Die 96%, die höchstens 60% sind

Wie schrieb doch eine dieser Hamburger Wunder-Gazetten noch vor wenigen Tagen, ich glaube es war nach dem glanzvollen 2:1 Sieg gegen die Weltklasse-Auswahl des SV Sandhausen? „Der HSV ist zu 96% aufgestiegen“. Nun ja, es kann natürlich eines der Blätter gewesen sein, welches bekannt dafür ist, mit Zahlen, Fakten und Umfrage-Ergebnissen nicht allzu wählerisch umzugehen. Ich halte 96% Aufstiegs-Wahrscheinlichkeit für einen Witz, obwohl der HSV mit diesem Kader von Großverdienern und diesem, für Zweitliga-Verhältnisse, Monster-Etat (ich erinnere daran, dass Nürnberg in der Bundesliga mit fast € 10 Mio. weniger Etat auskommen muss) zum Aufstieg gezwungen ist. Da mag man auch die Mär vom ach so jungen Kader noch so oft bemühen, es ändert sich nichts.

Machen wir es uns doch mal einfach und gucken uns die Akteure an.

Pollersbeck (24) – 7 Spiele für die U21/Deutschland

Gideon Jung (24) – 5 Spiele für die U21/Deutschland

Rick van Drongelen (20) – 12 Spiele für die U21/Niederlande

David Bates (22) – 2 Spiele für A-Nationalmannschaft/Schottland

Khaled Narey (24)

Orel Mangala (20) – 5 Spiele für die U21/Belgien

Bakery Jatta (20)

Lewis Holtby (28) – 3 Spiele für A-Nationalmannschaft/Deutschland, 24 Spiele für U21/Deutschland

Berkay Özcan (21) – 3 Spiele für A-Nationalmannschaft/Türkei

Hee-chan Hwang (23) – 24 Spiel für A-Nationalmannschaft/Südkorea

Pierre-Michel Lasogga (27) – 11 Spiele für U21/Deutschland

Eingewechselt: 

Vasilije Janjicic (20) – 2 Spiele für U21/Schweiz

Jann-Fiete Arp (19) – 3 Spiele für U21/Deutschland

Leo Lacroix (26) – Ein Spiel für A-Nationalmannschaft/Schweiz

Der 1. FC Heidenheim hat vor 4 Jahren noch 3. Liga (aufgestiegen mit RB Leipzig) gespielt, übrigens mit dem gleichen Trainer (seit 2007). Der Marktwert der Heidenheimer ist mit € 15,25 Mio. ungefähr ein 1/4 so hoch wie der des HSV (€ 56,65 Mio.), beim Etat dürfte es ähnlich aussehen. Der wertvollste Spieler des 1. FC Heidenheim ist Nikola Dovedan (€ 1,75 Mio.), der teuerste Transfer war vor der Saison Robert Leipertz, der für 750.000 aus Ingolstadt kam, alle anderen Transfers waren Spieler, deren Verträge ausgelaufen waren, die also ablösefrei kamen. Und gegen diesen Gegner feiert der HSV nun ein 2:2?

Noch was. Nach 5 Spielen in der Hinrunde, also nach dem Spiel gegen Heidenheim im Volksparkstadion (3:2) hatte der HSV 12 Punkte, nach 5 Spielen in der Rückserie hat man gegen die gleichen Gegner ganze 7 Punkte geholt. Anders ausgedrückt: Hätte der HSV in der Hinrunde gegen die gleichen Gegner so gespielt wie in der Rückrunde, wäre er nach 5 Spieltagen Tabellen-10. gewesen, in der aktuellen Rückrunden-Tabelle ist man 8.

Und die wirklich coolen Spiele kommen noch.

25. Spieltag: St. Pauli – HSV

29. Spieltag: 1.FC Köln – HSV

31. Spieltag: Union Berlin – HSV

33. Spieltag: SC Paderborn – HSV

Aktuell profitiert man in Hamburg noch von schwächelnden Kölnern und instabilen St. Paulianern, aber auf Platz 7 können es morgen läppische 6 Punkte sein und von allen Teams (Ausnahme St. Pauli) hat der HSV das mieseste Torverhältnis. Da können die Hofberichterstatter von Mopo, Abendblatt und HSV-gesponsorter Graupenperle noch so sehr trommeln wie Hoffmanns Medienpartner BILD, auf mich wirkt das alles wie das Pfeifen im dunklen Wald.

 

Von | 2019-02-17T08:08:02+01:00 17. Februar 2019|Allgemein|25 Kommentare

25 Comments

  1. Gravesen 17. Februar 2019 um 09:34 Uhr

    Ich denke nicht, dass man die Wahrheit verkünden muss, man muss nur die Augen öffnen, um sie zu sehen. Ich finde, es ist vielmehr eine Kunst, das, was passiert, nicht zu erkennen, als das Gegenteil.

