Billiger, williger Ersatz

Was passiert normalerweise bei einem Trainerwechsel während der laufenden Saison bzw. was möchte man mit einem solchen Wechsel bewirken? Nun, ich denke, die meisten Vereine wollen ihre nicht erfolgreiche Mannschaft aus der Schockstarre holen, wollen ein neues Selbstbewußtsein erzeugen, einen Neustart wagen und eine Aufbruchstimmung herbeiführen. Die meisten Vereine, nicht jedoch der KSV, denn der meint unter der Führung des intriganten Erbsenkopfs immer noch, er hätte eigentlich alles richtig gemacht und nur widrige Umstände und hinterhältige Einflüsse von außen hätten den totalen Erfolg verhindert. “Wir machen einfach so weiter, drehen nur ein paar kleine Stellschräubchen, denn eigentlich sind wir doch schon perfekt”. Dazu passt natürlich auch die Lösung, einen billigen und willigen Walter-Klon auf den Trainerstuhl teilzubefördern, den packt man vor der ersten PK erstmal komplett in KSV/Hamburg-Klamotten und lässt ihn im Grunde den gleichen Scheißdreck labern wie sein Vorgänger. Etwas eloquenter, etwas weniger auf Krawall, aber inhaltlich identisch. 

Dazu passt auch das Fan-Aufkommen vor dem ersten Polzin-Spiel – tote Hose wäre noch geprahlt.

 

Ich behaupte, der KSV will gar nichts anders machen, der KSV mit seinen “Führungskräften” und Hüpfern findet sich so, wie er ist, absolut geil. Am liebsten hätte man auch Tom “AfD-Laszlo” Walter behalten, aber hier hatte man aufgrund der letzten Ergebnisse so etwas wie medialen Gegenwind und auch ein leichtes Murren in der Fan-Gemeinschaft ausgemacht, insofern musste der Prolet über die Planke gehen. Würde man wirklich der Auffassung sein, dass da irgendwas falsch läuft im Verein, dass man einen Paradigmen-Wechsel anstreben müsste, um die (angeblichen) Saisonziele zu erreichen, hätte man komplett anders reagieren müssen, so gibt man den sedierten Hüpfern eine Hürzeler-Geschichte und lässt sie von einem zweiten Nagelsmann träumen, tatsächlich wurschtelt man einfach so weiter wie bisher. Es reicht ja auch, wenn man immer mal wieder einen willigen Idioten findet, der öffentlich erklärt, der KSV gehöre in die Bundesliga. Man selbst weiß genau, dass man dort schon längst nichts mehr zu suchen hat.

Und so arbeitet man auch.

Wie passend dazu, diese wunderschöne Nachricht: Boldts persönliche Haus- und Hofschranze ist wieder an Bord und kann wieder aktiv Stimmung für den unbeweibten Regenjogger machen 

 

In eigener Sache: Nach einem fantastischen Jahr im Ressort Politik/Investigatives geht es für mich back to the roots als stellv. Ressortleiter ins Sportressort. Danke allen Politikkollegen für die Hilfe und ein tolles Jahr! Jetzt freue ich mich auf die neue Aufgabe/alte Crew…! 

Die Rede ist von Chef-Arschlecker Kai Schiller aka ShyKiller

Von | 2024-02-17T07:31:51+01:00 17. Februar 2024|Allgemein|37 Kommentare

37 Comments

  1. Hafenhebbe 17. Februar 2024 um 09:50 Uhr

    Wieso überhaupt Ersatz, wenn es nur drum geht ein paar Nuancen zu ändern? Ach so, der Vorgänger wusste eventuell nicht was eine Nuance ist. Ja dann macht so ein Wechsel natürlich Sinn.

  2. Alex 17. Februar 2024 um 11:28 Uhr

    Erstaunlicher Kommentar von Lars Pegel Low. Und wenn man genau hinhört und eins und eins zusammenzählt, werden erschreckende Dinge offenbart. ENDE

    https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Kommentar-Der-HSV-muss-hoch-in-die-Bundesliga,hamburgkommentar906.html

    • BesuchausdemSueden 17. Februar 2024 um 12:28 Uhr

      Den Satz “diese 2. Liga ist insgesamt schwächer als in den vergangenen Jahren” hat man doch schon mal gehört. War sie das nicht immer in den vergangenen 6 Jahren so ?
      Darmstadt, Fürth, Union, Paderborn, Heidenheim etc waren jetzt doch nicht die großen Schlachtschiffe, welche vor dem HSV aufgestiegen sind !?

