KSV – Quatsch Comedy Club

Gott sei Dank bin ich 2015 aus diesem “Verein” ausgetreten. 

Vielleicht kurz nochmal zum “Fall Kittel” und dem, was der kinnlose Sonnenkönig dazu abgeliefert hat. 

Teil 1

„Fakt ist: Sonny hat immer sehr gut funktioniert, wenn auch die Mannschaft funktioniert, weil er dann seiner Rolle nachkommen kann“, sagt der HSV-Boss. „Er ist kein Effenberg oder so, hat andere Qualitäten. Das muss man wissen und ihn dabei unterstützen.“ Härter formuliert: Kittel ist keiner, der voran geht, wenn es hart auf hart kommt, sondern dann glänzt, wenn es ohnehin läuft. Deshalb nimmt Boldt Kittel in die Pflicht: „Reicht es mir, in manchen Spielen einen Doppelpack zu machen und in manchen Spielen, wenn ich weniger Unterstützung aus der Mannschaft habe, nicht so viele Akzente zu setzen?“

Teil 2

Kittel fliegt bei Eintracht Washington durch den Medizin-Check. Außer den Amis gab es auf der ganzen Welt keinen Verein, der sich den besten Zweitligaspieler aller Zeiten für eine müde Million leisten möchte. 

Teil 3

„Die Wende rund um den möglichen Transfer nehmen wir freudig auf, da wir Sonny ohnehin nie proaktiv abgeben wollten. Mit seinen Qualitäten kann er in der kommenden Saison einen entscheidenden Beitrag zum Erreichen unserer Ziele leisten, von daher gehen wir die Fortsetzung der Zusammenarbeit beidseitig sehr motiviert an“, sagt Vorstand Jonas Boldt, der den Verbleib des Schlüsselspielers

So geht das also in der Welt des charakterlosen Heimschläfers. Vom verzichtbaren Schönwetter-Spieler Kittle über den Sportinvaliden Kittle bis zum Schlüsselspieler Kittle. Und das alles innerhalb von drei Wochen. Und die Mitglieder? Und die Fans? Und die Medien? Nichts, wie immer. In der Sekte KSV wird alles geschluckt, was vorgesetzt wird. 

Ein Verein im Würgegriff von Schwachmaten!

 

21.57 Uhr: Der frühere Supporters-Chef Tim-Oliver Horn moniert, dass laut dem Antrag künftig auch ein „völlig Besoffener“ zur Wahl zugelassen werden müsse, wenn eben nur zwei Kandidaten sich zur Wahl stellten.

Das ist inzwischen reinste und feinste Comedy. Ausgerechnet Indianerland Timmi Horn moniert “völlig Besoffene”, dabei war er es doch, dem der Spielbetrieb und der Verein während der Corona-Zeit eigentlich gar nicht fehlten, im Gegensatz zum Saufen mit seinen Kumpels. Dieser Verein ist mittlerweile seine eigene Karikatur.  

20.52 Uhr: Das ist ein Hammer! Wüstefeld kündigt an, dass der HSV im noch bis Ende des Monats laufenden Geschäftsjahr erstmals seit elf Jahren keinen Verlust erwirtschaften werde. Dies sei durch Kostenersparnis (Kürzung von Dienstleistungen und Beraterhonoraren) und Einnahmezuwächse in Form von Sponsoren gelungen.

Großartig, Mabuse. Noch großartiger wäre es allerdings gewesen, hätte man nicht nur alberne Einsparung wie Dienstleistungen oder Beraterhonorare erwähnt, sondern den Verkauf des Vereinsgeländes (€ 23,5 Mio.) und den Corona-Steuerbeschiss (mehr als € 10 Mio.) Wo wäre das Geschäftsjahr wohl ohne diese knapp € 35 Mio. gelandet? Der Hammer ist allerdings, dass die Medien dies wieder einmal unerwähnt lassen. 