  2. Gravesen 17. Februar 2019 um 09:56 Uhr

    By the way – Wahrheit. Wer Spaß daran hat, der klicke doch mal auf den Banner „Profile Heroes“ in der Graupenperle und guckt, was dann passiert. Und dann fragt man sich, warum man für einen solchen Banner bezahlen sollte. Und dann fragt man sich, wie sich die Lächerlichkeit ohne Werbung finanziert, aber gleichzeitig mehrere Leute hauptberuflich davon leben sollen. Und wie Gastkommentare wie die von Tobias Escher bezahlt werden sollen. Und warum der Blogger jede Frage seiner Leser nach der Finanzierung seines Blogs abbügelt. Wer nun meint, dass wäre doch egal, der sollte sich an den Blog
    .
    https://www.hsv-arena.hamburg/2019/02/13/das-ist-kein-kavaliersdelikt/
    .
    erinnern. Und er sollte darüber nachdenken, was ihm die Wahrheit wert ist. Und woher er seine angeblich richtigen Informationen bezieht. Und warum sämtliche kritischen Kommentatoren in diesem Blog systematisch eliminiert wurden. Und wie man ständig Reisen in die HSV-Trainingslager mit mehreren Personen finanziert.

    • Joachim Schaefer 17. Februar 2019 um 12:53 Uhr

      Scholz ist der größte Blender EVER. Ein typischer Vorstadtprolet der 90iger. Einfach gestrickt, durchschnittlich gebildet, Rechtschreibung eines Sextaners, kein Horizont, kein Witz…. einfach nicht lesenswert.

      Nicht lesenswert wie diese dämliche Aufstiegsquote! Wenn die Truppe 8 Punkte mehr hätte, was sie aufgrund der Etatunterschiede haben müsste, dann könnte man so langsam von Aufstieg sprechen, aber mit dem Restprogramm, mit dem viel zu langsamen Spiel ( mit und ohne Ball) und der Abwehr wird das noch eine lange Saison.

      Mich würde es nicht überraschen, wenn neben Union Paderborn aufsteigt.

  3. Volli 17. Februar 2019 um 10:44 Uhr

    Der Auftritt in Heidenheim war wieder einmal eine Offenbarung. Man sollte eigentlich in der zweiten Liga dominantes Auftreten erwarten. Aber was passiert? Man ist wieder beim Titzchen Ballgeschiebe gelandet, und hofft auf einen individuellen Geistesblitz. Aber warum regst du dich über den Schwachsinn von 96% Aufstiegswahrscheinlichkeit auf? Diese Scheiße ist kein Privileg der Hamburger Presse, sondern wird deutschlandweit geschrieben. Wahrscheinlichkeit von Trainerrauswürfen oder anderer Stuss. Wenn den Schmierfinken nichts mehr einfällt wird dieser Standardmist ausgepackt.

  4. Ex-HSVer im Herzen 17. Februar 2019 um 10:48 Uhr

    Exakt das gleiche habe ich Montag nach dem Spiel auf Sky gedacht. Was für ein Schwachsinn mit den 96%!!!! Genau so eine in dem Raum gerotzte Grütze, dass Capital Bra den Nummer 1-Rekord von Abba eingestellt hat (ca. 80.000 Verkäufe durch Gratis- Stream vs. mehrere Mio. Verkäufe durch Vinyl). Substanzlose bzw. Fake-News wo immer man hinschaut.

    Köln/Paderborn/Union (allesamt stärker) haben sich schon gegenseitig die Punkte geklaut und sind nur einen Furz dahinter. Wie man da vom fast sicheren Aufstieg schwadronieren kann, ist mir schleierhaft. Das wird eine sehr spannende und Verdammt enge Kiste. Und der HSV begeht wieder den gleichen Fehler wie seit 100 Jahren, indem man die eigene Leistung nicht richtig einordnet sondern immer noch denkt, das wird ein Selbstgänger, weil man ja immer noch mit großem Abstand auf Platz eins ist und das ja zu 96 % reicht.

    Was ich gestern wieder total schlimm fand: der völlig übertriebene Jubel von Lasogga nach einem wiederholt auf dem Silbertablett servierten Tor. Als wenn er den mit einem Seitfallzieher aus 41 Metern rein geschweisst hat. Warum kann man sich nicht einfach angemesse freuen!!!