  3. Stiflersmom 17. Februar 2024 um 12:44 Uhr

    Gerade Vertrag verlängert und jetzt zur Nummer 2 degradiert. HF kann es sich jetzt bis Vertragsende gemütlich machen.

  4. prenk 17. Februar 2024 um 12:46 Uhr

    Passend zum Blog wird an der Startelf nichts geändert außer eines erzwungenen Wechsels…

    @Alex danke schön für die Eindrücke vom gestrigen Training.

  5. Scroccer 17. Februar 2024 um 15:06 Uhr

    Dieser Verein ist hoffnungslos am Ende. In allen Bereichen. AR bitte endlich handeln!

  6. Gravesen 17. Februar 2024 um 15:07 Uhr

    Offenbar kann Gandalf Gilmore doch nicht zaubern 😂😂😂😂

    • Uns Felix 17. Februar 2024 um 15:10 Uhr

      Doch: Er hat sich – hex hex – in Waltersen’s Rache verwandelt🪄✨🤮

      • Sportjournalist Scholz 17. Februar 2024 um 15:13 Uhr

        Aber es war doch eine so schöne Auswärtsparty und dieses schöne Gesaufe im Zug, Wir bleiben bei uns. Holt sofort Timi wieder

  7. Hein Bloed 17. Februar 2024 um 15:12 Uhr

    Polzin fordert „Lust auf Defensive“!
    Heisst: 2:2 statt Auswärtssieg…

    • FohlenElf 17. Februar 2024 um 15:33 Uhr

      …die “Mechanismen” in der Defensive greifen noch nich so…das wird schon noch 😅😉

  8. Gravesen 17. Februar 2024 um 15:27 Uhr

    Zwei Gegentreffer gegen eine Mannschaft, die in 22 Spielen 22 eigene Tore erzielt hat – Lust auf Defensive 😂😂😂😂😂😂😂😂

  9. Hein Bloed 17. Februar 2024 um 15:45 Uhr

    Das Vorsängerpodest hatte es immerhin nach Rostock geschafft:

    https://share-your-photo.com/img/5d74764129.jpg

    https://share-your-photo.com/img/47c443a0b7.jpg

    Das steht doch normalerweise im Stadion, oder? Wie haben die Rostocker das da rausgekriegt?
    Oder wurde das mal als Schrott verkauft, so sauber wie das durchgesägt wurde?

  10. Stiflersmom 17. Februar 2024 um 15:46 Uhr

    Walter raus!

  11. Gravesen 17. Februar 2024 um 15:59 Uhr

    Hirnlosen hat die Erklärung, die Herausnahme von Flankengott Bacardi Daffeh (34) war der Knackpunkt. Die Verehrung des alkoholkranken Inzucht-Charlie für den maximalpigmentierten Sahara-Kriecher ist genauso pervers wie Boldts Personalentscheidungen 😂😂😂😂😂

  12. Lunde 17. Februar 2024 um 16:12 Uhr

    Erst mal haben, ein Gewehr.

    Auch in Spiel Eins nach dem Walterball konnte ich nichts positives finden.
    Verteidigung findet nicht statt, grenzt an Arbeitsverweigerung.
    Spielaufbau kann das wohl nicht nennen, eher den Gegner stark spielen.
    Mittelfeld, welches Mittelfeld?
    Auch wenn man nicht zaubern kann sollte Herrn Polzin klar geworden sein, dass er eigentlich nur den kürzeren ziehen kann ohne eine vernünftige innenverteidigung und ein adäquates defensives Mittelfeld. Doch woher nehmen, wenn nicht stehlen?
    Die letzten Träumer sollten spätestens heute auf den Boden der Tatsachen angekommen sein.
    Herrn Boldt würde ich schon gern einmal fragen was genau er denn da sieht wenn er von Verbesserungen spricht. Vieles gut gemacht? Genau was bitte?
    In Hamburg müsste man soviel Arschtritte verteilen das es zwangsläufig zu Verletzungen kommen muss.
    Der HSV wird auch weiterhin mein Verein bleiben, deswegen muss ich nicht alles Gut finden, schon garnicht diesen selbsgefälligen, inkompetenten Taugenichts der mit einer Kiste Sprotten schon überbezahlt wäre.

  13. Gravesen 17. Februar 2024 um 16:12 Uhr

    AlwasteArschloch muss sich erstmal sammeln, bevor dann in zwei Stunden weitere Beleidigungen folgen 😁😁😁

  14. Hein Bloed 17. Februar 2024 um 16:48 Uhr

    “Meaty
    30 Minuten zuvor

    Grotesk, wenn ausgerechnet die Fans vom V(W)fL Wolfsburg gegen Investoren im Fußball protestieren!”