Aber wir sind noch längst nicht am Ende vom Quatsch Comedy Club angelangt.

 

 

 

 

Sorry, aber diesem Schwachsinn der KSV-Sekte kann man nur noch mit Humor, mit maximaler Häme und mit Unverständnis begegnen. Ich habe 8 Jahre für den Verein gespielt und war viele Jahre Mitglied, aber den Verein, der einmal sportliche Schlagzeile geschrieben hat, der mich berührt hat, mit dem ich gefeiert und gelitten habe, der etwas in mir ausgelöst hat, diesen Verein gibt es nicht mehr und es wird ihn nie wieder geben. Heute “regieren” dort Rentner, die sich für eine 75-jährige Mitgliedschaft feiern lassen, Selbstoptimierer, die den Verein ausnehmen wie eine Weihnachtsgans und Rauten-Salafisten, denen es um exzessive Besäufnisse geht, aber nicht um den Fußball. Danke, nicht meine Welt. Ich kann über diesen Verein nur noch lachen und mich so gut es geht über ihn und seine “Unterstützer” lustig machen. 

 

Von | 2022-06-23T07:35:31+02:00 23. Juni 2022|Allgemein|36 Kommentare

36 Comments

  1. Stiflersmom 23. Juni 2022 um 08:09 Uhr - Antworten

    Wie immer vor jeder Saison. Es wird eine Transfergranate nach der nächsten verpflichtet und die Fanatiker hüpfen bis zur Besinnungslosigkeit. Die größte Mogelpackung im deutschen Fußball wird wohl seit einer Ewigkeit eine ausgeglichene Bilanz vorweisen, nach dem wie fragt natürlich niemand. 33 Mio vom
    Steuerzahler ergaunert. Die Herren machen einen grandiosen Job. Hüpf hüpf…….

  2. Gravesen 23. Juni 2022 um 08:42 Uhr - Antworten

    Trainer Tim Walter (46) erklärte den überraschenden Verbleib damit, dass Kittel auf sein Herz gehört und deshalb wieder nach Hamburg zurückgekehrt sei. Der Coach betonte, dass er in der kurzen Sommerpause mehrfach mit Kittel telefoniert habe

    😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂

  3. Stiflersmom 23. Juni 2022 um 08:53 Uhr - Antworten

    Er sagte auch, dass er und Buddy Super-Boldt viele Telefonate mit ihm geführt haben. Gschichten ausm Paulanergarten. Nur noch mehr hat mein Herz berührt als KingZombie Teile seiner Ablöse selbst bezahlt hat und Glatzel vor kurzem verlängert hat, weil er die Raute so im Herzen trägt. Echte Vereinsliebe gibt es halt nur noch beim KSV.

  4. jusufi 23. Juni 2022 um 09:03 Uhr - Antworten

    Es ist kaum zu ertragen, welch verlogene Harmoniesauce angerührt wird…Alle haben sich lieb (nur Mutzel musste auf die stille Treppe), der Verein entwickelt sich zu einer blühenden Landschaft, die Spieler sind feierlich ergriffen, für diesen Verein spielen zu dürfen – die Zukunft ist rosa, das Festgeldkonto platzt und der Weg ist geebnet, die Verträge von Boldt und Walter zu verlängern und Wüstefeld zum hauptamtlichen und hochbezahlten Finanzvorstand zu machen.

  5. atari 23. Juni 2022 um 09:08 Uhr - Antworten

    wenn sich in einem Verein alle so ganz doll lieb haben ist eines vorprogrammiert: der Mißerfolg!

  6. Stefan 23. Juni 2022 um 09:09 Uhr - Antworten

    Scheinbar war es dann die erwartete Comedy Veranstaltung und man war zu großen Teilen wieder unter sich.

