichen Floskeln zurückgegriffen. Und ist überhaupt überliefert, ob er die Frage wirklich verstanden hat?

    • Vorstopper 24. Januar 2024 um 15:52 Uhr

      Ich bin sicher, dass der seichte Tom überhaupt nicht realisiert, um was es bei dieser Sache geht bzw. kann ich mir auch nicht vorstellen, dass er abends die Tagesschau kuckt oder sich anderweitig informiert. Das ist einfach zu hoch. Daher der Rückzug auf seine Position “Sportverantwortlicher reicht”, dann muss er keine weiteren unangenehmen Fragen zu dem Thema beantworten….

  4. Serioeser Kritiker 24. Januar 2024 um 13:20 Uhr

    Nach vielen Tagen hat nun auch HSV24, das beliebte HSV Blog für das unterprivilegierte Prekariat das Thema “Protokoll der Jahreshauptversammlung der Aktionäre” aufgegriffen. Es wird mit dem üblichen Einsatz von Fragezeichen berichtet.

    Interessant wird es, wenn man die Kommentare betrachtet.Man gerät durchaus in Zweifel, ob die Blödesten der Blöden wirklich nur bei Münchhausen zu finden sind, oder aber ob sie ihre Multinicks nicht auch bei HSV24 Gassi führen, um die vermeintlichen Erkenntnisse als oralen Durchfall rauszurotzen.

    Beginnen wir mit Elbsegler: “Es wird euch nicht gelingen, eine HSV Krise herbeizuschreiben.”
    Schiri74: “Die Unruhe kommt doch immer nur von Euch!!”
    Willi R. Eimann: “..und wieder einmal eine B.L.Ö.D aus dem Altpapier gefischt”
    Nordlicht: “Irgendjemandem gefällt die Ruhe im Verein nicht. Das ist nicht schön!”

    Ne, Nordlicht. Nicht schön ist, dass Du offenbar null kapierst, dass es dieses Protokoll schon gab, BEVOR das Fischeinwickelpapier darüber berichtet hat. Ursache – Wirkung, verstehst? Ne, vermutlich auch das nicht.

    Aber nirgendwo sonst wird das Märchen von der fiesen “Presse”, die immer “Unruhe reinbringen” will, noch in einer derart reinen Form erzählt, wie bei HSV24.

    Würden die Gebrüder Grimm heute noch ihre Märchen sammeln und die purste Form der “Geschichte der Unruhe beim HSV” finden wollen, sie müssten die Pöbelbande aus dem Kommentarbereich von HSV24 befragen. Denn nur dort weiß man, was alle anderen längst vergessen haben.

  5. Sportjournalist Scholz 24. Januar 2024 um 14:37 Uhr

    Walter ist halt Walter. Dumm, um es auf einen einfachen Nenner zu bringen.
    Medial Coachen? Kommt halt nicht in seiner Birne an, darum lieben ihn einige. Sie erkennen sich wieder.
    Der Schaden, der dieser Mann, im Namen des HSV anrichtet, wird noch Jahre anhalten.
    Man bleibt im Gespräch, aber keinesfalls immer positiv.

  6. Gravesen 24. Januar 2024 um 16:59 Uhr

    Onurdar ist genauso schrecklich dämlich wie ScheissVerein08/15 und Skorbut.

  7. Gravesen 24. Januar 2024 um 17:02 Uhr

    Wer hier nicht schreiben will, lässt es bleiben. Wer sich nicht benimmt, fliegt raus. So einfach ist das. Diesen Blog gibt es seit 11 Jahren und er hat diverse Abgänge überlebt. Wir sind hier schließlich nicht bei TschüssVollspack

  8. ToniHH 24. Januar 2024 um 17:16 Uhr

    Schade Großherzogtum Baden gibt es leider
    nicht mehr. Da wäre Herzog-Prolo-Walter der Erste bestens aufgehoben…

    Der Typ bräuchte dringend ein PR-Manager..
    aber wahrscheinlich haben sie alle aufgegeben.