    • Saschas Alte Liebe 17. Februar 2019 um 11:54 Uhr

      Lasogga ist in mehrerer Hinsicht Symptomträger des Zustands dieses Clubs.
      An den fragwürdigen Haltungen und Charakteren einzelner Spieler zu zweifeln ist eher nur auf Umwegen zielführend erkenntnisreich.
      Viele Spieler kommen und gehen, die Problematik bleibt!

  5. Saschas Alte Liebe 17. Februar 2019 um 11:21 Uhr

    Vermutlich geht es in diesem Blog heute weniger um die (mangelnde) Relevanz und Aussagekraft derartig zweifelhafter prozentualer Angaben als vielmehr um die propagandistischen Verblödungsanstrengungen der einschlagigen Hamburger Medienorgane.
    Diesen geht es wiederum unzweifelhaft um die mediale Relevanz dieses Hamburger Sportclubs, die sie zu recht in sportlicher wie wirtschaftlicher Hinsicht in Gefahr sehen.
    Dies zöge selbsterklärend eine folgliche weitere Abnahme der eigenen Bedeutung nach sich.
    Somit ist auch der ganze 96% Quatsch u.ä. im Grunde nichts als billige Selbsterhaltungsbemühung.
    Dass diese in ihrer Funktion und Aufgabe weitgehend pervertierten medialen Gebilde dennoch relativ breite Beachtung finden, spricht nicht für die Kompetenz ihrer Leserschaft als aufgeklärte demokratisch gebildete Bürger, noch spricht dies für den Geisteszustand eines großen Teils der sich mit diesen deckenden Anhängerschaft jenes themenliefernden Sportvereins.
    Oder kurz: viele Fans und Leser sind entweder zu verblödet bzw. abgestumpft, dieses offensichtliche System zu erkennen und/oder sie wollen dies genau so haben. Für letzteren Zustand ließe sich sicher auch eine Diagnose formulieren.
    Zumindest aber wird diese sehr zweifelhafte Situation hingenommen.
    Höchst bedenklich!

  6. Bjoern 17. Februar 2019 um 14:19 Uhr

    Hat jemand gestern den „Präsidenten“ Jansen im Sportstudio gesehen?
    Ich habe schon einige Club-Präsidenten erlebt, ob schleimig, herablassend, cholerisch oder gar sympathisch. Aber so eine Witzfigur wie Jansen dürfte einmalig im europäischen Fußball sein. Hypernervös, nicht im Stande ganze Sätze zu sprechen oder gar auf Fragen zu antworten und weiterhin planlos. Homer Simpson würde eine bessere Figur abgeben.

    • Saschas Alte Liebe 17. Februar 2019 um 15:59 Uhr

      Es gibt wahrhaft sinnhafteres als sich mit derlei Hohlphrasendrescherei zu beöden, sofern keine berufliche Notwendigkeit dafür besteht.

  7. Gravesen 17. Februar 2019 um 17:19 Uhr

    Ich habe gerade mal wieder einen Blick in die Kackperle geworfen und ich weiß nicht, wie es auch geht, aber…
    …ich könnte 89% der Kommentatoren dort spontan eine drücken. Den Einen, weil sie so derart verblödet sind und den Anderen, weil ich sie ihre Verblödung auch noch mit unerträglicher Arroganz schmücken. Ganz selten, dass man derart viele Vollidioten auf einem Haufen sieht.

    • atari 17. Februar 2019 um 17:25 Uhr

      ist es denn wirklich so, dass man sich dort seine Wichtigkeit erkaufen kann oder wie kommt es, dass halbwegs gute Kommentare überhaupt keine Rolle spielen und das Geschwafel von HSK ganz oben steht?

      • Gravesen 17. Februar 2019 um 17:29 Uhr

        Weil sich die größten Schwachmaten mehrere Accounts zulegen und sich dann selbst „hochvoten“. Das kommt dabei raus, wenn man eine solche Scheiße einführt. Eine Mehrklassengesellschaft in einem Fußballblog, sowas Krankes.

        • atari 17. Februar 2019 um 17:36 Uhr

          wie man nur auf die Idee kommen kann als „einfacher Leser“ täglich in einen Blog zu gehen und einen Spielbericht für andere Leser zu schreiben, die alle das Spiel auch gesehen haben. So kann man ohne jegliche Verantwortung und Kosten sich jeden Tag ein Stück weit wichtig fühlen. Ich habe selten eine Ansammlung von so vielen Wichtigtuern und Besserwissern an einem Ort gesehen.

    • atari 17. Februar 2019 um 17:29 Uhr

      ansonsten mus ich Dir Recht geben. 96% Sperrmüll.