    Stolz wird die schwarze Null verkündet. Da ist also das Ding. Ohne Steuergelder wäre also der Verlust, Dank der genialen Idee, Beraterfirma zu reduzieren, nur schlappe 35 Millionen gewesen. Da kann man sich ja dann schon auf die Bilanz im nächsten Jahr freuen, wenn man wieder im deutlichen Minus ist. Begründet wird es dann damit, dass man ja zur Renovierung des Stadions gezwungen worden ist. Ach Stopp, der Doktor hat ja bereits jetzt gesagt, dass man die vertraglich festgehaltende Renovierung so nicht bezahlen kann und man hofft.,dass die uefa auch mit ein bisschen frischer Farbe zufrieden ist.
    Nur der Deal mit dem Ölgiganten hat also die gute Stimmung ein bisschen verdorben. Der Doktor ist sich aber zu nichts zu schade und wird dafür Hausbesuche machen und die Mitglieder mit Freibier besänftigen.

    Der Unterschiedspieler setzt dann allem noch die Krone auf. Eigentlich hätte er ja bereits 350 Bl Spiele haben müssen, aber in der Realität reicht es dann nicht einmal zu einem Duell mit Bobby Wood und auch die restliche Fussball Welt sagt Nein Danke zum Sonnengott. Morgen heißt es dann, dass man um Jonny eine Mannschaft aufbauen möchte, sein Potential ist bekanntlich auf Messi Niveau. Dank Malle Walter müssen wir ihn also weiter ertragen und die einwöchige USA Reise war dann rein touristisch, er hat schließlich schon als Kind in USA Bettwäsche geschlafen….

  7. uwe twiehaus 23. Juni 2022 um 09:36 Uhr - Antworten

    Schwarze Null…… Zaubern, was der Kasten hergibt. Der HSV ist reif für die Documenta in Kassel! Ab jetzt wird wieder in die Hände gespuckt.

  8. Hannover 1958 23. Juni 2022 um 10:27 Uhr - Antworten

    Wenn der Trainer solche Aussagen tätigt darf er sich nicht wundern wenn er von den Spielern nicht für voll genommen wird. Ich tippe mal Anfang September war es das mit ihm.

  9. Nichtkunde 23. Juni 2022 um 11:49 Uhr - Antworten

    Nando? Die Drama-Queen aus dem Gesamtkunstwerk Rautenforum? 😂

    In dem Fall kein Wunder, dass er Arroganz positiv wertet.

  10. Hein Blöd 23. Juni 2022 um 13:32 Uhr - Antworten

    Und die Ungeimpften, welche an oder mit Covid 19 starben sind dann die Gewinner?
    Nicht einmal hier ist man vor den Schwubeleien sicher…

  11. Sportjournalist Scholz 23. Juni 2022 um 14:16 Uhr - Antworten

    und welches Niveau ist das?

    • Hein Blöd 23. Juni 2022 um 16:14 Uhr - Antworten

      Ich verstehe Ihre Frage nicht.

      Welcher Krieg gegen welche Ungeimpften? Gegen die mit dem gelben “Ungeimpft”- Judenstern?
      Die sich in ihrer Opferrolle suhlen?

      Es sind hier Menschen durch diese Krankheit verstorben, auch in meinem Bekanntenkreis, eine junge
      Sportlerin in meinem Umfeld kämpft mit Long- Covid, und dann darf man solche Texte lesen.

      Mir persönlich ist es völlig Latte ob sich jemand impfen lässt oder nicht.
      Aber solche Leute wahlweise als Helden oder Opfer zu stilisieren, warum? Sie sind weder das eine noch
      das andere.

      Just meine 10 Cent, und mehr sage ich auch nicht mehr dazu.

    • Demosthenes 23. Juni 2022 um 20:29 Uhr - Antworten

      Auch in wohlgesetzten Worten kann man viel Falsches sagen.

  12. Nichtkunde 23. Juni 2022 um 15:21 Uhr - Antworten

    “Entsprechend irritiert über die Berichte zeigte sich dem Vernehmen nach die Kittel-Seite. Man habe mit den Amerikanern stets mit offenen Karten gespielt, auch was den Gesundheitszustand des Spielers betreffe.”

    https://www.abendblatt.de/sport/fussball/hsv/article235698741/hsv-news-sonny-kittel-fiel-offenbar-durch-medizincheck-durch.html

    Ein wirkliches Dementi klingt anders.