    Beratungsresistent auf allen Ebenen…

  9. prenk 24. Januar 2024 um 17:36 Uhr

    Ich denke auch, dass Tomdasklo Walter gar nicht klar war, was er da eigentlich sagt. Wahrscheinlich ist er der Meinung, dass es gut war, denn er sagt ja nur, dass er sich auf seine eigentliche Aufgabe konzentriert. Offenbar scheint sein geistiger Horizont nicht so weit zu reichen, dass er erkennt, was seine Aussagen sekundär auch verkünden. Das gab es ja in der Vergangenheit auch schon oft genug mit den Sprüchen, dass er keine 2. Liga schaut und man sich nicht auf einen Gegner vorbereitet usw.
    Denn sollte das den Tatsachen entsprechen, müsste er ja sofort entlassen werden. OK, bei der Führung ist es möglich, dass die Aussagen stimmen und er nicht entlassen wird…aber der hat doch noch nicht einmal einen halbwegs intelligenten Kommentar abgegeben, der denkt doch, dass es genau diese Dinge sind, die das Klatschvieh hören will und bedient das. Wobei es ja wahrscheinlich auch wirklich so ist, dass die Brüll Orks diese Sprüche auch noch feiern….

    Zu Demos Kommentar: ich denke auch nicht, dass der Franz so toll war. Man sollte meiner Meinung nach auch da die gleichen Maßstäbe ansetzen. Ja, er hat die WM nach Deutschland geholt und das mit den Mitteln, die dafür nötig sind. Und jeder weiß doch, dass es auf legalem Weg nicht geht, sondern dass man da andere Mittel einsetzen muss.
    Wenn man dieses Spiel aber mitspielt, statt es mal öffentlich zu rügen (und der DFB ist doch ein großes Mitglied der FIFA und könnte so mal auf Gehör stoßen bzw. medial etwas bewirken), macht es doch nicht besser als Russland, Katar oder wer auch immer. Wenn jeder das System bedient wird sich dieses nicht ändern. Klar, es ist ein krasser Vergleich, aber auch ein Judas Boldt bedient nur ein System (oder ein Bäckerei Berater), wenn bei Verhandlungen die Scheinangebote ins Spiel gebracht werden. So läuft es halt und WM Vergaben laufen halt mit “Präsenten”…und wenn man dann argumentiert, dass ein FB nicht verurteilt wurde, dann bitte auch da die gleichen Maßstäbe ansetzten. Auch eine Bäckerei ist nicht verurteilt worden. Und damit sage ich nicht, dass er unschuldig ist. Ein FB ist nicht verurteilt worden, weil alles verjährt war. Ein solches Verfahren kann/darf in D nicht verjähren, es sei denn jemand macht gewaltige Fehler. So wie bei Cum-Ex und Scholzi…ja, wie komisch, dass sowas manchmal passieren kann….aber da es ja FB war, gibt es keinen Aufschrei. Würde ein Verfahren gegen die Bäckerei, den Dompteur oder Vuskovic verjähren, weil die Anwälte dort nur auf Zeit spielen und genau darauf aus sind, wäre der Aufschrei hier sicher groß. Ebenso wenn verurteilte Straftäter ein Loblieb auf andere sängen, die sich mindestens in einem Graubereich bewegt haben.
    Von daher sollte man nun nicht so tun, als sei FB ein Heiliger gewesen. Man muss jetzt nicht mehr nachtreten, aber es war auch nicht alles gut und das darf doch wohl auch mal gesagt werden.
    Das Produkt Fußball ist doch inzwischen komplett verseucht. Inwieweit man das unt

  10. Alex 24. Januar 2024 um 17:57 Uhr

    Lug und Betrug wird immer mehr zur Selbstverständlichkeit bei der Vereins-Sekte HSV. Kurz nach der MV erschien auf der Internet-Seite des HSV eine Zusammenfassung zur MV.

    https://www.hsv-ev.de/news/die-mitgliederversammlung-2024-im-rueckblick

    Ganz unten gibt es ein Video mit Ausschnitten aus den Reden und Schwenks ins Publikum, welches auch auf YouTube verfügbar ist.

    https://www.youtube.com/watch?v=eWKV5_3XiIU

    Und am Ende des Berichtes erzählt die Tante doch tatsächlich:

    Die beiden eingereichten Anträge wurden von den Mitgliedern angenommen.