    Schreibt ein Anhänger von Kühnes Fussballspiel AG.

  15. Gravesen 17. Februar 2024 um 16:53 Uhr

    Dafür, dass er sich mehrmals wortreich angemeldet hat, reißt Pisser NEGERN ganz schön die dumme Fresse auf

  16. FohlenElf 17. Februar 2024 um 17:10 Uhr

    N`abend Zusammen,
    die Luft wird dünner für “Boldinho”…
    https://hsv24.mopo.de/2024/02/17/wie-lange-darf-er-noch-bleiben-das-sagt-boldt-ueber-seine-hsv-zukunft.html
    Bin mal gespannt, ob die Ahnungslosen jetzt endlich handeln….

  17. RalfSchulz 17. Februar 2024 um 17:20 Uhr

    Keine Sekunde vom Spiel gesehen aber nach dem Trainingsbericht von Alex hatte ich so eine Leistung beinahe erwartet. Ich hätte gedacht das u.a. der Spielplan Polzin helfen könnte, das ist aber bereits im ersten Spiel gescheitert. In der 2. Halbzeit wohl unterlegen gegen einen Gegner der normalerweise offensiv nicht stattfindet, sagt alles aus.
    Es müsste jetzt auch der letzte kapiert haben das diese Interimslösung wie erwartet für die Katz war und Judas, welcher als wohl bundesweit einziger Sportvorstand auf diese glorreiche Idee gekommen wäre, am besten noch heute seine Schlüssel ans Schlüsselbrett hängen müsste.
    Allerdings wird es auch der nächste Trainer sehr schwer haben, weil schon lange zu sehen ist das die Mannschaft nicht besser ist als ihr Tabellenplatz aussagt, auch diese Zusammensetzung hat einzig und allein Judas zu verantworten.

  18. HorstRomes 17. Februar 2024 um 17:33 Uhr

    Wenn man bedenkt, daß der Ausgleich nur mit einem “unsportlichen Verhalten” gelang, kann erahnt werden, wie sehr der Truppe das Wasser mittlerweile bis zum Halse steht. So langsam scheint ihnen klar zu werden, dass grosskotziges Verhalten gegenüber Mannschaften, insbesondere auch gegen diejenigen, die über keinen Bahnhof in ihrer Heimstätte verfügen, allein nicht ausreicht. Nur allein der Wille wird nicht reichen.

    • Kobinho 17. Februar 2024 um 18:26 Uhr

      Unsportlich finde ich eher, dass ein Liegenbleiben nach “Foul” häufig als taktisches Mittel genutzt wird, um den Angriff der anderen Mannschaft zu unterbrechen, weil die in aussichtsreicher Lage den Ball ins Aus spielen soll. Wie durch ein Wunder konnte der Rostocker nach dem Tor direkt schon wieder wild reklamieren.
      Die Leistung war natürlich trotzdem schlecht, das ist keine Frage.

      • Gravesen 17. Februar 2024 um 19:03 Uhr

        Richtig. Immer schön die Schuld bei den Anderen suchen. KSV-Königsdisziplin

        • Kobinho 17. Februar 2024 um 19:23 Uhr

          Das war nicht meine Intention, eher allgemein gesagt, dass dieses taktische Mittel des Liegenbleibens mich stört. Man sollte immer weiterspielen, bei nächster Unterbrechung kann der Spieler behandelt werden. Bei augenscheinlich ernster Verletzung ist es sowieso Aufgabe des Schiedsrichters, das Spiel sofort zu unterbrechen.

  19. Rhya 17. Februar 2024 um 17:52 Uhr

    Nur ein paar Stellschräubchen später, ist alles besser. Nicht. Auch kein Wunder, hat immerhin Boldt entschieden. Der Ist-Zustand muss gewahrt bleiben und da passt die Zauberperle perfekt. Und wer sich da jetzt noch wundert, oder ernsthaft geglaubt hat, der Neue wird es schon irgendwie richten, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

  20. RudiKargus 17. Februar 2024 um 19:05 Uhr

    Hallo Alex, sorry etwas spät. Vielen Dank für deine Schilderung vom gestrigen Training. Gut das wir dich haben. Wo sonst bzw. von Wem sollten wir
    solche Schilderungen erhalten. Weiter so !!!

  21. R