    Vorsichtige Spekulation: Schäden deutlich größer als zuvor eingeräumt.

    Würde auch erklären, warum man beim HSV bis zum Scheitern des Transfers und der damit einhergehenden 180°-Wende in Sachen Kommunikation “fein” mit dem Abgang eines Top-Scorers für eine eher symbolische Ablöse schien.

  13. Hilde 23. Juni 2022 um 17:19 Uhr - Antworten

    Was ist eigentlich mit Vagnoman?

    • Nichtkunde 23. Juni 2022 um 21:28 Uhr - Antworten

      Soll sich mit Stuttgart einig sein, die allerdings nur eine marktübliche Ablöse bieten, während der HSV weiterhin von fast doppelt so hohen Mondsummen träumt.

  14. Stiflersmom 23. Juni 2022 um 18:30 Uhr - Antworten

    Die Kittel-Seite bestätigt mit dieser Nicht-Aussage praktisch, dass er durch den Medizin-Check gefallen ist. Liest sich wie von Präsi-Pinselreiniger verfasst. Man bezieht Stellung zu einem Thema, ohne Stellung zu beziehen. Auf Nachfragen muss man sich von Abteilung-Hofbericht nicht einstellen.

  15. Stiflersmom 23. Juni 2022 um 18:41 Uhr - Antworten

    Scholle ist schon ein echter Experte. Kritisiert den Verein dafür, dass die Gelder der Stadt „veruntreut“ wurden und wundert sich gleichzeitig, wie man denn zum ersten Mal seit Ewigkeiten die schwarze Null schreiben will. Guten Morgen, genau deswegen……

    Und die Fanatiker hüpfen, dass endlich gut gewirtschaftet wird. Dieses Irrenhaus. 🤮

  16. Gravesen 23. Juni 2022 um 19:43 Uhr - Antworten

    Schluss jetzt mit dieser Corona-Scheisse hier.

    Man hört, es winselt wieder einmal ein kleiner komplett zerstörter und nutzloser Parasit um Aufmerksamkeit 😂😂😂

  17. HamburgerJung70 23. Juni 2022 um 20:23 Uhr - Antworten

    In Anbetracht des Unsinns im Nachbarblog, noch einmal ein paar Fakten:

    • Der HSV war von Beginn an die treibende Kraft für die Bewerbung Hamburgs

    • Nach dem Zuschlag rennt der HSV mit einem Arbeitspapier zum Thema „Stadion-Modernisierung“ zur FHH, in dem es hieß: „Geschätzte Grobkosten etwa 20–30 Mio.“ (insbesondere für die verschleppten erforderlichen Sanierungs- und Erhaltungsmaßnahmen)

    • Darauf aufbauend unterschreibt der HSV 09/20 eine Absichtserklärung, in der er u.a. (für den Schmalspurjuristen drüben vereinfache ich das ganz stark):

    – die Umsetzung der „EM-Maßnahmen“
    – + weitere erforderliche Modernisierungsmaßnahmen (die z.T. jahrelang verschleppt wurden)

    verspricht.

    • In 02/21 VERPLICHTET sich der HSV hierzu SCHRIFTLICH in einem gesonderten VERTRAG.

    • Und im Spätfrühjahr ´22 erklärt der HSV lachend: FCK U, wir haben nicht mal mehr das Geld für den ersten (kostengünstigeren) Maßnahmenkatalog der UEFA… hahahaha

    Und jetzt noch schnell ein paar Abfindungen und Neuverträge für die neuen Elbmessis unterschreiben…

    (PS: Die weiteren erforderlichen Modernisierungen – Ausnahme Klos – verschleppen wir weiter oder lassen später noch