    Wot? Soll das ein Witz sein? Bekanntlich wurde genau ein Antrag von den Mitgliedern eingereicht und der wurde nach der vorherigen Gehirnwäsche der Mitglieder durch diese krachend abgelehnt bzw. obsolet gemacht.

    Und selbst wenn man die beiden Anträge des Präsidiums (Übernahme einer Multifunktionsarena) und der Gremien (Änderung der Satzung) mitzählt, dann sind es drei Anträge, die “eingereicht” wurden. Wenn man natürlich den Schildbürgerstreich von Kai Esselsgroth einfach so hinnimmt, mit dem er die Abstimmung durch einen geschickten Trick so manipuliert hat, dass der eine von den Mitgliedern eingereichte Antrag (von Dooftante ScheißVerein0815 auf digitale/hybride Mitgliederversammlungen) nicht nur abgelehnt wurde, sondern gar nicht mehr zur Abstimmung kam, ja dann waren es in der Tat zwei (vom Präsidium und den Gremien) “eingereichte” Anträge und die wurden auch beide angenommen.

    Und alle Liebes-Jünger der Liebes-Sekte so: “Ja, was willst du Hater eigentlich, es stimmt doch alles in dem Bericht.”

    Ich kann euch genau sagen, was ich möchte: Dass dieses vorsätzliche Lügen, Betrügen, Verheimlichen, Manipulieren und Verarschen endlich aufhört. Scheiß Lügen-Sekte! ENDE

  11. ToniHH 24. Januar 2024 um 18:59 Uhr

    ..scheint, dass keiner der vertraulichen Insider Atom-Quellen, Pseudo-Nix eine Akte-X hat zukommen lassen.

  12. Gravesen 24. Januar 2024 um 21:02 Uhr

    TschüssVollspack: Ein fremdkopiertes “Dokument” und dann wieder 4 Tage nichts.

    • Sportjournalist Scholz 24. Januar 2024 um 21:13 Uhr

      Ich erinnere an die Versprechung vom 27.12

      • Gravesen 24. Januar 2024 um 21:24 Uhr

        Naja, du siehst es doch an “Beiträgen” von ScheißVerein08/15, Skorbut oder Omar, dem schrecklich Hohlen. Die Meisten dort lesen weder Münchhausens Scheiße noch die Kommentare von anderen Usern, sie husten nur ihren eigenen Stuß rein und hoffen auf zwei “Likes”.

  13. NoMerci 24. Januar 2024 um 22:30 Uhr

    hat jemand eine Kurzanleitung, wie man hier Zitate bzw. Screenshots einstellt? Ich hättte da ein paar interessante Sachen.

    • Gravesen 25. Januar 2024 um 00:22 Uhr

      Du kannst deine Beiträge eine zeitlang bearbeiten. Für Zitate nutzt du die Funktion “b-quote”, die du vor und nach dem Zitat platzieren musst. Screenshots einstellen kann nur ich

  14. Gravesen 25. Januar 2024 um 00:20 Uhr

    Hamburg, den 27.12.2023

    In diesem Sinne, Euch allen einen schönen Abend. Der nächste Teil der Hinrundenanalyse wird Torhüter und Abwehr unter die Lupe nehmen. Bis dahin!

    Das ist jetzt fast exakt einen Monat her, gekommen ist – wie immer – nichts. Merken aber seine verblödeten Leser nicht, die halten ja auch ein öffentlich zugängliches und von Münchhausen abkopiertes “Dokument” für eine investigative Journalisten-Leistung.

    Das gesamte Presse-Spektrum rund um den KSV ist die größte Kloake im deutschen Fußball, aber “The King of copy”, der größte Lügner, Blender, Betrüger, Ankündiger und Spinner topt sie alle.