    • Ex-HSVer im Herzen 17. Februar 2019 um 21:38 Uhr

      Die 96 % passen eher zu diesen ganzen Hirnoperierten Spacken ohne vernünftiges Leben. Es ist so etwas von unerträglich. Die Meinung von kritischen Kommentatoren wird nie akzeptiert, sondern immer mit Bullshit versucht zu entgegnen. So ergeht es mir stets bei Facebook bei Jovanov.
      Ich frage mich sowieso, warum man immer die Kommentare von Kommentatoren kommentieren muss. Soll doch jeder etwas zum Posting des Verfassers sagen was er will. Stattdessen wird immer versucht anderen seine Meinung aufzudrücken. Finde ich echt schlimm! Diese ganzen armen Würste.

  8. Gravesen 17. Februar 2019 um 17:46 Uhr
    • Manfred Laugwitz 17. Februar 2019 um 19:01 Uhr

      Er scheint zumindest nicht in Wolkenkuckucksheim zu leben.

  9. Kevin allein in Hamburg 17. Februar 2019 um 19:05 Uhr

    In der kack Perle bei den Perlentauchern ist es wirklich nicht zu ertragen.
    Ich tue mir das seit deren Gründung nachdem ich dort mal kurz im Wartezimmer mich umgesehen habe nicht mehr an.
    Alles was bei matz ab gesperrt wurde tummelt sich da rum.
    Wo es aber noch schlimmer ist, das ist in der geschlossenen Abteilung bei dem soziopath helücht und seinen Jüngern.
    Allesamt durchgeknallt.
    Und die Meinung anderer wird nicht geduldet bzw akzeptiert.
    Anders denkende werden gemobbt.
    Widerlicher geht es nimmer.
    Aber zur Weiterbildung war es eine Reise wert.😎

  10. Gravesen 17. Februar 2019 um 20:32 Uhr

    Typischer Graupenperl-Ochse, hier Hauptwachtschließer Holger Hirschhorn, wie er vor dem Weihnachtsbaum posiert. Zum Glück ist er ausnahmsweise bekleidet 😀
    .
    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1411968295718293&set=t.100007154075493&type=3&theater

  11. Sag' Tschüss Dino 17. Februar 2019 um 20:40 Uhr

    „Und die wirklich coolen Spiele kommen noch.
    25. Spieltag: St. Pauli – HSV
    29. Spieltag: 1.FC Köln – HSV
    31. Spieltag: Union Berlin – HSV
    33. Spieltag: SC Paderborn – HSV“

    Lass den Pleite-Dino erst mal gegen Regensburg bestehen. Wenn der auch dort so unter die Räder kommt, wie im Hinspiel zu Hause, bzw. gegen Kiel und nicht weiter alles für den HSV spielt, endet der ganz flux auf einem Relegationsplatz oder südlich, sobald die Hosen voll werden. Auch gegen Sandhausen soll man erst einmal gewinnen.

  12. Gravesen 17. Februar 2019 um 20:55 Uhr

    Was der HSV wohl für solche Propaganda bezahlen mag?
    .

    Es läuft. Nach dem verdienten, hart erarbeiteten Punktgewinn in Heidenheim sowie dem zweifelsfrei ebenso sympathischen wie souveränen Auftritt von Marcell Jansen im Sportstudio ist der HSV nach einem erfolgreichen Sonnabend weiter auf Kurs.(Graupenperle/MeinScheiß)

    • Peter.Helm 17. Februar 2019 um 23:20 Uhr

      Absolut krank. Das sind die wahren Indikatoren, die zeigen wie es um den HSV steht. Ein Verein mit kaum zu tilgenden Verbindlichkeiten, der sein finanzielles Überleben einem erfolgreichen Spediteur zu verdanken hat, bezahlt Geld um das Bild eines funktionieren Vereins zu suggerieren. Egal, wie viel, das kann man keinem erklären. Erst recht nicht, wenn man noch den Empfänger erwähnt.

  13. Ex-HSVer im Herzen 17. Februar 2019 um 21:34 Uhr

    Warum lädt man den EV-Präsidenten eines Zweitligisten ein? Das Niveau sinkt wirklich Stück für Stück ins Unermessliche. Ich frage mich, wer sich um diese Uhrzeit immer noch so eine Sendung anschaut, wenn man schon vorher alle Spiele gesehen hat

  14. Cleaner 17. Februar 2019 um 22:38 Uhr

    Was für ein Media-WE für den geilsten Club aller Zeiten!

    Super wichtigen Auswärtspunkt bei Heidenheim geholt.
    Souveräner Auftritt von Marcell Jansen im Sportstudio.
    Gleich noch der HSV Topverdiener im SC auf NDR3 (gute Info im Banner oben)

    Und morgen geht die ganze peinliche Scheisse durch die Print Presse.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

Unser Archiv